Hallo, Besucher der Thread wurde 410 aufgerufen und enthält 11 Antworten

letzter Beitrag von Cortinarius am

Welcher Pilz ist das?

  • Moin,

    im Zuge eines Schulpraktikums wurde dieser Fruchtkörper eines Lamellenpilzes gesammelt. Nun wollen wir gerne wissen, was das für ein Pilz ist?! Der Pilz stand (relativ) allein, war also nicht in Büscheln. Er ragte aus einem mäßig belichteten, feuchten Rasen. In der Nähe stehen Laub- (Eichen) und Nadelbäume (Schwarzkiefern). Der Hut ist schmutzig-braun. Der Stiel ist ebenfalls bräunlich-weiß (unten dunkler als oben) und mäßig dick. Die Lamellen sind weiß. Kann uns jemand hier weiterhelfen?

    LG von der Waterkant

  • Findet Ihr vielleicht auch so heraus!

    Ein erster Versuch bei Lamellenpilzen mit hellen Lamellen und ohne Ring oder Knolle am Stiel wäre: Bricht der Stiel glatt durch wie styropor oder bricht er faserig. Im ersten Fall wäre man bei Täublingen oder Milchlingen. Sonst bei den vielen anderen Gattungen mit Lamellen.


    Ich tippe aber mal auf erstes.Und dann kann man in einem guten Pilzlexikon (ggf. auch online) gut nach den Farben (Hut, Stiel, Lamellen, und wie er sich beim Durchschneiden verfärbt) suchen. Da bleibt schon gar nicht nicht mehr so viel übrig.

    (Aber man sollte sich auch nicht 100% auf ein Buch oder eine Pilzseite im Internet verlassen! Sie sind nicht unbedingt sehr vollständig, nicht alle Beschreibungen sind völlig eindeutig und nicht immer sind potenzielle Verwechslungsmöglichkeiten sorgfältig aufgelistet!)

  • Ähh (?!), ich würde das als „breit angewachsen” beschreiben. Ich glaube nicht, dass man es als „herablaufend” ansehen kann. Aber ich bin mir nicht sicher. Pilze sind mir doch eher fremd (bisher). Ich habe bei der Suche nun öfter gesehen, dass die Fruchtkörper oft der Länge nach halbiert fotografiert werden. Aus deiner Rückfrage schließe ich nun, dass dies wahrscheinlich gerade dazu dient, den Lamellenansatz zu zeigen. Damit kann ich im Moment leider nicht dienen, da der Pilz nicht direkt von mir gesammelt wurde. Ich habe leider nur die drei geposteten Bilder und meine Erinnerung an das Objekt...

    Ich wäre schon dankbar, wenn du mir verschiedene Möglichkeiten benennen würdest. Dann könnte ich der Gruppe den Auftrag geben, diese Möglichkeiten zu recherchieren und ihren Fund dahingehend neu zu untersuchen.

    Vielen Dank...

  • Nochmals ein freundliches Moin Moin...

    Danke für eure Antworten.

    Ich bin ein absoluter Neuling im Reich der Pilze... Ich habe beim Versuch, unseren Pilz zu identifizieren, gesehen, dass Fruchtkörper oft der Länge nach halbiert fotografiert werden. Nun ahne ich, dass dies passiert, um den Lamellenansatz zu zeigen?! Tja, das wusste ich leider nicht. Ich habe nur die drei geposteten Bilder und meine Erinnerung. Da die Bilder auch schon zwei Tage alt sind, fürchte ich, dass der Fruchtkörper nun nicht mehr in diesem Zustand sein könnte, so dass ich wohl weder neue Bilder machen noch prüfen kann, wie der Stiel bricht. Jetzt bin ich schlauer, aber vielleicht zu spät...

    Nach meiner Erinnerung waren die Lamellen gerade und „breit angewachsen”. Ich glaube nicht, dass sie herablaufend verliefen. Sicher bin ich mir da aber nicht.

    Ich werde mich mal bei den Täublingen und Milchlingen umschauen...

    Danke nochmals für euer Bemühen.

  • Nochmals ein freundliches Moin Moin...

    Danke für eure Antworten.

    Ich bin ein absoluter Neuling im Reich der Pilze... Ich habe beim Versuch, unseren Pilz zu identifizieren, gesehen, dass Fruchtkörper oft der Länge nach halbiert fotografiert werden. Nun ahne ich, dass dies passiert, um den Lamellenansatz zu zeigen?! Tja, das wusste ich leider nicht. Ich habe nur die drei geposteten Bilder und meine Erinnerung. Da die Bilder auch schon zwei Tage alt sind, fürchte ich, dass der Fruchtkörper nun nicht mehr in diesem Zustand sein könnte, so dass ich wohl weder neue Bilder machen noch prüfen kann, wie der Stiel bricht. Jetzt bin ich schlauer, aber vielleicht zu spät...

    Nach meiner Erinnerung waren die Lamellen gerade und „breit angewachsen”. Ich glaube nicht, dass sie herablaufend verliefen. Sicher bin ich mir da aber nicht.

    Ich werde mich mal bei den Täublingen und Milchlingen umschauen...

    Danke nochmals für euer Engagement...

  • Hallo Dede,

    Euer Fund ist ein Täubling. Die sind erkennbar durch die spröden, splitternden Lamellen und einen Stiel der glatt durchbricht.

    Leider gibt es da eine ganze Zahl von sehr ähnlichen Arten, die nur nach weiterer Untersuchung (mit Mikroskop und makroskopisch mit Chemikalien) zu bestimmen sind. Auch muß man bei dieser Gattung auf Geruch und Geschmack (nur kleine Stückchen kosten) achten.

    Ritterlinge schließe ich bei Deinem Fund aus, da u.a. der Lamellenansatz nicht stimmt.


    VG Ulla

  • Hi.


    Beorn  Climbingfreak Ich glaube hier schlägt der Lösch-Bug wieder zu.


    Ich würde das übrigens auch für einen Täubling halten. Der Geruch wäre da noch wichtig und dann müsste man evtl. noch mit Guajak ran um die Art festzunageln.


    LG,

    Schupfi

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • ist erledigt

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo,

    Täubling wurde ja schon genannt
    Da der Stiel an den Anfassstellen deutlich schwärzt, bin ich bei den Schwärztäublingen.
    Schneide den Stiel mal an und schaue ob er sich nach 3-10min erst rötlich und dann später schwarz verfärbt

    Teste den Geschmack der Lamellen durch Kauen eines kleinen Stücks.
    Ruhig 30sek im Mund behalten und dann wieder ausspuken , wenns gleich richtig scharf wird natürlich gleich raus damit.
    Keine Angst das ist nicht gefährlich .
    Mit diesen Angaben kommen wir zumindest in die Nähe eines Artnamens.

    Gruss

    Uwe

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.