Hallo, Besucher der Thread wurde 104k aufgerufen und enthält 483 Antworten

letzter Beitrag von ingosixecho am

2020 - Pilze in Berlin/Brandenburg

  • Guten Morgen


    Ich war gestern auf der A 13 unterwegs, kam von einer Familienfeier aus Sachsen zurück.

    da fiel mir das Luftbild vom Lausitzring ein und dachte mir, fahr`n wir schnell mal gucken. Also Kittlitz runter, so in etwas orientiert und mal nachgeschaut. Von selber wäre ich nie auf die Idee gekommen dort nach Pilzen zu gucken.

    Nach ein paar Metern der Erste Birkenpilz, dann paar Ziegenlippen und Rotfüße, der erste Steinpilz. Mittendrin war eine kleine abgemähte Wiese. Dort sah ich etwas Weißes, was ich für einen Bovist hielt, war aber nur Müll. Dann stand da eine kleine Reihe Espen und Birken und das erste rote Köpfchen war zu erkennen.

    Was dann kam ist nicht zu beschreiben...Massenhaft Rotkappen, eine schöner wie die andere, dazu Steinpilze in allen Größen, von klein bis rießig. Wir hatten weder ein Messer noch ein geeignetes Sammelgefäß dabei, egal, ein leerer Pappkarton ging auch und so haben wir genügend mitnehmen können, aber sehr, sehr viel stehen gelassen.

    Ich war so froh über die Rotkappen.


    Danke nochmal für den Tipp mit der präzisen Stellenbeschreibung, sehr großzügig


    Grüße

    Frank

  • Glückwunsch Jack vor allem zu den Rotkappen,

    renne dehnen ich weiß gar nicht mehr wie lange hinterher.

    Gleichfalls. Rotkappen sind für mich die seltensten Pilze ever. Hab noch nie eine schöne Stelle gefunden und bisher in 30 Jahren insgesamt erst 2 Stück gefunden.

    Lieben Dank,


    es scheint als wäre momentan eine gute Zeit für Rotkappen. Ich habe meine an einer Hochspannungstrasse gefunden etwas junger Baumbewuchs und Heidelandschaft.

  • Glückwunsch zu den Rotkappen. In welcher Brandenburger Region findet man diesen selten geworden Speizepilz. Ich war ja gestern in Bad Muskau und habe vorher einen kurzen Halt in einem Waldstück gemacht, wo viele Birken waren.


    Übrigens an die Lausitzer auf der anderen Straßenseite der B115 ggü dem Eichweger See haben wir jede Menge Sommersteinpilze entdeckt

  • Ich glaube ich fahre auch mal darunter. Ich war gestern unentschlossen ob ich zu der Stelle vorbeifahre. Jetzt ärgere ich mich im Nachhinein. Ich hoffe, dass beim nächsten Mal noch einpaar Exemplare finde, denn ich bis jetzt noch keine gefunden.

  • also ich habe das letzte Mal so viele Rotkappen vor ungefähr 40 Jahren gefunden. Ich kann mich so gut daran erinnern, weil meine kleine Schwester da gerade geboren war und im Kinderwagen lag. Meine Mutter blieb auf den Wegen und mein Vater, meine ältere Schwester und ich, wir suchten im Wald. Der Fichtenwald wurde von so Schneisen mit Birken Espen, Holunder und irgendwelchen Sträuchern unterbrochen. Genau dort standen damals Massenweise Rotkappen, aber nur ein Jahr, dann nie wieder, nur vereinzelt.

    Ach so, das ganze war in der hinteren sächsischen Schweiz, Hinterhermsdorf.

    Heute ist der Wald dort tot, vom Borkenkäfer befallen, viel wurde gerodet, aber weil es an die Kernzone grenzt, wird vieles sich selbst überlassen bzw. der Natur

  • Hallo Miteinander,


    leider wird es das nun gewesen sein. Nennenswerter Regen ist in den nächsten beiden Wochen nicht in Sicht - leider. Dabei sah es schon viel versprechend aus. Die paar Steinpilze im Kiefernwald waren sowieso dem Untergang geweiht. Schon Ministeinis waren total verwurmt. Zum Glück gab es an einigen Stellen am Standort Friedersdorf und vor allem auch bei Müllrose schöne, knackige Maronen. Die Vielfalt hielt sich imho in Grenzen. Ein Täubling hier und da, einige Butterpilze - finito.



    Hoffentlich geht es im Oktober nochmal los.


    GR Ingo

  • Jetzt wirds leider wieder zu warm und zu trocken. Schade, es ging gerade so gut los!


    Erste Parasole gestern gefunden.




    Naja, ich mecker nicht und genieße den schönen Spätsommer!


    Walnüsse sind gerade reif, das ist auch was feines!

  • ... und wie ich das geschrieben habe.... Diese Woche war ich wieder unterwegs und habe meine 3. Rotkappe gefunden. Zugegeben genau an der Stelle, wo ich bisher auch die beiden anderen gefunden habe. Aber es war nur die eine, trotz intensiver Suche.


    Erstaunlich für mich, es war in einem Fichtenwald, an der Grenze zu einem Traubeneichen Bestand. Welche Art ist das wohl? Im Anschnitt färbt sich der Stiel grau.

  • Guten Abend!

    Kennt zufällig jemand derzeit in der Nähe von Potsdam ein Gebiet wo es Pilze zu finden gibt? Wir waren schon ganz viel unterwegs, auch in unseren alten Pilzgebieten wo es letzes Jahr ganz viele gab haben aber nicht EINEN gefunden. Bin schon total am verzweifeln... Will jetzt aber auch nicht erst über Stunden mit dem Auto herumfahren um dann mal einen pilz zu sammeln. Hat jemand in der Nähe in den letzen Tagen/Wochen Pilze gefunden? Freue mich über jede Rückmeldung und mein kleiner Sohn der schon sehnsüchtig wartet auch.


    Liebe Grüße Kathi

  • Hallo Kathi,

    Mitte nächster Woche soll das Wetter dauerhaft auf herbstlich umschlagen und dann geht es endlich LOOOOOS!

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!


  • Hallo zusammen,


    da ja immer noch über einige Funde im Netz berichtet wurde fuhr ich gestern auch nochmal los.

    Echt erstaunlich das den Steinpilzen die Trockenheit nicht soviel ausmacht.

    Auch Birkenpilze und Täublinge waren in großer Anzahl zu finden.

    Auch die Fliegenpilze kommen jetzt -immer wieder schön anzusehen.

    Aber über Regen würde ich mich trotzdem freuen.


    Gruß Willy

  • Ich hab gestern im Norden Berlins nur noch einen einzigen kleinen Steini gefunden, der war aber ganz frisch rausgekommen und madenfrei.

    Perlpilze und Fliegenpilze gabs relativ viel, leider trau ich mich an die Perlpilze immer noch nicht ran (Stichwort Sachsentöter).

    Ansonsten 5 leckere Edelreizker, ein paar Butterpilze, ein Birkenpilz und ein sehr trockener Parasol.

    Ach und 3 Gallenröhrlinge, wie ich vermute. Jedenfalls Röhrlinge, die mir komisch vorkamen und die ich lieber dagelassen habe.


    Im Garten meiner Eltern, der regelmässig gewässert wird, wachsen viele wunderhübsche Herbstlorcheln. Die könnte ich mir stundenlang anschauen, so schön sind sie.


    Na mal schauen was die Woche bringt, soll ja wieder warm werden und meine Wetterapp sagt nur für Freitag die Chance auf ein bisschen Regen voraus.


    Liebe Grüße,

    Karolin

  • Guten Morgen


    Heute regnet es das erste Mal sein gefühlten Monaten, ich weiß es nicht genau.

    Am Sonntag geht es nun auf eine geführte Pilzwanderung ( ausgebucht)

    Ich bin schon so gespannt was uns erwartet. Irgendwo zwischen Bernau und Wandlitz geht`s auf Exkursion.

    Mario Gohmert führt die Teilnehmer und er will uns Interessantes zeigen, auch wenn die Erwartungen nicht so hoch sind.

    Ist von euch zufällig jemand dabei?


    Ich werde berichten

    schönen Freitag

  • Guten Morgen


    Heute regnet es das erste Mal sein gefühlten Monaten, ich weiß es nicht genau.

    Am Sonntag geht es nun auf eine geführte Pilzwanderung ( ausgebucht)

    Ich bin schon so gespannt was uns erwartet. Irgendwo zwischen Bernau und Wandlitz geht`s auf Exkursion.

    Mario Gohmert führt die Teilnehmer und er will uns Interessantes zeigen, auch wenn die Erwartungen nicht so hoch sind.

    Ist von euch zufällig jemand dabei?


    Ich werde berichten

    schönen Freitag

  • Ist von euch zufällig jemand dabei?

    Nee, nur "im Geiste".

    Mario habe ich IMHO mal in Oberhof kennengelernt...

    Wenn es der ist, den ich vermute,

    kannst Du gerne Grüße aus Offenbach am Main mitnehmen.


    LG

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.