Grüner Knollenblätterpilz

Es gibt 54 Antworten in diesem Thema, welches 7.077 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von MarionS.

  • Salut!


    Herrlich :grofl:!


    Da wirft ein durchaus lebenserfahrener Herr (edit: gemäß Profilangabe) drei sagen wir mal "erweiterte Bemerkungen" ins Forum und mittlerweile sind wir beim 25., sorry: in der Zwischenzeit schon beim 26. Beitrag angekommen und bei mittlerweile ungefähr 4 Einzelthemen (komme gar nicht nach mit zählen) :glol:! Muss am Wetter liegen, da kommt man nicht von der Kiste weg und das Suchen nach etwas Wärme führt einen automatisch hierher :gkopfkratz:! Auch mich mal wieder...


    Noch lustig: Keiner hat den Thread bisher aus dem Bestimmungsteil wegverschoben, wahrscheinlich wegen der großen inneren Anteilnahme.


    So und weil mich das Thema "Zecken" jedes Jahr auf's Neue nervt: Ich wohne ihn einem Zecken-Höchstrisiko-Gebiet und da mach kein Mensch so ein Gedöns wegen der Zecken. Nach der Waldtour wird überall mal richtig nachgeguckt, vom Scheitel bis Sohle mit einem Zwischenstop in zentraler gelegenen Körpergestrüppen. Männer ziehen das Teil bei Sichtung mit einer Pinzette raus oder die Frau hilft mit den Fingernägeln nach. Die Lesebrille nicht vergessen, da geht's manchmal besser! Und wenn es unterwegs schon mal juckt oder kitzelt hilft einfach Nachschauen und die noch laufenden Spinnentiere ablesen. Fertig!

    Für Menschen mit einer ausgeprochenen Zecken-Phobie (ich glaube so langsam, davon gibt es mehr als genug) hatten wir's auch schon mal von einer Ganzkörperbekleidung, die mit Schutzmittel imprägniert ist (kein Spaß!). Ist mir aber das Suchen nicht wert. Wer meint, dass ihn die Zecken womöglich auffressen, der soll selbst schnell die Suchfunktion bemühen.


    So, jetzt werden's gleich noch ein paar Beiträge mehr und es wird sicherlich noch etwas heißer werden hier. Ich warte schon auf Eure antworten :gaufsmaul: :gmotz::gmotz::gwut:! Ich kann schon auch ein kleiner Troll sein, wenn ich will, gell? Aber irgendwie scheint mir dieser Thread von Anfang an einen gewissen Hauch von "Schau'n wir mal, was passieren wird" zu haben :gzwinkern:!


    Grüßle,


    Fredy

  • Hallo,


    Zecken dreht man überhaupt nicht heraus, die werden gerade herausgezogen! Jetzt ist aber bald mal schluss mit lustig! Was soll denn das hier? Zecken drehen sich auch nicht in den Körper, die bohren sich hinein. Und wenn jetzt noch eine blöde Bemerkung von wegen "Corioliseffekt" kommt, der womögliche einen Einfluss auf das Eindringverhalten der Zecke hat, sollten wir diesen Beitrag in eine spezielle Unterabteilung für schwere Fälle verschieben!


    Fredy

  • Hallo zusammen,


    @ Fredy,


    und ja......ich mußte über Deine Worte schmunzeln. Mein lieber Mann ist ein schmackhafter Braten für die Zecken. Und glaube mir......taucht mein Mann im Wald auf, stehen die Zecken schon Spalier.

    Letztens.....ich telefonierte mit meiner Freundin, sah ich in meiner Kniekehle-Innenseite ein Zecke. Fingernagel angesetzt, gekratzt.......weg war sie. Zum Glück sprach gerade meine Freundin.......so konnte ich mich meiner Zecke annehmen.


    Seit ein paar Jahren gehört auch Rheinhessen zu den Zeckengebieten. Wenn ich in den Wald gehe, dann mit 7/8 Leggings. Herrlich bequem. Kurzarmt-Shirt. Schön luftig. Und es kommt exttrem selten vor, dass sich mal eine Zcke zu mir verirrt.


    @all,


    ich verstehe aber auch, wenn sich der ein oder andere vor diesen Geviechern ekelt, ängstigt oder irgendwelche Gefahren vermutet. Oder bin ich zu leichtsinnig?


    So......jetzt sitze auch ich hier und warte was jetzt passieren wird.




    Liebe Grüße




    Heidi

    Jeder Tag an dem Du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag.
    Auch von mir gibt es keine Essensfreigabe.



    100 Chips, da Islandwette verloren = 95 Chips
    95-2 Chips für Jan-Arnes Rätsel = 93 Chips
    93-5 Chips für Grünis Grauen Wulstling= 88 Chips
    88-10 Chips für APR 2017 = 78
    78 + 10 (APR 2017 als erste über die Hälfte der Gesamtpunkte gekommen) = 88

    88-3 Chipse für OPR = 85

    85 - 10 Chips für APR 2018 = 75

    75 + 5 fürs APR = 80

    80 -10 Chipse für APR 2019 = 70 Chipse

    70 +5 Apr 2019 = 75


    Keine Veröffentlichung ohne mein Einverständnis!!!!!!

  • Hallo zusammen,



    jetzt habe ich besonders schnell getackert.......und komme wieder zu spät. Ja Fredy......ich möchte auch diese Unterabteilung haben. Danke.




    Liebe Grüße




    Heidi

    Jeder Tag an dem Du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag.
    Auch von mir gibt es keine Essensfreigabe.



    100 Chips, da Islandwette verloren = 95 Chips
    95-2 Chips für Jan-Arnes Rätsel = 93 Chips
    93-5 Chips für Grünis Grauen Wulstling= 88 Chips
    88-10 Chips für APR 2017 = 78
    78 + 10 (APR 2017 als erste über die Hälfte der Gesamtpunkte gekommen) = 88

    88-3 Chipse für OPR = 85

    85 - 10 Chips für APR 2018 = 75

    75 + 5 fürs APR = 80

    80 -10 Chipse für APR 2019 = 70 Chipse

    70 +5 Apr 2019 = 75


    Keine Veröffentlichung ohne mein Einverständnis!!!!!!

  • Hallo zusammen ,

    wir haben zwischenzeitlich im Pilzverein zwei Mitglieder, die schwere neurologische Ausfälle aufgrund von Zeckenbissen haben. Da traue ich mich nicht, denen zu sagen, sie sollen kein solches Gedöns machen. Vor Jahren schrieb irgendwo im Tintling die Herausgeberin Karin Montag, über ihre lange Leidensgeschichte aufgrund eines Zeckenbisses. Der extremste Fall der mir bekannt ist, ist ein Mann, bei dem durch den Zeckenbiss Bakterien in die Wirbelsäule eindrangen. Er ist bis zur Halswirbelsäule gelähmt, kann nicht mehr sprechen und sich nur noch über Computer mitteilen. Letzter Fall ist sicher extremst, neurologische Ausfälle aber leider nicht sehr selten. Im Forum wird zurecht immer und immer wieder vor den Verwechslungen mit Giftpilzen, einige sogar tödlich, gewarnt. Genauso wichtig und gerechtfertigt sind Warnungen im Hinblick auf die Folgen von Zeckenbissen. Das Thema ist zu ernst, so dass ich nicht mit entsprechenden Worten sparen kann.

    Viele Grüße

    Thomas

  • Hallo,

    Als zwar Pilzanfänger, aber dafür täglicher 2-3h Wald- und Wiesengassigänger kann ich kaltgepresstes Kokosöl sehr gegen Zecken empfehlen. Einfach kurz vor dem Waldbesuch ein bisschen was auf Arme, Beine und Nacken verteilen.
    Ich hatte dieses Jahr nicht eine einzige Zecke, das Hundetierchen mit stattlichen 50kg und entsprechend viel Angriffsfläche ganze 4.


    PS: wir haben einen Zeckenhaken. Zecke komplett einhaken, 2-3 mal drehen (Richtung egal ;-)), damit sie loslässt und dann abheben. Klappt super ohne dass der Kopf abreißt oder so...

  • Da war ja noch die Frage, warum links herum rausdrehen. Ist einfach meine eigene Erfahrung und ich bin überrascht, dass es in beide Richtungen gehen soll. Vielleicht kann jeder es einfach mal ausprobieren. Übrigens geht es bei unserem Hund auch nur einwandfrei, wenn ich links herum die Zecke rausdrehe. Ob das Rausdrehen die richtige und beste Methode ist, weiß ich allerdings nicht. Soweit jemand die Erfahrung macht, dass es bei ihr/ihm keine Rolle spielt, ob links gedreht oder rechts gedreht, dann verwehrt es ihr/ihm sicher niemand und kann Gott sei Dank auch niemand, es genau so zu machen. Jede-r nach seiner Facon.

    Viele Grüße

    Thomas

    • Offizieller Beitrag

    Hallo zusammen!


    Bitte nicht von mir erwarten, daß ich das hier nun alles durchlesen.
    Der Hinweis, daß das bei den Bestimmungsanfragen nix zu suchen hat ist aber berechtigt, ich packe das mal in die Plauderecke.
    Einen eigenen Bereich ("Skurrilitäten", "Geisterbahn", "Moebiussalat" oder ähliches) werden wir aber nicht dafür erschaffen.


    Ein Satz sprang mir noch ins Auge, dazu kurz meine Expertise: Zecken bohren gar nicht. Die machen einen Purzelbaumsprung und bleiben dann kopfüber mit der Saugnase im Gewebe stecken! ==Gnolm7


    Bleibt bitte fair und respektvoll untereinander, auch wenn sich die gegenseitigen Meinungen mal nicht so vertragen.



    LG, Pablo.

  • Hallo Pablo ,

    der zweite Teil deines letzten Beitrags gefällt mir gut. Auch wenn jeder darauf achten sollte – was nicht immer geht – ist es Sache der Administratoren, Beiträge, die nicht in einen konkreten Thread gehören, zu verschieben. Insoweit ist es richtig die Beiträge hier aus dem Bestimmungsteil rauszunehmen. Dennoch möchte ich hierzu einige Anmerkungen machen. Um Pilze zu bestimmen muss man diese nun mal in der Natur anschauen und suchen und kann dabei eben von Zecken gebissen werden. Insoweit hat es, wenn auch einen nur sehr schwachen, wahrscheinlich sogar eher konstruierten Bezug zum Bestimmungsteil. Aber wer liest die Beiträge in "irgendeinem" Unterforum dann noch, die meines Erachtens sehr wichtig sind (siehe unten). Auch wird äußerst selten, so jedenfalls meine Erfahrung, über dieses Thema geschrieben. Aber der Hauptgrund, auch im Bestimmungsteil mal so etwas zu schreiben, ist die hohe und leider auch konkrete Gesundheitsgefährdung, wie oben in meinem Beitrag dargelegt, auch wenn du verständlicherweise nicht jeden Beitrag im Einzelnen lesen kannst, was niemanden möglich ist. Daher dieser Hinweis.

    LG

    Thomas

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Thomas!


    Stimmt. :thumbup:

    In dem Fall hier ging es aber nicht um das Erkennen von Amanita phalloides (dazu gibt es ja haufenweise auch gut bebilderte Themen im Bestimmungsteil).

    Und das ist in diesem Zusammenhang das Entscheidende: Von Amanita phalloides selbst geht keine, absolut gar keine Gefahr für Menschen aus. Was ja auch schon festgestellt wurde. Jedenfalls habe ich noch nie beobachten können, daß ein Grüner Knolli aktiv einen Menschen angegriffen und sich gewaltsam einen Weg in dessen Verdauungstrakt erkämpft hat. Die Gefahr für den Menschen geht vom Menschen - besser gesagt: Von der Unkenntnis vieler Menschen aus.


    Das ist ein Thema, wo Aufklärung unbedingt nötig ist, um solche fatalen Dramen wie eingangs erwähnt zu verhindern.
    Da böte sich aber ein erntshafterer Rahmen an, um wirklich fundiert aufklären zu können.


    Interessanterweise hat sich das Thema aber in eine ganz andere Richtung entwickelt: Nämlich welche Gefahr vom Menschen für Amantia phalloides ausgeht, eben auch bedingt durch kolossale Unkenntnis und Unwissenheit.
    Und dann richtung Zecken. Wo es dann tatsächlich plauderhaft wurde. :gzwinkern:



    LG, Pablo.

  • Hallo Pablo ,

    danke, dass du dich noch mal damit auseinander gesetzt hast. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass wir bei dem Thema in fast allen Punkten übereinstimmen. Es war schon Geplauder dabei (was manchmal, aber eben nur manchmal, auch nett ist), daher habe ich auch versucht die Ernsthaftigkeit des Themas nahezubringen. Aber auch ich meine, jetzt wurde wahrscheinlich das Wichtigste gesagt.

    LG

    Thomas

  • Hallo,


    ...ich kann zu dem Thema grüner Knollenblätterpilz nichts sinnvolles beitragen, habe aber den Tipp gelesen, gehen Zecken Kokosöl einzusetzen..

    Ich respektiere die Erfahrung und ich freue mich sehr, dass es bei dir funktioniert LieLi .

    Ich hab nur die Anmerkung, dass die Nummer mit dem Kokosöl durchaus umstritten ist...

    Die Wirkung gegen Zecken ist allenfalls mäßig.

    Kokosöl gegen Zecken?

    (Falls Links hier nicht erlaubt sind lösche ich ihn natürlich wieder - gerne PN im Fall der Fälle)

    Jeder sollte für sich selbst erwägen, ob Kokosöl gegen Zecken für ihn/sie in Frage kommt - aber eben mit dem Wissen dass es funktionieren kann und nicht muss..

    Die Leute, für die ein zuverlässiger Zeckenschutz wichtig ist (aus welche Gründen auch immer..) sollten vielleicht auf etwas anderes setzen als Kokosöl.


    Viele Grüße,


    Carina

  • Alle Grünen Knollis sicherheitshalber wegzusammeln ist ungefähr so, als würden man alle Kirschen pflücken, damit sie keiner isst.


    Feiner aber gemeiner Unterschied: keiner sieht, wo der Kirschbaum steht. Und wo noch weitere Bäume stehen. Man sieht sie auch nicht heranwachsen und wäre gewarnt, dass dort plötzlich Kirschen wachsen könnten.

    Und wenn man heute alle Kirschen gepflückt hat, stehen dort morgen gleich wieder ein paar neue.

    Die Kirschkerne sind ganz gemein superleicht und werden vom Wind ewig weit getragen, sodass neue Kirschbäume dann eben aus den Samen der Nachbarländer wachsen, von denen der Wind herüberweht.

    Dumme Aktionisten pflücken Pflaumen und Pfirsiche gleich mit, weil sie sie nicht von den Kirschen unterscheiden können.

    Währenddessen vergiften sich die Konsumenten an Äpfeln, weil sie nicht davon bleiben können, auch wenn sie vergammelt sind...

  • Hallo,

    vielleicht kann man die beiden Themen Knolli und Zecken irgendwie trennen?

    Wenn ich mal eine Zecke habe, nehme ich zum entfernen immer eine Pinzette aus der Apotheke die vorne gebogen und sehr dünn ist. Klappt wunderbar und man quetscht selbst die sehr kleinen Exemplare damit nicht am Hinterleib. Alle anderen Zeckenkarten oder Pinzetten sind für die ganz kleinen Tiere viel zu grob.


    Ich kann jedoch sagen, das ich hier im Münsterland in den letzten beiden Jahren mit extremer Hitze und Trockenheit nur noch sehr wenige Zecken habe. Vielleicht jährlich ein Zehntel der Zecken die ich bis 2017 hatte obwohl ich fast jeden Tag draußen in der Natur bin. Zecken mögen Trockenheit und Hitze überhaupt nicht und halten sich eher an Stellen mit hoher Luftfeuchtigkeit auf.

    Interessanterweise werden jedes Jahr im Frühling so sicher wie das Amen in der Kirche von den Jagtverbänden Meldungen herausgegeben das es besonderes viele Zecken gäbe. Ich halte das für eine bewußte Falschmeldung da die es offenbar nicht so gerne haben wenn zu viele Leute in ihren Revieren herumlaufen.


    Grüsse

    Plejades

  • So, liebe Leute...


    von wegen links oder rechts... HIER steht eigentlich alles drin, was wichtig ist. Einfach in der Suchmaschine "Zecken links oder rechts" eingeben und Ihr werdet finden, was Ihr braucht. Ihr seid ja sonst auch nicht so beim Googeln. Da muss man hier doch nicht so tun, als müsse man daraus eine Riesendiskussion veranstalten. Diese Seite ist übrigens rein willkürlich gewählt, es gibt auch jede Menge andere Seiten darüber. Nicht dass jetzt jeder auf einmal seinen Hund zum Doc bringt, um die Art der Zecke feststellen zu lassen.


    Wer jetzt noch weitergoogelt, der findet sogar was, wie die Viecher sich in die Haut bohren. Nix mit Drehen. Wer's nicht selber schafft, entsprechende seriöse Infos im Internet zu finden, dem kaue ich das auf Wunsch auch noch vor.


    @ Bergwald: Sicher möchte ich hier keinem zu nahe treten, der gesundheitliche Probleme mit Zecken hat! Aber ich glaube, dass es sich hierbei um ein kalkulierbares Risiko handelt, das man kennt. Ich bezweifle lediglich, das es Sinn macht, sich wegen dem verrückt zu machen. Klar würden manche hier am liebsten mit dem Raumanzug in den Wald gehen, damit sie sicher sind. Da ist dann übrigens schon ein Helm integriert, der vor herabfallenden Ästen schützt. Ich wollte mit meinem Kommentar zum Ausdruck bringen, dass es letztendlich eine einfache Pinzette genauso tut, wie irgendwelche Flüssigkeiten, chemische Abwehranzüge (die es tatsächlich gibt!) oder sonstige Abwehrmaßnahmen. Und wer sich so derartig vor diesen Tieren fürchtet, der soll halt zu Hause bleiben!

    Am Schluß des Waldspaziergangs muss man sich sowieso kontrollieren, da bleibt einem nichts anderes übrig. Denn Mittelchen versagen, die schlauen Tierchen haben sich versteckt und, und, und... Und selbst dann wird sich ein Restrisiko niemals vermeiden lassen!


    Und diese Gefahr ist nicht einmal die einzige im Walde! Im Anschluss kommt sicherlich noch jemand auf die Idee, den guten alten Fuchsbandwurm mal wieder auszugraben und ihn als Geissel der Menschheit darzustellen.


    Was die "Ernsthaftigkeit" anbelangt, die Du erwähnt hast, so finde ich, dafür solle man in jedem Falle einen eigenen Thread eröffnen, der von Anfang an einen seriösen Eindruck macht und nicht in einem Thread, wo der Eröffner womöglich sich lachend im Sessel zurücklehnt, weil er sich köstlich darüber amüsiert, wie viel man mit so wenig lostreten kann.


    Gruß,


    Fredy

  • Das ist ein sehr interessanter Artikel. Danke für‘s Posten!
    Über die Jahre als Hundehalter sind schon recht viele ‚Säue‘ gegen Zecken und Flöhe durch‘s Dorf getrieben worden. Von Bernsteinhalsbändern über ganz „harmlose“ Mittelchen vom Tierarzt usw.

    100%igen Schutz gibt es leider nicht. Und was man sich auf die Haut oder den Hund schmieren will oder nicht, muss definitiv jeder selbst entscheiden.


    Bei uns klappt das Kokosöl GsD seit Jahren sehr, sehr gut und absolut zuverlässig. Gerade bei unseren Hunden bin ich froh, dass ein so natürliches Mittel wirkt.

  • Hallo Ihr Alle,


    ich bitte Euch einfach sachlich zu bleiben und bevor sich nun jemand durch diesen Text oder durch einen vorhergehenden Text angegriffen fühlt ... :)

    Also, Zecken können in der Tat schwerwiegende Krankheiten übertrage bzw. auslösen, da hat Thomas schon Recht. Allerdings, und dies möchte ich betonen, muss man auch unterscheiden. Einmal ist eine Impfung sinnvoll und möglich! Bleibt also noch die Borreliose gegen die man sich angeblich nicht impfen kann. Eine unentdeckte Borreliose ist nicht harmlos, auch dies muss ausdrücklich gesagt werden. Man sollte sich dessen bewusst sein, dass eine Zecke so etwas übertragen kann und bei irgendwelchen diffusen Symptomen auch an Zecken denken - in der Regel, sofern rechtzeitig behandelt, genügt dann eine kleine Medikamentation und gut ist es. Aber die Angst vor Zecken und das Trara das darum veranstaltet wird, ist auch meiner Meinung nach völlig übertrieben.


    Wie bereits mehrfach gesagt - nach einem Spaziergang in der Natur, übrigens auch nach der Gartenarbeit, die Kleidung wechseln. Sich gründlich nach Zecken absuchen. Die Zecken beißen sich nicht gleich fest, sie krabbeln erst noch ein wenig herum bis sie eine supertolle Stelle an unserem Körper gefunden haben. Und wenn sie dann eine solche Stelle gefunden haben, dann sind sie ganz erschöpft und saugen erst einmal noch nicht, ruhen sich ein wenig aus und klammern sich nur ein wenig fest damit sie nicht herunterfallen. Erst nach ungefähr 24 Stunden fangen sie das Saugen an und erst dann kann Borreliose übertragen werden. Es genügt also, die Zecken innerhalb der nächsten Stunden nach einem Aufenthalt in der Natur zu entfernen! Ich selbst benötige dazu meist gar nichts, da sich die Zecken noch gar nicht festgebissen haben. Und selbst wenn, dann habe ich zwar eine Zeckenzange und dergleichen, benutze aber eigentlich immer meine Fingernägel. Nur einmal so nebenbei, meistens komme ich mit mindestens 10 Zecken am Körper nach Hause und dies seit Jahren - die Viecher lieben mich und ich gehe ganz relaxt ohne jegliche vorsorgliche Mittelchen damit um.


    Und jetzt bitte ich Euch einfach dieses unsägliche Thema sachlich weiter zu machen und vielleicht auch zu recherchieren oder hier auch die Suchoption zu bemühen - eigentlich wurde doch alles schon Hundertfach gesagt.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo Fredy,

    wer hatte etwas von verrückt machen geschrieben, ich finde da in dem ganzen Thread nichts. Wer etwas von Schutzanzügen und Helmen, da finde ich nur was bei dir. Wer hatte geschrieben, dass er sich derartig vor diesen Tieren fürchtet? Es ist doch eine Binsenweisheit, dass man sich nicht vor allem schützen kann. Damit kann man alles und genauso nichts beweisen. Nur weil ich mich nicht vor allem schützen kann, schnalle ich mich im Auto trotzdem an, auch wenn ich genau weiß, dass ich mich dadurch nicht vor Verkehrsunfällen schützen kann, aber ich vermindere zumindest die Verletzungsgefahr. Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, dass es jedem überlassen bleibt, ob er sich anschnallt oder nicht (ist aber eine Owi.) und falls er es nicht tut, die Verantwortung hierfür selber trägt und sich danach eben auch die schlimmeren Verletzungen vom Arzt behandeln lässt. Um beim Thema Zecken zu bleiben, kann ich die Häufigkeit von Zeckenbissen selbstverständlich durch einfachste Maßnahmen verringern. Warum sollte man deshalb daheim bleiben? Auch hier bleibt es ganz klar völlig z.B. dir selbst überlassen, ob du dich erst von einer Zecke beißen lässt und dann diese mit einer einfachen Pinzette entfernst, mit all den daraus resultierenden höheren Risiken. Nochmal: Es geht mich rein gar nichts an, wer was wie macht.

    Was ich nun gar nicht verstehe ist Folgendes von Dir Geschriebene:

    .... und nicht in einem Thread, wo der Eröffner womöglich sich lachend im Sessel zurücklehnt, weil er sich köstlich darüber amüsiert, wie viel man mit so wenig lostreten kann... "

    Es ist doch klasse, dass der Eröffner mit seinem Beitrag so viele Meinungsäußerungen veranlasst. Und ich finde es schön, wenn er sich darüber köstlich amüsieren kann.

    Was du glaube ich missverstanden hast, dass es für mich wichtig sei, ob man eine Zecke nun rechts oder links raus dreht. Vielleicht hast du auch nicht alles gelesen, denn ich sagte schon, dass es jedem überlassen bleibt wie er das tut. Es ist doch wirklich völlig egal, es geht nur um einen Erfahrungsaustausch.

    Auch ist es natürlich dein gutes Recht, mitzuteilen, dass du nicht verstehst, aus welchen Gründen hier eine Riesendiskussion über das Thema entsteht. Aber da brauchst du doch gar nicht mitmachen, ich kann mir nicht vorstellen, dass dich jemand zwingt alles zu lesen und nachzuvollziehen. Ich mache dies bei Themen, die mich nicht interessieren oder Ausführungen die mir zu langwierig sind genauso. Nur dann beteilige ich mich doch auch nicht. Auch wenn ich mich wiederhole: Kannst du selbstverständlich handhaben, wie du es willst, ich aber mache es so.

    Was ICH mir (um Missverständnissen gleich vorzubeugen, auch da geht es mich nichts an, wie es der einzelne handhabt) keinesfalls herausnehme, dass ich beurteile, wer wie viel über was zu schreiben hat oder nicht.

    Viele Grüße

    Thomas

  • Hallo Bergwald!


    Ein bisschen in die Sterne gucken und alles wird gut!


    Ich gebe Dir ein bisschen recht und überlege nochmals genau, was ich getan habe, Du gibst mir ein bisschen recht und liest nochmals meinen ersten Beitrag hier durch.. Anschließend treffen wir uns irgendwo in der Mitte und sehen das Ganze zusammen mit Humor und nicht mit sooo viel Ernst!


    Gruß,


    Fredy

  • Hallo Fredy,

    machen wir. Wir treffen uns ungefähr in der Mitte und entspannen.

    Dir ein schönes und erholsames Wochenende.

    Viele Grüße

    Thomas