Hallo, Besucher der Thread wurde 701 aufgerufen und enthält 18 Antworten

letzter Beitrag von zuehli am

Knolle bei Pilzen?

  • Hallo liebes Pilzforum,


    Ich habe eine Frage, die euch wahrscheinlich unglaublich dumm vorkommen wird:


    Hat jeder Pilz eine Knolle?

    Gibt es die Knolle nur bei Blätterpilzen oder auch bei Röhrenpilzen, etc.?


    Ich meine diese Frage wirklich ernst und entschuldige mich schon mal für meine Unwissenheit. Zur Erklärung: Ich beschäftige mich (offensichtlich) erst seit ganz kurzer Zeit ein wenig mit Pilzen und als diese Frage neulich aufkam, da wusste ich keine Antwort. Suchmaschinen konnten mir auch nicht wirklich helfen, deswegen hoffe ich hier jetzt auf eine Antwort von wahren Pilzfans und -kennern :)


    Bitte seid lieb zu mir, ich versuche nur, etwas Neues zu lernen :saint:

    Danke schonmal

  • Hallo Amy,


    (welcome)!

    bevor ich dir mykologische Vorträge halte (das können andere hier besser), erst mal folgendes: Es gibt keine dummen Fragen! Und jede/r ist irgendwann mal Anfänger/in gewesen! ==Gnolm11

    Dagegen kann man gerade hier im Forum einiges tun, denn man lernt unheimlich viel über Pilze, wenn man "dran" bleibt, im Forum viel mitliest und sich nicht scheut, Fragen zu stellen. ==Gnolm19

    Zusätzlich macht es Sinn, sich Pilzliteratur anzuschaffen, ein bißchen im Internet zu recherchieren (z.B. "123Pilze" ) und vor allem Kontakt zu erfahrenen Pilzfreund/innen in der eigenen Umgebung zu suchen! ==Pilz25


    P.S.: Klar sind wir lieb! :gzwinkern:

    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    112 Pilzchips
    (113 Stand vor APR 2018 - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi -1 für Kommazahlenausgleich "Nexe"-Wette -1 +1 für Mausis Zockerrätzel -1 beim Ingosixecho - 15 für APR 2019 + 2 von "Unkis Plan" +5 für Präsenz u.+5 für Gnolmisch-Fortschritte im APR 2019 +10 für Platz 6 im APR 2019 +3 für Emils NachAPR-Rätzel -9 Anerkennung APR-No/Tu/En)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Hallo Amy,


    zunächst von mir


    (welcome)

    Zusätzlich macht es Sinn, sich Pilzliteratur anzuschaffen, ein bißchen im Internet zu recherchieren (z.B. "123Pilze" ) und vor allem Kontakt zu erfahrenen Pilzfreund/innen in der eigenen Umgebung zu suchen! ==Pilz25

    Dann zur Beantwortung deiner Fragen:

    1. Nicht jeder Pilz hat eine Knolle. Das ist nur Vertretungen bestimmter Gattungen vorbehalten. Spontan fallen mir natürlich die Knollenblätterpilze/Wulstlinge, Klumpfüße und einige Risspilze ein. Die Knollen können dort auch durchaus mal standortbedingt mal fehlen. Gerade Perlpilze und Graue Wulstlinge haben gerne mal keine Knolle.


    2. Ich habe seitdem ich Pilze suche (und das sind schon über 30 Jahre) noch nie einen Röhrling mit Knolle gesehen; aber zu 100% ausschließen möchte ich das nicht. ;)


    Dann noch eine Sache zu Grünis erwähnter 123-Pilzseite. Für Anfänger, um sich einen groben Überblick zu verschaffen, ist die in jedem Falle hilfreich. Dennoch ist die mehr oder minder stark fehlerbehaftet, was die Beschreibungstexte, wie auch die hinterlegten Bilder angeht, insbesondere dann, wenn es um Pilzarten/Gattungen geht, die über die üblichen Speise- und Giftpilze hinaus gehen.


    Gute Einsteigerbücher sind von Ewald Gerhardt "Der große Pilzführer für unterwegs" und der "Laux". Pareys Buch der Pilze würde ich dir auch noch empfehlen, allerdings ist das Buch vergriffen und nur zu astronomischen Preisen zu bekommen.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Dann noch eine Sache zu Grünis erwähnter 123-Pilzseite. Für Anfänger, um sich einen groben Überblick zu verschaffen, ist die in jedem Falle hilfreich. Dennoch ist die mehr oder minder stark fehlerbehaftet, was die Beschreibungstexte, wie auch die hinterlegten Bilder angeht, insbesondere dann, wenn es um Pilzarten/Gattungen geht, die über die üblichen Speise- und Giftpilze hinaus gehen.

    Hallo Stefan,

    auch für mich ist die 123 Seite die erste Wahl, wenn ich mal wieder ratlos im Wald stehe. Ich wusste gar nicht, dass diese Seite fehlerhaft ist, hast du da vielleicht ein Beispiel parat?

    Grüße Sigi

  • Hallo Sigi, hallo Amy, hallo alle,


    Stefan kann dir da bestimmt etliche Beispiele aufzeigen. Aber, wie er auch sagt, für Anfänger, für den ersten Überblick, ist "123" definitiv erst mal eine gute Adresse. Dort gibt es auch etliche Unterverzeichnisse, zB über Hauptmerkmale (wie Knollen), über Gattungen, deutsche Pilznamen, wissenschaftliche Pilznamen etc.

    Mit den genannten Büchern habe ich auch angefangen. Übrigens sind auch Bücher nicht immer fehlerfrei, und in der Mykologie ändert sich ständig etwas. Da können nur ernsthafte Wissenschaftler komplett auf dem neuesten Stand sein...

    (...)

    Dann noch eine Sache zu Grünis erwähnter 123-Pilzseite. Für Anfänger, um sich einen groben Überblick zu verschaffen, ist die in jedem Falle hilfreich. Dennoch ist die mehr oder minder stark fehlerbehaftet, was die Beschreibungstexte, wie auch die hinterlegten Bilder angeht, insbesondere dann, wenn es um Pilzarten/Gattungen geht, die über die üblichen Speise- und Giftpilze hinaus gehen.

    (...)

    Hallo Climby,


    genau das habe ich Amy gesagt. Und sie ist eine Anfängerin, die Hilfe suchte. Du konntest ihr ja schon mal einiges zu den Knollen sagen. Jetzt ist es an ihr, sich hier und dort und überall weiter zu informieren! Hier im Forum kann sie dafür bestimmt einiges tun...:gzwinkern: ==Pilz25

    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    112 Pilzchips
    (113 Stand vor APR 2018 - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi -1 für Kommazahlenausgleich "Nexe"-Wette -1 +1 für Mausis Zockerrätzel -1 beim Ingosixecho - 15 für APR 2019 + 2 von "Unkis Plan" +5 für Präsenz u.+5 für Gnolmisch-Fortschritte im APR 2019 +10 für Platz 6 im APR 2019 +3 für Emils NachAPR-Rätzel -9 Anerkennung APR-No/Tu/En)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Hallo Climby,


    genau das habe ich Amy gesagt. Und sie ist eine Anfängerin, die Hilfe suchte. Du konntest ihr ja schon mal einiges zu den Knollen sagen. Jetzt ist es an ihr, sich hier und dort und überall weiter zu informieren! Hier im Forum kann sie dafür bestimmt einiges tun...:gzwinkern: ==Pilz25

    Mir klang deine Empfehlung etwas zu absolut (auch für interessierte Mitleser), weswegen ich das noch etwas relativieren wollte.


    Wer von euch "Blumeninschwaben" kennt; die Seite kann ich bedingungslos empfehlen. 123Pilze erreicht diese Qualität nicht. Ich war lange nicht mehr auf 123Pilzen, weswegen ich auch kein aktuelles Beispiel parat habe. Mir sind z.B. bei den Risspilzen und Tintlingen in der Vergangenheit einige Bilder aus der jeweiligen "Artkollektion" aufgefallen, die garantiert nicht zu der erklärten Art gehörten. Das fällt dann aber zugegebenermaßen auch nur auf, wenn man sich mit den Arten und z.B. den dazugehörigen Huthauteigenschaften auseinandersetzt.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Climby,

    dann hast du mich mißverstanden. Wenn du es nochmal liest, siehst du, daß ich "z.B." geschrieben habe. Damit war es ja auch schon relativiert.

    ==zucken

    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    112 Pilzchips
    (113 Stand vor APR 2018 - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi -1 für Kommazahlenausgleich "Nexe"-Wette -1 +1 für Mausis Zockerrätzel -1 beim Ingosixecho - 15 für APR 2019 + 2 von "Unkis Plan" +5 für Präsenz u.+5 für Gnolmisch-Fortschritte im APR 2019 +10 für Platz 6 im APR 2019 +3 für Emils NachAPR-Rätzel -9 Anerkennung APR-No/Tu/En)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    Einmal editiert, zuletzt von Grüni/Kagi ()

  • Hallo zusammen, Hallo Amy,

    mich würde jetzt aber doch noch mal interessieren Amy was genau dein Anliegen war, die Frage nach der Knolle zu stellen. Meldest du dich nochmal, oder bist du schon wieder im All verschwunden?

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hallo Oehrling

    Die Frage war reines Interesse, weil ich bei einigen Pilzen von einer Knolle gelesen habe, bei anderen wurde sie aber nie erwähnt. Deshalb bin ich da auch auf die Röhrlinge gekommen, weil ich dort bei keinem eine Knolle sehen konnte und auch nie eine aufgelistet wurde. Ich hab dann versucht, mehr darüber herauszufinden, aber keine konkrete Antwort gefunden. Deswegen hab ich einfach mal nach einem Pilzforum geschaut, wo ich meine Frage loswerden kann und eine direkte Antwort bekomme, was ja zum Glück gut geklappt hat, obwohl ich die Befürchtung hatte, dass eine so dumme Frage von einer absoluten Anfängerin eher mit Spott beantwortet wird.

    Ihr scheint aber alle super lieb zu sein, das freut mich :)

    Also ich war einfach nur neugierig :D

  • Hallo Amy,

    (welcome)


    um nochmal auf Deine Frage zu kommen: Bei den Riesenschirmlingen gibt es auch einige, die eine Knolle an der Stielbasis ausbilden.

    Einer der besten Speisepilze, der auch für Anfänger leicht zu bestimmen ist, ist der Parasol / Macrolepiota procera.

    Du wirst Dich wundern, was da teilweise für Mordsknollen dranhängen. ==Gnolm11

    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)


    304556-10-jpg

  • Hallo Amy,

    bei manchen Pilzgattungen ist das in der Tat ein Bestimmungsmerkmal: ob an der Stielbasis eine Knolle ist, und wenn ja, wie sie geformt ist. Ganz besonders wichtig ist die Knollenform in der Gattung Amanita (Wulstlinge), in welcher sich die bekanntesten und teilweise schlimmsten Giftpilze befinden. Zum Beispiel die Knollen von Fliegenpilz, Pantherpilz und Knollenblätterpilz haben ein ganz spezifisches Aussehen, das es guten Kennern möglich macht, den Pilz nur anhand der Knolle zu erkennen.

    Freundliche Grüße

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hallo Amy,


    da die Knollenblätterpilze als typische Pilze mit einer Stielknolle bereits mehrfach genannt wurden, füge ich an dieser Stelle eine schöne Übersicht von Walter Pätzold zu dieser Gattung an, wo Du verschiedene Knollentypen sehen kannst.

    Knollenblätterpilze_Pätzold, SPR 1999, 2.pdf

    Wenn Du Dich näher mit den Pilzen beschäftigen willst ist das doch recht hilfreich.


    Liebe Grüße,

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84

  • 1. Nicht jeder Pilz hat eine Knolle. Das ist nur Vertretungen bestimmter Gattungen vorbehalten. Spontan fallen mir natürlich die Knollenblätterpilze/Wulstlinge, Klumpfüße und einige Risspilze ein. Die Knollen können dort auch durchaus mal standortbedingt mal fehlen. Gerade Perlpilze und Graue Wulstlinge haben gerne mal keine Knolle

    Beispielhaft kann man die Champignons noch aufführen. Es gibt in dieser Gattung auch alle möglichen Ausführungen. Wiesen-Ch. haben gerne mal spitze Füße, Schaf-Ch. können meistens gerade (tonnenförmig, zylindrisch) sein und Schiefknollige-, sowie Karbol-Ch. sind i.d.R. mit Knollen ausgestattet.


    Beste Grüße

    Harald

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.