Hallo, Besucher der Thread wurde 601 aufgerufen und enthält 19 Antworten

letzter Beitrag von Christoph76 am

Pülze im Elbsandsteingebirge

  • Hallo ihr lieben,


    wie einige von euch wissen, hatte ich ja ein kleines Pilzfreundetreffen im "Elbi" in unserer choreigenen Berghütte veranstaltet. Mittwoch, den 29.8. kam Chrstoph76 erstmal zu mir nach Hause. An dem Abend gings erstmal in den Großen Garten zum Pülze gucken. Es gab tatsächlich was; teilweise noch recht frisch und knackig.


    So zum Beispiel eine Ochsenzunge Fistulina hepatica



    Schwefelporling Laetiporus sulphureus




    oder aber der allseits beliebte Mosaik-Schichtpilz Xylobolus frustulatus




    Danach stand eine Kneipp-Kur in der Dresdner Neustadt an, wo wir die lokalen hopfenhaltigen, schaumigen Kurwässer sensorisch bewerteten. :giggle::saint:


    Am folgenden Tag gings dann auf zur Hütte; in bestem Nebel und leichtem Nieselregen. Dort angekommen hatten wir die Hütte erstmal für die ankommenden Gäste vorbereitet.


    Es kamen lamproderma-Ulla, ihr Lebensgefährte hengu, Thomas Rödel, Drosophila-Verena und Hans, welche die weite Fahrt nicht scheuten. Bibliothekar-Stefan reiste Samstag früh an. Als TAgesgäste kamen Heidrun und Toffel. Als die ersten Gäste ankamen beschlossen wir einen kleinen Spaziergang zu machen. Der Regen hatte inzwischen nachgelassen. So konnte ich einiges über Ostrau, einem Ortsteil von Bad Schandau erzählen.


    Es herrschte eine ziemlich interessante Lichtstimmung. So wie hier beim Blick auf die Schrammsteinkette.




    Und es gab Pülze, so richtig viele mit Hut und Stiel und in essbar; Agaricus campestris in jung, knackig unverwurmt und lecker. :love:==Pilz27



    Weitere Schnappschüsse des Spaziergangs. :)






    "Bergstation" des Aufzuges aus Bad Schandau



    Blick zum Lilienstein




    Die Szenerie hatte Luchsi genau im Blick



    Blick zur Schrammsteinkette von der Berghütte aus




    Gemeinsames Wiesenchampi-Putzen :) (Bild von hengu)




    Samstag war eine Wanderung in die Schrammsteine angesetzt. Es ging sehr gut los mit Russula violeipes. :)




    2 süßen Helmlingen




    Gelbe Lohblüte Fuligo septica




    Immer wieder boten sich tolle Blicke auf Felswände und tolle Klettergipfel.



    Ein Saftporling, der an Heidrun zur Bestimmung ging



    Rehbrauner Dachpilz Pluteus cervinus



    Bis wir dann zum Schrammtor kamen. Hans hat sich schon mal zum Fotografieren positioniert. :)



    Zeit für ein kleines Gruppenfoto (Bild von hengu, deswegen fehlt er auf dem Bild)



    Weiter gehts, oh ist das nicht ein Mehltau auf der Heidelbeere? Klar ist das einer. Hatte ich letzte Woche schon im Bielatal. :cool: Podosphaera myrtillina var. myrtillina



    Schöne Wabenwand




    Ich hatte mir den "Wildschützensteig" als Aufstieg zur Schrammsteinkette ausgesucht. Bilder davon haben Hans und Verena. Vielleicht posten sie noch 1-2 Impressionen. Oben angekommen, brauchten einige der Teilnehmer eine kurze Verschnaufpause (Bild von hengu).



    Aber nicht zu lange. Ich wollte ja hoch auf die Schrammsteinaussicht. Von dort hat man einen sehr schönen Ausblick auf die vordere Schrammsteinkette und Zirkelstein und Kaiserkrone auf der anderen Elbseite.





    Eine kleine Klettereinlage gabs "gratis". Ich hab mich sehr darüber aufgeregt, denn von 2-3 h vorher hat´s noch tierisch geregnet. Klettern bei Nässe ist verboten. Nasser Sandstein ist sehr bröcklig und ist nicht so stabil wie trockener. Zudem steigt auch die Sturzgefahr wenn Griffe oder Tritte plötzlich rausbrechen...



    Blick zu den Torsteinen



    Natürlich darf der Falkenstein auch nicht fehlen. Immerhin ist das einer unserer größter Kletterfelsen; auf alle Fälle aber der markanteste und der bedeutendste.



    Unnötig zu erwähnen, dass wir dort ein bisschen verweilten und eine Mittagspause einlegten. Das mach ich jetzt auch mal. :kaffee::yawn:


    Pause.
    Geht aber bald weiter. ;)


    l.g.

    Stefan

    Risspilz hui; Rissklettern pfui.


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Climby, die gute alte Sächsische Schweiz, wie schön! Mensch war ich da lange nicht. Aber sie ist noch genau so schön wie ich sie in Erinnerung hatte und sogar mit ein paar Pilzen. Danke fürs Mitnehmen

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo Stefan!

    Sieht aus, als hättet Ihr ein kuscheliges, schönes Trefffen in atemberaubender Landschaft gehabt! ==Pilz25

    Beim gemeinsamen Pilzeputzen sehe ich, dass Du Dir die schwere Aufgabe des einarmigen Reißens sowie dem Öffnen der Schokokekspilz-Verpackung verpflichtet hattest... ==19


    Ich freue mich schon auf Teil 2!

    Liebe Grüße
    Tuppie
    ==12



    ... durch herbstlich Tann eilt ihre Mär, herbei, herbei!

    Erblickend die Herbsthex, Kränzchen windend.


    "Tuppies Sammelmappe" "Gnolmengalerie" ==Gnolm2
    Meine Fotos UND Zeichnungen sind nicht ohne meine vorherige Genehmigung außerhalb dieses Forums zu verwenden!

  • Hallo Stefan,


    danke für den launigen Bericht und die tollen Fotos! Sieht nach einem rundum gelungenen Treffen aus. Das Elbsandsteingebirge ist wunderschön, ob mit oder ohne Pilzen. Mit natürlich noch schöner. ==Gnolm7

    Irgendwann einmal schaffe ich es bestimmt, auch die Gegend zu erkunden.


    Grüßle

    Heide

  • Lieber Stefan,


    wie toll (und auch traurig für mich), dass Du uns die ersten Eindrücke dieser wunderbaren Gegend zeigst. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil und hoffentlich auch auf die Impressionen der weiteren Teilnehmer.


    Du kannst Dir / Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen wie mich das ärgert, dass es bei mir wegen so einem blöden Termin dann doch nicht geklappt hat. Naja, hoffentlich das nächste Mal!


    Liebe Grüße


    Maria

  • Servus!


    Danke für den Bericht, Stefan!

    Hat alles, was man so sehen will: Schicke Pilze, schicke Felsen und schicke Pilzler. g:-)
    Diese komisch geformten Felsformationen faszinieren immer wieder aufs Neue, muss ich sagen.



    LG; Pablo.

  • Hallo ihr lieben,


    herzlichen Dank für die Rückmeldungen. Es freut mich sehr, dass euch der Beitrag gefallen hat.


    Maria macht nix, vielleicht komme ich noch Anfang November mal noch ein paar Tage nach Würzburg. Lust hätte ich schon auf ein paar Saftlinge und so.


    Gut machen wir im Thread weiter. Ich hatte ja Mittagspause. :)


    Nach gemütlicher Rast gings auf dem Kammweg über die Schrammsteinkette weiter. Immer wieder Leitern hoch und runter und immer wieder wunderschöne Ausblicke.



    Christoph erklimmt todesmutig free-solo einen Kletterfelsen



    Nach einiger Zeit auf gemütlichen Waldwegen gabs mal wieder eine Rast an einem tollen Aussichtspunkt.



    und eine sehr müde Drosophila




    Ulla war ja mit von der Partie; da durften Schmleimis nicht fehlen. Geweihförmiger Schleimpilz in porig. Ceraotmyces fructiculosa var. poroides




    Phytos dürfen auch nicht fehlen. Hier mal Kuehneola uredinis auf Brombeere; immer wieder ein dankbares Fotomotiv. :)




    Was interessantes auf Fichte. Alles (auch mikroskopisch) sprach für den stinknormalen Schmutzbecher Bulgaria inquinans. Aber darf der an Fichte?




    Macht nix. Hab auch dieses Jahr auch meine erste Peziza gefunden, immer wieder schön, auch wenn es "nur" P. badia ist.



    Kurz darauf gabs den ersten Birkenpilz Leccinum scabrum.




    Der Fund konnte nur noch getoppt werden von einer Rotkappe. Gesagt, von Verena gefunden: Birkenrotkappe Leccinum versipelle.



    Auch Standerdpilze in fotogen gabs reichlich. Hier mal die allseits beliebte Schmetterlingstramete Trametes versicolor. Davon musste ich unbedingt ein Foto machen. :love:



    Die Verpflegung war für die Loction vollkommen angepasst. Ich hatte bewusst auf simple, aber leckere Gerichte gesetzt. Donnerstag Abend gabs was die Teilnehmer für das Treffen mitgebracht hatten. Das Highlight war der selbstgemachte Pilzsalat von Ulla. ==Pilz27


    Freitag Abend hatte ich mit Christophs tatkräftiger Unterstützung ein zünftiges Bergsteigeressen kredenzt: Nudeln mit Wurstgulasch.


    Die Abende verbrachten wir mit lockeren Plaudereien, Fachsimpeleien, Witzchen und auch ein bisschen Bestimmungsarbeit. Thomas an seinem Mikroskop arbeitend, war ein gewohntes Bild (von hengu). :giggle::saint:



    So jetzt ist Schlafenszeit. :) Morgen kommt dann der Samstag. Da gings zu den Kalklinsen nach Hinterhermsdorf.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz hui; Rissklettern pfui.


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Salut, Elbsandsteincrew!


    Und eine weitere schöne Pilzauswahl wurde euch da zur Verfügung gestellt. Diese schwarzen Becher an Fichtenstämmen sind sehr wunderlich. Aber wenn es auch mikroskopisch in die Richtung deutete...
    Bei Laubholz ist die Substratwahl dieser Art ja auch einigermaßen variabel, neben dem Lieblingssubstrat (Eiche) hatte ich auch schon welche an Esskastanie, Rotbuche, Hainbuche und Pappel gesehen. Also warum nicht auch mal ein Ausreißer an Nadelholz...?



    LG, Pablo.

  • Hi,


    so noch die Funde des letzten Tages. Ich hatte geplant auf die Kalklinsen in der Nähe von Hinterhermsdorf als Kartierungsexkursion zu gehen. Ich hatte im Vorfeld mit einigen tollen Funden gerechnet, aber die Trockenheit hat in jedem Falle dafür gesorgt, dass wir keine Phlegmacien und tolle Inocyben finden sollten.


    Aber immerhin Pülze. Rüchtige Pülze mit Hut und Stiel, viele Phytos und ein Waldspaziergang im Regen gabs. ==Gnolm7


    Fangen wir mal an mit einem nicht ganz so alltäglichen Pilz an; Mäuseschwanzrübling Baeospora myosura




    Der erste Flocki des Jahres für mich Neoboletus erythropus




    Immer wieder schön Schwarzschneidiger Dachpilz Pluteus nigrofloccosus





    Goldmistpilz Bolbitius titubans



    Ist immer wieder schön, wenn er so rot daherkommt. FomPini



    Falsche Pfiffis hatte ich auch noch nicht dieses Jahr



    Giraffenholz



    Mal eine sehr schöne Gruppe von Parasola lactea




    Hin und wieder gabs auch interessante Pflanzen



    Mittags gabs einen kleinen Imbiss in einer Pension in einer sehr urigen Gaststube. Man beachte die tolle Kuckucksuhr. :)




    Auf dem Rückweg hatten wir noch kurz einen Zischenstopp gemacht, um den hier zu besuchen. Leider hat er aber nicht fruktifiziert.


    Resupinater orangener Porling an Pinus


    Abends wurde es so kühl, dass wir ein kleines Feuerchen im Kamin schüren mussten. Nach dem Essen hat hengu noch 2 sehr interessante Vorträge gehalten.




    Dann am Sonntag war nach einem sehr gemütlichen gemeinsamen Frühstück allgemeines Packen und Abreise angesagt. Ich bin mit Verena und Hans nach Marburg gefahren, weil dort ein Fachberaterkurs für mich anstand, über den ich definitiv noch berichten werde.


    Verabschieden möchte ich mich mit einem letzten Blick auf die Schrammsteinkette. :)



    l.g.

    Stefan

    Risspilz hui; Rissklettern pfui.


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Karl,


    sehr gerne. Freut mich sehr, dass es dir gefallen hat. Jetzt muss es nur noch mal mit einer gemeinsamen Klettertour klappen. Auf Mittwoch freue ich mich sehr.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz hui; Rissklettern pfui.


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Stefan und alle Elbsandsteinler!

    Danke noch einmal fürs Teilhabenlassen, sieht echt urig aus, mit Feuerchen und so. Ich finde es immer wieder Klasse, dass es hier solche Treffen gibt. :)

    Liebe Grüße
    Tuppie
    ==12



    ... durch herbstlich Tann eilt ihre Mär, herbei, herbei!

    Erblickend die Herbsthex, Kränzchen windend.


    "Tuppies Sammelmappe" "Gnolmengalerie" ==Gnolm2
    Meine Fotos UND Zeichnungen sind nicht ohne meine vorherige Genehmigung außerhalb dieses Forums zu verwenden!

  • Hallo Tuppie,


    erst war ich ein bisschen traurig, dass so viele Leute abgesagt hatten, dann aber wars doch ganz gut, denn so waren wir eine kleine eingeschworene Gemeinschaft, die sich ja seit einigen Jahren kannten.


    Heidrun hat vorgeschlagen nächstes Jahr wieder ein Treffen zu veranstalten. Allerdings muss ich sehen, wo das möglich ist. Außer unserer Chorhütte und noch 2-3 DAV Hütten wird es wenig kostengünstigen Schlaf und Aufentshaaltsraum geben.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz hui; Rissklettern pfui.


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Stefan!


    Danke für den schönen Bericht! Tolle Pilze - und natürlich wunderschöne Landschaft. Irgendwann muss ich es dahin auch nochmal schaffen (und dann kannst du mich auch gerne mal zum Klettern mitnehmen! ==Gnolm10 )


    Spaß hattet ihr auch, wie es scheint! Und eine tolle Truppe wart ihr!

  • Hallo Stefan,


    dankeschön. Das Kompliment mit den tollen Matratzen habe ich weitergegeben. Unsere Hüttenwarte hats sehr gefreut. :) Ich bespreche mich mal mit Heidrun. Vielleicht schaffen wir es nächstes Jahr wieder in der Hütte oder anderswo im Elbsandstein wieder ein Treffen zu veranstalten. Gerne auch mit Klettereinlagen, sofern denn Sarah oder Karl Zeit finden.


    Hallo Sarah,


    herzlichen Dank. Wenns passt gerne. Ich bin in den letzten Jahren meist mit der Familie und Freunden von Engelchen klettertechnisch unterwegs. Es sollte kein Hinderungsgrund bestehen, wenn du dich mal anschließt; selbiges gilt auch für Karl. :)


    l.g.

    Stefan

    Risspilz hui; Rissklettern pfui.


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Stefan,


    bin erst seit gestern Abend von der BMG—Tagung zurück, deshalb das späte Feedback. Möchte mich auch hier noch einmal für das tolle Wochenende bedanken.


    Auch wenn die Schwammerl nicht so üppig da waren, war es ein unvergessen Erlebnis. Die Hütte Eures Gesangsvereins ist einfach ein Traum. Habe mich auch riesig gefreut, Dich und einige andere bekannte Gesichter wiederzusehen und ein paar neue nette Pilzfreunde kennen zu lernen.


    Gerne bin ich nächstes Jahr wieder dabei!



    Liebe Grüße

    Christoph

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.