Hallo, Besucher der Thread wurde 67k aufgerufen und enthält 307 Antworten

letzter Beitrag von Ka-taa am

2019 - Pilze in Berlin/Brandenburg

  • Der Workshop war nett, auch recht gut besucht, so um die 12 Personen vielleicht. Die Leiterin kultiviert v.a. diverse Seitlingsarten auf verschiedenen Substraten, hat aber bisher nur drinnen angebaut, so dass alles, was wir heute gemacht haben, eher experimenteller Natur war. Trotzdem spannend und interessant.


    Und der Film soll tatsächlich demnächst gezeigt werden, vielleicht auch noch mit Rahmenprogramm.

  • Wir waren rund um den Dovinsee, gar nichts, trocken. Ein Täubling war zu sehen.


    Es ist ein Jammer.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pilzchips nach Gewichtsschätzung : 123 :D (minus 10 Einsatz für Gesamtfundliste des Nordtreffens)
     
    Neuer Stand: 113

  • oh, in der Schorfheide war es nicht so viel, ich geh Ende der Woche mal schauen.


    Gruß Bärbel

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pilzchips nach Gewichtsschätzung : 123 :D (minus 10 Einsatz für Gesamtfundliste des Nordtreffens)
     
    Neuer Stand: 113

  • Hallo Miteinander,


    der Niederschlag war ziemlich ungerecht verteilt und dürfte wohl nicht ausreichen. Für mein Sammelgebiet am Helenesee war sozusagen "Meldeschluss" für diesen Herbst. 13 Liter im September nach ebensoviel Regen im August sprechen für sich. Will heißen, dass es in den kommenden vier Wochen, bei der derzeitigen Prognose, keine Großpilze geben wird, bis an einigen exponierten Stellen. Unter dem folgenden Link


    Niederschlagssumme Brandenburg (30 Tage) vom 11.09.2019, 22:50 Uhr | Wetter von kachelmann.


    könnt ihr die Regensummen der vergangenen 30Tage sehen. Viele Stellen mit ergiebigem Niederschlag sind nicht zu erkennen.

    Vor allem in in Ostseenähe und Richtung Fläming und Lausitz sind relevante Mengen herunter gekommen.


    Da für die nächsten zwei Wochen keine nennenswerten Niederschläge zu erwarten sind, dürfte sich das Thema zum vierten Mal innerhalb der letzten fünf Jahre, nach 2015, 2016 und 2018 so ziemlich erledigt haben. Traurig, aber wahr.


    Grüßlis Ingo

  • Ingo du hast schon Recht was die Mengen betrifft, viel zu wenig aber denke mal an letztes Jahr

    das war noch viel trockener und heißer und es kamen Mitte Oktober nochmal gut Steinpilze, Reizker und stellenweise

    massenhaft Maronen.

    Dieses Jahr ist es sogar jetzt viel kühler um die Jahreszeit und der Boden trocknet jetzt nicht mehr total aus.

    Ich hoffe das es spätestens übernächstes WE los geht wenn es noch ab und zu etwas regnet.


    Gruß Willy

  • So meine Lieben,

    ich war um Joachimsthal gucken. :(||:cursing: Das ist das Ergebnis. Nichts zu finden, ein kleiner quälte sich aus das Erdreich, der war aber noch so klein, konnte nicht erkennen was es mal werden soll.

    Es hat heute 1/4 Stunde geregnet, der Waldboden hat vielleicht 2cm was abbekommen. Spart das Benzin, Montag und Dienstag soll ja noch was runter kommen in Form von :rain::rain::rain::rain::rain::rain: dann schau ich freitag wieder. Es ist zum verzweifeln.


    Schöne Grüße aus der Schorfheide Bärbel

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pilzchips nach Gewichtsschätzung : 123 :D (minus 10 Einsatz für Gesamtfundliste des Nordtreffens)
     
    Neuer Stand: 113

  • Hallöle.

    Ich war heute mit meinem Schwesterlein in Wäldern bei Werder.

    Der Wald war perfekt.Schöne Kiefern mit Moos....und das war feucht.Auf einem Waldweg standen sogar ein paar Pfützen.

    Pilze dennoch (fast) Pustekuchen.

    Es fanden sie ne Menge grünblättrige Schwefelköpfe, 3 junge Täublinge, sowie an einem umgefallen Baum sehr viele Schwefelporlinge.....Handyfoto leider nicht so toll.

    Ich gebe für dieses Jahr aber die Hoffnung noch nicht auf.

  • Hallo Willy,


    Die Böden sind nun aber mal in den meisten Regionen völlig ausgetrocknet. Da helfen auch kühlere Nachttemperaturen nicht weiter.


    GR Ingo

  • Moin.


    Also nördlich von Berlin nahe Bernau ist auch nichts. Nicht ein Pilz. Ich habe mal einen kleines stülchen Moos angehoben und musste wie ich eigentlich schon wusste, feststellen das es Pups trocken ist.


    Aber nächste Woche soll es ja ein paar Tage Regnen. Das lässt nur hoffen.

  • Heute hat es gut geregnet in der Schorfheide, mal sehen ,was sich zum Wochenende hin tut. :rain::rain::rain::rain::rain::rain::rain:

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pilzchips nach Gewichtsschätzung : 123 :D (minus 10 Einsatz für Gesamtfundliste des Nordtreffens)
     
    Neuer Stand: 113

  • Hallo zusammen!


    Ich habe dieses Forum erst vor 2 Wochen entdeckt und die letzten Tage immer mal wieder hier gelesen und bin ganz begeistert von den vielen Informationen und wunderschönen Pilzfotos, die es hier gibt.

    Ich selbst gehe schon in die Pilze, seit ich 13 oder 14 Jahre alt bin, mein Wissen geht aber bisher leider nicht über Röhrlinge und Parasol hinaus. Ich nehm aus dem Wald nur mit, was ich von meinen Eltern kennengelernt habe. Von Euch inspiriert, hoffe ich aber, mein Wissen nach und nach zu erweitern. Ich möchte auch gern mal eine begleitete Pilzwanderung mitmachen vom BUND oder ähnlichem, nur denke ich, dass es im Moment wegen der Trockenheit nicht lohnt.

    Ich wohne in Berlin und bin häufig in den Wäldern im Mühlenbecker Land unterwegs, leider gabs da letztes Jahr nicht all zu viel für mich als Pilzanfänger. Auch dieses Jahr bisher nur zwei Birkenpilze und ein paar Butterpilze. Mein Lieblingspilz Parasol liess sich bis jetzt noch nicht blicken.


    Jetzt aber zu meiner eigentlichen Frage.... Ich mache morgen einen Ausflug zum Kloster Neuruppin und dachte auf dem Weg dahin auch mal wieder zu schauen, ob nicht doch etwas gewachsen ist. Habt ihr einen Tipp, wo es sich lohnt?


    Liebe Grüße, Karolin

  • Klosterkirche St. Trinitatis

    Die Lady schritt zum Schloss hinan … – fontane.200


    Im Kloster Neuruppin gibt es morgen und auch am Sonntag eine Performance weil es ja das Fontane-Jahr ist. Das schau ich mir an aber es startet erst um 18 Uhr. Und wenn ich schon mal so weit raus fahre aus Berlin, dachte ich, ihr habt vielleicht einen Tipp, wo man rund um Neuruppin vorher mal nach Pilzen schauen kann.



    edit.: ok Klosterkirche scheint richtig zu sein. Bin aber mit dem Auto mobil und kann auch Wälder rundum oder auf dem Weg dorthin aufsuchen.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.