2019 - Pilze in Berlin/Brandenburg

Es gibt 339 Antworten in diesem Thema, welches 160.111 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von ingosixecho.

  • Hallo Pilzfreunde!

    Heute habe ich die Krause Glucke im Grunewald abgeholt, die ich vor acht Tagen entdeckt hatte (siehe Foto oben). Da sah sie noch echt super aus. Heute war sie dann schon ziemlich dunkelbeige.

    Zu Hause habe ich die dann im Geschirrwaschbecken ins Wasser gelegt und auseinandergezupft. Nach einer Ewigkeit kam ich auf die Idee, doch mal lieber im Netz zu schauen, ob die nicht vielleicht schon zu alt ist. Und weil jemand schrieb, dass er von einer zu alten Bauchschmerzen bekam, hab ich sie dann schweren Herzens entsorgt. 4 Kilo hat die gewogen....

    Tja, und da so viel Reste im Waschbecken schwammen, habe ich dann den Abfluss verstopft und musste alle Rohre abbauen und reinigen. Den halben Tag vollkommen verschenkt.... :(

    Naja, die kommen ja wohl jedes Jahr wieder, also 2020 etwas früher dort abholen....

    Zum Glück standen auch noch ein paar Maronen rum, so dass ich wenigstens ein kleines Abendessen zubereiten konnte.

  • Hallo in die Runde,

    heute bin ich vor der Arbeit noch mal mit dem Hund in den Wald und hatte gehofft das die Maronen nach dem Frost nochmal kommen.

    Leider war kaum was am kommen und was kam war auch gleich am vergammeln.

    Aber zum Glück haben wir ja ein Steinpilz-Jahr und die waren wieder gut am Start so das 15 wunderschöne Exemplare

    den Korb füllten. Auch eine kleine Glucke ließ sich noch finden.

    Massenweise und vor allem sehr große Frostschnecklinge gab es auch aber die blieben im Wald

    weil ich dann doch genug Pilze für zwei Mahlzeiten hatte.


    Gruß Willy

  • Wenn die Sonne morgen raus kommt fahre ich auch noch mal schnell gucken. Vielleicht gibt es hier auch ein paar Steinis.


    Gruß aus der Schorfheide Bärbel ==roeessbar==roeessbar==roeessbar==roeessbar==roeessbar==roeessbar

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pilzchips nach Gewichtsschätzung : 123 :D (minus 10 Einsatz für Gesamtfundliste des Nordtreffens)
     
    Neuer Stand: 113 -2 Chipse für FPPR 2021 Neuer Stand 111 -2 fürs Blumenrätsel von Wolfgang ,neuer Stand 109 Chipse, +1 Trostchip im Blumenrätsel =110 Chipse

  • Hallo Miteinander,


    bis Mitte November ist für unsere Region kein Luftfrost angesagt. Dafür aber reichlich Niederschläge, von denen wir momentan nicht genug bekommen können (Grundwasser, Reserven und so). Damit sollten weiterhin genügend Speisepilze zu finden sein. Auch wenn es regional mit Steinpilzen bzw. Maronen vorbei ist. Ich würde mich z. B. über frische Rötelritterlinge freuen. Egal ob Veilchen, violett oder maskiert.


    GR Ingo

  • Hallo Miteinander,


    bis Mitte November ist für unsere Region kein Luftfrost angesagt. Dafür aber reichlich Niederschläge, von denen wir momentan nicht genug bekommen können (Grundwasser, Reserven und so). Damit sollten weiterhin genügend Speisepilze zu finden sein. Auch wenn es regional mit Steinpilzen bzw. Maronen vorbei ist. Ich würde mich z. B. über frische Rötelritterlinge freuen. Egal ob Veilchen, violett oder maskiert.


    GR Ingo

    Hallo Ingo,

    ja für die würde ich auch nochmal los ziehen:daumen:

    Gruß Willy

  • Oh! Den habe ich auch noch nie live gesehen. Glückwunsch!

    Mein Bekannter hatte mir davon erzählt und dann hatten wir einen als Anschauungsobjekt entdeckt.

    Ein paar hundert Meter weiter dann mind. 20 Stück in jedem Stadium.

    Und die riiieeechen gut beim Braten, fast wie Fleisch.

    Hab Mal gegoogelt.Hier in Brandenburg sind sie wohl eher weniger zu finden.

    War also ein Glücksfund.

  • Einen schönen Gruß in die Berlin-Brandenburger Runde,


    am vergangenen Sonntag war ich wieder ein Stück auf dem 66-Seen-Wanderweg unterwegs; diesmal von Hangelsberg bis Woltersdorf, also im Südosten. Soweit es die bei Helligkeit zur Verfügung stehende Zeit zuließ, habe ich natürlich auch nach Pilzen geschaut. Am Ende des Tages standen 72 verschiedene Arten und fast 150 Pilzfotos auf meiner Liste, natürlich nicht alle sicher oder bis zur Artebene bestimmt.

    Es war trotzdem ziemlich beeindruckend, was da so alles an Vielfalt zusammenkommt, selbst wenn man den ganzen Tag lang keinen einzigen Röhrling, keinen einzigen Schleierling und auch sonst nur wenig von den üblichen Speisepilzen findet. Der Nachtfrost über 3 Nächte in der Woche zuvor hat hier sicherlich zu einer Veränderung des Aspekts hin zu eher typischen Spätherbst und Winterpilzen geführt.

    Es ging durch die verschiedensten Habitate, Kiefernwald, Fichtenwald, Buchenwald und am Nachmittag vor allem durch Auwald mit Niedermoorwiesen.

    Mindestens 4 Perser waren auch dabei. Vielleicht kommen da noch ein paar dazu, wenn ich mit dem Bestimmen voran komme. Hier ein paar Impressionen (Korrekturen oder Nachfragen zu meinen Bestimmungen sind natürlich wie immer gerne gesehen):


    Gleich der zweite Pilz des Tages, war mein persönliches Highlight: meine ersten Elfenbeinschnecklinge (Hygrophorus eburneus). Danach kamen den ganzen Tag keine weiteren dazu.


    Herber Zwergknäueling (Panellus stipticus) an einem Eichenstumpf:



    Zottiger Eichen-Schichtpilz (Stereum gausapatum), ein weiterer Perser für mich - schön erkennbar am blutenden Saft:




    Eine von drei Täublingsarten: ein Frauentäubling (Russula cyanoxantha)



    Mein erster Blaugrauer Muscheling (Hohenbuehelia atrocoerulea), der sich erst über Nacht als Weißsporer zu erkennen gab:




    Judasohren (Auricularia auricula-judae) waren an manchen Stellen bereits zahlreich zu finden:


    Meine ersten Gelbstieligen Muschelseitlinge (Sarcomyxa serotina):



    Gallertfleischige Stummelfüßchen (Crepidotus mollis), über Nacht stark dunkelbraun absporend:



    Im Schnitt mit deutlich sichtbarer Gallertschicht:


    und der Kurzröhrige Saftporling (Tyromyces chioneus), mit mildem Saft:


    im Schnitt:


    All die Rätselpilze hebe ich mir für später und für das Bestimmungsforum. Hier aber schon mal ein besonders beeindruckender für mich namenloser Schleimpilz. Vielleicht kennt ja von Euch jemand einen passenden Namen:


    Das soll erst einmal als erster Eindruck von einer schönen Spätherbsttour genügen. Es gibt bestimmt noch lange in diesem Jahr Spannendes zu finden, wenn auch eher weniger von den klassischen Speisepilzen.


    Beste Grüße,

    Lars


    P.S.:

    Der erste Rästelpilz von dieser Tour scheint im Bestimmungsforum schon gelöst worden zu sein: knorpeliger weißer Pilz mit rosa Lamellen (Lachsblättriger Krempenritterling, Leucopaxillus rhodoleucus)

  • Ahoj, Lars,

    schöne "Strecke" und Glückwunsch zu den vielen "Pers(önlichen)er(stfunde)n!.

    Deinen Schleimpilz vergleiche mal mit Badhamia utricularis.


    LG

    Malone

    Link zu Pilzlehrwanderungen: Pilzschule Rhein-Main

    Link: Verzehrfreigaben gibt es online nicht

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"/Stereobilder

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Meine Fotos und Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

    Pilz-Chips: 90+8 für Nobis Pilz-Cover-Rätsel=98, +2 Interne Tribünen-Punkte-Wette APR 2022=100, +4 PhalschPhal-Gedicht APR = 104 +5 Rätselgedicht = 109, 3 als Rätselprämie an Lupus = 106

  • Oh! Den habe ich auch noch nie live gesehen. Glückwunsch!

    Hi Cratie,


    Wandlitz - Parkplatz am Imbiss - Richtung Liepnitzsee - links halten - Hügel rechts von der Kiefernschonung.

    Allerdings nicht dieses Jahr. Ich hatte am Sonntag nochmal danach gesucht.;)


    GR Ingo

  • Gratulation!

    Link zu Pilzlehrwanderungen: Pilzschule Rhein-Main

    Link: Verzehrfreigaben gibt es online nicht

    Galerie: Pilzfotos "zum Anfassen"/Stereobilder

    Der frühe Vogel fängt den Wurm. Soll er doch im Dunkeln tappen...ich fange lieber Pilze. Fossas sind auch nur aktiv, wenn es sich lohnt.

    Meine Fotos und Artwork dürfen nicht ohne meine vorherige ausdrückliche Genehmigung außerhalb dieses Forums verwendet werden!

    Pilz-Chips: 90+8 für Nobis Pilz-Cover-Rätsel=98, +2 Interne Tribünen-Punkte-Wette APR 2022=100, +4 PhalschPhal-Gedicht APR = 104 +5 Rätselgedicht = 109, 3 als Rätselprämie an Lupus = 106

  • Endlich meine ersten schwarzfaserigen, die ich mir seit Jahren sehnsüchtig gewünscht habe:

    Glückwunsch, Cratie. Ich habe heute meine ersten Schwarzfaserigen zumindest life gesehen. Zwei Leute in der Saalfelder Pilzgruppe hatten sie dabei. So richtig trau ich denen aber noch nicht. Erst mal muss ich selbst welche finden.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.