Beiträge von Turtur

    Kann ich bestätigen, es gibt doch noch eine Maronenschwemme. Habe heute in nur 30 Minuten doppelt soviele Maronen wie vor einer Woche in 2 Stunden gefunden. Außerdem konnte ich auch zwei prächtige Rotkappen entdecken. Die Birkenpilze scheinen auch noch einmal zu kommen. Letztere habe ich dieses mal aber stehen lassen. Wenn ich mir den Wetterbericht angucke, denke ich, dass es noch bis Mitte der Woche viele Pilze gibt. Danach wird es kälter und die Saison könnte zu Ende gehen.

    Meinen letzten Fund, bestehend aus Maronen und ein paar Steinpilzen, habe ich geputzt und im Dehydrator getrocknet. Nun frage ich mich, ob ich sie zusätzlich noch kurz in den Gefrierschrank geben soll, um eventuelle Schädlinge und Eier abzutöten. Macht das Sinn oder ist es unnötig und schadet womöglich dem Geschmack?

    Ich tippe eher auf Kuhröhrling, insbesondere wenn kein Pfeffergeschmack festgestellt (das würde man schnell merken). Wenn der Pilz beim Test-Erhitzen in der Pfanne lila wird, ist die Sache mit dem Kuhröhrling klar.

    Danke. Das tut er in der Tat. Geschmacklich nach dem Braten neutral. Sporenabdruck blass olivbräunlich kommt auch hin -> Es ist ein Kuhröhrling.

    Über Nacht scheinen viele Maronen gekommen zu sein. Alle paar Schritte konnte man heute welche im Wald entdecken. Fast jede zweite habe ich stehen lassen da sie zum Teil noch winzig waren. Ein paar wenige, dafür aber schon größere, Steinpilze waren auch dabei. Es war insgesamt sehr erfolgreich!


    Außerdem habe ich diese, mir bisher unbekannten Röhrlingspilz gefunden. Ich vermute, dass es sich um Pfefferröhrlinge handelt. Allerdings fehlt mir die safrangelbe Verfärbung am Stilende. Eventuell habe ich zu hoch geschnitten? Den Geruch würde ich schon als pfefferartig beschreiben, bin mir mangels Vergleichs jedoch nicht sicher ob es sich nicht um Autosuggestion handelt. Bei einer (äußerst vorsichtigen) Geschmacksprobe konnte ich keinen ausgeprägten scharfen Geschmack warnehmen. Eventuell doch ein Kuhröhrling?

    So langsam geht es los. Nach wie vor sind Massen an Amanitas & Knollis zu finden. Aber ich habe auch die ersten Maronen dieses Jahr und einen wunderschönen Steinpilz gefunden. Parasole und Butterpilze gibt es auch jede Menge, insbesondere Erstere hätte man Körbeweise aus dem Wald schleppen können.

    Bilder

    • pilzkorb.jpg

    Ich finde die Karte durchaus interessant, würde mir aber weitere Layer wünschen. Niederschlagsmengen wären natürlich sehr interessant, aber genauso finde ich Waldarten und weitere Bodentypen (z.B. kalkhaltig oder nicht) sinnvoll.