Hallo, Besucher der Thread wurde 673 aufgerufen und enthält 9 Antworten

letzter Beitrag von Norbert.S am

Pantherina-Syndrom und Tobsucht

  • Hallo,


    man hört und liest zum Pantherina-Syndrom immer wieder, dass die Personen und Einfluss von Muscimol in einen "Berserker-Modus" geraten, randalieren und Tobsuchtsanfälle bekommen. Nicht zuletzt gibt es ja auch die schon recht alte Hypothese, dass sich germanische Stämme mit Fliegenpilz etc. für Schlachten o.ä. präpariert haben. Nun bin ich aber bei Wikipedia auf Artikel gestoßen, die das ganze in Zweifel ziehen. Laut deren Aussage gibt es keine gesicherten Fälle von Muscimol-Konsum, in denen es zu Raserei oder Randale gekommen wäre (vermischte Einnahme mit Alkohol oder anderen Drogen mal außen vor lassend).


    Wie ist denn hierzu eigentlich die aktuelle Faktenlage?

  • Ich habe das auch so im Hinterkopf, dass dieser Berserker-Modus eher als Legende gilt. In "Soma: Divine Mushroom of Immortality" von R. Gordon Wasson stand da glaube ich was dazu, was das angezweifelt hat.

    Auch die meisten Tripberichte, die man online findet berichten eher von von Effekten, die einem Delirium gleichen und häufig in einem komatösen Schlaf enden mit Erinnerungslücken. Im Delirium kann das aber natürlich durchaus passieren, dass Leute am Rad drehen. Es scheint jedoch eher ein seltener Effekt zu sein.


    Aurora schreibt dazu:

    "Symptoms normally appear 30 minutes to 2 hours after ingestion, and last for several

    hours. Nausea and vomiting are common, but the principal effects are on the central

    nervous system: confusion, mild euphoria, loss of muscular coordination, profuse

    sweating, chills, visual distortions, a feeling of greater strength, and sometimes halluci-

    nations, delusions, or convulsions."


    Vielleicht spielt diese Wahrnehmung da eine Rolle.


    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Moin...


    Also meine Fälle (4 Stück in den letzten 10 Jahren)

    Hatten keine solche Symptome gezeigt, es waren neurologische Ausfallerscheinungen zu beobachten. Teilweise würden sie von den Ärzten auch als Schlaganfall ähnlich beschrieben ...


    Alex

  • Interessant :)


    Leider habe ich meine diesbezügliche Fachliteratur gerade an meine Tochter verliehen aber ein paar Sachen sind mir vage in Erinnerung.


    Es kommt einmal entscheidend darauf an, ob die Pilze frisch verzehrt/zubereitet werden oder getrocknet werden. Und wenn ich mich recht erinnere kommt es dann auch darauf an, wie lange die getrockneten Pilze aufbewahrt werden. Dann kommt es entscheidend darauf an, mit was die getrockneten Pilze dann wie zubereitet werden (Lösungsmittel).


    Und jetzt wird es kompliziert, vor allem wenn man, wie ich gerade, versucht alles aus der Erinnerung heraus zusammenzusetzen. Jetzt kommen die GABA-Rezeptoren ins Spiel. Und da meine ich mich zu erinnern, dass es durchaus sein kann, dass in den Basalganglien (dann wird es sich wohl um den GABA-A-Rezeptor handeln) etwas ausgelöst werden kann. Und dies könnte vielleicht erklären, zusammen mit weiteren psychoaktiven Wirkungen, warum immer wieder die "Berserker" ins Spiel gebracht werden.


    Von verschiedenen Pflanzen weiß ich, dass die früheren Kundigen in der Regel ganz genau wussten was sie taten. Also ausschließen würde ich es jetzt nicht wollen, dass an der Geschichte etwas dran ist.


    Nächstes Jahr bekomme ich meine Fachbücher zurück - falls das Thema dann noch aktuell ist werde ich dann einmal nachlesen.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Danke erstmal für Eure Antworten. Mich hat es sehr gewundert dass verschiedene Quellen den Berserker-Modus in Frage gestellt hatten weil ich es zuvor so oft gehört und gelesen hatte.


    Beim Muscimol ist es wohl so dass es an GABA-Rezeptoren andockt und damit letztlich hemmende System in Hirn anregt.

  • Maria

    Ich beschäftigte mich in der letzten Zeit etwas mit dem Berserkertum und bin auf viele Artikel gestossen, die für den Fliegenpilz aber etwa genau so viele, welche dagegensprachen. Es würde mich sehr interessieren was in deiner Literatur zu finden war.

  • Maria

    Ich beschäftigte mich in der letzten Zeit etwas mit dem Berserkertum und bin auf viele Artikel gestossen, die für den Fliegenpilz aber etwa genau so viele, welche dagegensprachen. Es würde mich sehr interessieren was in deiner Literatur zu finden war.

    Hallo Narrenschwamm,


    erst einmal herzlich willkommen hier im Forum. Wenn ich dies richtig sehe ist dies Dein erster Beitrag hier.


    Leider bin ich momentan zeitlich sehr eingeschränkt - sobald ich mehr Zeit habe schlage ich gerne noch einmal nach zumal es mich selbst sehr interessiert. Erinnere mich in zwei Wochen gegebenenfalls noch einmal daran.


    Liebe Grüße


    Maria


    P.S.: Magst Du Dich vielleicht im entsprechenden Unterforum kurz vorstellen? Vielleicht auch, warum Dich dieses Thema auch interessiert. Fände ich persönlich jetzt richtig Klasse :)

  • Hallo Maria


    Vielen Dank für die schnelle Antwort. Natürlich müsste nicht gleich eine Antwort her.

    Ich werde mich wohl zu unser beider Willen zu späterem Zeitpunkt noch einmal melden. ;)


    Freundliche Grüsse

    Narrenschwamm


    PS: Tatsächlich war bereits ein Beitrag in besagtem Unterforum in Arbeit, doch dieser hier war mein erster.

  • Hallo Narrenschwamm,


    ich habe gerade einmal ein wenig quer gelesen, allerdings sehr, sehr oberflächlich. Das Thema allerdings ist sehr komplex und schwierig und wäre es wert von Ethnologen in Zusammenarbeit mit diversen anderen Fachrichtungen untersucht zu werden. Nachfolgend meine sehr oberflächlichen ersten Eindrücke als Zusammenfassung in meinen Worten:


    Es gab, und ich denke dies ist bekannt, bereits etliche Studien bzw. wissenschaftliche Selbstversuche mit dem Fliegenpilz die diverse Reaktionen "belegen". Aus diesen Veröffentlichungen resultieren vielleicht die kontroversen Ansichten zum "Berserkertum". Jedenfalls gibt es nicht gerade viele Fallstudien was die Personenanzahl angeht und darunter befinden sich dann auch noch einige wenige, die das "Berserkertum" wiederum eher nahe legen, glaubhaft erscheinen lassen.


    Es stellt sich für mich auch die Frage, was den eigentlich mit "Berserker" im Zusammenhang mit dem Fliegenpilz genau gemeint ist. Ist die ursprüngliche gemeinte Beschreibung vielleicht nicht eher schmerzunempfindlich sein? Wenn ja, dann würde dies wiederum durchaus zu den meisten Fallbeschreibungen passen.

    Auch waren mit den Berserkern ja nicht alle Krieger gemeint sondern nur einige wenige mit besonderen/herausragenden Eigenschaften.
    Woher genau kommt eigentlich der nachweisbare! Zusammenhang des Fliegenpilzes mit den Berserkern? Vielleicht daher, dass man (die Gegner) sich die Kraft und Schmerzunempfindlichkeit einiger Krieger nur durch psychoaktive Substanzen erklären konnte? Vielleicht daher, dass der Fliegenpilz angeblich dem Kriegsgott Wodan bzw. Odin geweiht war? Warum war dieser Pilz diesem Gott geweiht? Fragen über Fragen die einer langwierigen und intensiven Recherche bedürfen.


    Dann stellt sich mir noch eine ganz andere Frage: Von den Schamanen wurde und wird teilweise heute noch der Fliegenpilz zu "Reisen" benutzt. Der Fliegenpilz ist dabei eine recht harmlose Droge die da von den Schamanen eingenommen wird und auch weitestgehend kurze Zeit später wieder aus dem Körper ausgeschieden wird. Es gibt Menschen die meinen, dass eben deswegen die Schamanen diesen Pilz wählten und eher eine "Vorstellung" gaben. Dies glaube ich nicht wirklich aber dies brachte mich auf einen ganz anderen Gedanken und dies wiederum ist meines Erachtens noch nie untersucht worden - die gemeinschaftlich psychologische Wirkung unter Hilfenahme des Fliegenpilzes. Der Fliegenpilz hat zweifelsohne verschiedene Substanzen die eine bewusstseinsverändernde Wirkung haben. Wenn wir nun von Berserkertum sprechen, dann hat dies ja im weitesten Sinne mit Krieg zu tun. Ich denke, dass vorher bestimmt "Rituale" stattfanden um sich gegenseitig Mut zu machen, sich gegenseitig die Unschlagbarkeit zu versichern und so weiter. Und dies vielleicht mit der unterstützenden Einnahme von Drogen wie zum Beispiel dem Fliegenpilz. Vielleicht kann man sich so auch einen Teil der beschrieben Wirkung erklären, aber dies sind nur meine völlig subjektiven Gedanken ohne jeglichen Hintergrund.


    Jedenfalls müsste man sich auch noch die einzelnen Substanzen des Fliegenpilzes noch genauer ansehen und deren Einfluss auf die verschiedenen Hirnregionen (hatte ich ja weiter oben schon erwähnt.) Aber dazu fehlt mir gerade noch die Zeit da genauer zu recherchieren.


    Wer weiß eigentlich noch etwas zu diesem Thema? Ich persönlich finde so etwas total spannend - unsere Geschichte mit ihren im Laufe der Zeit entstandenen Geschichten dazu und die eventuelle Realität!


    Liebe Grüße


    Maria


    P.S.: Narrenschwamm, erklärst Du uns noch den Namen Narrenschwamm? Dies möchte ich nun doch lieber Dir selbst überlassen ;)

  • Hallo,

    Dieser Tage einen Artikel gelesen (weiss nicht mehr wo) , welcher die Berseker eher dem Bilsenkraut zugeschrieben haben.

    Möglich wäre ja auch eine Kombination beider ??

    Grüße

    Norbert

    Edit :

    Gefunden :

    Mittelalter: Trieb ein "Hexenkraut" die Berserker zur Raserei? - SPIEGEL ONLINE

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.