Hallo, Besucher der Thread wurde 672 aufgerufen und enthält 21 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Was habe wir da?

  • Danke für die Antworten.

    Sorry, hab erst im letzten Jahr angefangen mich für die Pilze zu interessieren.

    Bin von daher ein Frischling...

    Hab eigentlich nie Pilze gemocht, doch seit dem ich mit einer Bekannten dem "polnischen Nationalsport" betrieben habe - schmecken mir die Teile ^^

    Eigentlich bin ich Angler, doch nun laufe ich ni ht mehr so an den Gewüchsen vorbei...


    Ich bitte um Nachsicht

    Lg aus Lübeck

  • Hallo Meik,


    vielleicht für dich als "Frischling", wie du dich bezeichnest, noch die Erklärung, warum alle vom Verzehr abraten. Selbst wenn der Pilz noch gut riecht, was ich sogar glaube.


    Zitat

    "Die Gefahr einer sogenannten unechten Pilzvergiftung (klingt harmlos, ist es aber nicht) durch überalterte Pilze wird oft unterschätzt.

    Die Symptome entsprechen denen einer Lebensmittelvergiftung! z.B. durch verdorbenen Fisch oder Fleisch und das ist mit Sicherheit kein Spaziergang! Es besteht die reale Gefahr eines mehrtägigen Aufenthaltes in der Intensivstation!"

    (kopiert aus Online-Bestimmungshilfen sind keine Verzehrfreigaben!)


    Wünsche dir noch ein paar junge Steinpilze.

    Lieber Gruß

    Günter

    Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben. (A. Gide)

  • Nochmals danke für die Antworten.

    Hab gerade Stunden mit Info für/um diesen EINEN Pilz VERBRACHT u.a. Google und YouTube 😅

    Doch zur Erkenntnis brachte mich ein ein guter Bekannter, älterer Herr, welcher seit gut 60 Jahren Pilze sammelt.

    Zur Bestimmung sagte er auch - Sommersteinpilz.

    Da der Pilz absolut fest ist, ist er unbedenklich genießbar. Es gibt keine Feule im Fruchtkörper. Lediglich der Schwamm sollte entfernt werden. Dieser Pilz eignet sich hervorragend zum Trocknen, meinte er. Da durch ist auch der leichte Madenbefall kein Problem mehr. Was trocknet kommt ins Glas, was matschig wird auf den Kompost.


    Ich traue meinem alten "Ossi" mal😉😅

    Eigentlich war ich auf Parasol aus, doch dieser große Pilz fiel mir halt ins Auge..


    Danke für die Hinweise, hab mich belesen und vieles dazu gelernt.

    Lg

  • ...

    Da der Pilz absolut fest ist, ist er unbedenklich genießbar. Es gibt keine Feule im Fruchtkörper. Lediglich der Schwamm sollte entfernt werden. Dieser Pilz eignet sich hervorragend zum Trocknen, meinte er. Da durch ist auch der leichte Madenbefall kein Problem mehr. ...

    Welch ein Humbug!


    Mir kommt es vor als hörst du absichtlich nicht auf die Kompetenz des Forums.

  • Die kleinen Tiere in der Biotonne freuen sich auch über Nahrung.

    Du wirst schon nicht Hunger leiden wenn du diesen Pilz nicht isst.

    Hingegen wenn du ihn isst könnte es passieren daß du auf das Thema Leiden noch einmal zu sprechen kommen könntest.


    Geh halt im nächsten Jahr erneut zu dieser Steinpilzstelle und hoffe einen solchen Kameraden wieder zu finden, am besten jünger.

    Auch das muß ein Pilzfreund mit der Zeit lernen. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. So erweiterst du deinen Claim als Speisepilzsammler.

    Und auch das Nein-sagen bei manchen Funden will erlernt werden. Aber das dauert in der Regel einige Zeit. Manche lernen es auch nie. Aber auch das ist Respekt vor der Natur. Da versucht ein Pilz seinen Lebenszyklus zu vollenden. Und alles um ihn herum partizipiert davon. Selbst wir.


    Also bitte, nicht unbedingt alles essen wollen. :gzwinkern:

  • Probieren kommt nach studieren 😉

    Eigentlich wollte ich diesen Pilz ja wirklich trocknen, doch angeheizt durch eure Impressionen, habe ich ihn mir doch gleich zubereitet 😎

    Fazit: einfach nur lecker.

    Mir ging es rein um die Bestimmung, das war mir nicht ganz klar.

    Zudem möchte ich sagen, ich bin Lebensmitteltechnicker, kenne mich ein wenig mit abtöten von Keimen, Mikroben, Microorganism usw. aus.


    Ich komme zu der Erkenntnis, ich hab vom Prinzip her alles richtig gemacht.

    Der Pilz hat ausgesporren - aufgrund der Verklebung vollendet - und vor sei er tatsächlichen Verändung geerntet.


    Geschmeckt hat er super, und der Pfortpflanzung hat es auch nicht geschadet.

    Es sind nun schon 3 Stunden nach Komsum vergangen - mir geht es gut☺️

    Mal schauen was der Abend sagt😉

  • Hi,


    als "Lebensmitteltechnicker" solltest du schon wissen, was biogene Amine sind und dass du sie nicht mit Hitze zerstören kannst! Schon mal was von Histamin gehört? Wo hast du studiert? So was solltest du eigentlich im Studium gehabt haben.


    Gefahr durch Keime und deren Abtötung durch Hitze gut und schön, aber die giftigen Abbauprodukte sind allerdings hitzeresistent.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Also meine Flasche "Trollinger" ist nun leer.

    :D Na ja, warten wir mal ab, ob überhaupt noch was kommt. Ich denke, das Problem wird sich von selbst erledigen. :)

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Naja ... hier ist der Befund schnell erstellt, wenn die giftnotrufzentrale oder das UKSH anruft 🤦‍♂️


    Sowas kann ich absolut nicht nachvollziehen ... von allen Seiten wird davon abgeraten ... aber nein ... Hauptsache futterlucke auf ... und rinn damit ...


    Machst du das mit allem so?

    Herdplatte? Auch noch nach dem fünften Mal !? Trotzdem gucken ob’s noch so heiss ist, wie die ersten vier Male?

    Oder Starkstrom Leitungen ?


    Schon deine anderen Beiträge fand ich „unlustig“ und sollten eigentlich mit einem großen Warnhinweis versehen werden

    „nachmachen Lebensgefährlich!!!!“



    Alex

  • Man man man..

    Hab echt nicht mit derartigen Reaktionen gerechnet.

    Ich wollte ursprünglich nur wissen um was für einen Pilz es sich handelt, ist leider ausgeartet, sorry.


    Was Vergiftungen sind weiß ich, doch am schlimmsten ist das Nocebo-Syndrom.

    In jungen Jahren hab ich Pilze konsumiert, vor denen ihr anscheinend weglaufen würdet 😅

    Spitzkegeliger Kahlkopf (P. semilanceata), Amanita muscaria sowie Zauberpilze aus Mexiko und Hawaii..

    Wäre evtl. auch was für eure Bewußtseinserweiterung😉


    PS.

    Mir geht es immer noch gut😊 und zur Not hätte ich Kohletabletten im Arzeneischrank 😘

    Tut mir leid, doch das Thema ist am Ursprung vorbei.


    Lg

  • Hallo, Meik!


    Nicht damit gerechnet - aber eben doch klar provoziert.

    Was soll denn sonst passieren, wenn du völlig zurecht mehrmals höflich darauf hingewiesen wirst, daß dein Fund völlig vergammelt und verwest ist, und du dann stolz lostönst wie du ihn trotzdem aufgegessen hast?

    Daß du dann noch angibst, als Lebensmitteltechniker zu arbeiten, finde ich jetzt wiederum höchst beunruhigend, da ich schon dachte, daß auch dort ein Mindestmaß an Fachkompetenz erforderlich wäre, wie es zB bei Stefan der Fall ist. Schwer zu glauben, daß jemand, der vorgibt, eine entsprechende Ausbildung zu haben, so einen Quatsch verbreitet.


    Also nochmal in aller Deutlichkeit die Fakten dazu: Der Verzehr so alter, gammeliger Pilze ist in höchstem Maße gesundheitsgefährlich und fahrlässig. Klar kann 100 Mal nix passieren, aber beim hundertundersten Mal erwischt man eine schöne Dröhnung irgendwelcher Abbauprodukte im Moder, ähnlich wie bei Botuliniumtoxinen in verwesendem Fleisch. da helfen dann auch keiine Kohletabletten mehr.


    Und der Blödsinn mit dem Mißbrauch von Pilzen zur Bedröhnung ist wirklich am Thema vorbei und hat in diesem Forum erst recht nichts zu suchen.

    Nu ist aber auch gut, und hier mal Ende der Diskussion.



    LG; Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.

  • Beorn

    Hat das Thema geschlossen