Hallo, Besucher der Thread wurde 1,7k aufgerufen und enthält 21 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

eine Wald-Troll-Klaue? :)

  • Hallo,
    Toller Fund.
    Tatsächlich Trollhand oder auch Weiden-Scheinflechtenpilz Hypocreopsis lichenoides.
    Gruß
    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Das ist in der Tat ein schöner Fund, roflex! :alright:
    Diesem Troll jage ich seit vielen Jahren hinterher, ohne ihn je selbst gefunden zu haben.
    Wenigstens konnte ich ihn einmal in der TrollHand halten, als ihn mir ein lieber Pilzfreund zeigte.


    Glückwunsch zu dieser außergewöhnlichen Art und liebe Grüße vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

    Einmal editiert, zuletzt von nobi ()

  • sieht echt gruselig schön aus :alright:

    Grüsse aus dem Moseltal

    Marco
    ----------------------------------------------------------------------------
    Wenn das Leben Dir einen Korb gibt... geh Pilze sammeln. ==18

  • Mensch Roflex du Glückspilz. Will ihn unbedingt finden und hab ihn noch nie gefunden. Für mich ein ganz außergewöhnlicher und toller Pilz. Sollte ich ihn doch eines Tages finden, wird das für mich ein ganz großer Freudentag.
    Dann weiterhin viel Glück mit neuen Funden.
    Viele Grüße.
    Thomas

  • ein WOW-Fund, dazu noch ein fotogener.


    @ andere Baustelle,
    Jungs, Mädels, da kapiere ich etwas nicht. Meiner Tochter (11) habe ich Umgangsformen verklickert, bin ich altvatrisch?


    ....

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Es reicht ein Hut aus Zunderschwamm als Statussymbol. Brennt nur der Kopf, wenn der Blitz einschlägt.

    Chips: 52 - 5 für Pablo = 47

  • Hallo!



    hallo roflex !
    wo hast Du den gefunden ? - ich meine den gleichen Pilz vor einigen Wochen in meinem Thema - Funde im Dezember - gezeigt zu haben - bitte mal vergleichen
    mfg magellan



    Tatsache, die sehen sich verblüffend ähnlich, ich würde wetten, das ist das gleiche Exemplar!!


    In jedem Fall: Meinen Glückwunsch zum Fund!

  • Morgen!


    Wirklich ein putziger Zufall. Sarah hat ja recht, daß ist Magellans Trollhand aus dem Ahrensburger Moor. :alright:
    Auch die partiell überwachsenen Fruchtkörper von Stereum rugosum gehören dazu. Dennoch darf man Glückwunsch sagen, auch wenn bei der Art weiterhin das Fragezeichen offen bleibt: Siehe Kommentar von Frank unten in Magellans Thema mit Verweis auf Hypocreopsis rhododendri.



    LG, Pablo.

  • Hallo,
    sorry, aber ich kann die ganzen Glückwünsche hier nicht ganz verstehen. Wieso muß man so einen seltenen, unverwechselbaren Pilz mit nach Hause nehmen? Für eine Sporenanalyse hätte auch ein Zweig genügt.
    Vielleicht hätten sich andere Leute auch noch daran erfreuen wollen. Zumal das Gebiet doch sicherlich ein Naturschutzgebiet ist.
    Ich würde ihn wieder zurück bringen.


    Verständnislose Grüsse
    Plejades

  • Hallo Plejades!
    Die Glückwünsche meinerseits bezogen sich auf das Finden des Pilzes. Trollhand (oder eine ähnliche Art) würde ich sehr gerne einmal finden. Ich hätte ihn wohl auch nicht entnommen.


    Zurückbringen halte ich dagegen für eine gute Idee! Vielleicht können wir Roflex ja dazu bewegen...

  • Hi.


    Ich sach' mal so: Als erstes müsste man sich ja bewusst sein, daß man es überhaupt mit so einem seltenen Pilz zu tun hat. Das kann man natürlich gar nicht immer erahnen oder hellsehen, insofern ist es ja schon vertretbar ein Stückchen mitzunehmen. In dem Fal ist das aus meiner Sicht auch was anderes, als wenn man sich ein Bild mit ungefähr drei Dutzend abgeschnibbelten Köngsröhrlingen angucken muss, verbunden mit der Frage, ob das nun essbare Steinpilze wären. ;)
    Verglichen damit ist das hier doch schon noch mal eine andere Situation.
    Auf jeden Fall aber richtig und sinnvoll, mögichst das Meiste von dem Material wieder am Fundort auszusetzen.
    Was ich jetzt nicht weiß: Ob Magellan an der Stelle schon mal eine Probe genommen hat, weil wenn nicht, dann könnte man schon ein Stück aufbewahren und trocknen, auch um die Bestimmung (H. lichenoides oder rhododendri) wirklich abzusichern und nachher für die Kartierung auch einen Beleg zu haben.


    Hattest du den von jemandem aus der Schleswig-Holsteiner Pilzgemeinschaft untersuchen lassen, Magellan? Und / oder den Fundort mal Maren mitgeteilt?



    LG, Pablo.


  • Hi.


    Ich sach' mal so: Als erstes müsste man sich ja bewusst sein, daß man es überhaupt mit so einem seltenen Pilz zu tun hat. Das kann man natürlich gar nicht immer erahnen oder hellsehen, insofern ist es ja schon vertretbar ein Stückchen mitzunehmen.


    Hallo Pablo,
    das ist richtig, aber in diesem konkreten Fall wußte der Themeneröffner ja was er gefunden hat. Das man so eine Art rein aus Zufall findet halte ich für ziemlich ausgeschlossen zumal der Fundort hier ja auch vorher veröffentlicht wurde.
    Ich bin mit Sicherheit niemand der sich schnell als Naturschutzblockwart aufführt aber ich finde es auch magellan gegenüber nicht fair dort hinzufahren und den Standort zu plündern.
    Mehr möchte ich dazu jetzt auch nicht mehr sagen.


    Grüsse
    Plejades

  • hallo!
    um noch einige Fragen zu klären : Es handelt sich hier tatsächlich um ein Naturschutzgebiet, daß aber völlig unzugänglich ist und durch das ein Holzweg führt. Viel zu finden gibt es hier aber nicht mehr, ich habe hier im Moor noch nie einen Frosch gehört und man sieht kaum noch Vögel und Insekten. An geschützten Pflanzen findet man im Moor noch die Schlangenwurz (Calla Palustis) und den Zungen-Hahnenfuß (Ranunculus lingua), das nicht geschützte Sumpfblutauge ( Potentilla palustris) habe ich bei uns nur noch hier gefunden. Auf den Wiesen etwas weiter oberhalb blüht zusammen mit den Sumpfdotterblumen noch etwas häufiger ein Knabenkrautgewächs, ich nehme an das Breitblättrige (Dactylorhiza majalis).
    Nachdem vor etwa drei Jahren leider ein Rudel Wildschweine ins Moor eingezogen ist, sind auch die etwa 50 Brutpaare von Graugänsen vertrieben worden, und bei den etwa drei Kranichpaaren hat es keinen Nachwuchs mehr gegeben. Die gefräßigen Tiere machen vor nichts halt, und man muß jetzt auch um die letzte kleine Population von Ringelnattern weit und breit fürchten. Im letzten Jahr habe ich keine mehr gesehen.
    Zu der Trollhand ist noch zu sagen, daß man nicht gleich alles was man findet abschneiden und mitnehmen sollte. Sie sollte im Moor bleiben. Man könnte, wenn man das Küchenbild sieht, meinen, sie sollte verspeist werden. Zum Untersuchen reicht ja ein kleines Fingerchen.
    Den Landeskoordinatoren habe ich den Fund der Trollhand gemeldet, aber kein Material geschickt. Ob daran Interesse besteht weiß ich nicht, die sind wohl auch mit Arbeit ausgelastet.
    mfg magellan


    1. der etwa 400 Meter lange Weg durch das Moor - auf dem letzten Bild mit Wildschweinspuren


    2. die Schlangenwurz


    3. das Sumpf-Blutauge


    4. das Knabenkraut


    5. der Zungen-Hahnenfuß

  • Hi, Magellan & Plejades!


    Eure Hinweise zum Artenschutz sind völlig richtig und wichtig. :alright:
    Ich hatte das so verstanden (auch wenn der Pilzname ja quasi schon erraten wurde), daß es tatsächlich um eine Bestimmungsanfrage ging und also das Schutzbedürfnis der Art unklar war. Zufälle können passieren: Bei dem zweiten Standort des Sieberdsterns in der Mannheimer Umgebung, den ich entdeckt habe, stellte sich auch später heraus, dasß der Standort einigen lokalen Pilzkundlern wohl bekannt war. Wusste ich vorher nicht, zeigt aber, daß das auch bei seltenen Arten eben passieren kann.


    Mein Vorschlag: Roflex bringt den größeren Teil des Fundes zurück zum Fundort, ein Teil davon könnte er aber trocknen (zB den an dem mittleren, dünnen Zweig) und schickt den jemandem zu, der dann auch die Bestimmung noch mal absichert (lichenoides vs. rhododendri). Dann wäre kein großer Schaden entsanden und man hätte für den Fundort eine komplett sichere Bestimmung.


    Ich könnte mir durchaus vorstellen, daß Maren zu einer Untersuchung bereit wäre. Oder Björn (Wergen), dann wäre der Fund durch einen der besten kernpilzkenner Deutschlands abgesichert. Ansonsten würde ich auch die Untersuchung übernehmen, bin allerdings auf dem Gebiet alles andere als ein Auskenner.



    LG, Pablo.

  • Servus Magellan,


    Deinen ursprünglichen Beitrag zur Trollhand lese ich erst jetzt, nachträglich herzliche Gratulation zu diesem Fund, :alright:


    Danke auch für die Bilder im aktuellem, sehenswerte Aufnahmen zeigst Du uns,


    LG
    Peter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Es reicht ein Hut aus Zunderschwamm als Statussymbol. Brennt nur der Kopf, wenn der Blitz einschlägt.

    Chips: 52 - 5 für Pablo = 47

  • Hallo,


    ich wundere mich etwas, dass sich roflex nicht mehr meldet. Immerhin steht noch der Verdacht im Raum, dass er gezielt auf Magellans Beitrag hin losgezogen ist. Und sich dann dumm stellt - andernfalls wäre der Fund ein nahezu unglaublicher Zufall. Und dass er ohne Kenntnis der Art mit "Troll-Klaue" fast den deutschen Namen erraten hat, macht ihn entweder zum Intuitionskönig oder selbst zum Troll :hmmm:

  • Liebe Pilzgemeinde,
     
    herzlichen Dank für die Glückwünsche und auch die kritischen Anmerkungen, ich kann euch gut verstehen. Für mich war dieser Pilz absolut neu und unbekannt.


    Es ist schon sehr eigenartig, dass sich mir der Pilz so offenbart hat und mir auch in so einer schönen Form seinen Namen preisgibt.



    Ich bin nochmal los gezogen und konnte mich versichern, dass jedenfalls an dieser Stelle der Pilz noch vielfach fruchtet.


    Viele Grüße
    roflex


    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.