Hallo, Besucher der Thread wurde 105k aufgerufen und enthält 486 Antworten

letzter Beitrag von Ka-taa am

2020 - Pilze in Berlin/Brandenburg

  • Hallo Ingo,

    jetzt kommst du auch noch mit Rotkappen um die Ecke,bin wohl der einzige der dieses Jahr (geht ja bei mir schon Jahre) keine gefunden hat.

    Und das du die Maronen stehen lässt ( für mich der beste Trockenpilz für Wildgerichte)

    die Saison war ja echt kurz und normaler weise kann ich die um diese Jahreszeit nicht mehr sehen.


    Gruß Willy

  • Ich hab da mal ne Frage.

    Zur Zeit scheint es viele Reizker zu geben.

    Sammle die seit Jahren.

    Nun habe ich heute ein großes Exemplar gefunden, alle Merkmale zweifelsfrei vorhanden, allerdings ist dieser Pilz am Hut dicker,hat dafür aber keine Lamellen.

    Ist jemandem sowas schonmal untergekommen?

    Hallo,


    zeig mal ein Foto. Das interessiert mich jetzt aber sehr.


    LG Rotfuß

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Mach ich morgen bei Tageslicht.


    Hab vorhin eine Ecke abgebrochen...orange Milch

    Super, ich freue mich drauf!


    LG Rotfuß

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Ich hab da mal ne Frage.

    Zur Zeit scheint es viele Reizker zu geben.

    Sammle die seit Jahren.

    Nun habe ich heute ein großes Exemplar gefunden, alle Merkmale zweifelsfrei vorhanden, allerdings ist dieser Pilz am Hut dicker,hat dafür aber keine Lamellen.

    Ist jemandem sowas schonmal untergekommen?

    Hallo,

    Wird wohl so was sein :

    Taube Reizker, Taube Steinreizker, Schmarotzerpustelpilz (Sekundärer Pilzbefall) = HYPOMYCES LATERITIUS (SYN. PECKIELLA LATERITIA, BYSSONECTRIA LATERITIA)

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo,


    voll interessant, lieber Norbert! Kannte ich noch nicht.


    Schönen Abend,

    Rotfuß

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Das Weiße unter dem Hut ist kein Schimmel der auf Lamellen sitzt.

    Es ist einfach eine feste Schicht, die weder abkratzbar noch weich ist.

    Stiel war kaum vorhanden, da der Reizker halb im Moos wuchs.

  • Pilze in der Döberitzer Heide. Es gab einen beeindruckenden Vielfalt, aber nichts in Massen. Ganz besonders haben mich die 5 Edelreizker und die kleine Runde Rötelritterlinge gefreut. beide gab es jedoch nur an jeweils einzigen Stelle.

    3 klienen Grünlingen konnte ich auch nicht widerstehen:-(

    Wie hält Ihr es mit Butterpilzen und Erdritterlingen?

  • Hallo Svivas,


    Butterpilze sammle ich höchstens ein paar ganz junge für die Mischpfanne,

    aber nicht wegen Unverträglichkeit sondern das putzen (Huthaut abziehen:()

    Erdritterlinge habe ich noch nie gesammelt

    Grünlinge früher in Massen gegessen (geschmacklich einer mit der besten)

    aber seit miendestens 15 Jahren sammle ich sie überhaupt nicht mehr.

    Ein paar wenige schaden bestimmt nicht aber ich hätte Kopfkino und

    will Pilzmahlzeiten genießen deswegen bleiben sie im Wald.


    Gruß Willy

  • Kann ich bestätigen, es gibt doch noch eine Maronenschwemme. Habe heute in nur 30 Minuten doppelt soviele Maronen wie vor einer Woche in 2 Stunden gefunden. Außerdem konnte ich auch zwei prächtige Rotkappen entdecken. Die Birkenpilze scheinen auch noch einmal zu kommen. Letztere habe ich dieses mal aber stehen lassen. Wenn ich mir den Wetterbericht angucke, denke ich, dass es noch bis Mitte der Woche viele Pilze gibt. Danach wird es kälter und die Saison könnte zu Ende gehen.

  • Nabend in die Runde


    heute spontan mal rausgefahren,es war ja eigentlich Dauerregen angesagt.

    Mal eine neue Ecke ausprobiert um den Massen Pilztouristen aus dem weg zu gehen.

    Maronen ohne Ende,leider gab es dort null Steinpilze was mich wundert weil zwischendurch gab es

    immer mal wieder im Kiefernwald Fichten und uralte Buchen

    und dann plötzlich an einer Buche "Austernseitlinge" so früh im Jahr

    ich hätte einen Tanz machen können vor Freude-mit dehnen hatte ich null gerechnet


    Gruß Willy

  • Tomaten hab ich auch schon mal in die Mischpilzpfanne rein getan.

    Man muss ja Abwechslung bieten, mein Mann meutert sonst.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pilzchips nach Gewichtsschätzung : 123 :D (minus 10 Einsatz für Gesamtfundliste des Nordtreffens)
     
    Neuer Stand: 113

  • Hallo Berlin-Brandenburger*innen,


    ich war am Wochenende zweimal am Hellsee im Norden von Berlin, am Sa. eine kleine intensive Runde nur am Ostufer mit Plötzensee, heute einmal ganz um den See mit Pilz-Beachtung nur am Rande. Die Maronenschwemme kann auch ich bestätigen, jedenfalls aus den entsprechenden Nadelwaldparzellen.

    Beeindruckend war aber vor allem die Vielfalt. Am Samstag hatte ich 81 Arten, heute noch mal 8 zusätzliche.


    Besonders freue ich mich über den letzten Fund des Tages heute: Schuppenstielige Erd-Ritterlinge, Tricholoma squarrulosum. Laut Pilze-Deutschland.de ist diese Art überhaupt nur an 3 Stellen in Deutschland kartiert. Eine davon ist genau der Hellsee (aus dem Jahr 2018). Hier die Bilder:


    1a)


    1b)


    Manche Funde laufen aber sicherlich auch unter Tricholoma atrosquamosus, dem Schwarzschuppigen Ritterling, der vor Ort auch kartiert ist.


    Es gab noch einige andere schöne Funde und für mich haufenweise Erstfunde, hier eine kleine Auswahl (den mutmaßlichen Graubraunen Schleimstiel-Schneckling, Hygrophorus mesotephrus, hatte ich schon hier eingestellt: Schneckling unter Buchen und Eichen) :


    2) Gruben-Lorchel, Helvella lacunosa:


    3) Ästiger Stachelbart, Hericium coralloides


    4) Semmel-Stoppelpilz, Hydnum repandum



    5) Ohrlöffel-Stacheling, Auriscalpum vulgare


    6) Unverschämter Ritterling, Tricholoma lascivum



    7) Zimtfarbener Weichporling, Hapalopilus rutilans (erinnert irgendwie an Leberwurst...)


    8) Grünspan-Träuschling, Stropharia aeruginosa


    9) Puppen-Kernkeule, Cordyceps militaris (hier könnte ich noch eine Bestätigung gut brauchen, denn mich irritiert, dass die Keulen scheinbar aus Holz und nicht aus dem Boden wachsen, Schmetterlingspuppen hatte ich auch nicht bemerkt, allerdings beim Entnehmen von Proben auch nicht drauf geachtet)





    10) Orangeschneidiger Helmling, Mycena aurantiomarginata



    Und den Rest erspare ich Euch, insbesondere die, bei deren Bestimmung ich noch zu keinem Ergebnis gekommen bin.


    Es macht gerade richtig Spaß draußen.


    LG

    Lars

  • Hallo Pilzfreunde,

    Mittwoch hatten wir im Norden von Pankow schon Bodenfrost und heute früh war bei uns alles von Reif bedeckt.

    Ich wollte eigentlich nur mal nach meinem neuen Buchen -Austernseitling zu schauen-war ja schon ne Woche her.

    Kurz hinter Berlin schon alles dicht mit Autos -der Reif überall noch zu sehen-frage mich wer die Maronen da noch sammelt oder

    gleich gefroren in die Truhe haut;)

    meine Buche jedenfalls war schon fast überständig-also Austern wachsen auch schnell war aber auch warm die Woche

    ansonnsten gab es direkt am Wasser noch schöne knackige Maronen und massenwiese frische Birkenporlinge.8o

    Werde mal mit dehnen was ausprobieren.


    LG Wiily

  • Hallo Willy,


    in Wandlitz war es vorhin rappelvoll. Am Waldimbiss gab es kaum noch freie Parkplätze. Der Wald war allerdings nahezu pilzleer - bis auf die üblichen Porlinge an den Stümpfen. Im Kiefernwald an der Helene hättest du gestern die Maronen immer noch eimerweise rausholen können. Das wird nun aber auch nachlassen. Für mich ist die Pilzsaison eigentich vorbei. Ich habe (fast) alles gefunden, was ich wollte.


    Grüßlis Ingo

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.