Beiträge von Ingo W

    Hallo Sebastian!


    Schönes Ding, was du da gefunden hast.

    Leider kann ich nicht helfen, sagt mir nichts.

    Wenn du Baralsche Lösung nimmst, und der Apikalapparat färbt sich braun/weinrot wie hier, dann ist das nicht inamyloid, sondern man spricht von hemiamyloid.

    https://asco-sonneberg.de/media/.gallery/image7361.jpg


    Und bei den Ascusbasen sieht der seitliche Auswuchs nicht aus, als sei er angeschlossen gewesen, insofern wäre das "ohne Haken mit Basalauswuchs", außer du findest Beispiele, bei denen beide Anschlussstellen besetzt sind.

    https://asco-sonneberg.de/media/.gallery/image24721.jpg


    Viele Grüße

    Ingo

    Hallo!


    Matthias hat ja schon einiges geschrieben, was ich nur bestätigen kann.

    Theoretisch ist mit den Sporenmaßen und Inhalt der Komplex olivaceocinerea nicht schlecht, zumal die jetzt überall wachsen, aber die dürften diese einseitig zuspitzenden Sporen nicht haben.

    Mit den Sporenmaßen würde mir da jetzt nichts gescheites einfallen. Aber vielleicht achtest du ja mal darauf, dass du in Wasser abgeschossene Sporen zum Messen hernimmst, damit man ausschließen kann, dass du unreife gemessen hast.

    So Richtung sublividula vielleicht, macht mich aber alles nicht glücklich:

    sublividula IKI+ or +-, KOH- (Fagus) 4.6-8.4x2.1-3 – Google Drive


    VG Ingo W

    Hallo Bernd!


    Also an Arachnopeziza wird kein Weg vorbeiführen.

    Sicherlich wird auch aurata passen, denn das Substrat ist perfekt und was man auf den Mikros sieht, passt auch.

    Besser ist halt trotzdem der Weg, alles zu überprüfen, bevor man in 3 Jahren sequenztechnisch gesagt kriegt, dass es sporentechnisch auch nur streng 4-fach septierte gibt oder welche mit einer langen Mittelzelle oder welche, die laut platzen, wenn man an den Osterhasen denkt, und die deswegen anders heißen müssen.


    VG Ingo W

    Hallo Bernd!


    Wundert mich ein bisschen, dass da nichts reifes dabei ist.

    Kann dann aber nicht mehr lange dauern.

    Arachnopeziza aurata ist wohl im original nicht gut beschrieben (?), zumindest dreht sich in Zottos Verzeichnis ziemlich viel um den Namen delicatula:

    in vivo veritas


    Braucht wahrscheinlich zur Sicherheit trotzdem abgeschossene Sporen, Länge und Anzahl der Septierung.


    Viele Grüße

    Ingo


    Hallo Mario!


    Die "Haarsuche" ist eigentlich gar nicht schwer. Du legst eine ganzes Becherchen unter dein Deckglas und drückst nur leicht. Und ist ja klar, am Rand sind die Haare. Jetzt siehst du aber nicht viel, weil das Präparat noch zu dick ist, also drückst du mehr auf das Deckglas, immer im Auge behaltend, wo der Rand ist. Kommst du mit einfachen Drücken nicht weiter, verschiebst du das Deckglas unter Druck und so wird dein Präparat immer dünner und du behältst im Blick, wo die Haare sind.

    Wenn du nur die Haare angucken willst, dann empfehle ich dazu Kongorot-SDS, damit siehst du die Zellwände viel deutlicher, im Fall der Ciliolarina wirst du also du Unebenheiten auf der Haar-Außenseite viel besser sehen können und für die Klärung der Hakenfrage ist das Reagenz auch genial.

    Melzer ist blöd, weil es lethal wirkt, macht die Zellen kaputt und damit die Inhalte. Und gerade bei einer schwachen hemiamyloiden Reaktion des Apikalrings der Asci (weinrötlich, violettlich) siehst du mit Melzers gar nichts.

    Und genau diese Reaktion wäre zu erwarten, wenn es Ciliolarina neglecta wäre. Deren Paraphyseninhalte reagieren übrigens braun mit Lugol.

    ASCO-SONNEBERG - Ciliolarina


    VG Ingo W



    Hallo Martin!

    ich hab keine rhomboide Inkrustierung wahrgenommen und weiß auch nicht genau, was der Autor damit wirklich meint. Rhomboid bezeichnet doch erstmal eine Form. Hast du vielleicht eine Ahnung, was damit genau gemeint sein soll?

    Interessante Ausdrücke in dem Büchlein, aber sowas klärend im Bild darzustellen, ist wohl vergessen worden.

    Also ich nehme mal an, dass die Beschaffenheit der Außenseite der Haare gemeint ist.

    Bei manchen Haarbecherchen gibt es auch Arten, die Kristalle bilden oder tragen, die sehen dann so aus:

    ASCO-SONNEBERG - Dasyscyphella


    Aber das wird wohl eher nicht gemeint sein, da von Inkrustation gesprochen wird, also ist das nichts abspülbares, sondern fest auf der Außenseite.

    Wenn es was spitzes zur Vorstellung sein soll, so taugt dieses Beispiel vielleicht:

    ASCO-SONNEBERG - Cyphelloide


    Bei Lachnella nicht ganz so extrem.

    Mit einem hochwertigen Mikro lässt sich das sicherlich als AHA-Erlebnis abbilden

    Ich hab es mit Farbe versucht:

    ASCO-SONNEBERG - Cyphelloide


    VG Ingo W

    Hallo Martin!


    "Rhombische Inkrustierung" hört sich ja gefährlich an. Hast du die gesehen?


    Die Art findet man momentan an allerhand Substrat, nicht nur an Krautstängeln, sondern auch an dünnen ansitzenden toten Laubholzzweigen.

    Ich sehe eigentlich überhaupt keine Alternative zu Lachnella alboviolascens, außer, es hat sich schon jmd. gefunden, der die bearbeitet und sequenztechnisch in 6 Arten aufgespalten hat (können auch 16 worldwide werden).

    Mit dieser grauen bis violetten Fruchtschicht (kann zuerst auch heller, dann mag Agerer mit der Mikroskopie Recht haben) ist es immer Lachnella alboviolascens. Das kleinere Schwesterchen findet man erst später und es bekommt abtrocknend maximal eine gelbliche Fruchtschicht.

    ASCO-SONNEBERG - Cyphelloide


    Bei diesen superhaarigen Cyphelloiden (auch bei Merismodes) empfiehlt es sich übrigens zu versuchen, mit einer Nadel nur die Fruchtschicht herauszukratzen und unter das Mikro zu bringen, sonst verzweifelt man leicht.


    Viele Grüße

    Ingo W

    Gnallo ihr nimmersatten Tschippseinheimser!


    Zur Huldigung der vorderen Phal-Plätze habe ich das wichtigste mal noch ausgeschnitten und platziere es hier für die besonders Interessierten ( Azalee )


    Bester Zaunsphal -------------------------------------------> 7 Chips --> GI 65% Pilzbuchautor Brisco Gnaux auf Biscogniauxia (11);

    Zweitbester Phal --------------------------------------------> 6 Chips --> Suku 53% gestrandetes Boot auf Dünenfaserling (7);

    Drittbester Phal-----------------------------------------------> 5 Chips --> Pixie 47% mit "Riesen(bild)schirm(ling)"-Collage auf Parasol (8);

    Viertbester Phal ----------------------------------------------> 4 Chips --> GnE 41% mit den "halbmeterhohe Katzen oben auf'm Haus" auf Löwengelben Dachpilz;

    Viertbester Phal ----------------------------------------------> 4 Chips --> Hans' Getränkeöffenbarung mit Grapefruit auf WuBi (16);

    Sechstbester Phal -------------------------------------------> 3 Chips --> Ooomanas Punsch-Spazierganz in Wien auf den Österreichischen Prachtbecherling (3);


    Das dürfte soweit wahrscheinlich eine der letzten Amtshandlungen hier gewesen sein.

    Sicherlich sind auch einige APR-Spieler etwas zu kurz gekommen oder sogar vergessen worden in der Gewinnausschüttung. Ich glaub aber, das war Absicht.


    Für den Einblick in die Nanzen insgesamt sind ja meine roten Signatur-Links vorhanden, die zumindest denen helfen, die mit Computer unterwegs sind und nicht mit Smartphone.


    Im günstigen Fall treffen wir uns beim nächsten APR hier wieder.

    Bleibt gesund, verfallt nicht in den Total-Pessimismus, wählt bei bei Heimschläfern einen trockenen Standort und polstert die Kartons etwas aus.


    Gehabt euch wohl.


    GI

    Zumindest ist seine Aktivität im Forum außerhalb des APR ähnlich minimal wie die der Gnolme.

    Für so eine Anstrengung, wie dem APR, muss man das ganze Jahr Kräfte sammeln.

    Ich muss mir inzwischen wegen euch sogar überlegen, ob ich mir überhaupt das geplante Vergolden der Rouletttische in meinem Casino auf meiner Ferieninsel in der Südsee leisten kann.


    GI

    Da sind mehrere dabei


    ...und hier noch

    https://www.123pilzsuche-2.de/…s/ziegelroteschwef-o5.jpg

    Mmm ok. Aber so üppig, dass sogar noch was für einen Stielring übrigbleibt?

    Also ich will es nicht ausschließen, kommt mir aber sehr komisch vor.

    Bei deinem ersten Beispielbild würde ich an einen überbelichteten Grünblättrigen denken. So sehen die sonnenausgesetzten im Garten auf den alten Wurzeln oft aus. Im Link rechts:

    Grünblättriger Schwefelkopf - Medienwerkstatt-Wissen © 2006-2024 Medienwerkstatt


    VG Ingo W

    Die Auflösung der 16 ist ja abenteuerlich. Wette 3 Chips darauf, dass das ein astreiner Ziegelroter Schwefelkopf ist.

    Wer mir ein überzeugendes Vergleichsfoto eines Schüpplings präsentiert, gewinnt.

    Würde ich gern annehmen, weil du umgekehrt kein Beispiel finden dürftest, wo ein Ziegelroter Schwefelkopf einen komplett weißschuppigen Hut hat und einen häutigen weißen Stielring dazu.

    Bei diesem Thema-Punkt "ist kein Ziegelroter", kommt in anderen ähnlich gelagerten Fällen oft Pholiota astragalina ins Spiel, aber auch den kenne ich nicht mit diesen weißen Hutschüppchen und Stielring hat der auch nicht.


    VG Ingo W

    Habe zwar auch auf den Flaschenstäubling getippt, Birnenstäubling erscheint mir aber gar nicht so abwegig. Die Stacheln sind nicht so extrem ausgeprägt und dieses wie gesät auf Totholz, kenne ich auch eher von "der Birne".

    100% ig Flaschenstäubling. Weil das Bild schön scharf ist, sieht man die Oberfläche mit den weißen "Perlen", geometrisch gesehen Kegel.

    Und der zylindrische Stiel passt natürlich auch nicht zum Birnenstäubling, welcher einen zur Basis hin sich verschmälernden Stiel hätte.


    VG Ingo W

    Lieber Rotfuß,


    ist mir auch schon aufgefallen. Letztes Jahr nur Lückenliste abgegeben, letzter Platz - und insgesamt gleiche Punktzahl erzielt wie dieses Jahr, wo ich doch deutlich mehr geraten habe.

    Allerdings kann ich mich nicht beklagen - die Chipse läppern sich halt so zusammen (besondere Punktzahlen, Platzierungswetten etc. - übrigens einen besonderen Dank an unseren großzügigen Finanzminister für die Falschpfahl-Chipse!)

    Das nennt man Anpassung. Und ich muss mich doch mit den hinteren Plätzen freundlicher stellen als mit den vorderen.

    Also die reisen mir aus dem APR viel schneller aus wegen der hohen psychischen Belastung (die ich selbst gar nicht stemmen könnte).

    Eigentlich befinden sich in der zu hinterst platzierten Gefolgschaft die wichtigsten Leute hier. Die sorgen dafür, dass sich andere gut fühlen. Und solche Menschen, die muss man bei Laune halten, deshalb verteile ich gern nach hinten.


    Für die Super-Spürnasen ist es einfach von einem Jahr aufs andere zu entscheiden "bin ich zweiter oder nur wieder dritter?", Penunzen sind da immer und reichlich drin. Und die investieren ja fast keine Zeit mehr, die sind so schlau, da kann man noch so viel Gnolminen in den Haushalt integrieren, die kriegen das alles nebenher gebacken!


    Selbst der GnE ist dieses Jahr schon umgeschwenkt, hat lieber den Schmott mitgenommen, den man so unterwegs findet, der Lauser! Hat sich den Stress mit Treppchenhochsteigen nicht mehr angetan.


    Ich habe schon eine ganze Zeit drauf hingearbeitet. Nächstes Jahr wollte ich den größten Platzierungs-Penunzen-Ausschlag so ab Platz 12 ansiedeln und dann wieder leicht rückwärts. Ich mein, da kriegt Platz 4 auch noch 3 Tschipps.


    Schon wieder so viel aus dem Nähkästchen geschrieben. Wollte ich aber noch loskriegen, bevor mir wieder so schwummerig wird.....


    GI

    Hochgneschätzte Linde!


    Ah, dich gibt's also wahrscheinlich doch wirklich!?

    Ich hatte letztens mal den Gedanken, dass "Linde" vielleicht ein Synonym zu einer getarnt ratenden Gnolmin sein könnte (Gnolinde), die dann zugegebenermaßen akzentfreier deutsch spricht als es eigentlich möglich ist.

    Dann hätte das Gnolmenreich das Ergebnis im Außenbereich des Anvisierten angekratzt, und wir würden halbwegs dortstehen, wo wir Ernst genommen werden könnten.....


    Hast du dir mal Gedanken gemacht, wo du das nächste Mal im APR mit etwas Kooperation landen könntest, wenn die 6 vor dir auf der Tribüne säßen oder ihren verdienten Urlaub machen würden?


    GnGn

    GI

    Tachchch!


    Auf diejenigen, die sich zeitlich über den Abgabetermin hinweggesetzt haben, kommt eine kleine Gebühr von 3 Tschippse zu.

    Also kaum der Rede wert. Ich finde das ja richtig, kann doch nicht jeder machen, was er will!

    In welchem Fredd bin ich hier eigentlich?

    Na egal. Macht kein Aufhebens drum, diskutiert nicht, sind doch nur 3 Tschippse, ihr habt doch gut verdient beim APR.


    GnGn

    GI

    Da hat die Jury aber wirklich geschlafen... ^^

    Finde ich nicht. Das ist ein Phal nach meinem Geschmack. Damit kann man jetzt wirklich angeben im Nachhinein ("Da steht's doch!")

    Und der ist so schön sinnversteckt und eingepackt, da darf es keine Brille geben.

    Mir gefällt der, ich habe ihn noch dazugetan zur Abstimmung, aber wahrscheinlich sind da etliche Konkurrenz-Phäle stärker.


    VG Ingo W

    Hahaha, der war unbewusst! Im gleichen Satz stand jedoch was von "jetzt wo ich die 11 (=Tellerling) gelöst habe, kann ich mich an den Stapel Geschirr machen" . DAS war der eigentliche Phal, der andere gefällt mir jedoch besser.

    War ohne Verweis auf die 11.

    Bei der 13 geschrieben:

    "Das wäre also im Kasten und nun habe ich auch endlich wieder Zeit für den Haushalt, Katzenhaare überall, und das dreckige Geschirr stapelt sich halbmeterhoch... "


    VG Ingo W

    Das steht im Original so nicht drin, ich habe nur mein Getränk erwähnt. Den Rest habe ich erst nach der Auflösung zur Erklärung des Pvaals erwähnt.

    Gut, dann hast du mächtig Schwein gehabt und brauchst bloß 10 Tschippse zu überweisen.

    Ersatzweise können wir allerdings auch über 10 individuell übermittelte richtige Lösungen im APR2024 plaudern.


    GI

    Hat es da nicht noch einen GI-Phal zur Hohltrüffel gegeben, mit Gnolmen, die sich eine Höhle gebaut haben?


    E

    Würde mir ähnlich sehen. Ist aber als Phal wohl auch eher zu matt, um was einzufahren. Aber wie genau ihr guckt, ich bin immer wieder fasziniert.


    Thema Faszination: natürlich müsste man noch viel mehr belohnen.

    Aber die schlechten Zeiten, wir haben doch nichts übrig!

    Grinseschmunzel-Joker sollte man vielleicht einführen.

    Den Gut-Gnolmisch-Joker habe ich ja wieder weggenommen, weil den jedes Jahr Gnarifa absahnen würde. Eigentlich kann die besser gnolmisch als die Gnolme.

    Die fordernde Fani, als sie beim Fischüberdruss die Kekse bestellt hat, die schon längst überfällig seien und die Keks-Namen dazu u.a. Batmännchen.

    KaGnis Beschreibung des sich Sorgen machenden Hessegnolms, wegen der pelzleeren Stelle, ob rote Flecken oder Pixies saurer Gnolm, der den geklauten Fernseher nicht wieder hergeben will mit "Parat bleibt hier".

    Damit kriegt ihr mich ja immer und ich würde euch da auch reichlich belohnen.

    Aber das ist ja nicht wirklich fair den anderen gegenüber! Und nicht nur ihr braucht was zum Ausgeben. So ein Pokerspiel kostet mitunter und Roulette ist nicht einfacher!


    GnGn

    GI

    +

    VG Ingo W

    Gnallih-Gnalloh!


    Hat Gnochnpilz eigentlich seine Strafe schon gekriegt für das Phälen mit viel zu offensichtlichen Pilzwörtern "bitter" ---> Bitterröhrling?

    Wollten wir die Brille nicht koppeln mit der Abgabe einer kleinen Gebühr an die richtige Stelle?


    GnGn

    GI


    Oh, was war denn jetzt, mir ist so schwummerig.

    Naja, euch auf jeden Fall ein schönes Wochenende!


    VG Ingo W


    Hallo Sabine!

    Das ist ja fein, dass du dich da so auskennst.

    Also ich weiß jetzt nicht 100%ig, wo der Fehler liegt und ob ich daran schuld sein könnte.

    Letztes Jahr haben die Anführungszeichen ja auch nichts ausgemacht:

    Phäle 2022

    Aber schau, ich hab mal so getan, als wöllte ich die letztjährige Abstimmung verändern, das löscht alles weg, was hinter den Anführungszeichen kommt und regt sich auch über Überlängen auf:



    Die Abstimmung kann jetzt übrigens beginnen.

    Jetzt bin ich auch selbst zum Abstimmen gekommen und zum Stimmenzurücknehmen und Umschwenken.


    VG Ingo W