2020 - Das Jahr fängt gut an

Es gibt 32 Antworten in diesem Thema, welches 6.155 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Wutzi.

  • Hallo zusammen,

    ein wunderbares und gesundes Pilzjahr 2020 wünsche ich euch allen. Eigentlich habe ich ja heute meine gestern im Wald verbummelte Computerbrille gesucht, die ich versehentlich nicht von der Nase genommen hatte und sie dann draußen in die Tasche gesteckt und prompt verloren hatte. Aber nach Brille und nach Pilzen schauen, ist ja fast dasselbe. Und es war richtig gut bei diesem Bilderbuchwetter.

    Die Pilze mit Hut und Stiel hat der Frost zwar dezimiert, aber tiefgefroren gibt es immerhin noch einige Exemplare.


    Wer bei solchem Wetter nicht nach verloren gegangenen Brillen sucht, ist selber schuld.


    Der winzige Teich, in den ich vorletztes Jahr die zu vertrocknen drohenden Bergmolchlarven umgesiedelt hatte, war noch völlig eisfrei.


    Dabei war es mit -7 Grad die letzten Nächte knackig genug für jede Menge Haareis


    und Raureif, zumindest überall dort, wohin es die tierstehende Sonne nicht geschafft hatte.


    Ab und zu ließen sich tiefgekühlte Rauchblättrige Schwefelköpfchen blicken.


    Das Foto gibt es nur schlecht wieder, wie die Sonnenstrahlen den Wald verzauberten, aber es war wirklich ein Träumchen.


    Hier ist der Baumstamm, dessen Schichtpilzen oder was das da sonst für ein Geschwurbel ist, ich mich gestern mit meiner Brille genähert hatte.


    Und gleich daneben die vermisste Brille. :ghurra:


    Ein Stück weiter dann der klare, der perfekte Blick bis auf den Rennsteig. edit: jetzt passt es, danke Mausmann!


    Aber das eigentliche Highlight des Tages waren weder Brille noch Pilze noch Sonne sondern diese Gimpel. Ich habe bislang höchstens mal zwei Vögel gleichzeitig beobachten können. Heute saß ein ganzer Schwarm auf sonnenbeschienenen Fichten. Ich hielt sie zunächst für zu dick geratene Zapfen an Stellen, wo üblicherweise keine Zapfen wachsen. bis ein paar wegflogen. Leider kam ich nicht näher heran, ohne sie zu verscheuchen.



    Es gab diverse Baumpilze. So z.B. die hier, die ich nicht erkennen konnte. Vielleicht sind es irgendwelche Saftporlinge. Aber sie waren ziemlich fest - das kann allerdings auch dem Frost geschuldet sein.


    Einfacher zu bestimmen: Die stattlichen Mumien des Nadelholzbraunporlings. Sie werden wohl noch lange am Wegesrand stehen.


    Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube/hoffe, dass ich jetzt wirklich einmal Ockertrameten gefunden habe. Es sind jedenfalls keinerlei schwarze Bänderungen erkennbar. An Laubholz.


    Ein Eispilz. Ein Amianth-Körnchenschirmling, wie ich zunächst vermutet hatte, ist es aber wahrscheinlich nicht.


    Der alte Flößteich hat schon eine dünne Eisschicht. Er liegt den ganzen Tag über im Schatten. Auf alle Fälle hat sich das Brille suchen gelohnt.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

    Einmal editiert, zuletzt von Wutzi ()

  • Hallo Claudia,


    das sieht nach einem wunderschönen Neujahrsspaziergang aus. Danke dir für's mitnehmen.


    Liebe Grüße

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Ahoj, Claudia,


    Danke für's Mitnehmen.


    LG

    Peter

  • Halllo Wutzi,


    Du zeigst meine Lieblingsvögel.


    Die Dompfaffen, samt Dompfaffinnen kamen in meiner Kindheit im Winter ständig ans Vogelhäuschen. Seit ein paar Jahrzehnten sehe ich die inundum München eigentlich gar nicht mehr. Klima, Futterangebot, verändertes Zugverhalten?!


    Grüßle

    RudiS

  • Hallo Wutzi,

    Du zeigst meine Lieblingsvögel.

    Die Dompfaffen, samt Dompfaffinnen kamen in meiner Kindheit im Winter ständig ans Vogelhäuschen.

    Ich mag die Gimpel ja auch sehr, Rudi.

    Allerdings sehe ich auf dem Bild mit dem Rennsteinblick eher Fichten-Kreuzschnäbel.;)


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59


  • Gern geschehen, Rotfüßchen==13 und Peter

    Hallon Rudi, das hätte ich so gern getan, aber ich befürchte, Nobi hat Recht und ich hab mich geirrt. Ich habe im Herbst ein Pärchen hier am Vogelhaus gehabt. Dann nicht noch einmal.

    Hallo Nobi,

    Du kannst einem aber auch alles vermiesen, sogar die Dompfaffen:gwut:

    Aber danke, dass Du aufgepasst hast. Das Rot dieser Piepmätze ist tatsächlich kein Satanspilzrot, also keine Gimpel. Von Fichtenkreuzschnäbeln hatte ich bislang nur gelesen, bewusst gesehen habe ich die noch nie. Das sind dann also heute sogar Perser gewesen==13.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Tut mir leid, dass ich die Dompfaffen vertrieben habe, Claudia!==7

    Und Glückwunsch zum Perser!

    Vielleicht kann Nafste79 ja noch etwas dazu sagen?


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • Halllo Nobi,


    danke für den Hinweis. Da hast Du sicher recht. Ich dachte halt mit verschmierter Lesebrille am Handybildschirm welche sehen meinen zu wollen.

    Woeso gibt es eigentlich keine bebrillten Gnolme? ==Gnolm23Wo kann man die denn gegebenenfalls beantragen?


    Grüßle

    RudiS

  • Wieso gibt es eigentlich keine bebrillten Gnolme? ==Gnolm23Wo kann man die denn gegebenenfalls beantragen?

    Keine Ahnung. Jedenfalls kann ich da nicht weiterhelfen.

    Aber vielleicht solltest Du mal bei Tuppie anfragen!


    Gnobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • Tolle Tour! :daumen:


    Wenn du jetzt noch das Bild vom Rennsteig an seinem Platz einfügst! :gzwinkern:

    Bei der Ockertramete bin ich doch skeptisch obwohl sie so schön beige daherkommt. Lies mal hier.

    Fein, dass auch Du so gut aufpasst, Hausmann edit: Mausmann, danke Cratie! Bild ist einfgefügt. Den Link zur Ockertramete werde ich noch einmal ganz in Ruhe studieren. Ich habe noch andere Fotos. Die Fruchtkörper sind jedenfalls schon deutlich größer als bei versicolor. Aber die kleinen Höcker an der Anwachsstelle fehlen und grauer Rand? Da muss ich vielleicht doch noch einmal hin. Dabei wäre es so schön, die Ockertramete einmal zu finden.







  • Liebe Claudia!
    Ein schöner Rundgang! Danke fürs Mitnehmen. :) Auch wenn ich für unsere Natur gerne oft Regen habe, so ein paar Sonnenstrahlen hellen das Gemüt doch immer wieder auf. :sun:

    Und auf die Kreuzschnäbel bin ich doch ein wenig neidisch...



    Man hat mich gerufen?

    Wieso gibt es eigentlich keine bebrillten Gnolme? ==Gnolm23Wo kann man die denn gegebenenfalls beantragen?

    Keine Ahnung. Jedenfalls kann ich da nicht weiterhelfen.

    Aber vielleicht solltest Du mal bei Tuppie anfragen!


    Gnobi

    Lieber Rudi!

    Einem so aufmerksamer Gnolmenkultur-Verfolger wie Dir kann eigentlich nicht entgangen sein, dass einer der ersten Gnolme tatsächlich bebrillt ist, Gnolmus bibliophilus.

    Ansonsten verfügen unsere pelzigen Freunde über sehr scharfe Glubschäugelchen, die selten einer Korrektur bedürfen. ;)

  • Hallo Nobi,

    Du kannst einem aber auch alles vermiesen, sogar die Dompfaffen:gwut:

    Tut mir leid, dass ich die Dompfaffen vertrieben habe, Claudia!==7

    Und Glückwunsch zum Perser!

    Moin Nobi, ach was, Du hast eine Wissenslücke geschlossen und mir einen Perser gezeigt, den ich nicht erkannt habe. Ein Brillenputztuch wäre manchmal gar nicht so verkehrt.


    Zitat von Wutzi

    Hausmann

    :grofl:


    Menno Cratie, aber ich stelle die Autokorrektur nicht aus, die macht manchmal wirklich schöne Sachen und ein Hausmann wäre ein Wunschkandidat für 2020. Frühstück ans Bett, putzen, kochen vor allem Töpfe abwaschen, Staub wischen. Ich hätte so gern einen Hausmann!


    Hallo Tuppie, Du hast Recht. Eigentlich sollte es mal wieder Regnen, aber in der lichtarmen Zeit ist frau auch dankbar für jeden Sonnenstrahl. Und die Simpel, die sich als Fichtenkreuzschnäbel entpuppt haben sind auch für nicht etwas ganz Besonderes.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo Claudia!
    Du bist wirklich Meisterin der Autokorrektur!
    Sorry, aber da musste ich jetzt wirklich herzhaft lachen...

    Zitat von Wutzi

    ... Und die Simpel, die sich als Fichtenkreuzschnäbel entpuppt haben sind auch für nicht etwas ganz Besonderes.

    Lieben Gruß

    Claudia

  • Danke beli, für den Vorschlag! Ich habe ehrlich gesagt gar nicht damit gerechnet, dass jemand eine Idee zu dem Pilz hat. Die Fotos, die ich gemacht hatte sind allesamt nichts geworden.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

    • Offizieller Beitrag

    Bon Soir!


    Belis Idee ist allerdings ziemlich gut. :thumbup:

    Auch wenn das mit dem Verfärben eventuell bei Fruchtkörpern nicht mehr klappt, die schon mal gefrohren waren, wäre das auch aus meiner Sicht die plausibelste Lösung.


    Die Trameten sind schon Schmetterlinge zu - sagen wir - 98%.

    Die ganze Wuchsform mag nicht recht zur Ockertramete passen, und die Farbe der Zonierungen ist halt recht variabel.
    Diese komichen Schichtpilze, die dir heimlich die Brille aus der Tasche gezogen haben, sollten Blutende Nadelholzschichtpilze (Stereum sanguinolentum) sein.



    LG, Pablo.

  • Danke Pablo, dann schreib ich mir das mal hinter die Ohren bzw. an die Bilder. Nur mit Deiner Antwort zu den Schmetterlingen bin ich ganz und gar nicht zufrieden. Hatte es aber zu 97'% nach dem Abgleich mit Mausmanns Link schon befürchtet==Gnolm6.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Servus beinand',


    ich würd die Dinger eher für Gloeophyllum odoratum, dem Fenchelporling, halten.


    An liabn Gruaß

    Werner

  • Hallo Werner


    meine erste Idee , Antrodia serialis aber nach kurze Vergleichung sofort ausschließen , die zweite Idee Gloeophyllum odoratum aber nach Vergleichung auch ausschließen weil von oben nirgendwo schwarz - dunkel , alle Frk Oberfläche gleich rötlich . Und bin an dritte Idee angekommen , Oligoporus fragilis .


    LG beli !

  • Hallo Werner, ehrlich gesagt, an Fenchelporlinge glaube ich da nicht. Die kenne ich ziemlich gut und zumindest hier sehen die alle anders aus, als diese doch recht hellen und irgendwie anders strukturierten Fruchtkörper. Aber ich gebe zu, dass die Fotos nichtbesondere aussagekräftig sind.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • GriasDi Beli,


    das schwarze an der Hutoberseite bildet sich, denke ich, erst bei mehrjährigen Fk.


    GriasDi Wutzi,


    das glaub ich Dir gerne.

    Vllt lieg ich ja total daneben.

    Heurige Fenchelporling war halt mein erster Gedanke.

    Und je öfter ich mir das Bild anschaut, desto mehr glaub ich dran😊


    An liabn Gruaß

    Werner