Beiträge von magellan

    Hallo !

    Habe heute im Ahrensburger Schloßpark zwischen B75 und Schloßteich bei meiner Rundfahrt mit dem Fahrrad diesen Pilz gefunden. Er stand allein auf einer Rasenwiese, die nächsten Laubbäume Buche, Linde und Erle über 10 Meter entfernt, der nächste Nadelbaum fast 40 Meter weit daneben. Geruch und Geschmack angenehm, Fleisch dunkel rotbraun einfärbend. Erinnert hat er mich an den Kiefern Braunporling. Vielleicht kann ja jemand weiterhelfen.

    Vielen Dank für die Bemühungen. mfg magellan


    1. der etwa 10cm große Pilz von oben


    2. der seltsame, dicke Stiel


    3. links oben die Brücke zum Schloß und die alte Mühle


    4. im Hintergrund ist schon der Schloßteich zu sehen


    5.wenige Meter daneben ein altes Exemplar, ich nehme an von der gleichen Art

    Hallo Pablo, gezeigt habe ich den Pilz noch einmal, auch wegen der schönen Gutationströpfchen. Die habe ich bei den Bildern im Internet noch nicht sehen können, und gegessen habe ich ihn, weil er als guter Gewürzpilz beschrieben wird. Mit den Hunden hast Du natürlich recht, aber der hat ja eine sehr dicke Pelle und ich wollte ihn gern mal probieren. Ansonsten passe ich natürlich auch auf, wo ich z.B.meine Kräuter sammle.

    mfg magellan

    Hallo, erwartungsgemäß wieder nur wenige Pilze, aber mit Mycenastrum corium immerhin einen Beitrag wert. mfG magellan


    1.Mycenastrum corium an der gleichen Stelle wie im letzten Jahr. Damals ein Erstfund in SH. Das keine Exemplar war schon ein Stück weggetreten worden,

    und ich habe ihn gegessen, Geschmack gut, aber nicht außergewöhnlich. Es gehen hier jeden Tag "hundert" Leute vorbei, und es bleibt zu hoffen, daß der Große, stehen bleibt und sich entwickeln kann.


    1.1 der Kleine


    1.2 der Große




    <


    2. ein Eichenwirrling - häufig, aber hier schön zu fotografieren



    3. Die Lohblüte hat sich entwickelt. Eigentlich richtig gelb, aber die Kamera hat es nicht aufgenommen.


    Hallo, wieder nur wenige Pilze in diesem Jahr, viel Spaß beim Anschauen mfg magellan

    1. Im kühlen Mai.

    1a Am Gölmbach, habe ich bei uns zum ersten mal gefunden - vielleicht der Gelbe Wachsbecherling Peziza cerea .





    1b wenige Meter daneben Hexenbutter Exidia plana





    1c und auch am Gölmbach wieder einige Judasohren





    2. im Juni


    2a Im Hagenwald. Das sollte Ganoderma lucidum sein.







    2b im Park Manhagen. Ich meine Ceratiomyxa fruticulosa und var. poroides zusammen an einem Stamm






    2c einige Blutmilchpilze Lycogala epidendrum




    2 d eine Gelbe Lohblüte Fuligo septica



    2e eine junge Ganoderma applanatum


    Hallo hilmgridd !

    Stimmt, man sollte zufrieden sein, wird ja immer weniger. Ich hatte schon aufgegeben die noch einmal finden zu können.

    mfg magellan

    Hallo!

    Wie schon in den letzten Jahren konnte ich diese Tage wieder einige Kelchbecherlinge wohl Sarcoscypha austriaca finden.

    Diesmal leider nur noch vier und ein paar Wochen später als im letzten Jahr.

    mfg magellan








    hallo, bin noch einmal da gewesen

    die Pilze auf dem Stamm haben sich in einer Woche nicht besonders weiter entwickelt






    allerdings haben sich auf einem dünnen Seitenzweig kleine Hütchen gebildet - wegen der schwarzen Farbe und der Poren

    würde ich meinen alles B. adusta, auch auf dem Stamm




    hallo, bin noch einmal da gewesen

    die Pilze auf dem Stamm haben sich in einer Woche nicht besonders weiter entwickelt






    allerdings haben sich auf einem dünnen Seitenzweig kleine Hütchen gebildet - wegen der schwarzen Farbe und der Poren

    würde ich meinen alles B. adusta, auch auf dem Stamm




    Hallo, habe heute am Gölmbach auf einem über der Erde liegenden, toten Laubholzstamm diesen Pilz gefunden. Er wird bis 2cm groß, bewächst den Stamm über mehrere Meter, ist sehr zäh. leicht wässrig und schmeckt unauffällig pilzig. Sonst war hier am Bach fast nichts mehr zu finden. Mir ist der Pilz unbekannt, vielleicht kennt ihn ja jemand.

    mfG magellan







    Hallo,

    habe diese Tage im Laubwald diesen Pilz gefunden. Er wächst in einer kleinen Gruppe, ist über 10 cm groß, wohlschmeckend und zeigt Trockenschäden.

    Ich kann ihn nicht einordnen.

    mfG magellan








    Hallo, habe in der zweiten Oktoberwoche am Gölmbach drei Porlinge finden können. Mehr aber leider nicht. Viel Spaß beim Anschauen - mfg magellan


    1. Der Pilz wächst knotig an einem abgebrochenen und toten Baumstamm, vielleicht Buche. Ich meine es könnte Inonotus nodulosus sein.

    1.1


    1.2


    1.3


    1.4


    1.5


    1.6


    1.7


    1.8


    1.9


    1.10


    1.11


    2. Auch ein Schillerporling, wohl der Inonotus radiatus auf Kirsche


    2.1


    2.2


    2.3


    2.4


    2.5


    2.6


    2.7


    2.8


    2.9


    2.10


    2.11


    2.12


    2.13


    2.14


    3. auf lebender Vogelbeere - ich meine Bjerkandera fumosa, hier am Gölmbach der häufigste Porling

    3.1


    3.2


    3.3


    3.4


    3.5


    3.6


    3.7


    3.8


    3.9


    3.10


    3.11


    3.12


    3.13

    Hallo!,

    habe diese Tage nach der Trockenheit noch einige Pilze finden können.

    mfg magellan


    1. der Farbe nach wohl Tubifera ferruginosa


    2. ein Schwefelporling im Herbst auf Weide in drei Meter Höhe



    3. ich nehme an das ist ein Goldfell-Schüppling Pholiota aurivellus - steht hoch und allein auf Weide




    4. mir unbekannt, sehen aus wie Mürblinge - wachsen auf altem Laubholz - Hut etwa 1 bis 3cm






    5. und daneben auf den gleichen Stämmen, etwa gleich groß und mir auch unbekannt




    die Lamellen sind zwei Tage später, als ich noch einmal da war dunkler geworden


    6. heute im Beimoorwald in einem Graben gefunden, wächst auf einem Holzstuck und es gilbt hier nur Laubhölzer -

    noch nie Ähnliches gefunden




    7. und das sind wohl Helmlinge


    Hallo,

    habe heute noch einmal den Grünstreifen am Straßenrand abgesucht und ein altes Exemplar von vermutlich M. corium gefunden. Ob es weiterhilft und für eine genaue Bestimmung reicht kann ich nicht beurteilen. mfg magellan


    hallo,

    prima dann ist das ja tatsächlich ein seltener Fund und sogar wieder ein Erstfund für SH - den kannte ich natürlich nicht - ich dachte ja das ist wieder nur ein Kartoffelbovist und habe keine Probe mitgenommen - dann wird der Fund wohl leider nicht anerkannt werden -

    vielen Dank für die Bemühungen mfg magellan

    hallo,

    prima dann ist das ja tatsächlich ein seltener Fund und sogar wieder ein Erstfund für SH - den kannte ich natürlich nicht - ich dachte ja das ist wieder nur ein Kartoffelbovist und habe keine Probe mitgenommen - dann wird der Fund wohl leider nicht anerkannt werden -

    vielen Dank für die Bemühungen mfg magellan