Hallo, Besucher der Thread wurde 5,4k aufgerufen und enthält 56 Antworten

letzter Beitrag von Wutzi am

PSV-Prüfungsfragen online

  • Hallo ihr lieben,


    die DGfM hat die aktuellen Prüfungsfragen für die PSV-Prüfung veröffentlicht. Falls ihr euch mal "testen" wollt. ;)


    Wie werde ich PSV? - Deutsche Gesellschaft für Mykologie e.V.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Super Stefan, danke.


    das werde ich gleich mal verbreiten. Da werden sich ein paar Leute sehr freuen.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo Peter,


    Nein, die gibt es leider nicht. Die Bewertung der Antworten bleibt den Prüfern überlassen.


    LG, Craterelle

    Das verstehe ich nun aber nicht oder ich verstehe das so dass der Experte dem Prüfling je nach gutdünken und Laune seine Antwort gutheissen oder ablehnen kann !

    Eine seriöse Prüfung hat doch vorgegebene Fragen und Antworten nach denen der Experte zu urteilen hat. ;(

  • Hi,


    das ganze hat schon einen tieferen Sinn. Die Prüflinge sollen sich mit der Thematik auseinandersetzen und nicht vorgegebene Antworten auf Fragen auswendig lernen.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Stefan,


    Das wäre evt. ein guter Grund dafür, die Antworten nicht zu veröffentlichen, aber doch wohl kaum dafür, sie vollkommen offen zu lassen.


    Dass es dadurch aktuell mit der "bundesweit einheitlichen Prüfung" nicht allzu weit her ist, liegt auf der Hand. Aber vielleicht wird die Problematik ja demnächst mal angegangen. Noch bin ich hoffnungsvoll.


    LG, Craterelle


    P.S.: Oder besteht vielleicht die Befürchtung, die Prüfer würden sich sonst nicht ausreichend mit der Thematik auseinandersetzen? :gkopfkratz:

  • Hi,


    vollkommen offen sind sie nicht. ;) Das betrifft nur einige. Die total unklaren/fehlerhaften Fragen werden diese Saison nicht in den Prüfungen erscheinen und in der nächsten Saisaon, nach dem Wechsel des PSV-Beautragten werden diese überarbeitet. Ich hab das, was in meiner Macht stand zur Verbesserung der Fragen beigetragen, aber kämpfe mal gegen Windmühlen. :gkopfwand::gaufsmaul:Ich will das Thema nicht wieder aufwärmen. Irgendwann reichts dann aber auch.


    Alles andere wird die nächste Zeit zeigen müssen.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Ich denke zudem, ein gewisser Spielraum bei der Beurteilung der gegeben Antworten muß auch drin sein. Gerade bei Pilzen kann man nicht alles mit festen Mustern beurteilen und jeder Mensch bringt andere Voraussetzungen in so eine Prüfung mit. Die müssen auch überhaupt nichts mit dem Pilzwissen zu tun haben.

    Daß die Prüfer nicht frei Schnauze urteilen sondern nach bestem Gewissen, daran habe ich jedenfalls keinen Zweifel. Vermutlich tendieren sie sogar wohlwollend zu prüfen. Schließlich liegt ihnen was an den Pilzen und ihren Liebhabern!

    Ich schlage daher vor auch wohlwollend auf die Prüfer zu schauen. g:-)

  • Ich kann mich erinnern, das Andreas Gminder in Oberhof, als er die Fragen für die dortige Pilzprüfung bekommen hatte, mit der DGFM Rücksprache hielt, weil ihm aufgrund der Fragestellung nicht klar war, was denn genau als Antwort erwartet wurde. Nicht alle Fragen sind so eindeutig formuliert, dass sich das sofort erschließt. Es hieß, dass die Fragen demnächst noch einmal überarbeitet werden sollen.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Servus beinand,


    was mich halt ein bisserl nervt, ist dieses ganze Herumposaune, "die Prüfungen seien jetzt bundeseinheitlich", was einfach nur Etikettenschwindel ist. Wenn einerseits jeder Prüfer einen völlig anderen Erwartungshorizont anlegen kann, ist die Prüfung nicht vereinheitlicht. Und da die praktische Prüfung nicht zu vereinheitlichen ist, ist diese Anspruch (es gab Vergleiche mit einem Zentralabitur, *hüstel*) völlig daneben, zudem völlig unnötig.


    Stephan hat insofern recht, dass ein erneutes Aufwärmen nichts bringt. Normalerweise würde man auch sagen, dass das hier nicht der geeignete Ort für Diskussionen über die DGfM sei. Leider hat aber die DGfM ja beschlossen, dass Nichtmitglieder über keinerlei Themen, die den Verein DGfM betreffen, in ihrem Forum diskutieren dürfen. Sie haben solche Themen komplett auf ihr internes Forum verlegt, bei dem Nichtmitglieder nur Leserecht besitzen. Kritik von außen ist völlig unerwünscht und wird bekämpft. Daher wäre hier dann doch der geeignete Ort, um offen und ohne Zensur über Dinge, die die DGfM betreffen, zu diskutieren. Ich fürchte nur, dass es nichts bringt.


    Ist in einem Verein offene Diskussion und Kritik unerwünscht und wird diese aktiv bekämpft, dann hilft nur eine komplette Abwahl derer, die diese Politik betreiben. Nur wenn ein Präsidium, das offen für Kritik ist "dran ist, lohtn es sich, Kritik zu üben. So redet man gegen eine Wand.


    Jetzt soll sogar reglementiert werden, dass nur noch Mykologen, die eine "Ausbildung zum Feldmykologen" der DGfM absolviert haben, in Deutschland Kartierungs- und Monitoringsaufträge bekommen sollen. Geht's noch? Wer studiert, sich universitär zum Mykologen ausbilden lässt, vielleicht noch promoviert, soll in Deutschland keine Pilzkartierungsaufträge erhalten dürfen? Und verdiente, gute Amateure, sollen völlig übergangen werden, wenn sie nicht Mitglied in der DGfM sind und diese Ausbildung gemacht haben?


    Langsam kriege ich ja fast Angst vor diesem Verein. Was kommt als nächstes?


    Zurück zu den Prüfungsfragen - gäbe es eine offene Diskussionskultur in der DGfM, wären die Rückmeldungen der Ausbilder aufgenommen worden und schon längst eingearbeitet worden. Gäbe es eine offene Diskussionkultur in der DGfM, wären auch andere, konstruktive Rückmeldungen berücksichtigt worden. Oder es hätte jemand, der die fachliche Qualifikation hat, Fragen auszuarbeiten, dies getan. Im Moment kann man aus den Fragen nicht im mindesten der Erwartungshorizont ausarbeiten.


    Mal schauen, wie es nach der Neuwahl ablaufen wird. Meine Hoffnung auf Besserung ist im Moment nicht sehr hoch. Ich bin da aber auch befangen.


    Liebe Grüße,

    Christoph

  • Unabhängig von der Feldmykologen-Diskussion. Ich hab dazu auch eine Meinung, die ich an der Stelle erstmal für mich behalte. Nur so viel dazu; ich kenne einige Leute, die Christophs Meinung teilen.


    Zu den Prüfungsfragen: Es ist mitnichten so, dass die Kritik an den Fragen nicht beachtet wurde. Sie konnte nur nicht in der Kürze der Zeit umgesetzt werden; das ist ein Unterschied! Das was umsetzbar war, wurde auch umgesetzt; nur nicht unbedingt öffentlich kommuniziert. ;) Bestimmte Fragen werden in dieser Saison nicht auftauchen und damit gut. In der nächsten Saison werden dann die Fragen teilweise komplett überarbeitet werden müssen; nur werde ich das nicht allein machen (können)!


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Zusammen,


    einige Fragen sind so gestellt, dass eigentlich nur 1 Lsg möglich ist. Viele Fragen (Nennen sie 3 Bsp. für...) sind nicht eindeutig zu lösen. Aber natürlich richtig oder falsch zu beantworten.


    Fahrschulfragen sind eindeutig (rechtsbasiert) in Multiple Choice zu lösen.


    Das ist aufgrund der doch schwierigen Materie, aber nicht sinnvoll.


    Ich glaube auch daran, dass Prüfer wohlwollend prüfen. Im Zweifel kann man nachfragen, was der Prüfling gemeint hat. Bei MC ist das per definitionem nicht möglich.


    Das Problem, dass versch. Autoritäten sich nicht auf gemeinsame Standards einigen (wollen?) sehe ich aber auch kritisch.


    Aber als Grobmakroskopiker bin ich erstmal nicht persönlich betroffen.


    NFU

    RudiS


    Sorry. Habe heut Nachmittag schon versucht das zu senden. Hat aber nicht geklappt.

  • Für die Erarbeitung der gemeinsamen Standards und Erfahrungsaustausch zwischen den Prüfern ist das Instrument der Prüfertreffen in Leben gerufen worden. Bisher war es so, dass sich die 4 Prüfer sehr gut kannten und auch abgestimmt haben. Da es aber ab diesem Jahr Prüfer auf Probe geben wird, wird dieses Instrument sehr wichtig.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Freunde,


    ich möchte nur darauf hinweisen, daß innerhalb der DGfM und auch innerhalb des DGfM Forums dazu eine breite Diskussion stattfindet und stattfand und das Problem erkannt und aufgegriffen wurde.

    Auf der anderen Seite ist es nicht richtig den Gesamtfragenkatalog durch einzelne, strittige oder streitbare Fragen in Mißkredit zu bringen. Es wurden auf dessen Basis erfolgreich Prüfungen auch dieses Jahr abgelegt.


    Beste Grüße

    Stefan F.

  • Hallo Foristi,


    und ich möchte darauf hinweisen, dass jede weitere Diskussion über das Thema im DGfM-Forum verhindert wurde und unbequemen Personen die weitere Teilnahme an entsprechenden Diskussionen verwehrt wird.


    Ich möchte hierbei sogar darauf hinweisen, dass diejenigen, die heute Kritik abblocken und ausschließen, früher selbst ein eigenes, inoffizielles DGfM-Forum begründet hatten, als ihnen Ähnliches widerfuhr. Der Schritt ist zum Glück unnötig. Da aber Themen wie PSV der DGfM, Prüfungen usw. viele auch hier betrifft - weshalb ja auch hier entsprechend Werbung gemacht wird (was legitim ist, z.B. der angepinnte Beitrag mit der Prüfung im Oktober) - halte ich es für völlig legitim, hier auch DGfM-Themen zu diskutieren, solange sie die Personen hier betreffen.


    Ich möchte zudem darauf hinweisen, dass niemand gesagt hat, es hätte keine erfolgreichen Prüfungen gegeben. Die Prüfer sorgen dafür, dass es halt klappt und das ist gut so.



    Auf der anderen Seite ist es nicht richtig den Gesamtfragenkatalog durch einzelne, strittige oder streitbare Fragen in Mißkredit zu bringen.

    Was aber richtig und nicht richtig ist, definierst zum Glück weder du noch ich. Ich weiß auch nicht, wer den Gesamtfragenkatalog durch einzelne, strittige oder streitbare Fragen in Misskredit bringen wollte bzw. ob dem wirklich so war - ich bezweifle es, ehrlich gesagt.


    Wie auch immer - mir persönlich war wichtig, dass die DGfM die Pilzberatung ihres Vereins nicht gegen die Wand fährt. Eventuell wird jetzt doch zurückgerudert und die DGfM-Führung hält sich an die eigene Satzung und übernimmt doch wieder etwas Verantwortung für die PSV-Ausbildung. Das krasse an dem Fragenkatalog und der "Prügungsordnung" war ja, dass gleichzeitig die Prüfungsordnung von Inhalten befreit wurde. Die Diskussion darüber kann man noch finden - sie wurde auch abgewürgt.


    Offenbar hat es aber gefruchtet und es wird hoffentlich wieder etwas für die PSV-Ausbildung im Namen der DGfM getan. Insofern hatte sich auch die Diskussion gelohnt. Es wurde zumindest auch mal eine Gegenmeineung zugelassen. Das ist jetzt passé. Umso wichtiger sind unabhängige Foren, in denen man offen diskutieren kann, wenn es "vor Ort" nicht mehr geht.


    Liebe Grüße,

    Christoph

  • Hallo zusammen,


    Zitat von Climbingfreak


    Zu den Prüfungsfragen: Es ist mitnichten so, dass die Kritik an den Fragen nicht beachtet wurde. Sie konnte nur nicht in der Kürze der Zeit umgesetzt werden; das ist ein Unterschied! Das was umsetzbar war, wurde auch umgesetzt; nur nicht unbedingt öffentlich kommuniziert.


    Vielleicht ist die mangelnde öffentliche Kommunikation ein Teil des Problems? Wenn nicht kommuniziert wird, dass Kritik angenommen und Veränderungen angegangen wurden, ist es m.E. nicht wirklich verwunderlich, dass die Kritik nicht verstummt.


    LG, Craterelle

  • Zitat von Climbingfreak


    Vielleicht ist die mangelnde öffentliche Kommunikation ein Teil des Problems? Wenn nicht kommuniziert wird, dass Kritik angenommen und Veränderungen angegangen wurden, ist es m.E. nicht wirklich verwunderlich, dass die Kritik nicht verstummt.


    LG, Craterelle

    Genau, das scheint mir hier zumindest ein Teil des Problems zu sein. Es tut ja nicht weh zuzugeben, dass manche Dinge nicht perfekt geregelt sind und das man dabei ist, sie zu verändern. Ich glaube, dass jeder verstehen kann, dass eine Menge Arbeit nötig ist, die Fragen zu überarbeiten. Ich brauch ja schon Zeit ohne Ende, sie für mich zu beantworten==Gnolm7 und bin immer noch bei Frage 38...

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hi,


    wir hatten im DGfM-Forum kommuniziert, dass die Änderungsvorschläge der Prüfer in der nächsten Saison eingearbeitet werden. Es wurden auch über einzelne Prüfungsfragen aufgrund der FB Fragen-Diskussion besprochn ; so ist das nicht. Bei 3-4 Fragen wurde beschlossen, dass die nicht in den Prüfungen auftauchen. Andreas hatte mehrfach Rückfragen zu Prüfungsfragen, die ich ihm beantwortet habe. Mehr ist nicht passiert.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Wutzi,

    ich bin auch dabei, die Fragen zu beantworten, nur so zum lernen, ich glaube nicht dass ich Lust habe die Prüfung zu machen. Wie wäre es mit Austausch? PN oder wir starten einen Prüfungsfragen

    - Diskussionsthread?

    Grüße von Irmtraud

    Hallo Irmtraud,

    das können wir gern machen. Ich habe diesen Sommer Blut geleckt und ich glaube, dass ich irgendwann die Prüfung angehen werde. Bis dahin muss ich noch fleißig lernen. Das Forum ist ja ein guter Lehrmeister. Ich versuche, alles zu lesen und bekanntlich ist Wiederholung die Mutter des Lernens und so bleibt Stück für stück hängen. Im letzten Jahr konnte ich mit den meisten Pilzen gar nichts anfangen. Inzwischen lichtet sich das Dunkel etwas, aber leider wird mein gepflegtes Halbwissen immer wieder von den Experten bis auf die Grundfesten erschüttert, sei es durch die zahllosen Ausnahmen von eben gelernten Regeln, neue giftige Champignonarten, Umbenennungen oder Diskussionen, die ich nicht mal ansatzweise nachvollziehen kann. Egal. Der Weg ist das Ziel.


    Ein Austausch ist bestimmt ganz hilfreich, weil motivierend. Ich lerne ja eigentlich am besten, wenn ich mir die Antworten selbst zusammensuche, recherchiere und aufschreibe. Einfach nur lesen, ist zwar bequemer, da bleibt aber nicht so viel hängen. Insofern wäre ein PN-Austausch ganz gut, da das überschaubar ist.

    Ich bin noch nicht sicher, wie ein Prüfungsfragen Thread richtig funktionieren kann. Jemand, der bei Frage 581 ein Problem hat und ein Anderer, der der schon bei Frage 57 oder Frage 8 Klärungsbedarf hat, das geht ganz schön über kreuz. Andererseits wäre das für die DGfM sicher auch eine Hilfestellung, wenn über die Prüfungsfragen diskutiert würde und sich daraus Verbesserungs/Änderungsvorschläge ableiten würden. Wenn wir es systematisch betreiben wollten, müssten jeden Tag drei bis fünf Fragen diskutiert werden, dann wären wir in der nächsten Saison durch. Ist so etwas machbar? Oder lieber per PN?

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.