Hallo, Besucher der Thread wurde 4,5k aufgerufen und enthält 61 Antworten

letzter Beitrag von Murph am

Persönlicher Erstfund - so niedlich!

  • Hallo Ihr Lieben,


    zur Zeit kletter ich ja öfter in Büschen herum – auf der Suche nach kleinen Keulen. Aber die finde ich nicht. Als ich diese alten Holunderbüsche gesehen habe, ist mir wieder ein Pilz eingefallen, den ich schon immer mal finden wollte.



    Ich habe mir das Moos mal genauer angesehen.



    Vielleicht hier? Tatsächlich! Meine Wunschkandidaten. Leider musste meine Fotografin hier passen. Die Pilze sind total lütt. :grolleyes:



    Jetzt fragt Ihr Euch wahrscheinlich: warum starrt Murph heute ständig ins Moos? :girre:



    Ich zeige es Euch mal durch meine große Lupe.



    Ist der nicht niedlich? Ich bin hin und weg! g:-)



    Der kleine Kerl (ca.1 mm groß) hört auf den Namen Octospora affinis.

    Um ganz sicher zu sein, habe ich auch noch mein Mikroskop ausgepackt.



    Auch die Sporen passen!



    Ich denke, diese Art ist unterkartiert, weil nur wenige Pilzfreunde im Winter im Moos an alten Holunderbüschen nach winzigen Becherchen suchen.


    Hoffentlich habe ich Euch mit meinem Bericht nicht gelangweilt. :gkopfkratz:


    Liebe Grüße


    Murph

  • Hallo,


    und für all die unter Euch, die keine Holunderbüsche in der Nähe haben die gute Nachricht: Der Pilz wächst überall wo Orthotrichum-Polster an Bäumen zu finden sind, nicht nur an Holunder.


    Wer sich schwer tut, die Miniteilchen in der Natur zu entdecken, der kann es auch probieren, einfach auf gut Glück Orthotrichum-Polster von den Bäumen sammeln und daheim unter der Stereolupe suchen. Ihr müsst immer an den Grund der Polster kruschteln, aber bei üppigen Vorkommen wachsen die Becherchen auch mal neben den Moosen auf der RInde und sind dann "gut" zu sehen.


    Die Art ist sicherlich stark in Zunahme begriffen, weil das Wirtsmoos auch erst seit ca. 20 Jahren massiv zunimmt und vorher recht selten war - laut Auskunft von Jan Eckstein.


    beste Grüße,

    Andreas

  • Hallo Murph,


    auch von mir alles Gute zum tollen Fund. ==Gnolm8


    Hallo Andreas,


    ich suche gerne danach, dazu muss ich aber erstmal Orthotrichum sicher erkennen. Oder ist das Moos, was so polstrig auf Stämmen oder Ästen wächst immer Orthotrichum? Dann ist die Bestimmung einfach. ==Gnolm10==Gnolm7Ansonsten traue ich mich an Moose nicht ran.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hoffentlich habe ich Euch mit meinem Bericht nicht gelangweilt. :gkopfkratz:

    Hallo Murph,

    ja, ich habe mich sowas von gelangweilt, bei deinem Bericht. Wäre fast eingeschlafen :gzwinkern:

    Natürlich überhaupt nicht langweilig, sondern im Gegenteil überaus interessant, was man so im Moos finden kann!

    Und wow Murph, du bist ja technisch richtig gut aufgestellt. Sehr schön!


    Liebe Grüße

    Rotfuß

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Wieder ist Dir ein schöner Fund gelungen, lieber Murph!

    Danke für den anschaulichen Bericht.:)

    Ich denke, diese Art ist unterkartiert, weil nur wenige Pilzfreunde im Winter im Moos an alten Holunderbüschen nach winzigen Becherchen suchen.

    Also, ich suche diesen hübschen Moosbecherling seit Jahren vergeblich.:(

    Und für ganz Sachsen gibt es laut Mykis erst einen Nachweis, was natürlich für eine Unterkartierung sprechen könnte.

    Allerdings glaube ich nicht so recht daran, da wir hier einige Spezialisten haben, die gezielt nach solchen Winzlingen fahnden.

    Möglicherweise hängt es doch auch mit den Bodenverhältnissen zusammen. Großes:?:


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84

  • Wow, ich freue mich über soviele Likes und die ganzen netten Antworten. :gbravo:

    Herzlichen Glückwunsch zum Erstfund! Die Art lässt sich an geeigneten Stellen prima finden, umso erstaunlicher, dass die erst 2006 beschrieben wurde.

    Danke! Der eine "Beschreiber" hat mir den lütten Kerl schon vor einigen Jahren gezeigt. Dann wollte ich ihn natürlich auch finden - habe aber scheinbar immer im falschen Moos gesucht und dann irgendwann aufgegeben.

    und für all die unter Euch, die keine Holunderbüsche in der Nähe haben die gute Nachricht: Der Pilz wächst überall wo Orthotrichum-Polster an Bäumen zu finden sind, nicht nur an Holunder.


    ...


    Die Art ist sicherlich stark in Zunahme begriffen, weil das Wirtsmoos auch erst seit ca. 20 Jahren massiv zunimmt und vorher recht selten war - laut Auskunft von Jan Eckstein.

    Danke für die vielen Zusatzinfos. Ich werde mal die Augen weiter offen halten, ob ich das Moos auch noch auf anderen Büschen entdecke.

    auch von mir alles Gute zum tollen Fund. ==Gnolm8

    Auch Dir vielen Dank. Mal sehen, ob ich das Moos wiedererkenne, wo ich es jetzt mal bewusst gesehen habe.

    Und wow Murph, du bist ja technisch richtig gut aufgestellt. Sehr schön!

    Ja, meine Ausstattung ist nicht schlecht. Allerdings hatte ich die letzten Jahre keine Lust zum Mikroskopieren. Momentan macht es mir Spaß und vielleicht zeige ich mal wieder mehr davon. Ich bin allerdings ein wenig aus der Übung :grotwerd:

    Also, ich suche diesen hübschen Moosbecherling seit Jahren vergeblich.:(

    Und für ganz Sachsen gibt es laut Mykis erst einen Nachweis, was natürlich für eine Unterkartierung sprechen könnte.

    Allerdings glaube ich nicht so recht daran, da wir hier einige Spezialisten haben, die gezielt nach solchen Winzlingen fahnden.

    Möglicherweise hängt es doch auch mit den Bodenverhältnissen zusammen. Großes:?:

    Nicht aufgeben! Ich habe die kleinen Keulen auch noch nicht gefunden und suche weiter :gnicken: Das mit der Unterkartierung war nur so eine Vermutung von mir - muss natürlich nicht stimmen.Ob die Bodenverhältnisse damit zusammen hängen, kann ich natürlich nach nur einem Fund nicht beurteilen. "Mein" Holunder stand auf Kalk, aber das ist bei mir ja fast normal :gzwinkern:

    Ich hab den bei uns im Alb-Donau-Kreis und auch im Ostalbkreis schon überall gefunden. Zumindest bei uns scheint der recht häufig zu sein...

    Ich werde mit Sicherheit jetzt genauer auf die kleinen Becher achten. Holunder gibt es bei mir recht häufig und eventuell gelingt mir ja sogar ein Fund auf anderem Holz. Vielleicht kann ich dann auch bald sagen, der ist bei mir häufig g:-)


    Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.


    Liebe Grüße an alle


    Murph

  • Also, ich suche diesen hübschen Moosbecherling seit Jahren vergeblich.:(

    Lieber Nobi,

    Du musst ihn ja auch nicht auf Dung suchen ==Gnolm7


    Und für ganz Sachsen gibt es laut Mykis erst einen Nachweis, was natürlich für eine Unterkartierung sprechen könnte.
    Allerdings glaube ich nicht so recht daran, da wir hier einige Spezialisten haben, die gezielt nach solchen Winzlingen fahnden.

    Möglicherweise hängt es doch auch mit den Bodenverhältnissen zusammen. Großes:?:

    Spaß bei Seite ;)

    Ich hatte eigentlich erwartet, die Verbreitung des Mooses könnte zur Aufklärung beitragen, aber die steht in totalem Widerspruch zur Verbreitung des Pilzes. Ich drücke Dir die Daumen für den persönlichen Erstfund
    Verbreitung Orthotrichum affine Brid. Startseite | Mezzanine

    LG Karl

  • Du musst ihn ja auch nicht auf Dung suchen ==Gnolm7

    Ja, wo denn sonst, Karl? :D

    Danke übrigens für die Verbreitungskarte von Orthotrichum affine.

    Das Moos gibt es ja tatsächlich nahezu überall. Und die Becherchen finde ich schon noch.


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84

  • Hallo Murph,

    toller Fund! Du hast ja sämtliches technische Equipment aufgefahren, damit wir ihn auch sehen können! Danke fürs Zeigen!

    Ist die niedliche kleine Schildkröte hinter dem Computer eine Freundin von dir?

    Liebe Grüße,


    Grüni/Kagi ==11


    112 Pilzchips
    (113 Stand vor APR 2018 - 15 Einsatz APR 2018 + 3 Wurmrätsel + 4 Prämie APR-Präsenz + 5 Platz 15 APR 2018 + 3 Danke, Pilzmichi -1 für Kommazahlenausgleich "Nexe"-Wette -1 +1 für Mausis Zockerrätzel -1 beim Ingosixecho - 15 für APR 2019 + 2 von "Unkis Plan" +5 für Präsenz u.+5 für Gnolmisch-Fortschritte im APR 2019 +10 für Platz 6 im APR 2019 +3 für Emils NachAPR-Rätzel -9 Anerkennung APR-No/Tu/En)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Hallo Nobi,


    erstaunlich, dass der bei dir so selten ist! An die Bodenverhältnisse glaube ich weniger, ich habe die Art sowohl auf basischen/kalkigen Böden in Hessen, als auch auf den sauren Sandböden hier in der Heide am entsprechenden Moos "auf Ansage" finden können. Wichtig ist nur, dass das Moospolster recht üppig und im besten Fall auch sehr feucht ist, ansonsten sind die Apothecien so klein "geschrumpelt", dass sie tatsächlich kaum zu erkennen sind. Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen für den Fund!


    Liebe Grüße,

    Florian

  • Hi,


    ich würde auch gerne suchen; allerdings bin ich mir immer mit dem Moos nicht sicher? Gibts Verwechslungspartner?


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Stefan,


    dieser Wuchs in Form von Polstern, die man auch als Ganzes von der Rinde pflücken kann, den finde ich schon sehr typisch. Auch wenn das Orthotrichum auch mal weniger zusammenhängend wachsen kann. Es wächst aber soweit ich weiß immer nur auf der Rinde und immer von Laubbäumen.

    Laut Lothar kommt Octospora affine auch in anderen Moosen vor (er wollte dem Becherling eigentlich einen anderen Namen geben), so dass es genau genommen gar nicht so ganz wichtig wäre, ob Du da nun Orthotrichum affine oder ein anderes Orthotrichum hast.


    Und wie gesagt, das Moos hat immens zugenommen die letzten ca. 20 Jahre. Die Kartierung des entsprechend zugehörigen Moosbecherchens hinkt halt deutlich hinterher. Abhängig vom Boden ist das sicher nicht, aber vielleicht von der Höhenlage? Ich finde es vor allem oberhalb von 400 Metern, aber vielleicht liegt das auch daran dass ich einfach deutlich seltener in tieferen Lagen bin.


    beste Grüße,

    Andreas

  • Hi,


    dann werde ich mal im Elbi und Erzgebirge dieses Jahr die Augen offenhalten. Guter Tipp; im näheren Dresdner Umland finde ich das Moos jedenfalls relativ selten...


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Gibts Verwechslungspartner?

    Octospora orthotricha wächst ebenfalls an Orthotrichum und damit indirekt ebenfalls an Baumrinde, Stefan.

    Beide Arten stellt Jan Eckstein auf seiner schönen Seite vor, hier der Link zu O. affinis. Unter Host findest Du das Moos, was von den jeweiligen Becherchen besiedelt wird. Erfeulicherweise hat Jan die Moose zum Bildatlas der Moose Deutschlands verlinkt!:)


    Die beiden Arbeiten von Lothar Krieglsteiner zu affinis kann man online einsehen und downloaden.

    Hier erfährst Du alles zur Ökologie und zu benachbarten Arten. Artikel 1 und Artikel 2.


    Viel Spaß bei der Suche. Mal sehen, wer ihn von uns beiden eher hat.;)


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84

  • Abhängig vom Boden ist das sicher nicht, aber vielleicht von der Höhenlage? Ich finde es vor allem oberhalb von 400 Metern, aber vielleicht liegt das auch daran dass ich einfach deutlich seltener in tieferen Lagen bin.


    beste Grüße,

    Andreas

    Meine bisherigen Funde waren zwischen 20 und 220 Meter ü. NHN. Ich glaube, das ist also auch nicht so entscheidend.


    Liebe Grüße,

    Florian

  • Bei uns rund um Würzburg wächst er auch auf Kalk und auf Sandstein gerne. MMH um200m. Aber finden kann ich ihn nur, wenn es gut geregnet hat. Vielleicht jetzt?

    LG Rudi

    aktuell offiziell Gipssis: 10, abgnassiert von einer sehr netten Hex.

    inoffiziell Gipssis: 80, von :haue: eingebläut.

    Ich bin ehrlich und bleib bei 10.

    Abgnetreten an das Wettbüro==Gnolm1710.

    Bleiben mir Null.==Gnolm25

    Im APR 2019 erhalten: 6 Punkte- die hab ich jetzt wieder!

  • Hallo an alle, ich nochmal g:-),


    ich möchte mal wieder sagen, wie toll dieses Forum ist - wie in diesem Thread alle ihre Erfahrungen beigesteuert haben, damit auch andere Pilzfreunde eine Chance haben, den Pilz zu finden! Ich finde das sensationell :gbravo:

    Vielen Dank dafür!

    Ist die niedliche kleine Schildkröte hinter dem Computer eine Freundin von dir?

    Die Schildkröte wohnt bei mir. Sie interessiert sich aber nicht für Pilze, aber mein Megaaufbau hat sie neugierig gemacht :gzwinkern:


    Liebe Grüße an alle


    Murph

  • Hallo in die Runde - falls noch jemand vorbeischaut :glol:


    kleiner Erfahrungsbericht zur Octospora: der Becher scheint bei mir tatsächlich gut verbreitet zu sein. Seit ich das Moos erkenne, finde ich ihn regelmäßig. :gcool: In der Zwischenzeit habe ich ihn auch schon an liegenden Eschen gefunden.


    Im Wald ist sonst nicht viel los, aber einen kleinen Farbtupfer habe ich doch noch gefunden ( es war wirklich die Einzige )



    Liebe Grüße


    Murph

  • Hallo zusammen,


    ...ich hab heute auch mal versucht, im Moos auf Holunder etwas zu finden.. hat natürlich nicht geklappt.

    Ich hab allerdings von Moos auch nur sehr begrenzt Ahnung. Ist das hier überhaupt das richtige Moos?


    Das Wetterchen heute war ja traumhaft

    Mal schauen, irgendwann findet mich das Becherchen. Holunder gibt es hier ohne Ende!


    Viele Grüße,

    Carina

  • Hallo Carina,


    ich denke, das ist das falsche Moos :gnicken:

    Das "richtige" Moos ist dunkler grün und wächst nicht so flächig. Es sind mehr so einzelne Polster... Im Ausgangsbeitrag starre ich beim 2. Foto auch auf das falsche Moos. Beim 3. und 4. Foto siehst Du das "richtige" Moos. Ich werde bei Gelegenheit noch einmal bessere Fotos vom Moos machen.


    Liebe Grüße


    Murph

  • Hallo Murph,


    ...danke fürs aufklären!

    Irgendwas klingelte in meinem Kopf heute als ich das Moos auf dem Holunder gesehen hab, aber wie man sieht, war es ne kleine Fehlzündung im Gedächtnis.

    Ich hab jetzt nochmal hier im Thread in Ruhe gelesen und sehe jetzt auch, dass mein Moos das falsche ist. Erkennen würde ich es wohl dennoch nicht, wenn ich im Wald bin ;)

    Danke fürs erklären!


    Liebe Grüße,

    Carina

  • Hallo Carina,


    wenn wir irgendwann gemeinsam meinen "Bärlauchwald" besuchen, kann ich Dir das richtige Moos zeigen. Das gibt es dort reichlich. Ich weiß allerdings nicht, ob wir dann den Becherling noch finden, da ich nicht weiß in welchem Zeitraum er wächst.


    Liebe Grüße


    Murph

  • Hallo nochmal,


    habt Ihr diesen Beitrag von Chris77 gelesen? Er hat den Becherling gefunden :gbravo:


    Jetzt seid Ihr gefragt nobi, Climbingfreak und alle anderen Pilzfreunde, die neuerdings in Moospolster starren :gzwinkern: - wir schaffen es, diesen kleinen Becherling aus seinem Schicksal der Unterkartierung herauszuführen :gstrahlen:


    Ich suche auch weiter, aber zur Zeit stürmt es hier an den Wochenenden g:(


    Liebe Grüße


    Murph

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.