Suillus B. Pil[ß]-begeistert

  • aus Hannover
  • Mitglied seit 26. September 2015
Beiträge
303
Karteneintrag
ja
Erhaltene Likes
28
Punkte
1.735
Profil-Aufrufe
831
  • Suillus B.

    Hat eine Antwort im Thema Agaricus subperonatus??? verfasst.
    Beitrag
    Hallo,

    beide diskutierten Arten subperonatus und subfloccosus gehören zu den Bivelares und der Ring passt so ganz besonders gut zu subperonatus wie ich bereits oben schrieb (hängend, einfach, oberseits gerieft, rand braun) ;)

    Ich habe das nach Parra…
  • Suillus B.

    Hat eine Antwort im Thema Agaricus subperonatus??? verfasst.
    Beitrag
    Abend,

    Ich halte das ziemlich sicher für subperonatus. Die Hutoberfläche dürfte jedenfalls nicht dagegen sprechen. Der Sporenquotient liegt bei dir etwas über erwartbaren Werten für subperonatus. Schau doch mal nach anomalen Makrobasidien an den…
  • Suillus B.

    Hat eine Antwort im Thema Pilze und Obstbäume verfasst.
    Beitrag
    Hallo Pilzfreundin10,

    es handelt sich bei dieser Faustregel - wie bei den allermeisten solcher Faustregeln für Speisepilzsammler - um gefährlichen Schmarrn. Warum auch sollten sich an diesen Stellen keine giftigen und hochgiftigen ansiedeln?

    Grüße
  • Suillus B.

    Like (Beitrag)
    Hallo

    Gymnopilus junonius

    LG
  • Hallo zusammen,
    ich staunte nicht schlecht, als ich dieses ungleiche Paar entdeckte.
    Der Birkenpilz wuchs wohl nicht auf der Nebelkappe, sondern die Nebelkappe wuchs wohl unter dem Birkenpilz!
    LG Erwin
  • Suillus B.

    Hat eine Antwort im Thema Welche Pilze? verfasst.
    Beitrag
    Hallo,

    schreib uns doch bitte erstmal deine Bestimmungsvorschläge dazu und erkläre, wie du zu ihnen gekommen bist, dann lässt sich das sicher gut diskutieren ;)

    Grüße
  • Servus beinand',
    ich bin mir auch ziemlich sicher, dass das Tapinella panuoides ist. Die anfangs erwähnte und im Bild schön erkennbare violette Stielbasis ist ganz treffend für Varietät T. panuoides var ionipes.
    An liabn Gruaß,
    Werner
  • Salve!

    Ja, so ganz typisch sind deine Fruchtkörper nicht, Lukas, aber das ist schon in der Variationsbreite. Die Art habe ich ehrlich gesagt noch nie mikroskopiert - hatte aber auch noch nie probleme, die im Feld makroskopisch anzusprechen. Mit der…
  • Suillus B.

    Hat eine Antwort im Thema Hexenröhrling? verfasst.
    Beitrag
    Hallo,

    m.E. ist das auch ein typischer Flockenstieliger Hexenröhrling. Netzstieliger Hexenröhrlinge und Verwandte würde man hier über die Basistrama ausschließen (in der durchgeschnittenen Stielbasis rötlich). Die haben auch meistens einen…
  • Suillus B.

    Like (Beitrag)
    Hi

    Soweit ich weiss ist P. azurescens ein Neobiont, P. cyanescens aber hier heimisch. Gefunden habe ich bis jetzt nur P. semilanceata der laut manchen Büchern auch selten sein soll, in passenden Habitaten aber massenhaft auftritt. Alle drei sind aber…
  • Suillus B.

    Hat eine Antwort im Thema Flüssig myzel verfasst.
    Beitrag
    Hallo, ich denke du solltest dich mehr mit Grundlagen vertraut machen. Sehe ich den Verschluss, nehme ich an, die Lösung ist gar nicht steril. 5% Kohlenhydrate sind dann auch je nach Pilz (ich frage besser nicht) grenzwertig viel und Sporenpräparate…
  • Suillus B.

    Hat eine Antwort im Thema Viele große Champignons verfasst.
    Beitrag
    Moin,

    deine "Champions" sind Champignons und Arten gibt es so um die 80 in Mitteleuropa, Sorten sind das ja meist nur zwei, weiß und braun ;)

    Mit deiner Vermutung, das könnten Großsporige Champignons sein, liegst du m.E. gar nicht so schlecht. Ich…
  • Suillus B.

    Beitrag


    Nur an wenigen Stellen so. Sonst ganz linear...
  • Suillus B.

    Beitrag
    (Zitat von beli 1)

    Ich bin nicht sicher was du damit meinst? Schräg? Das wirkt nur auf dem Sporenabdruck so. Die Lamellen laufen tatsächlich linear nach unten. Wellig sind die gar nicht. Aber ich nehme das jetzt mal so hin als ungewöhnliche Ausprägung.

  • Hallo

    Ich hab absolut nicht gegen Tapinella bestimmung , möchte nur sagen das Lamellenstruktur sehr ungewöhnlich ist . Das ist sehr seltene fall bei Tapinella , und Interessant . Fall wie bei dein Fund ist na ja nicht bekannt . Auch bei junge T.…
  • Hallo Lukas

    Wenn Mikroskop sagt Tapinella , OK . ist kein Problem
    An dein Bild Lamellenstruktur ist etwas für Tapinella ungewöhnlich ( nicht Optimales Unschärfe Bild ? oder Lamellen Missbildung ? )

    Welche Lamellenstruktur hat dein Pilz ?

    Tapinella
  • Salut!

    Bei Hohenbuehelia hättest du aber die metuloiden Zystiden wenigstens an den Lamellen gefunden, denke ich. Die Hutoberflächen wirken nach Bild auch eher fein filzig / samtig, weniger speckig / glatt. Auch ist der mehlartige Geruch bei den…
  • Hallo

    Tapinella panuloides siehe Lamellenstruktur , ( bei Lukas Fund Lamellen sind ganz anderes , wie bei Hohenbuehelia )

    -

    -

    LG
  • Suillus B.

    Beitrag
    (Zitat von beli 1)


    Ich kann gut nachvollziehen was du meinst. Aber Fehlen der metuloiden Zystiden und die Sporenpulverfarbe scheint ja alle Hohenbuehelia auszuschließen. Huhenbuehelia haben auch viel schlankere Sporen? Ich frage mich, ob nicht auch…
  • Suillus B.

    Beitrag
    Vielen Dank beli 1 und Beorn für die Ideen!

    Die Sporenpulverfarbe ist ockerbräunlich. Damit hätte ich nach Durchsicht der Einzelsporen gar nicht gerechnet.


    Nach "metuloiden" Zystiden habe ich das Präparat abgesucht und nichts entdecken können.