Sparassis Mykophage

  • Männlich
  • 19
  • aus Pfalz
  • Mitglied seit 4. August 2017
  • Letzte Aktivität:
Beiträge
86
Karteneintrag
ja
Erhaltene Likes
3
Punkte
483
Profil-Aufrufe
384
  • Sparassis

    Hat eine Antwort im Thema Austernseitling vermehren verfasst.
    Beitrag
    Der Austernseitling ist eine recht unempfindliche Art mit kräftigem Mycelwachstum, wirklich steril wie bei einigen anderen Arten muss man nicht arbeiten. Laubholzspäne funktionieren als Substrat sehr gut, ebenso geeignet sind Strohpellets, Einstreu…
  • Sparassis

    Like (Beitrag)
    Der Grüne Knollenblätterpilz legt sich ja zum Glück nicht selbst in den Korb. Anderes fängt man sich leichter ein, zum Beispiel eine Zecke.

    Es ist erschreckend wie weit "wir" uns von unserer Umwelt entfernt haben. Mehr Artenkenntnis würde nicht nur…
  • Sparassis

    Like (Beitrag)
    (Zitat von Wutzi)

    Doch, doch Claudia, auf solche Ideen kommen nicht wenige Menschen. (Und dann begrenzen sie ihren Garten mit einer Thuja-Hecke ;) und haben die hübschesten Zimmerpflanzen ^^ )

    Es ist schon wie Du sagst - viele Menschen haben anscheinend…
  • Sparassis

    Hat eine Antwort im Thema HILFE....ICH ESSE SEHR GERNE PILZE verfasst.
    Beitrag
    Das sind gilbende Champignons, vielleicht Schafchampignons. Sie müssten nach Anis oder Bittermandel riechen. Essbar wären die, aber das ist keine Verzehrsfreigabe. Wenn sie eher chemisch riechen, könnten es giftige Karbolegerlinge sein, was ich aber…
  • Sparassis

    Hat eine Antwort im Thema Welche Art von Steinpilzen? verfasst.
    Beitrag
    Das ist der Flockenstielige Hexenröhrling, auf dem ersten Bild kann man deutliche rote Flocken auf dem Stiel erkennen.
  • Sparassis

    Beitrag
    Das sieht nach einem Riesenporling aus. Gefährlich ist der nicht, jung sogar essbar. Das Entfernen des Fruchtkörpers ist zwar möglich, aber hilft nicht weiter, das Pilzgeflecht überlebt und zersetzt weiter was auch immer es im Keller als…
  • Sparassis

    Hat eine Antwort im Thema Amanita gemmata? --> Amanita phalloides verfasst.
    Beitrag
    Von der Abbildung her wäre ich hier bei A. phalloides. Der muss nicht immer deutlich grün sein, die Hutfärbung kann sehr stark variieren. Und die Riefung des Rings bei fehlender Hutriefung spräche dafür. Die Knolle ist ohne die hautigen Velumreste…
  • Sparassis

    Beitrag
    Goldgelbe Lärchenröhrlinge sehe ich hier auch. Die Riesenschirmlinge sind jedoch keine Safranschirmlinge, diese hätten keine Natterung am Stiel und würden viel intensiver röten. Vielleicht Zitzen-Riesenschirmlinge, die können sich an der Stielrinde…
  • Sparassis

    Beitrag
    (Zitat von MarionS)

    In der Pilzzucht ist das eine gängige Vermehrungsmethode, man spricht zwar nicht vom Ableger, sondern vom Klon, aber die Bedeutung ist die selbe. In der Theorie muss man nur ein kleines Stück Pilzmycel entnehmen und auf einen…