100% kaiserlingsfreier Beitrag

Es gibt 15 Antworten in diesem Thema, welches 4.132 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von nobi.

  • Moin!


    Weil ihr (fast) alle so schön über die Trockenheit meckert, mache ich mal mit: Ich war heute in den Bergen und es gibt immer noch keine Kaiserlinge! ==Gnolm6Aber dafür, dass im Wald eigentlich tote Hose war, sind doch ein paar Bildchen zusammengekommen, und die will ich euch nicht vorenthalten. Korrekturen sind immer gerne willkommen.


    Alle Bilder aus Griechenland, Peloponnes, ca 700-1000 m Höhe, Eichen-Tannen-Mischwald, Kalkboden.



    01. Mycena renati, Gelbstieliger Nitrathelmling



    02. Hexagonia nitida, Südlicher Wabenschwamm




    03. Crucibulum laeve, Gemeiner Tiegelteuerling




    04. Ein Trichterling. Keine Ahnung welcher, aber sehr fotogen!




    05. Noch so was Unbestimmtes aus der Trichterlingsecke, diesmal hübsch geschmückt.



    06. Der letzte aus der Verwandschaft. Und den kenn' ich. Clitocybe odora, Grüner Anistrichterling.




    07. Fotogener Schimmel an Rübling




    08. Hm. Stropharia? Conocybe? Ca 1 cm Hutdurchmesser, auf Wiese, nicht auf Dung.


    09.+10. Noch so was aus der Stropharia-Conocybe-Ecke, diesmal auf Kuhdung.



    11. Coprinopsis nivea, Schneeweißer Mist-Tintling. Natürlich nicht mikroskopisch überprüft. 8o


    12. Bleiben wir beim Dung... Tintling und orange Kügelchen.




    13. +14. Cortinarius dibaphus, Bunter Klumpfuß. Mit lustig bunter KOH-Reaktion!




    15. Cystoderma, Körnchenschirmling



    16.+17. Vermutlich eine Galerina? Ca. 2 cm Hutdurchmesser, im Moos auf Wiese am Waldrand.





    18. Ein Erdstern, vermutlich der Gewimperte (Geastrum fimbriatum)



    19. Gymnopus quercophilus, Gedrängtblättriger Schwindling. Auf Eichenblatt. Die hat Matthias mir mal hier auseinanderklamüsert.



    20. Ein Korkstacheling (Hydnellum). In Orange gibt's ja mehrere, der hier war mir noch zu klein zum Bestimmen.


    21. Bei euch ein Allerweltspilz, hier macht er sich rar. Grünblättriger Schwefelkopf, Hypholoma fasciculare. Sogar das Grün kommt auf dem Foto diesmal einigermaßen heraus...



    22. Am gleichen modrigen Stamm wie die Schwefelköpfe. Was das ist, weiß ich allerdings nicht. Resupinatus glaube ich nicht...



    23. Lachsreizker-Opa. Lactarius salmonicolor.



    24. Die gibt's eigentlich immer, selbst wenn's sonst nix gibt. Lentinellus micheneri, Genabelter Zähling.



    25. Kleine Helmlinge, wenige mm bis maximal 1 cm Hutdurchmesser. Keine auffälligen Merkmale, also bleibt's bei Mycena.



    26. + 27. Ein netter Erstfund: Xerula pudens, der Braunhaarige Wurzelrübling. Sonst steht hier immer nur der Schwarzhaarige rum, und der ist deutlich mehr behaart.






    28. + 29. Der hat mich zunächst verwirrt, aber was anderes als der Kiefernholz-Braunporling (Phaeolus schweinitzii) kann da eigentlich nicht herauskommen, oder? Der kann auch an Tanne?






    30. Ein sehr fotogener Stacheling, vermutlich Phellodon niger. Der darf wohl auch mal Blau tragen, wenn er jung ist.



    31. Weiter im gleichen Farbspektrum. Trichaptum abietinum, Gemeiner Violettporling. Den kenne ich sonst nur in trocken, hier ist er richtig hübsch!



    32. Weiter geht's in Gelb. Unbestimmte Koralle.




    33. Noch mehr Gelb: verschimmelte und farbenprächtige unbestimmte Röhrlinge:



    34. + 35. Tricholoma aurantium, Orangeroter Ritterling.




    36. Ein Schleimer zum Schluss! Trichia varia.





    (... und wer Lust hat, das alles mal in Echt zu sehen: Craterelle plant da was... )

  • Hallo Sarah !


    Alle Bildersind top aber von Hexagonia nitida besonderes .


    Meine stark das Phaeolus schweinitzii ist nicht Poren sind ungewöhnlich mit form und Farbe


    Auch Phellodon niger ist nicht , so blau kann er nicht wahrscheinlich Richtung Hydnellum caeruleum oder etwas ähnlich


    LG beli !

  • Hi Sarah,


    farbenfroh und abwechslungsreich. Schöne Fotostrecke. :daumen:

    Danke fürs zeigen.

    Grüße aus dem Moseltal

    Marco
    ----------------------------------------------------------------------------
    Wenn das Leben Dir einen Korb gibt... geh Pilze sammeln. ==18

  • Kalispera!

    Toll, interessante und schöne Funde!

    Glückwunsch und efcharisto fürs Zeigen!


    LG Michi ;)

  • WoW !! ==Gnolm8

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Norbert hat recht:

    WOW!

    Dolle Bilderstrecke, das!

    Der Wabenschwamm ist sensationell.


    Deinem kleinen Dung-Tintiling würde ich den Arbeitsnamen Coprinopsis radiata verpassen.


    LG

    Peter

  • Danke für eure Kommentare, schön, dass euch der kleine Ausflug gefallen hat!


    Mausmann, ist notiert. Der ist zum Glück nicht allzu rar...


    Beli, das wäre ja spannend, wenn das noch was anderes wäre als Phellodon niger. Ich hab den mal stehen gelassen und weiß, wo ich ihn beim nächsten Mal finde. Dann gucke ich mal, wie der sich entwickelt.


    Danke für die Arbeitsnamenvergabe, Peter!

  • Hallo Sarah !


    Ein paar Bilder von Junge Phellodon niger , Fundort Bayern , es war mehrere FK bis 100 Exemplaren an eine stelle . Es gehet siecher um P. niger , Her Till Lohmeyer hat ein FK Mikroskopiert .


    Diese Junge Blauen nicht so stark wie dein


    -



    -


    -


    -


    Probierst du nochmal später nachgeschaut .


    LG beli

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Sarah!


    Sehr famose Pilze, vor allem auch wunderschön und stimmungsvoll eingefangen!

    28/29 sieht schon stark aus. Optisch sehr ähnlich wäre Datronia mollis, wobei dann die Fruchtkörper nicht allzu groß gewesen sein dürften. Und die Tropfen sind ungewöhlnich, aber mei, sowass gibt's sogar bei Zunderschwämmen...



    LG, Pablo.

  • Hallo Beli!

    Danke für die Vergleichsbilder! Ich werd den beobachten.


    Hallo Pablo!

    Danke! Ja, an Datronia hatte ich auch gedacht. Aber die waren schon recht groß, wie ein Braunporling halt. Hm. Nächstes Mal mache ich ein Schnittbild, vielleicht hilft das noch weiter.

  • Herrlich, Sarah - ein Feuerwerk an Farben und Formen! ==Gnolm8 Danke dafür.


    Wenn das nicht lockt, nächsten Oktober dabei zu sein ...


    Grüßle

    Heide

    Liebe Grüßle

    Heide



    ________________________________________________________
    Hier entlang gehts’ zu meinen Themen.

    Erebus-Pilzkalender 2019:


    ... 70 - 2 + 20 Mausis OsterBRrätzel - 2 Nobis Wirbelrätsel - 10 APR 2018 - 5 + 10 nochn-Pilz-Bilder-Rätsel = 81 + 2 von Unki - 2 APÄ-Spende = 81 - 10 APR 2020 = 71 - 1 Heilige Gral = 70 + 5 GnuspaGnolm = 75

  • Toller Beitrag, Sarah, auf den ich urlaubsbedingt leider erst jetzt antworten kann.


    Ein paar mögliche Namen hätte ich noch.

    Die Dungis rufen ja regelrecht nach einer Antwort.==3


    08 könnte Stropharia coronilla, der Krönchenträuschling, sein.

    09 + 10 geht evtl. in Richtung Stropharia semiglobata / dorsispora.

    Bei der 11 in ich mir nicht sicher. Auch junge C. cordispora, patouillardii oder pseudonivea können so aussehen.

    12 C. radiata ist eine gute Idee von Mr. Malone.

    Zu den orangenen Kügelchen sage ich nichts ohne mein Mikroskop.==2


    Liebe Grüße vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59