Hallo, Besucher der Thread wurde 725 aufgerufen und enthält 12 Antworten

letzter Beitrag von Wühlmull am

Julifunde

  • Hallo, der durchwachsene Juli hat einiges sprießen lassen: Hier ein kleines Best of:


    1. Dorniger Stachelbart (Hericium cirrhatum)


    2. Endlich habe ich ihn auch gefunden: Birkenporling an Fichte.


    3. Auf den ersten Blick dachte ich an den Wurzelnden Schwefelkop. Aber die Wurzel wurzelt nicht, die Basis ist eher verdickt als spindelig. Mikroskopisch paßt's.


    4. Graugrüner Dachpilz (Pluteus salicinus)


    5. Und sein Gattungskollege in sattem Löwengelb (Pluteus leoninus)


    6. Langstieliger Knoblauchschwindling (Mycetinis alliaceus) - mit Besuch


    7. Ein Unbekannter. Mit einer Bestimmung wird das wohl nix, hab' auch keine Mikrofotos. Ich weiß nur, daß es ein Weißsporer ist.


    8. Die Pfifferlingssaftlinge (Hygrocybe cantherellus) sind auch wieder da. Sehen jetzt schon aus wie übergroße Heftelnabelinge - und die werden noch.


    9. Ein Narzissengelber Wulstling (Amanita gemmata)


    10. Ein Abstecher in den Kiefernwald. Noch kein Gluckenglück, aber dafür Ohrlöffelstachelinge (Auriscalpium vulgare)


    11. Blutblättriger Zwergschirmling (Melanophyllum haematospermum), die wachsen hier auch jedes Jahr.

  • Hallo, Holger!


    Das ist ja krass. :eek:
    Ich glaube, ich hatte es mal irgendwo gelesen, daß Piptoporus betulinus in seltenen Fällen mal an Fichte ausweichen kann. Aber niemals damit gerechnet, sowas selbst zu sehen. Oder jemanden zu sehen, der sowas mal gesehen hat.



    LG, Pablo.

  • Alex, Du meinst wohl den Schwefelkopf?! Ja, der ist schon seltsam. Ich hab' da auch den Hyalinweißen Träuschling im Verdacht, den habe ich hier in der Gegend auch schon gefunden.

  • Grüß Dich Holger, guten Abend,




    ja supertolle Funde zeigst Du uns da. Gratulation dazu.


    Sicherlich alle mit dem coooolen Stativ gemacht? ;) Das sehe ich doch gleich.



    Danke Dir fürs Mitnehmen.




    Liebe Grüße





    Heidi

    Jeder Tag an dem Du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag.
    Auch von mir gibt es keine Essensfreigabe.



    100 Chips, da Islandwette verloren = 95 Chips
    95-2 Chips für Jan-Arnes Rätsel = 93 Chips
    93-5 Chips für Grünis Grauen Wulstling= 88 Chips
    88-10 Chips für APR 2017 = 78
    78 + 10 (APR 2017 als erste über die Hälfte der Gesamtpunkte gekommen) = 88

    88-3 Chipse für OPR = 85

    85 - 10 Chips für APR 2018 = 75

    75 + 5 fürs APR = 80

    80 -10 Chipse für APR 2019 = 70 Chipse

    70 +5 Apr 2019 = 75


    Keine Veröffentlichung ohne mein Einverständnis!!!!!!

  • Hallo Holger, tolle Pilze gibt's im Saarland. Etliche davon habe ich noch nie gesehen. Danke fürs Zeigen


    Lieben Gruß Claudia

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Ahoi, Holger,


    schön, daß Dir endlich mal wieder
    reichlich was vor die Linse springt!


    :alright: :alright:


    LG
    Peter

  • Hallo Holger!
    Der BiPo an Fichte? Irre... ich dachte immer, der sei absolut an sein Substrat gebunden. Wieder was gelernt!
    Danke für die tollen Fotos. Der Kleine Blutblättrige gefällt mir auch besonders gut. :)

  • Hallo,


    der "Fichtenporling (FiPo?)" und der "Nichtwurzelnde Schwefelträuschling" sind aus dem Hochwald. Dort habe ich übrigens auch die Krause Glucke an Fichte gefunden. Allerdings noch nie einen einzigen Steinpilz. Der Hyalinweiße Träuschling (Stropharia albonitens) wird immer wahrscheinlicher, nur kann ich den mikroskopisch nicht zuordnen. Das Habitat paßt eben so gar nicht zum dem Träuschling, ist ein reiner Fichtenwald. Bei dem ersten Fund von vor einigen Jahren standen da wenigstens noch ein paar Schwarzerlen.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.