Hallo, Besucher der Thread wurde 190 aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von Felli am

Collybia tuberosa ?

  • Servus,

    ich hab auf pilzlichen Überresten einige weiße, kleine Pilzchen gefunden die mich an einen Sklerotienrübling erinnern.



    Allerdings haben diese Pilzchen nicht den typischen Rüblingshabitus.

    Mit deutlich herablaufenden, entferntstehenden Lamellen und gebuckelten Hütchen

    (Stiel: 10-20 x 2 mm, Hut:2 -8 mm breit)

    sehen die eher wie langstielige Ellerlinge aus.



    Das schöne an diesem Fund ist, dass fast keine Sporen zu finden warenX(.

    Die, die ich sah, waren 4-5 x 2,5-3µ

    ovoid-ellipsoid, hyalin und +/- glatt?, (es waren zu wenig Sporen um das beurteilen zu können),

    mit Melzers keine Reaktion.



    Die Sklerotien sind gelbbraun, länglich rübenförmig und die Fruchtkörper wachsen an der Spitze und an den Seiten aus.


    Schnallen sind vorhanden und die Basidien waren 4-sporig



    Ich finde diese Pilzchen nicht so oft;

    Dürfen diese "Rüblinge" solche Lamellen haben?

    Oder gibts noch einen ähnlichen Pilz ( - wie halt immer:()?


    Und hier noch die Sporen des Substrats/Wirt


    Grüße

    Felli

  • Hallo Felli




    Collybia tuberosa passt makroskopisch nicht gut , meine das um andere Gattung gehet , habe weiteren Ideen aber muss noch kurz vergleichen


    LG beli !


    PS . Nachtäglich . Leider ich kann Beitrag nicht finden , meine das von Mathias - (Mreul) war

  • Hallo,

    ich denke wegen der Farbe des Sklerotiums eher an collybia cookei. Hatte ich aber selbst noch nie, nur Collybia tuberosa und da war.das Sklerotium robrau. Oder kann die Farbe etwa variieren?

    LG

    romana

    Pilzchips 100-5 für APR2016-10 für APR-Platzierungswette+3 für APR+15 APR-Platzierungswette=103-15 für APR2017+Platzierungswette=88+17 APR 3.Platz + 2 APR-Platzierungswette= 107

  • Servus Ralf,


    passt eigentlich perfekt auf C. tuberosa.

    wenn ich mir die Literatur so anschaue sieht das schon ein wenig anders aus aber eigentlich bleibt nichts anderes übrig zumindest hab ich nichts gefunden ,


    Mal sehn was Beli noch so ausgräbt:)

    Wenn mich nicht alles täuscht war C.tuberosa und C.cookei synonymisiert ?


    Grüße

    Felli

  • Hallo Felli,

    wieso denkst du, dass die synonymisiert sind? Neueste Entwicklungen?

    LG

    romana

    Pilzchips 100-5 für APR2016-10 für APR-Platzierungswette+3 für APR+15 APR-Platzierungswette=103-15 für APR2017+Platzierungswette=88+17 APR 3.Platz + 2 APR-Platzierungswette= 107

  • Ich gehe bei den drei Arten nur über das Sklerotium. Das ist bei tuberosa länglich zugespitzt, bei cookei knollig rundlich. Aber ich muss da nicht recht haben.
    Es gab früher C. tuberosa var. cookei, jetzt ist cookei als eigene Art alleine gestellt.
    Fraglich ist wohl noch die Sklerotienlose Art C. cirrhata die hier und da mit cookei gleichgestellt wird.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.