Hallo, Besucher der Thread wurde 915 aufgerufen und enthält 88 Antworten

letzter Beitrag von sarifa am

Gemeinsame Küchenmykologische Liste

  • Hallo ihr alle,


    Pablo war so nett, das Thema zu teilen und in der Küche anzupinnen.


    Die gemeinsame Tabelle ist hier zu finden:

    https://docs.google.com/spreadsheets/d/1dk4zktxqjvr7lx2e8rh36tkrioictdwqdcutknnjxs4/


    Ihr seid alle eingeladen, mitzumachen!


    Gut wäre es, die Pilze immer möglichst pur und in identischer Weise zubereitet zu probieren. Anmerkungen zu besonderen Zubereitungsempfehlungen gern als Kommentare (oder auch gleich das Rezept als eigenen Thema - ich freue mich schon total auf Christophs Grünspanträuschlings-Empfehlung).


    Wichtig: Einige der aufgeführten Arten gelten nicht als Speisepilze. Wer auf der sicheren Seite sein möchte, hält sich am besten an die in der Spalte "DGfM" grün hinterlegten.


    __________________________________________________________________________


    Hallo Schupfnudel, hallo alle,


    Ich hatte die wilde Idee, ob wir nicht eine große gemeinsame Tabelle als Lexikoneintrag erstellen könnten, so wie das von Alexander angelegte Küchenlexikon, das von allen* editiert und ergänzt werden kann.


    Was haltet ihr davon? Mir würde das übersichtlicher erscheinen als viele einzelne Tabellen jeweils in einem eigenen Beitrag.


    LG, Craterelle


    * Takumi müsste dann ggf. noch weitere Benutzer dafür freischalten, was aber bei aktiven Mitgliedern sicher kein Problem ist, es ging bei der Maßnahme ja um Spamschutz.

  • Hallo Craterelle,


    die Idee finde ich natürlich wunderbar! :):thumbup:

    Eine Abstimmung mit Durchschnittsergebnissen per Art als Chart+Tabelle wäre optimal, denke ich ;). Das ist in Forumssoftware wahrscheinlich so auf Zuruf nicht drin.

  • Hallo Craterelle,

    darüber hatte ich auch schon nachgedacht, so ein Projekt aber als technisch nicht machbar verworfen. Aber wenn Du das hinbekämet wäre das in der Tat ein Geniestreich. Perfekt!

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Erstmal nur zum Testen:

    https://docs.google.com/spreadsheets/d/1dk4zktxqjvr7lx2e8rh36tkrioictdwqdcutknnjxs4/


    Mich und ein paar Pilzarten habe ich bereits hinzugefügt.


    Vorteil: Jeder kann ohne Anmeldung editieren, und es kann wesentlich leichter sortiert, Durchschnitt berechnet werden usw. als in einer HTML-Tabelle irgendwo im Forum.

    Nachteil: Jeder kann ohne Anmeldung editieren.


    Wenn das so gefällt, könnte man es vielleicht ab und zu in einen Beitrag hier herüberkopieren, quasi als Sicherheitskopie.

  • Hallo Craterelle,

    Hübsche Idee , gute Ausführung.

    Ich esse allerdings nur selten Pilze , weshalb ich mit Eintragung zögere.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    Jetzt schon APR -Vorlaufgeschädigt.

    ------------------------------------------------------

  • Tolle Idee! Danke fürs Einrichten und auch Danke an alle, die sich schon eingetragen haben.

    Norbert.S : Selten Pilze zu essen ist kein Ausschlusskriterium. Ran da. ;-)


    Zu Gunsten einer besseren Sichtbarkeit könnte man das ja gerne als neuen Thread hier im Futter-Subforum oben anpinnen?


    Das mit dem anonym editieren ist denke ich kein Problem, da ja ein Versionsverlauf gespeichert wird durch den man bei Schindluder die Version zurücksetzen kann. Wenn du magst kannst du natürlich zur Sicherheit auch noch automatisiert in gewissen Zeitabständen ein lokales Backup anlegen lassen mit einer kostenlosen Backup-Software (z.B. dies, jenes oder ähnliche Programme).


    Einzige Frage meinerseits wäre, ob man sich eben auf gewisse Grundregeln einigt? Also, dass etwa wirklich der Geschmack der einzelnen Art bewertet wird, ohne groß durch Gewürze zu verfälschen?


    Außerdem wäre es dann kuhl, dass die Leute kurz eine Antwort in den Sammelthread schreiben, wenn sie eine neue Pilzart bewertet haben, sonst bekommt das ja keiner mit.


    LG,

    Schupfnudel

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Einzige Frage meinerseits wäre, ob man sich eben auf gewisse Grundregeln einigt? Also, dass etwa wirklich der Geschmack der einzelnen Art bewertet wird, ohne groß durch Gewürze zu verfälschen?


    Ja, das wäre wohl gut. Ich glaube nicht unbedingt, dass wir das exakt einheitlich machen müssen. Wenn beispielsweise jemand immer Butter benutzt und die Pilze salzt, sind die Arten untereinander ja durchaus vergleichbar.

  • ich habe mal ein bissl was nachgetragen und eine eigene Bewertung hinzugefügt :-)

    Ja genau. Dito. ==Gnolm3

    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    Eine Verzehrfreigabe im Forum gibt es nicht. Diese kann nur vor Ort durch einen Pilzsachverständigen erfolgen


    243024-31-jpg

  • Danke Craterelle, habe meinen Senf dazu gegeben und den Bindestrich an die falsche Stelle gesetzt, ==Gnolm5

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Servus beinand,


    ich werde gerne auch was beitragen, habe im Moment nur relativ wenig Zeit.


    Einzige Frage meinerseits wäre, ob man sich eben auf gewisse Grundregeln einigt? Also, dass etwa wirklich der Geschmack der einzelnen Art bewertet wird, ohne groß durch Gewürze zu verfälschen?

    Ich koche sehr gerne und auch sehr gerne jenseits des üblichen Sahnesauceneinerleis. Insofern interessiert es mich gerade, welche Pilze mit welchem Gewürz harmonisieren und dadurch richtig gut schmecken. Was bringt es, wenn ein Pilz ungewürzt etwas besser als ein anderer schmeckt, dieser aber z.B. mit etwas Salz und Pfeffer zum Gedicht wird, der andere hingegen fad bleibt?


    Beispiel: Ich liiiieeeebe Grünspanträuschlinge bzw. deren Geschmack. Im Reingericht sind sie aber "schwierig", denn ich nutze sie als Gewürz. Haue ich Safran in eine Pfanne und esse Safran pur, schmeckt das nicht. Würze ich aber eine passende Suppe mit Safran oder Reis oder eine Paella oder... ist Safran m.E. etwas äußerst feines. Sollte ich bei einem Speiseranking Safran nun eine 10 von 10 geben oder eine 1 von 10, weil es pur eben nicht wirklich schmeckt? Dann lieber die 10 von 10 im richtigen Zusammenhang.


    Oder vielleicht doch lieber mehrere Einzelthreads, da es dann keine solchen festgezurrten Grundregeln geben muss?


    Liebe Grüße,

    Christoph

  • Ich koche sehr gerne und auch sehr gerne jenseits des üblichen Sahnesauceneinerleis. Insofern interessiert es mich gerade, welche Pilze mit welchem Gewürz harmonisieren und dadurch richtig gut schmecken. Was bringt es, wenn ein Pilz ungewürzt etwas besser als ein anderer schmeckt, dieser aber z.B. mit etwas Salz und Pfeffer zum Gedicht wird, der andere hingegen fad bleibt?

    Dann würde ich vorschlagen dafür ein Rezept-Posting zu machen. ;-)


    Ich habe in meiner Liste ja oben zum Beispiel auch den Riesenbovist mit nur 3 Punkten bewertet, obwohl mir der paniert tatsächlich schmeckt. Bei meinem Post hier war tatsächlich der Einzelgeschmack des Pilzes für die Punktzahl entscheidend. Andere Pilzearten sind deshalb auch nicht in der Liste, da eben durch Rezepte/Gewürze verfälscht. Verfälschen kann man aber natürlich auch durch andere Sachen (z.B. Pilz zu Kohle gebraten in der Pfanne...).

    Eine niedrige Punktzahl in meiner Liste muss also nicht direkt bedeuten, dass der Pilz nicht "lecker gemacht" werden kann, aber es braucht dann eben mehr als das reine Anbraten in der Pfanne. Bei mir steht das dann in den Anmerkungen und Craterelle war ja sogar so fleißig die Anmerkungen direkt in die Liste zu übernehmen, das könnte man ja in so einem Fall auch machen. Entweder in 2 Listen oder zum Beispiel eine Extra-Spalte für eine gesonderte Wertung mit persönlicher Anmerkung (z.B. Grüner Anistrichterling. Einzelwertung: 2 (starker Anisgeschmack) Sonder-Wertung: 8 (als Würzpilz in Rezept XY; harmoniert gut mit Ketchup).


    Andererseits will ich auch keine Wissenschaft draus machen. Wie genau man das im Sammelthread handhaben möchte, kann man gerne diskutieren - ich bin da ja nicht die Instanz und nehme das auch nicht so bierernst.

    :)



    LG,

    Schupfnudel.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hallo Christoph,


    Ich schließe mich Schupfnudels Empfehlung an: in dieser Liste gern als Kommentar (aber außerhalb der Wertung). Und/oder ein eigener Beitrag über Würzpilze allgemein oder eine ganz bestimmte Kombination oder ein spezielle Zubereitungsart im besonderen.


    Mir wäre beides willkommen!


    LG, Craterelle

  • Servus ihr beiden,


    null problemo - dann werde ich später mal eine eigene Liste machen und nicht im Sammelthread mitmachen. ;-)


    Liebe Grüße,

    Christoph

  • Hallo,

    ich habe die verlinkte Liste gerade um meine Bewertungen erweitert. Da ich, wie ihr wisst, mich auch an Sachen rantraue, an die sich andere nicht so rantrauen, sind eine Menge anderer Pilzarten dabei. Und ja, beim Grünling gilt: zu Hause bloß nicht nachmachen! ;)

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Ah, es wächst und gedeiht


    Ich kümmere mich morgen um die Formatierung und die Mittelwerte.


    Aktualisierung: Da ist schon jemand anderes fleißig gewesen, danke!

  • Servus ihr beiden,


    null problemo - dann werde ich später mal eine eigene Liste machen und nicht im Sammelthread mitmachen. ;-)


    Liebe Grüße,

    Christoph

    Da bin ich gespannt drauf. :-)



    Hallo,

    ich habe die verlinkte Liste gerade um meine Bewertungen erweitert. Da ich, wie ihr wisst, mich auch an Sachen rantraue, an die sich andere nicht so rantrauen, sind eine Menge anderer Pilzarten dabei. Und ja, beim Grünling gilt: zu Hause bloß nicht nachmachen! ;)

    FG

    Oehrling


    Da sind allerdings ein paar interessante dabei.

    Da habe ich doch auch direkt mal ein paar Fragen zu. :-)


    Rötlicher Gallerttrichter und Eispilz - 4 Punkte:

    Ist jetzt keine Superwertung, aber auch nicht ganz furchtbar. Roh gegessen oder irgendwie verarbeitet/gebraten?


    Zweite Frage: Tonblasser Schüppling - 7 Punkte:

    Den kenne ich als ungenießbar. Dabei ist er scheinbar recht schmackhaft für deinen Gaumen. Ist der nicht bitter?



    Weitere Fun-Facts:

    Interessant auch, dass die Cortinarien geschmacklich bei dir gut ankommen.

    Der Schwarzfaserige Ritterling war mir gar kein Begriff bisher.

    Das Schweinsohr gilt als guter Speisepilz bekommt aber Oehrling mit 2 Punkten nicht besonders.


    Danke für's Hinzufügen deiner Erfahrungen.



    Auch so allgemein sind da für mich in der Liste schon ein paar Überraschungen dabei. Der Goldröhrling kommt momentan mit einem Mittelwert von 4,2 Punkten recht schlecht weg. Meist gilt er ja eher als guter Speisepilz.



    Ah, es wächst und gedeiht g:)


    Ich kümmere mich morgen um die Formatierung und die Mittelwerte.

    Ich hab das eben mal übernommen und Oehrling nach links gerückt, in die Mittelwert-Berechnung mit einbezogen und generell etwas aufgehübscht. Ich bin aber kein Excel-Profi, hoffe ich habe nix kaputt gemacht.

    Falls jemand weiß wie man neu eingefügte Spalten automatisch in die Mittelwertberechnung mit einbezieht, wäre das echt knorke. Ich hab's jetzt händisch gemacht, weil ich zu doof war.

    Wer weiß wie man in leere Felder automatisch einen Trennstrich "-" rein bekommt, bekommt auch ein Bienchen. Ist kein Muss, aber würde mein OCD befriedigen.


    Wer sich noch hinzufügen will, muss oben über der Spalte "Mittelwert" auf den kleinen Pfeil drücken und "Insert 1 left" auswählen (ist vlt. bei manchen auch auf Deutsch verfügbar, bei mir nicht).


    LG,

    Schupfnudel

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hallo zusammen,


    habe Spalte mit meiner Bewertung hinzugefügt, werde später noch weitere Arten hinzufügen ;)

  • Eispilz roh direkt im Wald, Rötlicher Gallerttrichter scharf angebraten im Wok. Letzterer wird nicht so knurpselig wie das Judasohr ("Chinamorchel"), aber hat einen recht witzigen Was-zum-Henker-ist-denn-das-was-da-grade-auf-dem-Teller-liegt-Faktor.

    Tonblasser Schüppling solltest du mal probieren, die gibts jetzt bald oder sind schon da - unbedingt vor Ort die Huthaut restlos abziehen und den Stielring abschaben. Die die ich hatte waren nicht bitter. Von den Grünspanis wird solches ja auch immer wieder behauptet, aber auch das glaube ich nicht.

    Einige Cortinarien haben mit Sicherheit tolles Aroma und schmecken lecker, aber wohl nur, wenn man sich seiner Bestimmungskünste sicher ist. Bei Phlegmacien kommt als Problem hinzu: wieviele Leute essen die, dass man von problemloser Verträglichkeit ausgehen kann? Also nur was für Mutige.

    Der Schwarzfaserige Ritterling ist so extrem "ortshäufig", dass ihn außerhalb der Brandenburger oder Nürnberger Riesensandkästen kaum einer kennt/findet.

    Von mir gefundene Schweinsohren waren immer entweder fad oder bitterlich, also bäbä. Keinen Plan wieso den jemand lecker findet. Vielleicht weil sie so lecker aussehen?

    Genauso der Goldröhrling. Man darf sich eben nicht von einem leckeren Mischgericht täuschen lassen, sondern muss die Kerlchen wirklich mal allein und "nackig" probieren, dann kriegt man schon raus, wer eigentlich und letztlich für das Leckere im Mischgericht verantwortlich ist und wer nur passiv in der Sauce mitschwimmt.

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hallo zusammen,


    habe Spalte mit meiner Bewertung hinzugefügt, werde später noch weitere Arten hinzufügen ;)

    Sehr cool. Danke Alex. Du hast es ja scheinbar auch direkt hinbekommen, dass deine Wertung mit in den Mittelwert eingerechnet wird...ich hab jetzt eben den Shortcut auch gecheckt. Brauch manchmal bisschen länger...


    Gibt's einen Trick, wie du den Flaschenstäubling genießbar machst? Oder schmeckt der dir einfach so?


    Oehrling :

    Danke für die ausführliche Erklärung. Cortinarius varius ist hier ja ein Massenpilz. Irgendwann mache ich da mal 'ne Kostprobe. Hatte schon ein paar mal drei, vier Exemplare dabei, es dann aber doch verworfen. Außerdem ist der leider auch sehr oft dolle madig.

    Der Rötliche Gallerttrichter wäre mal 'ne witzige Idee für ein Dunkelrestaurant... 8o

    Nach dem Tonblassen Schüppling halte ich auch mal die Augen offen. Das interessiert mich jetzt schon, gerade da es da wohl noch nicht so viele Erfahrungsberichte von gibt. Ist mir bisher leider noch nicht bewusst über den Weg gelaufen. Gleiches gilt für's Schweinsohr und den Schwarzfaserigen Ritterling.

    Grünspanies hatte ich bisher mal im Mischgericht aber nicht einzeln verkostet, daher noch ohne Wertung. Hole ich bei Gelegenheit auch mal nach.




    Allgemein zeichnen sich mittlerweile übrigens schon ein paar deutliche Favoriten ab...

    Ich bin auch mal gespannt, ob noch jemand was zum Grünen Anistrichterling sagen können wird.



    Finde das alles auf jeden Fall super interessant und auch super, dass so viele sich beteiligen.

    Mittlerweile ist das hier ja eine ziemliche Gruppenanstrengung weshalb man dem Ganzen einen eigenen Thread gönnen sollte. Beorn Pablo, vielleicht kannst du das im Laufe der nächsten Tage ab der zweiten Seite in einen eigenen Beitrag/Sticky auslagern? So in der Art von "Küchenmykologische Liste der pilzforum.eu-Mitglieder" oder so ähnlich? Ich glaube das kann ja nur ein Admin machen, oder?


    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Ich hoffe, dass Safran und Zimtsternchen auch noch mitmachen werden, dann käme sicher auch etwas zum grünen Anistrichterling. Ich hatte den auch vor kürzlich nach langer, langer Zeit zum ersten Mal wieder, aber dort dann leider keine Kochgelegenheit, um ihn frisch zu probieren. Beim Trocknen scheint das spezielle Aroma deutlich schwächer zu werden.


    Automatisch eingetragene Bindestriche gefallen mir nicht so. So erkennt jeder viel besser, was noch nachgetragen werden muss.


    Und die eine oder andere Nachfrage würde ich auch gern noch loswerden. Das soll aber bitte niemand so verstehen, als müsse man sich für seine Bewertung rechtfertigen. Ich wäre in den Fällen nur neugierig, Hintergründe zu erfahren. Wer nichts weiter dazu schreiben mag, lässt es einfach.

  • Ich denke es wäre für alle interessant, wenn die Bewertungen hier und da mit Kommentaren versehen sind. Dort drin können Gründe für hohe oder niedrige Bewertungen oder einfach Anmerkungen drin stehen. Damit sollten sich sicherlich nicht wenige Nachfragen erübrigen.


    Zum grünen Anistrichterling: habe ich letztes Jahr verkostet, ergibt eine 5 auf meiner Liste 😉

  • Junge Grüne Anistrichterlinge hatte ich vor zwei oder drei Jahren mal mit im Mischgericht. Ein bisschen kam der der Anisgeschmack noch durch, aber das fand ich nicht unangenehm.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Nachtrag: gestern war ich nochmal im Park auf Pilzpirsch. Auf den Wiesen war der Jungfernellerling ein sehr häufiger Pilz - also hab ich mir mal eine Handvoll mitgenommen zur Verkostung. Fazit: gute Konsistenz nach dem Braten und sehr leckeres Pilzaroma. Für mich eine sehr solide 7 mit Tendenz zur 8. :)

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.