Hallo, Besucher der Thread wurde 569 aufgerufen und enthält 19 Antworten

letzter Beitrag von Alexander am

Hilfe! Was sind das wür weisse Körner im Glas mit eingelegten Riesenporlingen?

  • Hallo!


    Kann mir jemand vielleicht helfen... ich habe vor einem Monat 2 Gläser Riesenporlinge mit Essig eingelegt. Die Schraubgläser wurden heiß abgefüllt und sind gut hermetisch verschlossen.

    Nach mehreren Tagen erschienen plötzlich in beiden Gläser komische weisse Punkte/Körner/Dinger. Was ist das? Ich bin für alle Hinweise und Hilfen dankbar.

    Die frischen FK die hier eingelegt wurden habe ich hier im BW-Thema gezeigt (Beitrag #68, 6. September). Sie waren frisch, sauber und gut. In jedem Glas befinden sind noch wenige junge Goldröhrlinge, sie sind auch auf den Bildern im BW-Thema zu sehen. Ich lege Pilze auf selbe Art seit zwei Jahren ein, habe nie Probleme gehabt oder was ähnliches gesehen.



  • Offensichtlich kommt es aus dem Pilz heraus.

    Ob da ein Organismus wächst oder eine Reaktion stattfindet weiß ich zwar nicht aber daß ich das Zeug nicht mehr essen würde, dessen bin ich mir gewiss.

    Aber schmeiß es nicht weg. Das könnte eine interessante Beobachtung werden, was da passiert.


    An manchen Stellen habe ich den Eindruck vage so etwas wie Stiele zu erkennen.

    Vielleicht lässt sich das vor Ort genauer beobachten?

  • Danke Mausmann! Ich bin mir überhaupt nicht sicher ob ich was von diesen Gläsern essen werde.

    Die Stiele kommen von wenigen Goldröhrlingen die wie gesagt mitdabei sind.

  • Ich meinte damit nicht die Großpilze. Ich bezog mich auf die Kügelchen.

    Stiele an Kugelchen??? =O

  • Hallo Alexander!

    Was war denn alles dabei, bei den eingelegten Pilzen? Also, mit was hast Du sie eingelegt?

    Liebe Grüße
    Tuppie
    ==12



    ... durch herbstlich Tann eilt ihre Mär, herbei, herbei!

    Erblickend die Herbsthex, Kränzchen windend.


    "Tuppies Sammelmappe" "Gnolmengalerie" ==Gnolm2
    Meine Fotos UND Zeichnungen sind nicht ohne meine vorherige Genehmigung außerhalb dieses Forums zu verwenden!

  • Hallo, Alex!


    Werden die weißen Kügelchen eigentlich mehr? Also sagen wir im Vergleich zu letztem Donnerstag? Oder werden die einzelnen Kügelchen größer?
    Weil wenn da eiine Entwicklung zu sehen wäre, dann müsste man stark davon ausgehen, daß es lebt (was immer "es" auch sein mag).



    LG; Pablo.

  • Guten Abend zusammen und Vielen Dank für Eure Einschätzungen soweit! :thumbup:

    Hallo Alexander!

    Was war denn alles dabei, bei den eingelegten Pilzen? Also, mit was hast Du sie eingelegt?

    Zutaten: Riesenporling + wenige junge Goldröhrlinge, Wasser, Salz, Zucker, Essigessenz, Pffeferkörner, Lorbeerblatt, Dill (getrocknete Teile der gesamten Pflanze - Stiel, Blüte, Dillspitzen), Zimt (keines Stück), Kümmel
    Alles am 5. September am Abend gesammelt und am selben Abend noch eingelegt.

    Ich habe auch Schwefelporlinge auf selbe Art im Sommer eingelegt, mit fast identischen Gewürzen - überhaupt kein Problem, keine weisse Punkte,

    Werden die weißen Kügelchen eigentlich mehr? Also sagen wir im Vergleich zu letztem Donnerstag? Oder werden die einzelnen Kügelchen größer?
    Weil wenn da eiine Entwicklung zu sehen wäre, dann müsste man stark davon ausgehen, daß es lebt (was immer "es" auch sein mag).

    Ich kann es leider so genau nicht sagen.

    Jetzt habe ich zumindest aktuelle Fotos mit denen ich später vergleichen kann.

    😂 man o man ...

    Lesen hilft ... du hast sie ja in Essig eingelegt und nicht getrocknet ...

    Ach, das hast Du mit "nicht ganz trocken" gemeint ^^ Ne, Trockenpilze sind bei mir alle heil in ihren Schraubgläsern.

  • Hallo Alexander!

    Danke für die Auflistung. Manchmal legt man ja sauer und in Öl ein. Bei Olivenöl hatte ich schon genausolche Pünktchen, da war aber das Öl einfach nur zu kalt geworden und "gefroren".

    Das fällt hier dann leider aus...

    Liebe Grüße
    Tuppie
    ==12



    ... durch herbstlich Tann eilt ihre Mär, herbei, herbei!

    Erblickend die Herbsthex, Kränzchen windend.


    "Tuppies Sammelmappe" "Gnolmengalerie" ==Gnolm2
    Meine Fotos UND Zeichnungen sind nicht ohne meine vorherige Genehmigung außerhalb dieses Forums zu verwenden!

  • Hallo Alexander,

    was mir dazu einfällt: Ich hatte Schmetterlingstrameten getrocknet, in denen wohl Tierchen gelebt haben. Da lagen dann auch so kleine weiße Krümel herum- vermutlich Stoffwechselendprodukte==Gnolm13 oder Zerfressenes. Vielleicht war vor dem Einlegen so etwas an/in deinen Riesenporlingen. Optisch würde es passen.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Guten Morgen Alex,



    Du hast sie also heiß abgefüllt und dann Deckel draufgemacht und zu gedreht. Ist das alles was Du gemacht hast?


    Normalerweise solltest Du sie nämlich noch einkochen. Mindestens bei 90 ° 30 Minuten. Erst dann werden sie haltbar gemacht. Und nur so. Heiß abfüllen reicht nicht aus. Auch wenn das unsere Omas früher so gemacht haben oder so. ES REICHT NICHT AUS.


    Beim nächsten Mal...............nimmst einen Topf und legst ein Geschirrtuch auf den Boden, dann Gläser rein. Auf das Geschirrtuch drauf. Wasser dazu bis die Gläser ungefähr 2/3 im Wasser stehen. Der Inhalt der Gläser ist kalt: dann kaltes Wasser in den Topf. Der Inhalt der Gläser ist heiß: dann heißes Wasser dazu. Jetzt anheizen, also Herd anstellen. Referenzglas nicht vergessen. Das ist ein Glas, ungefähr die selbe Größe wie die Pilzgläser, gefüllt mit Wasser.


    So.........wenn das Wasser in Referenzglas anfängt zu blubbern, simmern reicht auch, dann beginnt die Einkochzeit. Ab dann 30 Minuten köcheln. Nach 30 Minuten SOFORT rausholen. 24 Stunden stehen lassen. Jetzt bist Du auf der sicheren Seite.


    DAS ist das sichere Aufbewahren von Frischpilzen.


    Ich denke, dass Deine "Erscheinung" entweder vom nur heiß abfüllen kommt, oder es sind die Pilze. Aus Sicherheitsgründen würde ich das nicht mehr essen.

    Das tut mir jetzt sehr leid für Dich, all die Arbeit, gerade jetzt, wo es doch soooo wenige Pilze gibt. Jetzt weißt Du es aber besser.


    Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen.




    Liebe Grüße




    Heidi



    P.S. lass bitte 2-3 cm Platz bis zum Deckel. Denn die Pilze "arbeiten" ja im Glas. Sprich......sie dehnen sich ja aus.

    Jeder Tag an dem Du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag.
    Auch von mir gibt es keine Essensfreigabe.



    95 Chips, da Islandwette verloren = 95 Chips
    95-2 Chips für Jan-Arnes Rätsel = 93 Chips
    93-5 Chips für Grünis Grauen Wulstling= 88 Chips
    88-10 Chips für APR 2017
    78 + 10 (APR 2017 als erste über die Hälfte der Gesamtpunkte gekommen) = 88

    88-3 Chipse für OPR = 85

  • Hallo Alexander,

    was mir dazu einfällt: Ich hatte Schmetterlingstrameten getrocknet, in denen wohl Tierchen gelebt haben. Da lagen dann auch so kleine weiße Krümel herum- vermutlich Stoffwechselendprodukte==Gnolm13 oder Zerfressenes. Vielleicht war vor dem Einlegen so etwas an/in deinen Riesenporlingen. Optisch würde es passen.


    Hallo Claudia,


    das wäre theoretisch möglich. Ich habe aber die Pilze alle selsbt geputzt, geschnitten und gekocht und anschliessend samt Sud in die Gläsergefüllt. Da waren keine Tierchen dran. Und selbst wenn (theoretisch) welche drin wären, dann wären sie gleich im Glas sichtbar gewesen, denke ich. Am Anfang waren diese Kugelchen nicht da, da bin ich mir sicher.


    Hallo Heidi,


    Danke für die Infos und für Erfahrungen teilen! :thumbup: Ja, ich habe die tatsächlich die Gläser nicht eingekocht, sondern nur heiß abgefüllt. Das machte ich eigentlich auch sonst nie... ich weiss dass das Einkochen die sicherste Methode ist. Bei meinen Pilzgläsern sind aber (anders als beim Einkochen) obligatorisch Salz, Zucker UND Essig drin, diese Zutaten sollen eigentlich für die Haltbarkeit sorgen. Ich halte die Gläser auch sicherheitshalber im Kühlschrank, sie sind mindestens 1,5 Jahre lang haltbar (vielleicht auch länger, bei uns werden alle Gläser meist innerhalb eines Jahres gegessen).


    Eins weiss ich ganz genau - solche weisse Kugelchen habe ich NOCH NIE gehabt. :(

  • Hallo Alex,


    blöde Frage: Könnte das nicht Sporenpulver sein, das sich zu Kügelchen verklumpt hat? An einen Einwohner glaube ich nicht, denn du hast die Pilze ja gekocht. Das überlebt keine Made - und den Essig und Salz auch nicht.


    Grüßle

    Heide

  • Hallo Alex,

    Da sehe ich (nach allen vorhergehenden Beiträgen) nur einr Möglichkeit :

    Ein Kügelchen zu pinzettieren und unters Mikro packen.

    Dann weiss man zwar wahrscheinlich immer noch nicht was es ist , aber man erkennt schon was es NICHT ist.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe


    ------------------------------------------------------

  • Hallo Alex,


    das glauben ganz viele Leute, dass Essigsud haltbar macht. Er unterstützt, das ist aber auch alles. Essigsud alleine macht nicht haltbar. Du siehst es ja jetzt, was passiert ist. Würdest du sie einkochen, dann könntest du jetzt genießen. Aber ohne einkochen.............


    Hallo Heide,


    nein er hat sie eben NICHT EINGEKOCHT. Das ist ja genau das Problem.




    Liebe Grüße




    Heidi

    Jeder Tag an dem Du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag.
    Auch von mir gibt es keine Essensfreigabe.



    95 Chips, da Islandwette verloren = 95 Chips
    95-2 Chips für Jan-Arnes Rätsel = 93 Chips
    93-5 Chips für Grünis Grauen Wulstling= 88 Chips
    88-10 Chips für APR 2017
    78 + 10 (APR 2017 als erste über die Hälfte der Gesamtpunkte gekommen) = 88

    88-3 Chipse für OPR = 85

  • Hallo zusammen,


    schaut was ich im Kühlschrank gefunden habe! :)

    Es ist ein Glas mit Riesenporlingen von ganz anderen Partie, noch vom Juli dieses Jahres (die Gläser mit weißen Kugelchen die ich oben gezeigt habe waren von Anfang September).

    Hier habe ich keine weiße Kugelchen aber... kleine dünne weisse Stückchen, irgendwas was eher nach einer Kalkablagerung aussieht, aber eigentlich überhaupt kein Kalk sein darf (wegen Essig), oder?!


    Frage an alle: hat schon jemand Riesenporling mit Essig eingelegt?


    Scheinbar gehört dieses weisses Zeug zum Pilz... Hier die Bilder:


    Glas kurz aufgeschüttet... da kommen größere Stückchen zum Vorschein.




    Zum Vergleich - Gläser mit Schwefelporlingen, etwa zur selben Zeit und auf selbe Art und Weise eingelegt.

    Evtl. sind die Gewürze hier etwas anders, mit Dillspitzen, ansonsten dasselbe. Nichts weisses, absolut einwandfrei.


  • Hallo Alexander.

    Hast du ein Mikroskop? Oder zumindest eine Lupe mit 10-facher Vergrößerung?

    Könnte das von der Beschichtung des Deckels stammen?Das sieht so aus wie Farbpartikel.:/

    Gruß, Jens

    Hallo Jens,


    das ist eine Idee... ein Mikroskop habe ich nicht... Starke Lupe auch nicht. Ich werde aber auf die Innenseite des Deckels achten beim Öffnen des Glases...

    Farbreste halte ich zwar für unwahrscheinlich aber nicht für unmöglich.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.