Tricholomopsis mycoloco - pilzverrückt

  • Männlich
  • 48
  • aus Mammendorf
  • Mitglied seit 19. Juni 2017
Beiträge
1.461
Karteneintrag
ja
Erhaltene Likes
334
Punkte
7.849
Profil-Aufrufe
1.297
  • Tricholomopsis

    Hat eine Antwort im Thema Ausbreitung von Pilzen durch Klimawandel verfasst.
    Beitrag
    Servus Stefan,

    der Ansatz ist natürlich gut - und es gibt/gab solche Ansätze auch. Das Problem ist die Datenlage.

    Beispiel:
    Polyporus mori, jetzt Neofavolus alveolaris, hat sich rasant ausgebreitet. Früher gab es ihn nur in den wärmebegünstigten…
  • Tricholomopsis

    Hat eine Antwort im Thema Gyromitra gigas vs. Gyromitra ticiniana verfasst.
    Beitrag
    Servus Stefan,

    die beiden neuen Arten sind allerdings "Chinesen". Ob die bei uns vorkommen? Da Gyromitra ticiniana in dem Stammbaum nicht berücksichtigt wurde, hatte ich den Artikel hier gar nicht mit eingebracht.

    Nebenbei angemerkt - ich bin auf…
  • Hallo Bernhard,

    ich sehe auch klar den vorteilhaften Zusammenhang zwischen Wohlstand und sozialer Marktwirtschaft mit Kapitalpräsenz und den Bestrebungen zu Umwelt- und Naturschutz. Im tollen Sozialismus bleibt dafür nichts übrig, wie ich in…
  • Grüß euch!

    Wow da gehts ja ganz schön rund! Und das ist gut bei so einem wichtigen Thema!

    Christoph hat natürlich recht, die Wissenschaft kann nichts beweisen, nur Theorien falsifizieren.
    Setzt man aber Ockhams Rasiermesser an die Klimadaten und das…
  • (Zitat)

    Ich könnte 400.000 Jahre anbieten. Geht um Co²:
    (Zitat)




    The Planet’s Temperature is Rising | Union of Concerned Scientists

    Hier ist auch noch eine kleine Liste von Einrichtungen "that hold the position that Climate Change has been caused by…
  • Tricholomopsis

    Hat eine Antwort im Thema Ausbreitung von Pilzen durch Klimawandel verfasst.
    Beitrag
    (Zitat von Safran)

    Servus Safran,

    zunächst: "beweisen" kann die Wissenschaft gar nichts. Es könnte sein, dass das, was wir sehen, fühlen, messen, gar nicht real existiert. Es könnte sein, dass ich nicht existiere und du gerade all das träumst. Oder…
  • Servus beinand,

    immer wieder lese ich bei Beiträge in allen möglichen Foren, dass als Begründung für eine Synonymisierung oder für die "korrekte" Gattungszuordnung der Index Fungorum oder die MycoBank herangezogen wird. Das zieht sich irgendwie…
  • Tricholomopsis

    Hat eine Antwort im Thema Morchelbecherlinge, Scheibenlorchel? verfasst.
    Beitrag
    Wie gesagt: Gyromitra ist klar. Ob Gyromitra perlata (= Discina ancilis) kann man makroskopisch allein nicht sagen. Es ist nur recht wahrscheinlich.

    Liebe Grüße,
    Christoph
  • Tricholomopsis

    Hat eine Antwort im Thema Morchelbecherlinge, Scheibenlorchel? verfasst.
    Beitrag
    Servus Ben,

    das sieht sehr nach der Gattung Gyromitra aus. Es gibt einige Becherlorcheln. An Fichte ist am häufigsten Gyromitra perlata. Aber ohne Mikroskop geht da nichts.

    Liebe Grüße,
    Christoph
  • Tricholomopsis

    Hat eine Antwort im Thema Ausbreitung von Pilzen durch Klimawandel verfasst.
    Beitrag
    (Zitat von Safran)

    Servus Safran,

    die Klimaerwärmung ist eine messbare physikalische Größe. Es geht um die über 30 Jahre gemittelte Durchschnittstemperatur. Seit ungefähr 1680 geht es mit der Durchschnittstemperatur der Erde bergauf. Man kann…
  • Tricholomopsis

    Hat eine Antwort im Thema Gyromitra esculenta var. bubaci - aktueller Fund verfasst.
    Beitrag
    Servus Karl,

    die Großsporige Frühjahrslorchel (ich nenne sie mal so auf deutsch) wuchs auch in einem Sandkiefernwald. Diene Sporenmaße sind normal für eine junge Gyroitra esculenta. Und sie sind mehr als deutlich von denen dieser var. bubaci…
  • Tricholomopsis

    Hat eine Antwort im Thema Gyromitra gigas vs. Gyromitra ticiniana verfasst.
    Beitrag
    Servus beinand,

    ich habe den Gyromitra-Schlüssel nochmal überarbeitet und dabei auch die Erkenntnisse aus diesem Thread eingebaut.

    (das nur zur Info - jetzt müsste die Bestimmung besser gehen)

    Liebe Grüße,
    Christoph
  • Tricholomopsis

    Thema
    Servus beinand,

    über die Feiertage war Boris Zurinski bei mir als Gast - und er hat mir anstatt eines Ostereis eine Lorchel mitgebracht. Genauer gesagt eine Frühjharslorchel, die mit 14 cm Höhe und 9 cm Hutdurchmesser sehr stattlich war.



    Die…
  • Tricholomopsis

    Beitrag
    Servus Stefan,

    okidiko - und danke!

    Liebe Grüße,
    Christoph
  • (Zitat von Tricholomopsis)

    Ist erledigt. Da gab es ein "Plus"-Symbol über den deutschen Namen, was ich entfernt habe, so dass die wiss. Namen nicht mehr ausgeblendet werden können. So was schafft mehr Verwirrung als Nutzen. Lieber die deutschen Namen…
  • Tricholomopsis

    Hat eine Antwort im Thema Gemeinsame Küchenmykologische Liste verfasst.
    Beitrag
    Servus beinand,

    ich kann sie auch komplett sehen, aber irgendwer hat die Spalte B versteckt - sie wird nicht angezeigt. Es fehlen die wissenschaftlichen Namen. Kann die bitte jemand wieder einblenden?! Man kann sonst keine sinnvollen Neueingaben…
  • Tricholomopsis

    Hat eine Antwort im Thema Pilz bestimmung hilfe Chaga diesmal oder? verfasst.
    Beitrag
    Teils unscharfe Fotos, keine Baumart bekannt, Pilz in Scheiben... dann einmal eine zu erahnende orangfarbige Hutoberseite, sonst wie ein Pflaumenfeuerschwamm aussehend?!

    Wenn der Baum eine Blutpflaume war, dann dürfte es ein Pflaumenfeuerschwamm sein.
  • Tricholomopsis

    Hat eine Antwort im Thema Schiefer Schillerporling am Zürgelbaum? verfasst.
    Beitrag
    Servus Jan,

    an Celtis würde ich keinen Chaga erwarten. Ich kenne ihn bisher nur von Birke (viele Funde) und Erle (ein Fund).

    Das, was du da zeigst, ist ein Krebs, der nicht durch den Chaga erzeugt wurde. Sieht ein bisserl aus, als wäre da eine…
  • Tricholomopsis

    Hat eine Antwort im Thema Pilz bestimmung hilfe Chaga diesmal oder? verfasst.
    Beitrag
    Servus Tina,

    ein Porling ja, Chaga aber nein! Was du suchst, ist die Nebenfruchtform des Schiefen Schillerporlings - da hast du weder graue Poren noch überhaupt Poren, noch Hut, sondern nur ein schwarzes, einreißendes Geschwür mit braun-korkigem…
  • Hallo Christoph,

    die variable Sporengröße fand ich immer schon problematisch und habe gaaaanz früher C. ellisii nicht mal getrennt. Alle Funde mit kleinen Sporen, habe ich nie direkt an/auf Holz gefunden, wie die typischen C. domesticus. Meine einzigen…