Beiträge von Suillus B.

    Kommt ihr nicht mit einem abgeschabten Trockenexsikkat hin? Soll der ganze Brocken unters Mikro? Ich sehe kein Problem, warum der Pilz nicht in einen Briefumschlag passen sollte...


    Grüße

    Hallo,


    eine Terana sehe ich da nicht. Gibt es etwas in der Farbe evtl. unter den Cyanobakterien? Wobei unter dem Stein Photosynthese? Wie lag der Stein?


    Grüße


    Edit: Ah, Pablo hat natürlich Ideen:daumen:. Habe ich richtig verstanden, dass du interessiert wärst, den unters Mikro zu packen?

    Hallo,


    Riesenträuschling ist wirklich interessant und zumindest einen eigenen Versuch wert.


    Beim Klapperschwamm bin ich sehr überrascht, dass er von einigen so gut bewertet wird. Ich schmecke da immer etwas camembertartig Käsiges raus. Für mich kein guter Speisepilz.


    Grüße




    Hallo,


    habe teilgenommen und einige Arten ergänzt, allerdings dann erst gelesen, dass ihr sie gerne eine Zeit lang unten behalten wolltet. Sprich: Habe sie bereits einsortiert.


    Ergänzt habe ich:

    Hericium erinaceus

    Pleurotus citrinopileatus

    Pleurotus djamor

    Pleurotus pulmonarius


    Ich würde mir noch wünschen, dass zwischen Wild- und Zuchtpilzen unterschieden würde. Zum Beispiel würde ich Wildaustern höher bewerten als Supermarktaustern.

    Spitzmorcheln und Rindenmulchmorcheln würde ich auch unterscheiden.


    Tolle Liste!


    Grüße Suillus

    Hallo,


    ich verstehe ehrlich die seltsame Geheimniskrämerei nicht. Haben nicht zahlreiche langjährig Aktive, die sich viel intensiver eingebracht haben als ich, ein Recht zu erfahren, warum das Forum jetzt aus heiterem Himmel zur Disposition steht?

    Mir würde es jedenfalls schon sehr fehlen. Es, bzw. eher die hilfsbereiten Mitglieder, haben maßgeblich dazu beigetragen, dass mich das Thema seit meiner Anmeldung nicht mehr losgelassen hat. Im vergangenen Jahr habe ich dann meine PSV-Prüfung gemacht und lerne weiter. Ohne das Forum wäre das sicher so nicht passiert und ich bin mir sicher, dass es anderen auch so geht.


    Vielen Dank dafür auch und besonders an die aktiven oder jetzt ehemaligen Mods! <3


    Grüße


    Lukas

    Hallo Matuph, was genau hat dein Chef mit den Shiitake vor? Will er sie einfach züchten? Welcher Zusammengang zwischen Pilz und Gemüse schwebt deinem Chef vor?


    Grüße

    Gibt es wenigstens einen Schlüssel, mit dem man ohne Mikromerkmale weit eingrenzen kann?

    Wenn die zweite Frage direkt nach Mikromerkmalen sucht, dann kann ich natürlich nichts mit anfangen..

    Hallo Jörg,


    das kann ich jetzt leider nicht mehr nachvollziehen. Habe die FK zwar mitgenommen, das Velum ist aber leider zu lädiert. Den Vorschlag finde ich aber nicht schlecht.


    Btw. könnte mir jemand einen guten Champischlüssel (ohne Mikromerkmale) zur Verfügung stellen?


    Grüße

    Hallo Stefan,


    ich tue mich schwer beim Geruch, der kaum wahrnehmbar war. Wie oben beschrieben zunächst typisch zuchtchampiartig, aber mit einer dumpfen unangenehmen Komponente. Eher nicht urinartig oder fischig, evtl. faulig, aber auch nur sehr flüchtig vorhanden. Der Boden ist basisch.


    Grüße

    Hallo,


    am Rand einer Streuobstwiese mit einigen Speisemorcheln fanden sich im Gebüsch diese netten Champis:


    Im Schnitt leicht, aber erkennbar rötend und olfaktorisch champignonähnlich, aber mit einer ganz leicht wahrnehmbar irritierend unangemehmen Note. Könnte es sich um bernardii handeln?


    In der Nähe dann noch Speise- und Käppchenmorcheln, falls ihr für dieses Jahr noch nicht ausreichend viele Fotos gesehen haben solltet:


    Grüße


    Lukas

    Salü!


    Über das tolle Kartenspiel rund ums Pilzesammeln hatte ich bereits vor rund einem Jahr berichtet:

    Pilzarme Zeit spielend überbrücken!


    Auch Stefan (Climbingfreak) hatte das bereits für das Forum rezensiert und für empfehlenswert erklärt:

    Spieletest Kartenspiel "Fungi"


    Seit Kurzem gibt es das Spiel jetzt als App für Iphone und Android für um die 5€. Mir gefällt die Umsetzung recht gut. Es gibt sogar einen Onlinemodus.


    Falls sich das jemand anschaffen und ein Duell wagen möchte.... Meine Freundes-ID ist R08NN48K


    Hier gibts das Spiel für Android:

    details?id=com.mossbark.morels&hl=de


    ....und hier für Apple:

    ‎Morels im App Store


    Grüße

    Hallo AnKh,


    ich bin sicher, dass du dir Rita Lüder: Grundkurs Pilzbestimmung, kaufen solltest.


    Für den ambitionierten Einsteiger ist es ohne wenn und aber DAS must have.


    Ergänzen und erweitern lässt sich das natürlich beliebig, für den Einstieg natürlich gut mit einem Bestimmungswerk, das einen größeren Artenumfang beschreibt, etwa von Marcel Bon: Pareys Buch der Pilze, oder weil das leider vergriffen ist von Ewald Gerhard: Der große BLV Pilzführer für unterwegs.


    Darauf lässt sich dann gut aufbauen.


    Grüße

    Hallo,


    also campestris ist das ganz sicher nicht. Knollige Basis und sehr deutliches Gilben schließen das aus. Du beschreibst selbst einen Anisgeruch, dann schau doch mal bei den gilbenden Anisegerlingen ;)


    Grüße

    Hallo Forum,


    in diesem Jahr habe ich noch nicht viel finden können. Umso mehr freut mich, diese ganz frischen Exemplare gefunden zu haben. Essen mag ich sie zwar nicht, würde aber trotzdem gerne meine Bestimmung als Leberreischling absichern:


    Nicht ganz bis zu Handtellergroß, sehr fleischig, sehr saftig, Röhrenboden gelblich bis rötlich und bei Druck rötlich bräunend. Ob die Röhren frei stehen kann ich mit bloßem Auge nicht 100% erkennen. Der Stiel ist massiv und an der Basis rotbraun. Geruch ist angenehm mild.






    Vielen Dank für eure Hilfe!


    Suillus

    Hallo,


    da ich kürzlich nach Hannover gezogen bin und noch nichts vor habe, melde ich mich gerne zum Nordtreffen an ;)


    Ich freue mich schon!


    Grüße


    Lukas


    Btw: Als "local" benötige ich natürlich keinen Übernachtungsplatz, Hotel oder dergleichen....

    Falls jemand (max. 1P.) freie Logie benötigt, um teilnehmen zu können, könnte ich das unter kärglichen Bedingungen evtl. bei mir einrichten. Bitte PN

    Hallo Gela!


    Willkommen im Forum! Ich sehe zwei Bilder und erblasse vor Neid ==Pilz27


    Du kommst wohl weit aus dem Süden, denn hier in Hessen hat die Natur den Frühling noch nicht erkannt. Sogar die Verpeln und Frühjahrslorcheln verstecken sich noch und auch die Kirsche blüht noch nicht.


    Grüße und lass es dir schmecken!

    Hallo Stefan,


    ich wusste nicht, dass es hier bereits einen so ausführlichen Bericht über das Spiel gibt. Seis drum.


    Und tja die Gezücksammler haben wohl immer etwas zum Mikroskopieren auf Halde liegen. Soweit bin ich dann doch noch nicht und lenke mich noch zwei Wochen von den Pilzen ab. ==2


    Trotzdem viele tolle Grashalme euch!


    S.

    Liebe Pilzverrückte,


    zu meinem Geburtstag bereits bekam ich dieses wunderbare Gesellschaftsspiel geschenkt, das es mir doch erleichtert, die pilzarme Zeit bis zu den Morcheln zu überbrücken.




    Es dreht sich tatsächlich alles um Pilze!


    Vielmehr besteht das Spiel in einer virtuellen Pilztour.



    Die mittige Reihe symbolisiert den Wald, der von beiden Spielern begangen wird. Unser Standort ist links und wird durch die Schuhe angezeigt. Die Spielmechanik sieht vor, dass die Waldkarten nun in jedem Zug nach links verschoben werden und wir somit durch den Wald schreiten.

    Dem Ziel des Spiels folgend, versuchen wir nun Pilze gleicher Art zu ernten, die wir schließlich in einer Pfanne und bestenfalls unter Zugabe einer verfeinernden Zutat zubereiten. Mit dem Braten realisieren wir ihren Speisewert, um den wir mit unserem Mitspieler konkurrieren.



    Der Speisewert unterscheidet sich tw. beträchtlich. Er wird durch die Ziffer unter dem Pfannensymbol angezeigt.



    Dem Originaltitel des Spiels (Morels) entsprechend, das aus dem morchelverrückten Amerika stammt, ist die wunderschöne Speisemorchel natürlich besonders wertvoll:


    ....und ebenso rar!


    Durch Körbe lässt sich das Handkartenlimit erhöhen, Pfannen benötigen wir zum Braten der Pilze.



    Warum wir Pfannen und Körbe ebenso wie Pilze aus dem Wald sammeln, ist nicht ganz schlüssig. Auch können wir im Wald Cidre und Butter finden, womit sich unsere Pilzpfannen verfeinern lassen.

    Wir dürfen uns auch nicht den Kopf darüber zerbrechen, warum wir Pilzkarten gegen Stockkarten eintauschen dürfen, mit denen wir wiederum Pilzkarten aus dem tiefen Wald fischen können oder warum nachts gesammelte Pilze einen höheren Speisewert haben.


    Denn alledem zum Trotz ist das Spiel kurzweilig, gar nicht kompliziert, hat wunderschönes Artwork, eine interessante Spielmechanik und.... es geht um Pilze!


    Viel Spaß beim Spielen!


    Suillus

    Hallo zusammen,


    Dann noch ein Rückfrage zur Pilzberatung: Stäublinge führen zur Erblindung?


    Von den Kartoffelbovisten (Scleroderma sp.) sind solche Fälle bekannt. Sind ja auch in weiterem Sinne "Stäublinge", wenn auch mit Lycoperdon sp. erst auf dem Rang Klasse verwandt. Allerdings wird der Riesenbovist, der tatsächlich Lycoperdon viel näher steht als Scleroderma, im Deutschen nunmal "Bovist" genannt, was einige Verwirrung über die deutschen Namen stiftet. Ich habe schon oft Leute erlebt, die Stäublinge als Bovisten bezeichneten, warum nicht auch umgekehrt?


    Zu den Erblindungsfällen:
    https://www.dgfm-ev.de/speise-…st-scleroderma-verrucosum


    Grüße

    Hallo,


    ja wie soll man anhand dieser Bilder denn Merkmale erkennen können? Naja. Klar sind die viel kleiner als der Riesenschirmpilz. Bei den Schirmlingen (Lepiota sp.) gibt es etliche nicht nur ungenießbare, sondern stark giftige Vertreter!


    Grüße

    Hallo Elbling,


    es handelt sich um einen sehr alten Raufußröhrling (Leccinum sp.). Mehr kann ich ohne Weiteres nicht zu dem Exemplar sagen. Begleitbäume und ein Schnittbild mit Farbveränderungen in Fleisch und Stielbasis wären interessant.


    Grüße