Hallo, Besucher der Thread wurde 2,5k aufgerufen und enthält 25 Antworten

letzter Beitrag von Wühlmull am

Es ist angemorchelt!

  • Hallo Pilzfreunde,


    letzten Donnerstag war ich für 2017 zum ersten mal in Muschelkalkhausen, also im Bliesgau. Außer zwei Morchelbecherlingen habe ich nix gefunden, habe aber auch nicht wirklich was erwartet. Die sind hier meist sehr früh dran und bleiben dann vereinzelt bis in den Mai. Einer ging mit zum Pilzstammtisch. Heute bin ich dann dem Schmuddelwetter zum Trotz an eine meiner Spitzmorchelstellen, mehr um nach allem Ausschau zu halten, was Ascomycet heißt. Morgen soll mein neues Mikroskop kommen, das dann natürlich gleich gefüttert werden will. Klar wollte ich auch gucken, ob das morchelmäßig schon was geht. Nun, es ging nicht, es lief. Die erste habe ich dann auch gleich in digitale Form gepreßt. Mit dem Smartphone, die Kamera blieb wegen des Wetters im Trockenen.


    Morchel Nr. 1-2017



    Dann ging's Schlag auf Schlag. So viele Morcheln habe ich auf diesem Platz noch nie gefunden. Hat sich was mit Morchelflupp. Die waren wohl alle erschrocken, bei dem Wetter und noch dazu schon am 19. März einen Morchelsammler zu sehen. Der Überraschungsangriff ist gelungen. Alles <= 3 cm blieb stehen, und das waren nicht wenige. Nächstes Wochenende bin ich wieder dort. Ich habe dort ja Konkurrenz, mal gespannt ob ich noch was finde. Normalerweise gehe ich dort drei mal hin, aber was ich dort heute gefunden habe, ist schon eine Jahresernte. Vielleicht belasse ich es auch dabei und suche lieber neue Plätze. Mal sehen.



  • Hi Holger,


    tolle Sache, darf ich mit gehen? Hab noch nie Morcheln gefunden. Du darfst mir auch die Augen verbinden :cool:

    Grüße aus dem Moseltal

    Marco
    ----------------------------------------------------------------------------
    Wenn das Leben Dir einen Korb gibt... geh Pilze sammeln. ==18

  • Hallo Holger,


    meinen Glückwunsch zu den Funden, die sind wunderschön !
    (Und sie fehlen mir noch, leider.... )


    Viele Grüße,


    Markus

  • Hallo Marco, also am nächsten Sonntag gehe ich mit einer Bekannten in ein Verpelgebiet und zumindest potentielles Morchelgebiet. Wenn Du Dich da anschließen willst...

  • Hallo Holger,


    echt stark, deine Funde :)


    Mich interessiert mehr dein neues Mikro, welches hast dir denn angeschafft? Ist das alte schon verkauft?


    LG
    Peter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Es reicht ein Hut aus Zunderschwamm als Statussymbol. Brennt nur der Kopf, wenn der Blitz einschlägt.

    Chips: 52 - 5 für Pablo = 47

    47 - 10 für APR 2019 = 37,000

    + 5 ausm APR = 42

    - 20 für die Leistungsträger,

    22. Ingo mag nicht, = 27.

    27 -10 für APR 2020 = 17 + ein Kerzenstummel

  • Hallo Holger!
    Dein Beitrag passt prima in die Reihe, die Rada und Nobi gerade begonnen haben, die Phantompilze...
    Spass beiseite: Die sehen wunderschön aus, wie sagt man? Wie gemalt!
    Glückwunsch zum Anmorcheln...

  • Hallo Peter,


    mein neues Mikro wird ein Euromex Oxion OX.3035. Das Ding ist ein Trino, hat LED-Köhler-Beleuchtung, Plan-Objektive und Unendlich-Optik. Gebraucht habe ich nichts gefunden, was ich mir vorgestellt habe, und wenn doch, war es unklar, wie es mit der Erweiterbarkeit aussieht. Für mein altes war es mir z. B. unmöglich, einen Trinotubus aufzutreiben, den es irgendwann ja mal gab. Dummerweise konnte ich das Teil nirgends probegucken. Bestellt ist es, ich hab's aber noch nicht. Soll eigentlich heute kommen


    Das alte ist nach Wien gegangen. War relativ schnell weg.

  • Hallo Holger,


    :eek: :eek: :eek: danke fürs "den Mund wässrig machen"! Sooo früh schon?! Und sooo viele?! Unfassbar ...


    Genieße sie! :D


    Grüßle
    Heide

    Liebe Grüßle

    Heide



    ________________________________________________________
    Hier entlang gehts’ zu meinen Themen.

    Erebus-Pilzkalender 2019:


    ... 70 - 2 + 20 Mausis OsterBRrätzel - 2 Nobis Wirbelrätsel - 10 APR 2018 - 5 + 10 nochn-Pilz-Bilder-Rätsel = 81 + 2 von Unki - 2 APÄ-Spende = 81 - 10 APR 2020 = 71 - 1 Heilige Gral = 70 + 5 GnuspaGnolm = 75

  • Huhu Holger,



    ja is ja irre. Coooool und ich freu mich mit Dir. Glückwunsch zu diesen tollen Fund.


    Nimmst Du mich mal mit, wenn Rudi Zeit hat? Du weißt ja, er arbeitet Schicht. Ich würde sooooo gerne mit Dir mit gehen wollen. Und das Saarland, das ist nicht gar so weit weg von Dir.





    Liebe Grüße



    Heidi

    Jeder Tag an dem Du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag.
    Auch von mir gibt es keine Essensfreigabe.



    100 Chips, da Islandwette verloren = 95 Chips
    95-2 Chips für Jan-Arnes Rätsel = 93 Chips
    93-5 Chips für Grünis Grauen Wulstling= 88 Chips
    88-10 Chips für APR 2017 = 78
    78 + 10 (APR 2017 als erste über die Hälfte der Gesamtpunkte gekommen) = 88

    88-3 Chipse für OPR = 85

    85 - 10 Chips für APR 2018 = 75

    75 + 5 fürs APR = 80

    80 -10 Chipse für APR 2019 = 70 Chipse

    70 +5 Apr 2019 = 75


    Keine Veröffentlichung ohne mein Einverständnis!!!!!!

  • Ich glaub, ich schnapp mir gleich eine Taschenlampe und fahre an die Blies :D . An meiner Verpelstelle war ich noch nicht, da will ich am Samstag hin. Weiß aber nicht, ob ich da ggf. welche ernte. Letztes Jahr hab' ich welche für den Stammtisch mitgenommen. Mal guck'n.

  • Also ich war heute aufgrund dieses Themas schnell mal an einer Stelle,wo ich mal vor paar Jahren zwei Morcheln gesehen hatte. Wenn man solche Fotos hier sieht,dann reißts einen ja förmlich vom Hocker!Aber nichts zu erkennen! Auch mein kleines Wäldchen hier (bei München),in welchem letztes Jahr hunderte Verpeln standen zeigt keinerlei Anzeichen. Da muß man zwangsläufig noch warten.
    Gruß, Jens


  • Hallo Josef,
         
    meinen Glückwunsch ! " Echte" heißt, keine Rimumorcheln ? Da hätte mich echt der Standort interessiert.
    Vermutlich saurer Boden und Nadelholz ? Nachdem ich heute schon ein Fotos mit Spitz- und Speisemorcheln
    als gemeinsamen Fund am gleichen Standort gesehen habe, interessiert mich der Standort umso mehr.
    "Echte Spitzmorcheln" fehlen mir nämlich noch .


    LG, Markus

  • Hallo Markus,


    Nein, das sind keine Rindenmulchmorcheln, auch kein saurer Boden und kein reiner Nadelwald.
    Gefunden habe ich sie am Wegrand in einem Laubmischwald mit einzelnen eingestreuten Kiefern und auf Kalkboden.
    Dort, wo ich auch schon mal hin und wieder Speisemorcheln finde.
    Ich war auch sehr überrascht. Nach den "allgemein bekannten Regeln" dürften sie dort eigentlich gar nicht zu finden sein.


    Hier noch ein Standortfoto (es war leider schon etwas dunkel).


    VG; Josef

  • Josef, Du rauchst aber ne komische Sorte :rolleyes:


    Liebe Grüße Claudia

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.


  • Josef, Du rauchst aber ne komische Sorte :rolleyes:


    Liebe Grüße Claudia


    LM Gold mit Spitzmorchelflavour direkt vom 27.03. 2017 ? :D Ich steig um..... wer will schon Marlboro ?


    LG, Markus
    [hr]


    Hallo Josef,


    Danke für die schnell und sehr interessante Antwort, die meinen Gedanken bestätigt. Das ist echt interessant. :alright:


    Ich denke in Sachen Morcheln werden wir noch die eine oder andere Überraschung erleben die nächsten Jahre.


    LG, Markus


  • Hallo,


    Die Zigarette war eigentlich nur zum Größenvergleich gedacht. Ich hatte gerade nichts anderes da.
    Es ist übrigens nicht LM; ist ne bei "Zigarettenschmugglern" beliebte luxemburger Marke, aber ich möchte hier natürlich keine Schleichwerbung machen.


    HG, Josef

  • [quote pid='357202' dateline='1490644686']



    Hallo,


    Die Zigarette war eigentlich nur zum Größenvergleich gedacht. Ich hatte gerade nichts anderes da.
    Es ist übrigens nicht LM; ist ne bei "Zigarettenschmugglern" beliebte luxemburger Marke, aber ich möchte hier natürlich keine Schleichwerbung machen.


    HG, Josef
    [/quote]
    War klar, aber auf den netten Maßstab und Claudias Kommentar musste ich kurz, wenn auch offtopic, einsteigen. :D :alright:


    LG, Markus


  • Da hätte mich echt der Standort interessiert.
    Vermutlich saurer Boden und Nadelholz ? Nachdem ich heute schon ein Fotos mit Spitz- und Speisemorcheln
    als gemeinsamen Fund am gleichen Standort gesehen habe, interessiert mich der Standort umso mehr.


    Hallo Markus,


    Ich möchte nochmals auf den Standort zurückkommen.
    Ich habe inzwischen ein bißchen "rumgegoogelt" und mich kundig gemacht.
    Kalk-/Lehmboden, Laubwald und Kiefern passen schon, auch bei den Spitzmorcheln.
    Ist also doch nicht ungewöhnlich, wenn man Spitz- und Speisemorcheln am gleichen Standort findet.


    VG, Josef

  • Hallo Josef,



    Glückwunsch zum Fund. Mittlerweile traue ich mir zu, Rimumos von Morchella elata rein optisch zu unterscheiden. Auch die Spitzmorcheln, die ich schon unter Obstbäumen fand, unterschieden sicht deutlich von M. elata und waren makroskopisch identisch mit der Rimumo. Die sehen eher aus wie die Morcheln, die man auch als Strickmustermorchel bezeichnet. Schöne parallele Längsrippen und gleichmäßigere Strukturen, nicht so hin und her wie bei der M. elata.


    Hier im Forum wurde übrigens letztes Jahr ein Link zu einer Seite eingestellt, auf der alle bisher trennbaren global vorkommenden Morchelarten aufgelistet waren. Hat den vielleicht jemand von Euch noch? Die beste Datensicherung nützt eben nichts, wenn's der falsche Rechner war :haue: .


  • Hallo Holger,


    Obwohl wir hier auch Muschelkalkgebiete in der Nähe haben, finde ich hier nicht so viele Morcheln, dass ich mir allzu viele Gedanken über die einzelnen Arten machen müßte. Im Bliesgau scheint da mehr los zu sein.
    So unterscheide ich grundsätzlich nur zwischen Käppchen-, Speise- und Spitzmorchel, wobei die Rimumos doch schon anders aussehen als die im Wald gefundenen.
    Mit dem von Dir angesprochenen Link kann ich Dir leider nicht weiterhelfen.
    Aber hier sind auch einige Morchelarten aufgeführt: http://www.pilzschule.de/html/morcheln___co.html.
    Vielleicht kannst Du damit was anfangen.
    Übrigens: Wie war Deine Verpeltour am Sonntag? Hast Du was gefunden?
    Meine böhmischen Verpeln waren offensichtlich Frühfunde. An meinen bekannten Stellen war noch nichts.
    Ich hoffe nur, dass die Forstarbeiter mir dort nicht alles plattmachen. Die sind zur Zeit wieder mächtig zu Gange. Heute war mal wieder alles abgesperrt.


    VG, Josef

  • Hier im Forum wurde übrigens letztes Jahr ein Link zu einer Seite eingestellt, auf der alle bisher trennbaren global vorkommenden Morchelarten aufgelistet waren. Hat den vielleicht jemand von Euch noch? Die beste Datensicherung nützt eben nichts, wenn's der falsche Rechner war :haue: .
     
    ==========================


    Hallo Holger,
    ich vermute einen Beitrag von Andreas, in dem er verlinkt hat....


    >> der Link <<
       
    Hast du den gemeint ?


    LG, Markus



    [hr]


    Hallo Josef,


    Danke für deine Recherche, deine Funde sind erst die zweiten die ich so deutlich mitbekomme hinsichtlich des Standorts.
    Bei einer gezielten Suche nach Spitzmorcheln würde ich dennoch eher auf sauren Boden achten.
    Bringt aber im Moment nichts, da hilft nur weitersuchen.
    Völlig daneben ist aus dieser Sicht, dass wir Speisemorcheln in einem typischen Habitat finden, wo vor etlichen Jahren
    Nadelholz stand und jetzt hauptsächlich Laubwald. Daneben Fichtendickicht. Hatte ich ja schon angesprochen.
    So was aber auch...... Noch ein Tag arbeiten, dann zwei Tage frei..... :) Ich muss dringend hin, vielleicht übermorgen.


    LG, Markus

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Calabaza ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.