Hallo, Besucher der Thread wurde 6,1k aufgerufen und enthält 42 Antworten

letzter Beitrag von luckenbachranch am

Auricularia auricula-judae var. lactea Quél., Enchir. fung. (Paris): 207 (1886)

  • Hallo zusammen,


    wahrscheinlich lag es daran, das mir ein neues Mitglied unseres Forum gestern schrieb, dass er noch nie Judasohren gefunden hat und ich ihm den Rat gab, jetzt auf die Suche zu gehen.
    Dazu kam, dass Peri heute Bilder vom chinesischen Essen schickte....


    Ich habe mir 2 Stunden in der Natur genehmigt und wurde reichlich belohnt.


    Bei auricula-judae var. lactea Quél., Enchir. fung. (Paris): 207 (1886)
    handelt es sich, soweit ich mich schlau gemacht habe, um eine fast reinweiße Varietät des Judasohrs, die nicht genetisch bedingt, sondern bedingt durch Umwelteinflüsse, so fruktifiziert.
    Die Varietät soll selten sein. Umso größer war meine Freude.


    Neben ganz vielen knackigen "normalen" Judasohren auch noch solch ein Fund. Der Knaller des Tages. Aber eigentlich gibt es ja jetzt gar keine Pilze. :D


    Wer aus seinem Fundus noch etwas Wissen zur Varietät lactea etc. beisteuern kann, bitte her damit. Hier im Forum habe ich auf die Schnelle bislang nichts dazu gefunden.
    ( Im Internet schon. Aber googeln kann ich ja selbst, deswegen wäre tiefgründiges Hintergrundwissen interessant. )


    1.



    2.



    3.



    4.



    5.



    6.



    7.



    8.



    9.




    Danke für`s Mitgehen und liebe Grüße an Euch,


    Markus

  • Der "Albino" ist ja cool:sun::sun::sun::sun: sowas hab ich noch nie gesehen. auch interessant das beide Varianten am selben ast wachsen
    Ich finde übrigens ,daß die Ohrlappenpilze ganz besonders fotogen sind. (Im Pilzbuch meiner Kinderzeit sahen die dagegen so eklig aus ( weiß garnicht wie die das hingekriegt haben und ob es überhaupt wirklich welche waren :D ), daß wir als Kinder die Seite rausgerissen haben:D:D:D:D ). Den weißen möche ich auch gerne mal finden

    Liebe Grüße, Juliane




    [font="Arial Black"]man kann alle Pilze essen, manche jedoch nur einmal [/font]:plate:


    83 Pilzchipse (+2 Trompetenschnitzlingabdruck)


    *JE SUIS CHARLIE*

    Einmal editiert, zuletzt von luckenbachranch ()

  • Lieber Markus,


    mir zieht es die Mundwinkel nach oben.


    Klasse Aufnahmen,


    :freebsd:


    LG
    Peter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Es reicht ein Hut aus Zunderschwamm als Statussymbol. Brennt nur der Kopf, wenn der Blitz einschlägt.

    Chips: 52 - 5 für Pablo = 47

    47 - 10 für APR 2019 = 37,000

    + 5 ausm APR = 42

    - 20 für die Leistungsträger,

    22. Ingo mag nicht, = 27.

    27 -10 für APR 2020 = 17 + ein Kerzenstummel

    Einmal editiert, zuletzt von Habicht ()

  • Ich habe da einen Stamm, an dem immer wieder ein paar Fruchtkörper zu finden sind, allerdings in einer Höhe, wo zumindest mein Makroobjektiv leider versagt. Ganz versteckt zwischen den braunen blinzelt da manchmal ein weißes Dingens raus. Bei den im Handel erhältlichen "White Fungus" handelt es sich allerdings um eine Zitterlingsart, nicht um weiße Judasohren, wie mir irgendwann mal gesagt wurde und was ich auch schön weiter verbreitet hab :ssttt:.

  • Hallo Markus,


    glückwunsch zu deinen Albinos. Bin seit geraumer Zeit auf der Suche, na ja, nur 2,5 Jahre.
    Würde ich gern mal in freier Wildbahn sehen.
    Also morgen auf ein Neues, vielleicht klappt es ja. Augen auf :eek: und los. Ansonsten alles OK.


    LG. Heinz

  • Hallo ihr Lieben,


    Juliane, Tuppie, Ralf, Peter, Holger, Andreas und Heinz !


    Danke für die tollen Rückmeldungen. :sun:


    Leider hatte ich kein Stativ dabei, weil ich meinen Rucksack (gefühlt eine Damenhandtasche) kurzerhand ausgeleert hatte um irgendwie den Ersatzakku für die kleine Knipse zu finden. Den habe ich auch gefunden, aber leider vergessen, das Stativ wieder einzupacken.
    Die kleine Knipse liefert gute Aufnahmen, liegt aber leider nicht so schwer und ruhig in der Hand wie die Große mit dem Makro.


    Was ich gefunden haben, wurde mir auch erst daheim klar, als ich mit var. alba gegoogelt habe bzw. ins IF ging.


    Ursprünglich hatte ich ganz anderes im Sinn, nämlich einen How to find - Beitrag zu schreiben, was Judasohren an Holunder betrifft,
    das hole ich vielleicht morgen noch nach.



    Liebe Grüße an Euch !


    Markus
    [hr]


    Hallo,
    ein toller Fund. An einem Holunderbusch normal gefärbte und weiße Ohren nebeneinander zu sehen, überrascht mich. Ich hatte auch mal einen Holunder nur mit weißen Ohren, bis an seinem Standort nur noch eine breite, tiefe Harvesterspur zu sehen war.


    Hallo Gerd,


    jetzt auch noch Du. Dich hätte ich da fototechnisch gerne an meiner Seite gehabt. :sun:
    Ursprünglich war morgen Schönbuch und Austern geplant.
    Ich glaube, ich beobachte die Funde nochmals und nehme beide Kameras und das Stativ mit.
    Findet man ja nicht alle Tage, selbst in einem Ohreneldorado wie hier.


    Liebe Grüße,
    Markus

  • Hallo Gerd,


    in der Tat ! Das ist einfach so. Ich hoffe, sie wieder zu finden.


    Mal sehen, was ich dann "rausholen" kann.


    Du und die anderen Topfotografen hier im Forum sorgen für echte Anreize, die Ziele setzen. Soll auch bitte weiterhin so bleiben. :sun:



    Liebe Grüße,
    Markus

  • Hallo Markus!



    Glückwunsch zum schönen Fund und den gelungenen Aufnahmen (auch zu denen der Normalform).


    Es ist noch keine Woche her, dass ich zum ersten Mal davon erfuhr, als ich bei den Doppelpilzen darauf stieß und anschließend auf dieser >Page< landete.
    Und schon zeigst du sie im Forum! Mein fotografischer Appetit ist natürlich erwacht und nun werde ich mir diese Holunderäste genauer ansehen.


    Danke für die Präsentation!


    iebe Grüße, Uli

  • Hallo!

    Zitat


    eine Sache würde mich noch total interessieren- wenn es eine farbvariante ist, müssen zwei Mycele in dem ast sein, oder? oder kann ein Mycel beides bilden?


    Genau.
    Und wenn man genau hinschaut, so meint man doch, oft schon auch ein geringes Einbräunen zu erkennen. Das widerspricht eigentlich dem Albinismus.


    Nicht, dass ich jetzt den Durchblick hätte, aber wenn mir jemand erklären würde, dass das kein Albinismus und keine extra Myzel ist, würde ich ihm das glauben.


    Nun bräuchte man natürlich auch eine Erklärung dafür. Die habe ich nicht. Aber den Kastanienbraunen Stielbecherling (Polyporus badius), den gibt es frisch auch manchmal sehr hell und er färbt später erst ins Braun ein.
    Hier Nr. 3:
    http://www.pilzforum.eu/board/…unde-der-woche-2010-05-10


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156 - 20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139 + 6(3x2) für gute Phäle APR2020 = 145



    Link: Nanzplan APÄ-2020

    Link: Gnolmengalerie

    Link: die schönsten Phäle zu APR-2020



    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

  • Hallo


    Die weisse Farbvariantedes Judasohres habe ich zum ersten mal 2008 an einem dicken Buchenast in Gesellschaft von braunen Exemplaren entdeckt. Die nächsten 4 Jahre darauf hat er zuverlässig jeweils Anfang Dezember fruktifiziert. Inzwischen hat sich das Substrat so stark abgebaut, dass heute weder braune noch weisse Ohren am nun morschen Holz wachsen.



    Aufnahme von 2009


    Viele Grüsse
    Sepp

  • Hallo, Markus!


    Also wirklich ein starkes Stück, diese weißen Ohren!
    Kannst du davon mal welche trocknen, als Herbarbeleg?
    Eventuell würde ich da gerne auch mal reinlinsen.


    Wie schon erwähnt ist ja auch das Durcheinanderwachsen mit normal gefärbten Fruchtkörpern interessant. Natürlich kann es gut sein, daß da zwei Mycelien das Substrat bevölkern. Andererseits erlabt man es ja gelegentlich auch bei anderen Arten, daß ein Mycel recht unterschiedlich gefärbte Fruchtkörper hervorbringt.


    Immerhin sollte man hier davon ausgehen, daß es nicht Wachstums- oder Witterungsbedingungen und auch nicht eine unterschiedliche Nährstoffversorgung sind, die die Pigmentstörung verurschen.



    LG, Pablo.

  • Hallo zusammen,


    ich war heute nochmals dort und habe noch ein paar Aufnahmen gemacht und mich noch gründlicher umgesehen.


    Vielleicht nochmals zu Klarstellung:


    Sämtliche Fruchtkörper habe ich am selben Substrat (Holunder) gefunden.
    Alle Fruchtkörper sind unverändert abgelichtet, wie ich sie am Substrat entdeckt habe.
    Farblich ist nichts nachbearbeitet. Die Aufnahmen sind lediglich etwas nachgeschärft.


    An der Bestimmung habe ich keine Zweifel, oder es ist etwas ganz Neues. (Was ich aber nicht denke)


    Judasohren habe ich "gefühlt" schon mindestens 20.000 Stück gefunden. Aber noch niemals so weiße Fruchtkörper.


    Ich habe auch noch niemals beobachtet, dass Judasohren nachdunkeln. Natürlich spielt es eine Rolle, wie stark sie mit Wasser vollgesogen sind. Es ist aber immer deutliche Braun.
    Davon kann hier ja keine Rede sein.


    Gänzlich unlogisch wäre für mich auch, dass ganz kleine (junge) dunkle FK neben mehrfach so großen reinweißen stehen sollen.


    10. (die 8. von gestern, aber deutlicher - mit Stativ - aufgenommen)
    Zur Größe :
    die beiden braunen FK sind je ca. 4mm groß


    11. Hier sieht man ebenfalls braune Minis neben den weißen
    Fruchtkörpern.



    12.



    13.



    14. So ein Zwischending gab es auch. Warum nicht, wenn genetisch
    gleich ? Das typisch braune Judasohr gleich dahinter....



    15. Nun kommt mal was Erwachsenes. Auf der Substratunterseite
    gewachsen, waren sie mir gestern entwischt.



    16.



    17. Diese und die nächste Aufnahme habe ich mit der anderen Kamera und 90 mm Makro gemacht.



    18.



    Auf Eure Antworten gehe ich gleich noch ein.


    LG,
    Markus

  • Juliane, Uli,


    ich freue mich über den Fund auch wie Bolle. :D:sun:
    Und über die Fotos auch. Ich werde mir mal öfters mehr Zeit nehmen.
    Und das Stativ mitschleppen. :)


    Liebe Grüße,
    Markus
    [hr]


    ......und anschließend auf dieser >Page< landete........


    Liebe Grüße, Uli


    Hallo Uli,


    Danke für den Link. Den hätte ich so schnell nicht gefunden. :alright:


    LG,
    Markus
    [hr]


    :) Hallo Markus, :alright: top Fund, den Suche ich schon lange! Bitte unbedingt kartieren.


    Hallo Holger,


    Danke ! :alright:
    Kartiert habe ich noch nie. Das wäre nun wohl an der Zeit.
    Du kriegst ne pn von mir.


    LG,
    Markus
    [hr]


    Hallo Ingo,


    ich habe ergänzt und noch ein paar Gedanken meinerseits hinzugefügt.


    Eventuell finde ich ja irgendwo noch einen Aufsatz zu A. a.-j. var. lactea. Insbesondere läge mein Augenmerk auf dem Hinweis, dass diese Varietät durch Umwelteinflüsse bedingt zustande kommt.


    Liebe Grüße,
    Markus
    [hr]


    Hallo Sepp !


    Eine prima Ergänzung mit Deinen Beobachtungen. Danke !
    Ich werde es genau so halten und beobachten wie es weitergeht.


    LG,
    Markus
    [hr]


    Hallo Pablo,


    aber klar doch.
    Nun, nachdem sie gefunden sind, werden wir die vielleicht auch mal besuchen, je nachdem wie es hinläuft.


    Liebe Grüße,
    Markus

  • Auch ich habe die "Weißen" noch nie gesehen. :(
    Besonders die Bilder der 2. Staffel sind ganz toll, Markus!


    Danke für diesen besonderen Beitrag!


    Herzliche Grüße
    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.