Hallo, Besucher der Thread wurde 791 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von Tagedieb am

Welcher Steinpilz

  • Hallo liebe Leut,


    weil gerade viele Leute (u.a. ich) bisschen mehr Zeit als sonst übrig haben, mache ich hieraus mal einen Thread.

    Auf dieses alte Foto bin ich zufällig gestoßen. Ist einige Jahre her. Zu der Zeit war für mich ein Steinpilz ein Steinpilz ;) Als ich es jetzt sah, habe ich überlegt: der große rechts unten... geht der für euch als Fichten-Steinpilz durch? Oder ist der evtl. einer der selteneren?

    Der kleine in der Mitte dürfte auch was anderes sein...

    Gefunden habe ich sie damals im Spätsommer in den Allgäuer Alpen.


    Wie gesagt, ist keine seriöse Bestimmungsanfrage, aber vielleicht hat ja jemand etwas Senf übrig, den er oder sie gerne dazugeben möchte :) Würde mich freuen.


    Grüße

    Peter


  • Völlig unqualifizierter Senf von mir:

    Auf jeden Fall sehen sie lecker aus! ==Prust

    Gnolmige Gnüße ==Gnolm7 und eine schöne APR-Zeit,

    Gnüni/Kagni ==11 (manchmal auch die Lilahex 🧙‍♀️)


    112-15= 97-1= 96 Pilzchips


    (Stand vor APR 2019: 111 - 15 für APR 2019 + 2 von "Unkis Plan" +5 für Präsenz u.+5 für Gnolmisch-Fortschritte im APR 2019 +10 für Platz 6 im APR 2019 +3 für Emils NachAPR-Rätzel -9 Anerkennung APR-No/Tu/En -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Hi,


    ja sehe ich auch so. Bis auf die beiden dunkelhütigen Exemplare mittig und der kleine darunter sind das alles B. edulis. So aus der Ferne traue ich mir aber aufgrund des Bildes keine Artdiagnose zu, ob das nun B. aestivalis oder B. aereus ist. Ich sehe auch eine Marone mittig auf den anderen aufliegend.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Salve!


    Bei den beiden Dunklen könnte man höchstens noch über den Rothütigen Steinpilz (Boletus pinophilus) nachdenken, aber die Farbe ist schon eher noch im Spektrum vom Gemeinen Steinpilz (= Fichtensteinpilz = Boletus edulis).

    Ein Schwarzhütiger (Boletus aereus) ist sicher nicht dabei, denn alle Hutoberflächen sind ja glatt, speckig glänzend, das geht bei Boletus aereus nicht.



    LG; Pablo.

  • Vielen Dank für die Antworten. Besonders auch an Pablo fürs unermüdliche Erklären!


    Ich lass Kiefern- und Schwarzen Steinpilz mal bei "null" auf meiner imaginären Liste und freu mich auf meinen Erstfund irgendwann ;)


    Und Marone ist naheliegend - als das habe ich das damals vermutlich auch mitgenommen... endlich mal das richtige Steinpilz-Maronen-Verhältnis, hihi


    Grüße

    Peter

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.