Hallo, Besucher der Thread wurde 69k aufgerufen und enthält 323 Antworten

letzter Beitrag von Craterelle am

2019 - Pilze in Berlin/Brandenburg

  • Ich habe ja heute auf dem Wochenmarkt etwas erlebt.

    Es gibt nun endlich auch Maronen, aaaaber. Die Händler bekommen sie auf dem Beussel-Markt nur rationiert zu kaufen.

    Ich glaube es waren pro Gemüsestand nur 4 Körbe.


    Außerdem haben sich Polen mit einem Lieferwagen und Münchner Kennzeichen dort herumgedrückt, und wollten den Standbesitzern Pilze "schwarz" verkaufen.


    Scheint ja wirklich ein übles Pilzjahr zu sein 😱

  • Ich war also am Samstag nahe Wustrau im Mischwald und alles, was ich fand, war ein uralter Kartoffelbovist, der schon so ausgetrocknet war, dass er sich wie ein ausgeblasenes Osterei anfühlte.


    Heute beim Waldspaziergang nahe Hermsdorf fand ich diese jungen Pilze. Nach meinem Pilzbuch tippe ich auf Flaschenstäublinge, und anscheinend im Jungstadion essbar. Da ich sie aber nicht kenne, blieben sie im Wald.


    Ansonsten leider nichts gefunden. Hoffentlich bringt die Woche etwas Regen!


    Liebe Grüße, Karolin



    P:S.: Sorry, dass Foto 2 und 3 verkehrt herum sind. Bei mir auf dem Rechner sind sie anders rum. Muss hier im Forum wohl noch etwas üben...

  • Hallo Karolin, ich war gestern und heute ganz in der Nähe spazieren, einmal südlich von Frohnau im Tegeler Forst und dann nördlich, Grenzstreifen (meine "Sandkiste") und dahinter Richtung Kindelfließ.


    Im Tegeler Forst waren die Kartoffelboviste schon das Highlight des Tages, und nicht mal die waren häufig.


    Nördlich waren die Regenmengen am letztes Montag wohl etwas höher, da gab's dann auch ein paar mehr Arten zu sehen (Rüblinge, Helmlinge, Mürblinge, Riesenporling und genau 1 Frauentäubling). Und mehr Birkenporlinge, als ich tragen konnte :gcool:. Die sind anscheinend schon richtig durchgestartet.


    LG & uns allen kräftigen Regen,

    Craterelle

  • Hallo Craterelle!


    Das sind ja genau die Wälder, in denen ich auch oft unterwegs bin. Summt natürlich auch noch und Dammsmühle ( vor 2 Wochen immerhin 2 Birkenröhrlinge!).


    Mit Birkenporlingen kenn ich mich gar nicht aus. Mein Pilzbuch sagt auch, dass der nicht als Speisepilz geeignet ist. Was machst du mit denen?


    Liebe Grüße, Karolin

  • Hallo Karolin,

    Birkenporlinge wirken als Tee (kochendes Wasser über Birkenporlingsshredder, 7 Min. ziehen lassen, dann abseihen) ziemlich gut gegen Magenbeschwerden.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Ha! Tee aus Pilzen, das hör ich zum ersten Mal. Seit ich Euer Forum hier lese, und ich hab Euch erst vor 2 Wochen gefunden, lern ich jeden Tag so viel Neues dazu. Das ist ja unglaublich!

    Ich habs zum Glück nicht so oft mit dem Magen, aber gibts auch Pilztee gegen Regelschmerzen? Das wär ja mal was feines.


    Hey, ich muss unbedingt mehr lernen. Wie fange ich damit an? Pilzwanderungen von Pilzsachverständigen vermutlich, oder?

    Macht das momentan Sinn, wo eh nichts wächst?

  • Ha! Tee aus Pilzen, das hör ich zum ersten Mal. Seit ich Euer Forum hier lese, und ich hab Euch erst vor 2 Wochen gefunden, lern ich jeden Tag so viel Neues dazu. Das ist ja unglaublich!

    Ich habs zum Glück nicht so oft mit dem Magen, aber gibts auch Pilztee gegen Regelschmerzen? Das wär ja mal was feines.


    Hey, ich muss unbedingt mehr lernen. Wie fange ich damit an? Pilzwanderungen von Pilzsachverständigen vermutlich, oder?

    Macht das momentan Sinn, wo eh nichts wächst?

    Hallo Karolin,

    was genau Vitalpilze - so heißen die Pilze mit irgendwelchen Heilwirkungen - können, kann ich Dir nicht sagen. Von Bluthochdruck, zur Begleitung bei der Krebstherapie, gegen Magenbeschwerden, antibiotischen Wirkungen habe ich gelesen. Aber Pilze sind wenig erforscht, Chemie zu erforschen ist wohl lukrativer.


    Ich bin aktiv seit 2017 im Forum dabei und ich habe hier unglaublich viel gelernt. Aber gemeinsam mit Pilzkundigen auf die Suche zu gehen ist glaube ich der Königsweg, wenn Du Pilze kennenlernen willst.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Ich habs zum Glück nicht so oft mit dem Magen, aber gibts auch Pilztee gegen Regelschmerzen? Das wär ja mal was feines.

    Ich hab meiner Freundin mal den Birkenporling für die Problematik aufgeschwatzt. Geholfen hat's leider nix.

    Rührt ja auch eher nicht vom Magen her, daher ohnehin unwahrscheinlich. Den Rest von wutzi kann ich unterstreichen. Viel Potential aber wenige gute Studien.


    Anfangen kann man wie man mag. Ich hab' noch nie 'ne geführte Pilzwanderung mitgemacht aber lese dafür viel in Foren mit und gebe mittlerweile auch gelegentlich meinen Senf ab.


    Von daher bist du hier schon richtig. Bei Unsicherheiten einfach anfragen. Hier sind ein paar echte Kenner unterwegs. :)

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Seminartermine Kurstermine Pilzexkursionen Pilzwanderungen


    leider schon ausgebucht nächstes Wochenende. Gibt es noch andere Möglichkeiten?

    Das muss ja nicht immer eine Exkursion sein, frag doch einfach mal hier, ob jemand Lust hat, mit Dir gemeinsam loszuziehen. Ab und zu verabreden sich Leute hier zur gemeinsamen Pilzpirsch.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Oh Mann, das klingt furchtbar. Dieses online-flirten ist wohl nicht mein Ding....



    Aber falls jemand Lust hat am kommenden Samstag oder Sonntag mich mit in die Wälder zu nehmen, würde ich mich sehr freuen. Bin leider ohne Auto, kann aber an jede S-Bahn-Station kommen.

  • Oh Mann, das klingt furchtbar. Dieses online-flirten ist wohl nicht mein Ding....

    Nee, Karolin, das klingt gar nicht furchtbar.

    Und ist ja auch IMHO kein online-flirten,

    sondern die Suche nach Gleichgesinnten.

    ==)

    LG

    Malone

  • Genau!

    Also, liebe gleichgesinnte Pilzfreunde!


    Wer nimmt mich nächsten Samstag mit und lässt mich teilhaben an seiner reichen Pilzernte? Oder wir trauern gemeinsam über trockenen Böden und essen dann mitgebrachte Käsestullen.


    Geteiltes Leid ist halbes Leid, oder?

  • Ahoi Karolin,


    Ich würde ja sehr gern, aber ab nächsten Samstag bin ich erstmal weg bis Mitte Oktober.


    Geführte Wanderungen gibt's evtl. vom Nabu. Habe ich noch nie mitgemacht, aber Tom (Coindigger) war mal bei einer dabei, glaube ich. Vielleicht mag er berichten.


    Ansonsten vielleicht noch Pilzberatungen im Grunewald und am Müggelsee. Da weiß ich vom letzten Jahr, dass sie gerade bei trockenem Wetter ganz begeistert sind über jeden Gast, und sich viel Zeit zum Erklären nehmen.


    LG, Craterelle

  • Hallo Miteinander,


    ich habe mir mal vergangene Woche die Karten mit den Regensummen seit Monatsbeginn angesehen - für unsere Region natürlich. Dabei ist mir aufgefallen, dass im mittleren Bereich des Schlaubetals um die 80 Liter Regen gefallen sein sollen.


    Niederschlagssumme Oder-Spree seit Monatsbeginn vom 23.09.2019, 22:50 Uhr | Wetter von kachelmann.


    Das gelb- orange Gebiet am südlichen Rand des Kreises Oder-Spree sah also ziemlich interessant aus. Da diese Gegend vom Helenesee aus ca. eine halbe Stunde entfernt ist, habe ich mich mal auf den Weg gemacht.

    Die Gegend ist wirklich nett anzusehen. Extrem hügelig (fast schon montan!). Da sollte doch was gehen. Zumindest in den Senken.

    Leider Fehlanzeige. Ich konnte keinen einzigen Fruchtkörper auffinden. Nicht einmal an Baumstämmen.


    Eigentlich schade. Ich hatte fest damit gerechnet, dass wenigstens Samtfußkremplinge anwesend sein könnten.


    GR Ingo

  • Nabend Zusammen,

    gestern von einem Angelwoche aus Rügen zurück gekommen.

    Angeln war wegen starken Windes sehr mühsam und außer einem Tag auch nicht besonders erfolgreich.

    Ich hätte mal lieber in die Pilze gehen sollen kenne mich da oben aber nicht aus.

    An den Straßenrändern aber ziemlich viele Schirmpilze und auf den Weiden

    massenweise Champis-da habe ich auch mal geerntet.

    Hier ist ja immer noch leider tote Hose wenn ich alles lese,hatte echt auf mehr Regen gesetzt.


    Gruß Willy

  • Hmm, darf man hier links posten zu anderen Pilz-Homepages? Ich weiss es nicht und hoffe es ist ok.


    Beim Pilzticker Brandenburg gibt es einen Bericht aus dem Schlaubetal: Pilz-Ticker-Brandenburg


    Helga und Detlef haben was schönes gefunden im Schlaubetal....

    Hallo Karolin,


    vielen Dank für den Link. Natürlich darfst du den hier posten. Nur - helfen wird es nicht wirklich, denn das Schlaubetal ist schon ziemlich ausgedehnt. Im Norden grenzt es fast an den Helenesee nahe der Ortschaft Groß Lindow/Schlaubehammer und erstreckt sich dann ca. 40 Kilometer in südliche Richtung bis nach Jänschwalde - Luftlinie!


    Grüßlis Ingo

  • Wohl kaum, Wetter-Online prognostiziert ab Freitag für Berlin 5 Tage Regen. Hoffe, das heitert dich ein bisschen auf.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Wohl kaum, Wetter-Online prognostiziert ab Freitag für Berlin 5 Tage Regen. Hoffe, das heitert dich ein bisschen auf.

    FG

    Oehrling


    Hallo Stephan,


    das Resultat des heutigen Dauernieselregens sieht so aus:


    Custom-Seite VantageProPlus - Standort


    Übrigens zwischen 3 und 5 Millimeter pro qm. Das müsste die nächsten 20 Tage täglich so gehen, damit was im Sand hängen bleibt. Leider ist es so, dass die Böden innerhalb des ersten Meters derartig ausgetrocknet sind, dass solches Geklecker nichts bringt.


    GR Ingo

  • Hallo Ingo,


    ja traurig das ganze,viele Bäume sind schon am sterben-man sieht es jetzt schon deutlich im Wald.

    Es muss dieses Jahr noch viel regnen und reichlich Schnee geben.

    Die Pilzsaison habe ich aber noch nicht abgeschrieben, wenn die Regenprognosen stimmen

    wird es das erste Oktoberwochenende Pilze geben.


    Gruß Willy

  • Guten Abend liebe Pilzfreunde,


    da ich vorgestern auf dem Weg zur Arbeit am Straßenrand die Schirmpilze hab nur so stehen sehen, habe ich mich heute nach dem Feierabend aufs Rad geschwungen und bin zu meinen Schirmpilz-Stellen gefahren. Es hat sich wirklich gelohnt, mein Körbchen ist voll :)

    Dann hab ich noch eine ganze Kolonie von Pilzen entdeckt, wo ich vermute, dass es sich um Champignons handelt. Was meint ihr? ( die letzten 5 Fotos) Hab sie natürlich stehen lassen.


    Die Ausbeute lässt hoffen, dass irgendwann noch ein paar Röhrlinge zu finden sind.


    Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!


    Die Lolli

  • Schöne Riesenschirmlinge. :daumen:


    Deine Champignons sehen aber sehr nach Karbolchampignons aus. Zeig doch mal ein Schnittbild von einem jungen Exemplar. Ich vermute stark, dass die gilben und auch unangenehm nach Tinte riechen (sofern man den Geruch kennt und wahrnehmen kann).


    Edit: Ach überlesen. Die stehen ja noch. Na falls du nochmal hinkommst kannst du das ja mal prüfen.


    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.