Hallo, Besucher der Thread wurde 4k aufgerufen und enthält 26 Antworten

letzter Beitrag von Malone am

MitteSüdWest - Treffen

  • Es ist kein strahlender Sonnenschein, bei dem wir Kitzingen verlassen, nein, aber es ist trocken und nur ein wenig kühl, kurz, ein Tag, an dem man Hunde vor die Türe jagt.


    Richtung Spessart wird es allerdings unappetitlich. Logo. Wie beim letzten Mal. Und wir hoffen, genau wie beim letzten Mal, dass der Regen noch vor Offenbach, sagen wir mal ab Aschaffenburg, aufhört und in eine meinetwegen bedeckte, aber trockene Herbststimmung umschlägt.
    Aber es gießt, prasselt, rieselt, nieselt, schüttet in losem Wechsel, als wir uns auf dem Parkplatz im Frankfurter Stadtwald zusammenfinden: Peter (Malone), Pablo (Beorn), Mario (Trino), Heiner (Kiho), Sebastian (Yezari), Sandra (Rhiannon1307), Verena (Drosophila), Isa, Uli (Erebus) und Coco (Newbie)... Neun mit Hund.


    Peter, der sich möglicherweise ein kleines bisschen für das Schmuddelwetter verantwortlich fühlt (auch wenn er es bestreitet und sich auf "höhere Gewalt" beruft) - schließlich hat er Planung und Organisation vor Ort übernommen (hier ein ganz großes Dankeschön, Peter!)- also Peter organisiert kurzerhand ein bisschen hinzu: zweites Frühstück bei Irmgard (Pilzauge).

    Deshalb ein ebenso großes Dankeschön an Dich, Irmgard!
    Die ersten zwei Stunden der offenbacher Pilzjagd sind mit Abstand -unter dem Gesichtspunkt der Klimagestaltung- die angenehmsten.
    Ja, und dann erinnert man sich an den eigentlichen Sinn der
    Zusammenkunft und muss hinaus in die Elemente.






    Der Frankfurter Stadtwald hat gewiss noch mehr Vorzüge, aber der Umstand, dass das durchschnittliche Gefälle des Geländes bei Null Prozent liegt, wie auch der, dass die verschiedensten Waldcharaktere weitflächig abwechseln, lassen uns auch den einen oder anderen Pilz finden.





    Für Erebus gibt es viel Neues zu sehen und zu erfahren. Es ist -wieder einmal- ein tolles Erlebnis und ich bedanke mich sehr bei unseren Gastgebern und allen Teilnehmern für den gelungenen Tag!


    01 Hypholoma lateritum - Ziegelroter Schwefelkopf


    02 Galerina marginata - Gift-Häubling


    03 Melanoleuca spec - Weichritterling?


    04 wie 03


    05 Oudemansiella mucida - Buchen-Schleimrübling


    06 Pholiota cf adiposa - Schleimiger Schüppling


    07 Lepiota aspera - Spitzschuppiger Stachel-Schirmling


    08 Ramaria cf stricta - Steife Koralle


    09 Pseudoclitocybe cyathiformis - Kaffeebrauner Gabeltrichterling


    10 Spathularia flavida - Dottergelber Spateling


    11 wie 10


    12 Grifola frondosa - Klapperschwamm


    13 wie 12

  • Hallo lieber Uli ( und liebe Isa), liebe Südwestwasserläufer,


    ...wie das alles glänzt und leuchtet... Bildtechnisch ist der Regen ja nicht zu toppen. Danke für diese wunderbaren Eindrücke, Uli.


    Gerne wären wir da dabei gewesen... Das klingt nach einem schönen und erlebnisreichen Tag, nach dem man sich die Dusche sparen konnte... ;)


    ...und tolle Funde habt ihr da gemacht: Dottergelber Spateling und Klapperschwamm, die beiden würde ich ja zu gerne auch mal live sehen.

  • Ahoi Ihr Lieben,


    das war ja mal ein megatoller Tag; ich hab jede Minute mit Euch genossen :alright::cool::D!
    Und dass wir bei Irmgard so toll versorgt würden, damit hatte ich gar nicht gerechnet :alright:


    Das Wetter war eigentlich nicht so schlimm. Gut, es gab mal so gar keine Regenpause, dafür spart es aber viel Zeit: denn ich neige dazu, mit Buch und Kamera irgendwo zu verwurzeln. Das geht im :rain: nicht, nur kurze Schnappschüsse unterm Schirm und zum Bestimmen konnte man ja dem Pablo die Funde vor die Nase halten! Was für ein Luxus, davon hab ich gut Gebrauch gemacht und mir hoffentlich alles gemerkt :alright:


    Eine kleine Auswahl der Regenschnappschüsse mit meiner geliehenen Kamera? Bitteschön:


    Ich brauche auch so'n Schlapphut! Sieht :cool: und walderfahren aus. Mein Regenschirm war dagegen total lästig.
    pilzforum.eu/attachment/85725/


    Wir haben uns neben diesen Stockschwämmchen noch unweit davon die Gifthäblinge genauer angeguckt


    Nach dem Rehbraunen Dachpilz musste der nahestehende Schwarzschneidige DP dokumentiert werden. Sah tatsächlich ähnlich aus, eben mit schwarzen Schneiden ;)


    Juchuuu, ganz viele riesige Mönchsköpfe! Aber irgendwie seltsam gefärbt... und riechen ganz anders... haben wir dann doch als irgendwelche Weichritterlinge vermerkt.


    Gezonter Ohrlappenpilz. In der Nähe vom Schleimigen Schüppling (Pholiota adiposa)


    Wir haben ganz schön die Körbchen gefüllt :eek: Übrigens, Heiner, hab ich mir gerade deinen tollen Angelkorb bestellt :alright:! In blau. Den stell ich mir unglaublich praktisch vor mit den kleinen Taschen vorne. Ich weiß nie wohin mit Kamera, Buch, Navi, Schreibblock. Alle zwei Meter Rucksack durchwühlen nervt nämlich.
    pilzforum.eu/attachment/85734/


    Mein erster Strubbelkopf :) Habe ihn von weitem für einen verbrannten Parasol gehalten :rolleyes:


    Klapperschwämme sind jetzt meine Lieblingspilze! Boah, waren die lecker!! Und so gesund, wie ich nachgelesen habe ("Maitake"). Habe mir gerade den Teil, den Peter mir mitgegeben hat in einer Sahnesoße gekocht. Dann mit Hokaidokürbis-Stücken verspeist, *mjamm*


    So sehen Gefleckte Rüblinge nach dem Bestimmen aus


    Eines der Hexeneier haben Peter und ich uns vor Ort geteilt :)


    Ein eher untypischer Porphyrbrauner Wulstling, weil sehr dick:


    Boah, Edelreizker sind jetzt meine Lieblingspilze!!! Ich schmeiß mich weg, wie lecker die waren! Die werden jetzt gezielt gesucht :alright: Den Fichtenreizker finde ich öfter, hoffentlich ist der auch so gut.


    Hallimasche sind auch Lieblingspilze! Und ich hab die gut vertragen, meine Verdauung ist bis heute wunderbar verlaufen (falls das interessiert :rolleyes:). die gibt's jetzt auch öfter! Richtig cool fand ich den Bücherskorpion, den ich beim Putzen aus dem Hut schubsen musste. Mutiges kleines Kerlchen, hat mir mit den Scheren gedroht und konnte auch rückwärts krabbeln :)


    Für unseren großen Mischpilztopf zu Semmelknödeln hat die Irmgard nochmal 10 Sternchen plus Krone verdient :alright:!!! Die Knödel mach ich nach, hoffentlich klappt das.


    Vielen Dank für diesen Tag :)
    Ich freu mich auf weitere Treffen! Gerne auch in Marburg ;)

  • Wow, die Fotos sind toll geworden, Uli. Da bin ich umso weniger traurig drüber, meine Kamera vergessen zu haben.
    Aber wer ist denn die Person da mit den dämlichen roten Stulpen? :D *würde sowas nie anziehen*


    Auch von mir ein dickes Dankeschön an Peter für die Organisation und Irmgard für die nette Bewirtung. Für mich war der ganze Tag trotz ungemütlichen Wetters (und insbesondere nasser Füße) wirklich sehr schön und lohnenswert. Es war toll, euch mal kennen zu lernen (auch wenn ich noch nicht mit vielen von euch starken Kontakt hatte ^^), und vor allem, mal mit so richtigen "Pilz-Nerds" unterwegs zu sein. Habe viel gelernt (vieles sicherlich auch wieder vergessen) und besonders das leckere Pilzragout mit euch genossen. (Ach ja, Isa, danke für die Edelreizker. Die haben nahezu alles andere in den Schatten gestellt).


    Ich hoffe, dass wir uns mal bei ähnlicher Gelegenheit wiedersehen!


    Liebe Grüße
    Sandra

    Bestimmungsversuche sind niemals eine Verzehrfreigabe! Ich bin längst kein Profi und kann mich auch mal irren. Ich übe um zu lernen ;)


    95 Chips

  • Hi Verena! Auch sehr coole Bilder :) Dein Strubbelkopf war für mich ja mitunter das interessanteste.


    Alles, was ich eben in Ulis Post geschrieben habe, gilt auch hier. Hat mich wirklich gefreut, euch alle kennen zu lernen und mit euch (trotz Mistwetter) durch den Wald zu stiefeln. :)


    Liebe Grüße
    Sandra

    Bestimmungsversuche sind niemals eine Verzehrfreigabe! Ich bin längst kein Profi und kann mich auch mal irren. Ich übe um zu lernen ;)


    95 Chips

  • Hallo Uli,


    leider kann ich mit Bilder nichts dazu steuern aber ich kann was dazu sagen, der Peter hat etwas über 100 bestimmte Arten aufgeschrieben das war auf jeden fall ein erfolgreicher Tag, leider habt ihr ein tolles Essen beim Irmgard verpasst schade ich hätte mich gern von Euch noch verabschiedet aber leider wart ihr schon weg als wir am Parkplatz angekommen sind, dann gebe ich dir und Isa hier ein virtueller Druck.


    Deine Bilder sind natürlich wie immer hervorragend.

    Gruß Mario
    Ein Gruß aus den Bergischen Land


    Pilzchips 40 / 13 PC fürs APR.


    Bei Geschmackprobe bitte nicht runter schlucken.

  • Hallo Verena,


    der erste Beitrag den ich heute im Forum lese. :)


    Wie immer toll und humorvoll geschrieben, sehr gut bebildert.
    War ganz sicher ein toller Tag bei der Truppe, leider hatten wir einen anderen Termin.


    Dankeschön, ;)


    Markus

  • Hallo Uli, Verena, Sandra & Mario!


    Die beiden Themen habe ich mal zusammengeklebt. Und sogar ohne was kaputtzumachen. :)


    Das sind ja echt tolle Bilder.
    Ein paar stelle ich später auch noch rein, will mich aber schon mal der Laudatio anschließen: Ihr wart ein tolles Team. :alright: Das Wetter hat doch super gehalten, es hat nur ein einziges Mal geregnet und Spaß hat's auch gemacht.
    Besonderer Dank geht natürlich an Peter für die tolle Organisation und an Irmgard für Gastfreundschaft, Speis' und Trank.



    LG, Pablo.

  • Hallo euch allen,


    eine schöne Runde mit stimmungsvollen Bilder und vielen "alten" Bekannten! ;)
    Und von Coco!
    Da wär' ich auch gern mit dabei gewesen.
    Von dem Regen hättet ihr gern was nach Sachsen schicken können.


    Der Miniskorpion könnte einer der Moosskorpione sein, also ein Pseudoskorpion, der natürlich keinen Giftstachel hat.



    Boah, Edelreizker sind jetzt meine Lieblingspilze!!! Ich schmeiß mich weg, wie lecker die waren! Die werden jetzt gezielt gesucht :alright: Den Fichtenreizker finde ich öfter, hoffentlich ist der auch so gut.


    Der kann mitunter bitterlich sein. Nachdem ich ihn jahrelang gegessen habe, habe ich einmal ein Gericht mit ausschließlich jungen Fichtenreizkern weggeschmissen, weil bitter. Woran's lag weiß ich nicht.
    Seitdem bleibt der jedenfalls im Wald!


    Lieben Gruß vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

  • Es war wirklich ein schöner Tag den selbst das nasskalte Wetter nicht verderben konnte!:)
    Auch ich möchte mich an dieser Stelle nochmals bei Peter Und Irmgard bedanken super Organisation und megasuper lekkeres Essen !=) :plate:


    Es hat wirklich spaß gemacht euch alle mal Persönlich kennenzulernen ihr seit wirklich sehr Sympatische Menschen und ich würde gerne mal wieder mit euch auf Pilztour gehen.!


    Vorallem habe ich aber auch sehr sehr viel gelernt , euch direkt über die Schulter zu schauen ist eben doch etwas anderes als nur hier zu Lesen.


    @Verena: ja der Korb ist Superpraktisch ich denke du wirst ihn mögen;)
    Der Korb hat aber auch 2 Nachteile:
    -Es geht nicht soviel rein wie in manch anderen Korb
    -Bei großer Masse an Steinpilzen schneidet der Gurt doch etwas in die Schulter rein (aua):D


    aber die vorteile Überwiegen.
    Ich habe den Tipp für den Korb übrigens auch über das Forum bekommen von Judasohr78.

  • Na hat doch super geklappt mit dem Zusammenkleben :D


    Und der Markus muss auch unbedingt bald kennengelernt werden :alright:


    OK, die Fichtenreizker werden auf jeden Fall vorsichtig probiert und berichtet, ob sie bitter waren.


    KiHo , ich freu mich total auf das Körbchen und es soll auch schon in den Versand gehen! Steinis kann ich zur Not auch in den Rucksack stopfen, dass müssen die aushalten :D

  • Hallo, Leute!


    So ein paar Bilder mag ich mal gerne noch ergänzen. Auch wenn die Pilze teils schon gezeigt wurden, aber wenn sie doch sooooo schön sind.
    Wie der vermutete Schleimige Schüppling (Pholiota adiposa):

    Da muss man aber noch den Goldfellschüppling (Pholiota aurivella) im Hinterkopf haben und davon ausgehen, daß der wiederum mit Pholiota cerifera synonym ist.


    Ach ja, so schön...


    Aber mit macnhen Bestimmungen steht man ja auf Kriegsfuß. Darum auch noch mal ein Gruppenbild dieser komischen Weichritterlinge oder was auch immer:


    Und dieses Ding:

    Das ich mittlerweile nicht mehr für einen Egerlingsschirmling halte. Aber einen bräunlichen Schleimschirmling (Limacella) gibt es noch, sowie Möglichkeiten bei Lepiota bzw. Ex-Echinoderma...


    Egal, also weiter mit den Halbklarheiten. Das hier:

    Scheint mir wohl nicht der Schwarzschneidige Dachpilz zu sein, sondern vielmehr der Schwarzflockige (Pluteus umbrosus). Weiß da noch jemand, an was für einem Holz der wuchs? Wenn nämlich - wie ich mich dunkel zu erinnern glaube - an einem alten Pappel oder Eichenstamm, dann ist der Schwarzschneidige ohnehin raus. Feine Unterschiede scheint es aber auch bei der Hutoberfläche zu geben.


    Einfacher sind da die Gifthäublinge, die noch an einem anderen Stamm zu finden waren:


    Die Dottergelben Spatelinge (schon ewig nicht mehr gesehen):

    Ich erinnere mich noch, wie ich die mal vor Jahren im Schwarzwald fand, einige Zeit überlegte, ob das nicht vielleicht komisch gewachsene Pfifferlineg seien, und sie dann aber links liegen lies. War eben noch in den Guten alten Zeiten der reinen Mykophagie.


    Von den Porphyrbraunen gab's auch noch "vernünftige" Exemplare mit schön schlankem Stiel:


    In der Umgebung fand Verena auch den Kuhpilz (Suillus bovinus):

    Ein absoluter Allerweltspilz, den ich aber auch seit mindestens drei Jahren nicht mehr in der Hand hatte.


    Noch nie wirklich bestimmt, das Laubstreu - Käsepilzchen (Marasmius bullieardii):

    Bis jetzt gab's immer nur Wettsteins Käsepilzchen.


    Noch ein Gruppenbild:

    Oben Riesenrötlinge (Entoloma sinuatum), unten nebelkappen (Lepista nebularis).


    So zwischen durch. Weil nachdem wir einen Teil der Funde auf Irmgards Tisch gestellt hatten:

    war ja auch noch Putzen dran. :worm:



    LG, Pablo.

  • Was für ein toller Bericht! Danke dafür! Und mit "neuen" Forumlern dabei - das ist toll!


    Pablo, du bist auch irgendwie auf jedem Ausflug dabei, oder? Klonst du dich? :D


    Jedenfalls tolle Bilder von euch allen - und der Regen macht alles noch viel schöner - zumindest auf den Bildern ;)

  • Schön, schön was da alles noch zusammen gekommen ist an Bilder und egal wie oft man der gleich Pilz sieht es ist immer schön.


    Danke an Pablo und Verena für die nachgereichte Bilder der Skorpion ist doch der Hammer, noch mal ein Gruss an alle die dabei waren, Verena, Sandra, Uli und Isa und Coco, Pablo, Heiner, Sebastian, Peter und unsere Gastgeberin und Köchin Irmgard.


    Bis aufs nächste mal.

    Gruß Mario
    Ein Gruß aus den Bergischen Land


    Pilzchips 40 / 13 PC fürs APR.


    Bei Geschmackprobe bitte nicht runter schlucken.

  • Hallo.



    Pablo, du bist auch irgendwie auf jedem Ausflug dabei, oder? Klonst du dich? :D


    Ach, schön wär's. Aber so viele Ausflüge habe ich ja in diesem Jahr nicht mitgemacht, wenn ich allein an all die Nordtreffen denke... :(
    Und die Ausflüge auf Kreta habe ich blöderweise auch verpasst.



    LG, Pablo.


  • Ach guck, da ging doch glatt der Träuschling verloren :shy:
    Davon gab es zwei, einen mit und ohne Ring. Dieser ist dann wohl der Grünblaue und der andere war der Grünspan?


    - So einfach (nur über den Ring!!!) kann man "Stropharia caerulea"(Braunsporiger Träuschling) gegen "Stropharia aeruginosa" (Grünspan-Träuschling) nicht abgrenzen:


    - Beiden Arten gemeinsam ist:
    Allenfalls Hut schleimig. Hut und/oder Stiel mit grünlichen bis blaugrünen Farben, zumindest jung (Hut alt --> +-senfgelb ausblassend).


    - Doch jetzt zu den Trennmerkmalen:


    (1) "Stropharia caerula" (Braunsporiger Träuschling):


    ---> Lamellen reif hell- bis mittelbraun ohne Purpur-/Violett-Ton!!!


    - Lamellenschneide meist etwas heller als Lamellenfläche


    - Ring im Jugendzustand vorhanden, aber vergänglich und im Alter meist kaum mehr erkennbar.


    - Sporenpulver (Mittel)braun ohne Violett-Anteile


    - bevorzugt nährstoffreiche, Kalkbuchenwälder
    ---------------------


    (2) "Stropharia aeruginosa" (Grünspan-Träuschling):


    - Lamellen reif +-schwärzlich mit Purpur-/Violett-Ton


    - Lamellenschneide weiß beflockt, aber insbesondere für Anfänger nicht leicht von den meist auch helleren Lamellenschneiden des Doppelgängers zu unterscheiden.


    - Ring häutig und rel. stabil und (meist, leider nicht immer!) auch im Alter noch wenigstens in Resten zu erkennen.


    - Sporenpulver dunkelbraun/+-schwärzlich mit deutlichem Purpur-/Violett-Ton


    - bevorzugt saure, nährstoffarme Böden im Nadelwald oder Laubwald in der Nähe von Fichten.
    --------------------


    (3) Ach ja, da gibt's noch als weitere Art mit bläulichen Farben "S. pseudocyanea" (Weißblauer Träuschling), der sich allerdings makroskopisch doch stärker unterscheidet:


    - Basidiocarpien sind jung aber eher blass blaugrün; später schmutzig-grauweißlich ausblassend.


    - Ring als +- flüchtige Faserringzone ausgebildet


    - bevorzugt bewirtschaftete Wiesen und Weiden.



    Fazit (S. caerulea vs. S. aeriginosa):


    (1) Das einzig völlig konstante und bombensichere Trennmerkmal zur Trennung beider Arten ist die "Sporenstaubfarbe", die durch Sporenabwurf oder als Ablagerung auf Ring/Ringzone bewerten kann :alright:


    (2) Ersatzweise kann man die Lamellenfarbe älterer Fruchtkörper beurteilen.


    (3) Bei den restlichen genannten Merkmalen gibt es nach meiner Beobachtung Überschneidungen, die eine Einordnung schwierig bis unmöglich machen.
    ---> Mich jedenfalls hat die makroskopische Trennung beider Arten, nach typischen Literaturmerkmalen) jahrelang genervt, bis ich in [1], komme darauf zurück, über das m.E. einzig sichere Unterscheidungsmerkmal (Sporenstaubfarbe!!!) gestolpert bin.


    (4) Und zum Abschluss zitiere ich sinngemäß noch "H. Jahn (1979) : Pilze die an Holz wachsen", der folgendes festhält:


    "Der Versuch beide Arten (ohne sie Umzudrehen) nach der Hutfarbe zu unterscheiden, ist uns immer wieder in einzelnen Fällen missglückt. Junge Fruchtkörper beider Arten können schön blaugrün sein und weiße Flöckchen im Hutschleim haben. Beide Arten verfärben im Alter teilweise gelblich. Man muss also die Pilze umdrehen und die deutlich unterschiedliche Lamellenfarbe beurteilen."

    - Übrigens, auch "Altmeister" Jahn, m.E. einer der besten Beobachter des letzten Jahrhunderts und seiner Zeit voraus, zitiert natürlich auch "Lamellenschneide" und "Ring", relativiert diese allerdings als nicht so konstant, wie in der übrigen Literatur signalisiert wird.


    ---> Also liebe Pilzfreunde beachtet in Zukunft meinen Kommentar und bewertet eure "Grünspanfunde ss.lat." nach "Sporenpulverfarbe" (ersatzweise Lamellenfarbe)und betrachtet den Rest höchstens als zusätzliche Bestätigung, sofern der zutrifft.


    Und ich bin mir ganz sicher, beide Arten könnt ihr in Zukunft auch ohne "mikroskopische Überprüfung" sicher trennen.


    Literatur:


    [1] H. Jahn (1979): Pilze, die an Holz wachsen


    [2] G.J. Krieglsteiner (2003): Die Großpilze Baden-Württembergs Band 4


    [3] Breitenbach & Kränzlin (1995): Pilze der Schweiz Band 4



    Grüße
    Gerd


    PS.:


    - Schöne Funde wurden hier gezeigt
    ---> Danke für's Zeigen :alright:

  • Hallo, Gerd!


    Wieder einmal eine hervorragende Gegenüberstellung von dir. :alright:
    Die Funde hatten wir anhand der Merkmale "Lamellenschneide", "Ausprägung der Ringzone" und "Standort" bestimmt. Die Sporenpulverfarbe aber außer acht gelassen, daß dieses das beste Trennmerkmal ist, war mir gar nicht bekannt.
    Und nun werfe ich nochmal einen kritischen Blick auf meine archivierten Bilder zu den drei Arten und beim nächsten Fund nehme ich Material zum Absporen mit. ;)



    LG, Pablo.

  • Hallo Pablo,



    Die Funde hatten wir anhand der Merkmale "Lamellenschneide", "Ausprägung der Ringzone" und "Standort" bestimmt. Die Sporenpulverfarbe aber außer acht gelassen, daß dieses das beste Trennmerkmal ist, war mir gar nicht bekannt.
    Und nun werfe ich nochmal einen kritischen Blick auf meine archivierten Bilder zu den drei Arten und beim nächsten Fund nehme ich Material zum Absporen mit. ;)


    Hm, Du verunsicherst mich:


    (1) Denn, wenn ich mich recht erinnere, hatten wir bei dem "Pilzgang" mit Markus auch einen "Grünspan-Träuschling ss.lat." den ich im Feld auf Grund der Lamellenfarbe/Sporenpulverfarbe eindeutig bestimmen konnte


    (2) Die von dir in der Literatur genannten Merkmale, nachdem die mich jahrelang geärgert/genervt und verunsichert haben, betrachte ich zwischenzeitlich als nur noch nachrangig und bewerte jetzt nur noch Lamellenfarbe/Sporenpulverfarbe, die man bei nicht allzu jungen Fruchtkörpern rel. gut abschätzen kann.


    ---> Und wenn zufällig diese Literaturangaben passen, dann bestätigt das mir nur, dass ich Sporenstaubfarbe/Lamellenfarbe korrekt bewertet habe.


    (3) Den in der Lit. angegebene Standort zweifele ich nicht an.
    ---> Aber, das Problem dabei ist allerdings, dass ich zwischenzeitlich beide Arten nachweislich im Mischwald im Abstand von wenigen Metern gefunden habe. ---> Ätzend, aber ok, wenn man Sporenpulverfarbe/Lamellenfarbe beachtet.


    (4) Von den sonstigen Makromerkmalen würde ich bei "mittelalterlichen" Exemplaren am Ehesten noch den Ring als brauchbares Trennkriterium akzeptieren.:alright:


    (5) Eigentlich hätte ich noch ein weiteres Merkmal erwähnen sollen:


    ---> Bei "S. caerulea" findet man häufiger als bei seinem "Doppelgänger" kräftige, weißliche +-weißliche Myzelstränge an der Stielbasis.
    ---> Nach meiner Einschätzung ein Hinweis auf Holzkontakt. Übrigens erwähnt auch JAHN (1979) einen gelegentlichen aber nicht zwingenden Holzkontakt beider Arten.


    Grüße
    Gerd

  • Hallo, Gerd!


    Dich zu verwirren war nun wirklich nicht meine Absicht. Im Gegenteil, denn immerhin hast du ja nun wiederholt dazu beigetragen, daß sich meine Verwirrung bezüglich der Träuschlinge mit grünlichen Farben langsam legt.


    Zudem ich vor kurzem (also noch nach dem MitteSüdWest - Treffen) auch einen eher undeutlich beringten Grünspanträuschling dank violetter Farbtöne in den Lamellen und im Sporenpulver richtig einordnen konnte.
    Immerhin: Weiß beflockte Lamellenschneiden hatte er und Nadelbäume waren auch anwesend. Unter anderem eine Weymouthkiefer, die ich aber nicht finden konnte. Nur Elfenbeinröhrlinge gab's. :)



    LG, Pablo.

  • Ahoi, zusammen,


    s'wird jetzt aber Zeit, daß ich mich auch mal melde.
    (ersaufe gerade in Arbeit, sorry).
    Denn die Fundliste steht ja zumindest noch aus...(s.u.)


    Es war, obwohl verregnet bis zum Abwinken,
    ein sehr schöner Tag und obendrein wurden die Körbe mehr als voll.


    Fotomäßig habe ich nicht viel beizusteuern,
    habe auch kaum "geknipst".
    (musste ja auch die Horde zusammenhalten...:D)


    Einen allerdings hab' ich, den GKK:



    der Große Klapperschwamm-Konvent.



    Ich habe mich sehr gefreut, Euch kennenzulernen
    bzw. wiederzusehen, die Versorgung seitens Irmgard war Klasse und kann gar nicht hoch genug gelobt werden;
    das Frühstück war übrigens ihre glorreiche Idee.


    Mein ganz persönliches Highlight war der siebenspännige Fahrzeugkonvoi,
    den ich mitten in die Stadt zum "Captain's Dinner" führen
    und dabei so manches Mal den fließenden Verkehr etwas aufmischen durfte.:)


    Eins kann aber gar nicht oft genug gesungen werden:


    Lange schallt's im Walde noch:
    Irmgards Küche lebe hoch!



    So, und nun, bevor ich es gar nicht mehr schaffe,
    die bunt zusammengewürfelte Fundliste.
    Für Genaueres fehlt mir momentan die Zeit.
    (Na ja, evtl. kann ich später noch editieren...?)



    Paxillus involutus, Kahler krempling
    Grifola frondosa, Laubporling
    Boletus edulis, Steinpilz
    Xerocomus badius, Marone
    Rotfuß
    Amanita rubescens, Perlpilz
    Laccaria laccata
    Hydnum repandum, Semmelstoppelpilz,
    Boletus eritrophus, Flockenstieliger Hexenröhrling
    Dottergelber Spateling
    Dunkler Hallimasch,
    Pseudoclitocybe cyathiformis, Kaffeebrauner Gabeltrichterling
    Austernseitling, ostreatus
    Edelreizker
    Birkenpilz, -röhrling
    Laccaria amethystea
    Kuhröhrling
    Leberreischling
    Krause Glucke
    20 Parasol
    Kühnemeromyces mutabilis, Stockschwämmchen,
    Frauentäubling
    Rosa Rettichhelmling
    Galeria marginata, Gifthäubling,
    Grünspanträuschling
    Spechttlintling
    Strubbelkopfröhrling
    Phallus impudicus, Stinkmorchel-Hexenei, (Geschmackspremiere)
    Klebriger Hörnling
    Amanita phalloides, Amanita muscaria, Fliegenpilz
    Grüner Knollenblätterpilz
    Amanita citrina, Gelber Knollenblätterpilz
    Porphyrbrauner Wulstling
    Grauer Wulstling
    Clytocybe nebularis, Nebelkappe
    Fuchsiger Rötelritterling
    Pluteus , Schwarzschneiediger Dachpilz
    Pluteus cervinus, Rehbrauner Dachpilz
    Olivgelber Holzritterling
    40 Tricholomopsis rutilans
    Pholiota diposa, Schleimschüppling
    Oudemansiella mucida - Buchen-Schleimrübling
    Lepista nuda, Violetter Rötelritterling
    Safranschirmling
    Gefleckter Rübling
    Spildeliger Rübling
    Stinkschirmling
    Sternschuppiger Schirmpilz
    Lepiota aspera - Spitzschuppiger Stachel-Schirmling
    50 Marasmus bulliardii
    Butterrübling
    M. wettsteinii
    Birkenporling
    Zunderschwamm
    Fomitopsis pinicola, Rotrandiger Baumschwamm
    Schmetterlingstramete, Trametes versicolor
    Goldröhrling
    Saitenstieliger Knoblauchschwindling
    Breitblättriger Rübling
    60 Grubiger Wurzelrübling
    Glimmertintling
    Ramaria stricta, Steife Koralle
    Blaugrüner Träuschling
    Honiggelber Hallimasch
    Mycena crocata, Orangemilchender Helmling
    Bisporella citrina, Honiggelbes Reisigbecherchen
    Großer Blutmilchhelmling, Mycena
    Judasohr
    Eselsohr
    70 Bereifter Rotfuß
    Starkblauender Rotfuß
    Xerocomus ,Ziegenlippe
    Wollstieliger Rauhkopf
    Dickschaliger Kartoffelbovist
    Flaschenbovist
    Polyporus badius, Kastanienbrauner Laubholzporling
    Buckeltramete, Trametes gibbosa
    Samtiger Schichtpilz
    Striegeliger Schichtpilz
    80 Lactarius blennius, Grüngrauer Milchling
    Dickblättriger Schwarztäubling
    Lactarius turpis, Olivbrauner Milchling
    Mycena ,Rosablättriger Helmling
    Mycena cephirus
    Flascher Pfifferling
    Hypholoma ,Grünblättriger Schwefelkopf
    Birnenstäubling
    Riesenbovist
    Tremella mesenterica, Goldgelber Zitterling
    Gymnopylus penetrans
    Eichenwirrling
    Dedaleopsis tricolor
    Laubholzknäueling
    Weißer Polsterpilz
    Schopftintling
    Mycena pura
    Pholiota lenta, Tonfalber Schüppling
    Tintenfischpilz
    Schwefelporling
    100 Hypholoma lateritum - Ziegelroter Schwefelkopf
    Gezonter Ohrlappenpilz
    102 Schleimiger Schüppling, Pholiota adiposa



    LG
    Peter

    Verzehrfreigaben gibt es nicht online!

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Pilzschule Rhein-Main

    Meine Fotos, Zeichnungen, Animated Gifs und sonstige Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

  • Wow. Auf die Liste hab ich schon gewartet. Sieht beeindruckend aus! :)


    Dir auch noch mal vielen Dank für die Organisation... und das erfolgreiche Anführen der Fahrzeugkolonne trotz furchtbar kurzer Ampelschaltungen ;)

    Bestimmungsversuche sind niemals eine Verzehrfreigabe! Ich bin längst kein Profi und kann mich auch mal irren. Ich übe um zu lernen ;)


    95 Chips

  • Wow, beeindruckende Fundliste! :alright:


    Pablo : Euren hübschen Dachpilz halte ich klar für den schwarzflockigen, P. Umbrosus. Der sieht mir für den schwarzschneidigen insgesamt viel zu plüschig aus. :)

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.