Beiträge von Christoph76

    Hallo,


    Auch wenn der Hut aufreißt, muss das nicht unbedingt ein Risspilz sein. Dieser Pilz hier ist ein Weiß-Sporer, Risspilze niemals.


    Vergleiche doch mal mit dem Breitblatt(-rübling), Megacollybia platyphylla


    LG

    Christoph

    Hallo zusammen,


    Die mit L. duriusculum vergesellschaftete Rotkappe mit den farbigen Stielschuppen wächst hier in Würzburg regelmäßig. Vor knapp eineinhalb Wochen gab es auch schon die ersten Fruchtkörper. Werde diese Woche gerne nochmal nachsuchen und mikroskopieren, jedoch fehlt mir geeignete Literatur zur Leccinum-Bestimmung (falls es so etwas überhaupt gibt?).


    Hier wäre ich für Tips dankbar.


    LG

    Christoph

    Hallo Stefan,


    bin erst seit gestern Abend von der BMG—Tagung zurück, deshalb das späte Feedback. Möchte mich auch hier noch einmal für das tolle Wochenende bedanken.


    Auch wenn die Schwammerl nicht so üppig da waren, war es ein unvergessen Erlebnis. Die Hütte Eures Gesangsvereins ist einfach ein Traum. Habe mich auch riesig gefreut, Dich und einige andere bekannte Gesichter wiederzusehen und ein paar neue nette Pilzfreunde kennen zu lernen.


    Gerne bin ich nächstes Jahr wieder dabei!



    Liebe Grüße

    Christoph

    Liebe Pilzenthusiasten,



    am Sonntag, den 22. April 2018, haben wir, die Pilzfreunde Mainfranken, Felix Hampe zu Gast, der uns die neuesten Erkenntnisse in der Gattung Russula aus genetischer Sicht präsentieren möchte.


    Auch wenn die Täublinge hier zu Lande wohl noch kaum zu finden sind, möchten wir alle Interessierten herzlich einladen, dem Vortrag beizuwohnen.


    Wann? 22.04.2018, 10:00 Uhr

    Wo? Galeriehaus in 97234 Reichenberg (Kirchgasse, schräg gegenüber Rathaus).


    Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos, Spenden zur Deckung unserer Unkosten allerdings auch nicht völlig unwillkommen.


    Vielleicht hat ja der ein oder andere Lust und Zeit und man sieht sich auf der Veranstaltung.



    Viele Grüße

    Christoph

    Da habt ihr ja wirklich ein paar tolle Funde gemacht. Der Rosenrote Saftling steht auch noch auf meiner Wunschliste. Der scheint im sonst so Saftlings-verwöhnten Raum Würzburg zu fehlen.Gratulation zum Wahnsinnsfund!


    Danke auch für die tollen bunten Bilder. So macht der Wochenstart gleich viel mehr Spaß.


    Die Saftlingswiesen stehen momentan auch bei uns in vollster Pracht. Hoffentlich lassen die Nachtfröste noch ein wenig auf sich warten.


    Liebe Grüße
    Christoph

    Hallo Stefan,


    Danke für den schönen Bericht.


    Meine E-Mail hast Du ja, darfst mir gerne Euer Formular zur makroskopischen Ritterlings-Beschreibung schicken. Dann versuche ich die bestmöglich zu bearbeiten und schicke Dir dann die Exicate samt "Beipackzettel".


    Wie viele Aufsammlungen sollen es denn werden? Habe hier einige unterschiedliche Wälder zur Auswahl, unter anderem auch mit Schwarzkiefern.


    Grüße
    Christoph

    Hallo Octavia,


    Der Pilz sieht mir nach einer typischen Netzhexe aus. Das Stielnetz ist deutlich zu erkennen, der Hut eher beige als weiß und die Verfärbung des Fleisches ist für einen Satan zu kräftig.


    Zudem haben die meisten Satansröhrlinge dieses Alters einen dicker keulig-rundlichen Stiel und tiefrote Farbtöne an der Stielbasis.


    Lieben Gruß
    Christoph

    Die Hutbeschaffenheit lässt mich auf den Anhängselröhrling setzen. Der bläuende Königsröhrling sieht im Schnittbild auch etwas anders aus, weißeres Fleisch und etwas Blauen über den Lamellen, hier haben wir gelbliches F.


    Ein Schmierröhrling ist das niemals.


    Grüße
    Christoph

    Hallo Alexander,


    sieht mir nach einem Satan aus. Heller Hut, der nicht blaut, schwaches Blauen im Schnittbild und das rote Stielnetz, auch wenn der Stiel für einen Satan relativ schlank ist.


    Gruß
    Christoph

    Lieber Peter,


    dann schließe ich mich mal den Gratulanten an. Alles Gute zum Geburtstag, lass es krachen!


    Jetzt muss nur der Regen kommen, dann wird das auch endlich was mit Deinem Boletenbesuch hier. Bisher tut sich leider noch sehr wenig und die einzige nich banale Art, vom unkundigen Friedhofsbesucher platt getreten.


    Liebe Grüße
    Christoph

    Liebe Offenbecher,


    wie gerne hätte ich Euch mal wieder in den Wald begleitet und Euch am Samstagabend beim Vorglühen unterstützt, aber leider lies es wieder einmal die Zeit nicht zu.


    Peter, Deine Bilder machen Lust auf mehr und freue mich deshalb schon auf weitere, um wenigstens virtuell dabei gewesen zu sein.


    Liebe Grüße
    Christoph


    P.S.: ich hoffe es gab nicht wieder zu viel Hustenbonbons für das Team Vorglühen zum Frühstück ;)

    Hallo Norbert,


    so sehen die Netzhexen bei uns in den parkähnlichen Arealen öfter mal aus. Deswegen sehen ich hier auch nichts anderes.


    Lieben Gruß
    Christoph

    Hallo Peter,


    Glückwunsch zu den Funden!


    Bei Nr. 2 bin ich bei Jan-Arne, das sieht mir doch sehr nach B. radicans aus.


    Vom ersten hätte ich gerne eine Detailaufnahme vom Stiel. Aufgrund der ausblassenden Rottöne an den Poren, könnte ich mir durchaus auch eine Netzhexe vorstellen, aber wie gesagt bräuchte ich eine bessere Aufnahme vom Stiel.


    Lg
    Christoph

    Hallo Chris,


    Vergleiche den letzten Pilz doch mal mit dem Knopfstieligen Rübling und den Röhrling, der dich ratlos macht, mit dem Nadelholz-Röhrling.


    Zum Tintling kann ich nichts sagen, den Rest hast Du meines Erachtens nach richtig bestimmt.


    Liebe Grüße
    Christoph