Beiträge von MorchellaClancularius

    Hallo Enrico,

    Ist schon eine spannende Gruppe. Der Kornblumenröhrling ist bei uns in der italienischen Schweiz häufig.


    In den vergangenen Jahren habe ich diverse Arten von Verfärbungen beobachten können. Von spontan intensiv blau bis keine Verfärbung. Beim letzteren wird die Variation G. c. var. lutescens beschrieben. Wie akzeptiert diese Variation ist, weiss ich nicht. Kann ja praktisch jeder Autor seine Meinung mittels einer Variationsbeschreibung kund tun.


    Bin gespannt auf die Rückmeldung von Italien.


    Gruss aus der Schweiz

    Stephan

    Herzliche Gratulation an die Topplatzierten!


    ... und Titelverteidigung - WOW - mein höchster Respekt!


    ==Pilz22==Pilz22==Pilz22==Pilz23

    ... und auch Dank an Gnorbert für die Organisation und Durchführung des APR!

    ==Pilz25==Pilz25==Pilz25

    ... und sorry, dass ich weder gephählt noch kommentiert habe dieses Jahr. Hatte sehr viel zu tun.


    Beste Grüsse

    Stephan

    Hallo zusammen,

    Wie angedroht der zweite Teil unseres Canaria Urlaubes. Es wimmelt nur so von Unsicherheiten und Ratlosigkeiten. Wer mag darf gern Bestimmungen oder Spekulationen reinwerfen. Viel Spass.


    1) Agaricus spec. ff

    Es gab eine grosse Anzahl von Champignons zu bewundern. Eigentlich gab es sie überall. Hab in der Folge versucht die Funde etwas zu sortieren. Betonung auf versucht, wir wissen ja alle wie schwierig diese Gattung sein kann.


    1a) Karbolchampignon (A. xanthodermus)

    Nicht mal hier bin ich sicher, ob es nicht eine andere Art ist. Geruch und gilben sprachen allerdings für sich.

    1b) Agaricus ???

    Gefunden in einem Kiefernwäldchen auf Kies in unmittelbarer Küstennähe. Leichtes Gilben der Stielbasis, Geruch trotz Trockenheit unangenehm - stinkend.


    1c) Agaricus ???

    Gefunden am Wegrand mit Eukalyptus. Erinnert mich an Perlhuhn. Gilbte auch in der Stielbasis. Ohne Geruch, da sehr durchnässt. Röten passt nicht.


    1d) Agaricus ???

    Für mich der Interessanteste. Gefunden auf kargem Boden in Küstennähe. Buschlandschaft. Schnittbild (vergessen Bild zu nehmen) weder gilben noch röten. Könnte es einer aus der Salzwiesen-Gruppe sein? Ev. bernardiiformis? Schon sehr spekulativ - gebe ich zu. Ev. meldet sich ha noch ein Gattungs-Experte.

    1e) Agaricus ???

    Kein Plan. Hab ihn nicht weiter seziert.

    2) Schleimtrüffel?

    Gefunden bei Eukalyptus. Geruch moderat unauffällig. Schnittbild ist interessant und weist Richtung Schleimtrüffel.


    3) Eukalyptuskreisling :)

    Der Bestimmungsvorschlag ist natürlich ein Spass. Ich hab keine Ahnung. Erinnert mich spontan an einen Kreisling.


    4) Judasohr auf Lorbeer?

    Sehr blass. Kann auch etwas in Richtung Drüsling sein.



    5) Tricholoma spec.

    Stark rötender Ritterling bei Lorbeer. Damit bin ich schon am Ende :) Ev. gar kein Ritterling?


    6) Korallen, Keulchen varia

    7) Psathyrella spec ???



    8) Lepiota spec

    Interessantes Teil. Ich lass mal euch spekulieren :)


    9) Hebeloma spec.

    Rettichgeruch, was noch nicht viel heisst.



    10) Hallimasch

    Auch auf den Kanaren gibt es Hallimasche. Könnte der Honiggelbe sein.


    11) Wegrandpilz mit wenig Plan

    12) Porlinge und Trameten

    Alle auf „exotischen“ Substraten.


    Auf Eukalyptus

    Auf Lorbeer


    Auf Agavenfruchtkörper


    Auf Lorbeer


    Auf ??


    99) Seafood varia

    Da müsst oder dürft ihr noch durch. Die Kulinarik war auch grossartig :)


    Hoffe ihr hattet etwas Spass. Wünsche eine besinnliche Adventszeit.
    Beste Grüsse

    Stephan

    Hallo zusammen,

    Gerne teile ich unsere Pilzimpressionen auf Gran Canaria. Für mich hat es einige fantastische Funde dabei, viele ungeklärte und unsichere. Es ist keine Bestimmungsanfrage, aber wer sich mit Kanarenpilzen auskennt, darf gern eine Bestimmung reinwerfen oder meine zum Teil spekulative makroskopische Bestimmung korrigieren. Viel Spass!


    1) Battarrae phalloides (Stelzenstäubling)

    Ich beginne gleich mit einem Kracher. Ein Erstfund und ein WOW als ich diese Ansammlung von gegen 15 Fruchtkörper fand. Die Stiele sind holzig und waren bis zu 30cm lang. Gefunden an Wanderweg durch Bauernhöfe, eher unappetitliche Stelle mit Schutt und Gartenabfällen.


    2) Rute oder Stinkmorchel spec.

    Sollte bestimmbar sein, konnte es so aus dem Stand trotzdem nicht. Der gerippte Stiel ist sonderbar und schliesst sämtliche mir bekannten Rutenpilze aus. Sicher ein Erstfund.


    3) Suillus mediterranennsis (Mediterraner Körnchenröhrling)

    War rech häufig unter Pinien und Kanarenkiefern anzutreffen. Ringloser Butterpilz wäre noch ne Alternative. Leider haben beide eine rosa Stielbasis. Nach dem Schnitt spricht jedoch viel für den Körnchenröhrling.


    4) Coprinus spec.

    Dann mal ein Winzling. Für mich ein unbestimmbarer Tintling, war aber irgend wie nett anzuschauen.


    5) Lepiota oder Macrolepiota spec. ?

    Gefunden bei Kiefer in Strandnähe. Lamellen hatten ein deutliches grün. Ring war eventuell mal verschiebbar. Könnten auch zwei Arten/Gattungen sein.


    6) Pluteus spec.

    Zwei Dachpilze auf Lorbeer. Der grüne könnte ein Graugrüner sein. Ist allerdings sehr spekulativ gebe ich zu. Beim Grauen traue ich mir keine Bestimmung zu.


    7) Mycena spec + ?

    Weisse Helmlinge und am Fuss der Helmlinge ein paar süsse ???. Einfach genial. Übrigens iphone Bilder. Gar ned mal so schlecht.


    8) Lepista inversa (Wasserfleckiger Röteltrichterling) ?


    9) Hygrphorus spec. (1)

    Recht häufig anzutreffen. Vorallem Lorbeerwald.


    10) Hygrocybe spec (2)

    Kleinst auf Moos. Ev. gar kein Saftling.




    Teil 2 folgt in etwa einer Woche. Bis dann viel Spass mit dem APR, stosse bald auch dazu.


    Beste Grüss
    Stephan