Hallo, Besucher der Thread wurde 12k aufgerufen und enthält 262 Antworten

letzter Beitrag von Craterelle am

Gemeinsame Küchenmykologische Liste

  • Kann mir jemand für einen computerlaien kurz erklären wie hier was beitragen kann? Sorry bin da echt nicht fit was dass angeht.



    Lg Stefan

    Hallo Stefan,


    1) gehst hin: https://docs.google.com/spreadsheets/d/1dk4zktxqjvr7lx2e8rh36tkrioictdwqdcutknnjxs4/edit

    (den Link findest Du auch in meiner Signatur)


    2) dann geht es genau wie bei Excel.

    Nach der Spalte mit dem letzten Benutzer eine weitere Spalte rechts mit der Überschrift "stefan86" einfügen - Edit: habe eine Spalte für Dich erstellt, Du kannst gleich Bewerten :)

    Dann die Werte von 1 (=bäh) bis 10 (=leckerste Pilz überhaupt) eintragen. Bzw. neue Arten unten als neue Zeilen, hinzufügen


    Mein persönliches Verständnis von Wertungen:
    1= <X, 2 = :cursing:, 3= X(, 4= :(, 5=?(, 6=:/, 7=:), 8=^^, 9=:D,10 = :love:

  • Sortiert Neueintragungen bitte alphabetisch nach "schlauen" Namen.

    Hallo Stefan,


    ja, die Sortierung muss sein, da bin ich ganz bei Dir. Ich wäre jedoch dafür die alphabetische Sortierung alle paar Wochen durchzuführen, damit man kurzfristig unten sehen kann welche Arten neu hinzugekommen sind. Sonst sieht man das in der Tabelle nirgendwo (oder? Es gibt doch kein "Erstellungsdatum" per Zeile). Nur deshalb habe ich meine zwei neue Einträge (Scheiben-Lorchel und Peziza badia) nicht sortiert.

  • Sortiert Neueintragungen bitte alphabetisch nach "schlauen" Namen.

    Hallo Stefan,


    ja, die Sortierung muss sein, da bin ich ganz bei Dir. Ich wäre jedoch dafür die alphabetische Sortierung alle paar Wochen durchzuführen, damit man kurzfristig unten sehen kann welche Arten neu hinzugekommen sind. Sonst sieht man das in der Tabelle nirgendwo (oder? Es gibt doch kein "Erstellungsdatum" per Zeile). Nur deshalb habe ich meine zwei neue Einträge (Scheiben-Lorchel und Peziza badia) nicht sortiert.

    Hallo Alex,


    wegen mir gern. Machen wir so. :)


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hi,


    ja dafür ist auch die alphabetische Sortierung hilfreich.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Übrigens Cortinarius liliaceus gibts nicht! Der heißt Cortinarius violaceus. :) Der steht schon in der Liste, weswegen ich die Zeile gelöscht habe...

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Sortiert Neueintragungen bitte alphabetisch nach "schlauen" Namen.

    Hallo Stefan,


    ja, die Sortierung muss sein, da bin ich ganz bei Dir. Ich wäre jedoch dafür die alphabetische Sortierung alle paar Wochen durchzuführen, damit man kurzfristig unten sehen kann welche Arten neu hinzugekommen sind. Sonst sieht man das in der Tabelle nirgendwo (oder? Es gibt doch kein "Erstellungsdatum" per Zeile). Nur deshalb habe ich meine zwei neue Einträge (Scheiben-Lorchel und Peziza badia) nicht sortiert.

    Das ist auch so etwas was ich schade finde. Bei smartsheet gibt es eine coole Funktion namens Highlight changes. Dort kann man dann einstellen, dass Änderungen seit dem letzten Anschauen des Dokuments für jeden User individuell farblich hervorgehoben werden. Ich glaube das gibt es bei google docs nicht oder? Falls doch wäre es cool, wenn mich jemand aufklären könnte wie ich das einstellen kann. Christoph hat gestern etwa einiges neu hinzugefügt, aber das würde mir gar nicht auffallen, wenn die neuen Wertungen/Spalten nicht hervorgehoben werden.


    Habe jetzt noch meine Wertung für die Speisemorchel zugefügt in der Liste.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hallo Safran ,


    meinst du mit Goldfarbener Glimmerschüppling nicht doch Phaelopiota aurea? Gymnopilus junonius, bzw. spectabilis ist nachgewiesenermaßen giftig und auch deutlich bitter. Würde mich wundern, wenn der dir schmeckt. ;)


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Dann noch mal 2-3 Fragen an alle:


    Wollen wir wirklich den Gallenrährling drin lassen?

    Bestand nicht allgemeiner Konsens, dass wir keine negativen Werte und 0 für die Liste verwenden wollten? Es sind immer noch einige negative Werte drin.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Servus Stefan,


    ich würde ihn rausnehmen, da er allgemein bekannt zu bitter ist und zudem schon gastrointestinale Probleme bereitet hat. Ihm noch einen Punkt zu geben, fände ich zu gut bewertet. Die Skala 1-10 würde ich auf das anwenden, was man noch irgendwie runterbekommt. Ich persönlich bekomme den Gallenröhrling nicht runter, würde daher ein Null geben (wobei die beim Durchschnitt nicht stört, auch Null kann man addieren).


    Liebe Grüße,

    Christoph

  • Hallo zusammen,


    Mein Votum ganz klar: drinlassen. Immerhin führt die DGfM ihn sogar auf der Liste der Pilze mit uneinheitlich beurteiltem Speisewert. Da gäbe es andere Kandidaten... und auch bei denen finde ich es gut, dass sie drinstehen.


    Wer sich außerstande sieht, eine Art zwischen 1 und 10 zu bewerten, den würde ich bitten, beim betreffenden Pilz dann auf einen Eintrag zu verzichten, anstatt Werte außerhalb der Skala einzutragen.


    LG, Craterelle

  • Servus Craterelle,


    falls er drin bleibt und die Skala nicht bei 0 anfangen darf, dann muss ich meine Bewertungen insgesamt nochmal ändern, was ich aber gerne machen kann. Falls der eine "1" ist, dann muss ich, um irgendwie linear zu bleiben, meinen anderen Einsern locker eine zwei oder drei (bis vier?) geben.

    Ob die DGfM ihn als uneineheitlich bewertet führt, ist mir ehrlich gesagt völlig egal. Es geht nur darum, dass wir die Skala irgendwie "kalibireren". (zur Erklärung: ich bin - jeder ist da eben subjektiv anders - recht bitterempfindlich; manche können Gallenröhrlinge essen, ich hingegen bekomme keinen Bissen runter. Pilze, bei denen ich mich schüttle oder die fast Brechkrampf auslösen (Nebelkappe) würde ich subjektiv als für mich(!) völlig ungenießbar einstufen. Das wäre für mich unterhalb der Skala für Speisepilze ;-).


    Ich warte noch auf andere Meinungen - oder passe wie gesagt meine Noten an ==Gnolm13


    Liebe Grüße,

    Christoph

  • Danke Stefan für den Einwand.:Kuschel: Mist schon wieder ein Fehler passiert==21. Ich gehe doch zu sehr nach den deutschen Namen und komme mit den lateinischen durcheinander. . Nein , den anderen habe ich nichtmal probiert.

  • Wer sich außerstande sieht, eine Art zwischen 1 und 10 zu bewerten, den würde ich bitten, beim betreffenden Pilz dann auf einen Eintrag zu verzichten, anstatt Werte außerhalb der Skala einzutragen.


    LG, Craterelle

    O.k. dann nehme ich beide raus, weil die nicht mehr in normalen Sklalen reinpassen. Da reicht die Skala nicht mehr.




    Beides erledige ich morgen früh. Bin jetzt schon zu müde, dann passieren eher noch mehr Feler

  • Hallo Zusammen,


    eine Bewertung von 1 bis 10 hat halt den Charme, dass 10 Stufen da sind (11 sind natürlich auch möglich, aber weniger sexy). Grundsätzlich ist eine Skala von 10 eh schon extrem ambitioniert. Ich bin sicher nicht in der Lage so feine Nuancen im Geschmack zu unterscheiden. Mancher Küchenchef mag das anders sehen, der Durchschnittsesser (also die übergroße Mehrheit) wäre aber wohl mit deutschen Schulnoten besser bedient. Anyhow, ich habe halt sehr stark nach Gefühl geantwortet. Und in der Tendenz sind die Urteile schon ok. Und je mehr Teilnehmer sich eintragen, umso wertiger wird die durchschnittliche Note.


    Was man auch nicht vergessen sollte:


    - wir vergleichen Äpfel mit Birnen. Also Arten die miteinander erstmal nix zu tun haben, ausser dass sie Pilze sind (man kann marinierte Seegurken mit Rindersteaks vergleichen, ob's Sinn macht?!)


    - wir bewerten/vergleichen teilweise Arten, die makroskopisch für die meisten Mykophagen nicht unterscheidbar sind


    - bereiten völlig unterschiedliche Dinge zu: Salatpilze, Heilpilze, Würzpilze, Mischpilze, Soßenpilze, ...


    Trotzdem ist die Liste durch die Anzahl der Pilze und Anzahl der Teilnehmer ein enormer Wissensgewinn.


    Noch mal zum Thema Gallenröhrling und Grenzen der Zumutbarkeit: keiner muss sowas Essen, ich habe darauf auch keine Lust, aber trotzdem finde ich die wenigen Mutigen, die sich das reinziehen, haben Gehör und Respekt (edit: Mitgefühl) verdient. Deshalb unbedingt aufnehmen sowas. Dazu muss halt die "1" (bei 11 Stufen die "0" entsprechend definiert sein).


    Mein Vorschlag wäre, die Stufen mit Text zu umschreiben:


    10 sehr gut, delikat, Fundstelle wird nur vom Vater an den Sohn weitergegeben


    ...


    6 befriedigend, gerade noch ohne Einschränkungen empfehlenswert


    5 ausreichend, nur mit leichten Einschränkungen empfehlenswert

    ...


    1 mangelhaft, ekelerregend, auch in Notzeiten nicht zu empfehlen


    Nur so meine Gedanken...

    Grüßle

    RudiS

  • Hallo Rudi,


    Meine volle Zustimmung! Wir hatten die (für mich eingängige) Bewertung von 1 bis 10 aus Schupfnudels erstem Aufschlag, aus dem die gemeinsame Liste entstand, übernommen. Jetzt auf 11 Stufen zu erweitern oder auf 6 Schulnoten zu reduzieren würde bedeuten, dass alle ihre Einträge überarbeiten müssten.


    Die Erläuterungen zu den Abstufungen von dir und von Alex dazu kann ich gern auch nochmal in den Startbeitrag kopieren.


    LG, Craterelle

  • Hallo,


    habe teilgenommen und einige Arten ergänzt, allerdings dann erst gelesen, dass ihr sie gerne eine Zeit lang unten behalten wolltet. Sprich: Habe sie bereits einsortiert.


    Ergänzt habe ich:

    Hericium erinaceus

    Pleurotus citrinopileatus

    Pleurotus djamor

    Pleurotus pulmonarius


    Ich würde mir noch wünschen, dass zwischen Wild- und Zuchtpilzen unterschieden würde. Zum Beispiel würde ich Wildaustern höher bewerten als Supermarktaustern.

    Spitzmorcheln und Rindenmulchmorcheln würde ich auch unterscheiden.


    Tolle Liste!


    Grüße Suillus

  • Hallo Stefan,


    1) Gallenröhrling drin lassen = ja.

    2) Skala von 1 bis 10 bitte, Da stimme ich Craterelle 100% zu. Es ist wohl das einfachste und zumutbarste in der vom Dezimalsystem dominierten Welt :)


    Für alle die ihre Bewertungen nicht zwischen 1 und 10 haben: es ist meines Erachtens ganz einfach, ihr müsst halt skalieren - das ist genau der Witz bei einer Skala.

    • Nimmt einfach den allerschlimmsten Pilz der quasi Minus-Punkte verdient (den man nicht runterkriegt ohne dabei zu kotzen) - das ist dann die "1"!
    • Allerbester Pilz dagegen ist "10".
    • Und alles andere ordnet bitte den Zahlen dazwischen zu.


    Wegen 11 Stufen muss ich zwangsweise das hier posten (einer meiner absoluten Lieblingsfilme, übrigens). Als Hommage zeigt imdbdie Bewertung nur für diesen Film als Ausnahme auf einer Skala von 1 bis 11 ^^

  • Hi,


    herrlicher Ausschnitt. :grofl:


    Ansonsten ist es wirklich so "einfach" wie Alex schrieb. Ich kenne dieses "Skalensystem" ja schon lang. Das Schulnotensystem von 1 bis 6, bzw. von 1 bis 10 sind dabei die häufigsten; wohl aus gutem Grund, denn erfahrungsgemäß kommen die Testpersonen damit am besten klar. Trotzdem sollten wir uns auch wirklich auf die Testzubereitung einigen. Ist das schon geschehen?


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • .

    Oh, die Definition ist echt eine ETWAS andere als ich angelegt habe, bei mir ist der mittlere Zahlenbereich noch etwas positiver. So in Richtung Schulnoten, wo dannnur die schlechtesten Noten nicht mehr reichen. Ich habe Die Geschmacksunterschiede echt ambitionierter ausgewertet, was bei mir auch besonders bei der unterschiedlichen Bewertung der einzelnen Fitzröhrlinge zum Ausdruck kommt. Und da wird dann bei mir der untere Bereich bei extremen! Ausschlägen zu eng. Wenn ich es unten aufdrösels würde: schlechteste zuerst, würde nach dem Gallenröhring erstmal lange nichts kommen, weil wenn schon ein kleiner Pilz ein ganzes Gericht ungenießbar macht<X, wo gibst das noch?

  • Mal eine Frage: Hat die coprinhaltige Pilze echt noch niemand getestet? Gibt es zuwenig Abstinenzler im Forum? Ich gestehe, wir (Zimtsternchen und ich) haben die sicherheitshalber immer links liegen lassen, weil dann ist man echt gebunden. Aber gibt es hier nicht irgendwelche Abstinenzler?

  • Mal eine Frage: Hat die coprinhaltige Pilze echt noch niemand getestet? Gibt es zuwenig Abstinenzler im Forum? Ich gestehe, wir (Zimtsternchen und ich) haben die sicherheitshalber immer links liegen lassen, weil dann ist man echt gebunden. Aber gibt es hier nicht irgendwelche Abstinenzler?

    Das scheint so der Fall zu sein. Zwischen Pilz und Pils ist der Unterschied ja nicht besonders groß:gnicken:.


    VG Jörg

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.