Hallo, Besucher der Thread wurde 10k aufgerufen und enthält 44 Antworten

letzter Beitrag von Mausmann am

Pilze kaufen

  • Macht nicht so viel Spaß wie selbst zu sammeln, und ist auch fast zwangsläufig weniger frisch als vom Wald direkt in die Pfanne. Aber trotzdem finde ich es ganz interessant zu wissen wo man frische Pilze bekommt, die über das normale Supermarktangebot (Zuchtchampignons, Austern- und Kräuterseitlinge, saisonal Pfifferlinge, vielleicht noch ein paar in der asiatischen Küche gebräuchliche) hinausgehen.


    In Berlin kenne ich nur:


    - Frischeparadies: Ich kann mich erinnern, da einmal Semmelstoppelpilze gefunden zu haben. Auf der Website klingt's nach deutlich mehr Vielfalt...


    - Marktstand "Pilzkönigin" in Charlottenburg (war ich noch nicht, will ich aber schon länger mal hin): scheint ein recht umfangreiches Sortiment zu haben. War jemand von den Berlinern schon mal da?


    Wer weiß weitere in Berlin oder anderswo?


    Auch ganz interessant finde ich, welche Pilze im Ausland auf die Märkte kommen, die man hier eher nicht bekommt. Ich hatte mir vor Jahren mal einen vagen Hinweise ergoogelt, dass auf Sardinien in so einem Hypersupermarkt (Auchan, Nähe Flughafen Olbia) im Herbst Kaiserlinge verkauft würden. Bin seitdem aber auch nicht mehr da gewesen.


    LG, Craterelle

  • Hallo Craterelle,
    Du machst Werbung!!!
    Kassierst hoffentlich Prozente bei "Frischeparadies" und "Pilzkönigin".
    Kannst Du machen, aber das Forum einfach als Plattform zu benutzen..........find ich nicht gut.
    Gruß Doris

  • Hallo Doris,


    vielleicht etwas weniger agressiv?


    Ich habe weder mit diesen beiden noch mit dem auf Sardinien etwas zu tun. Für mich fällt der Austausch über Produkte oder Bezugsquellen unter normale Kommunikation, aber wenn das hier nicht erwünscht ist kann ich auch damit leben und die Namen unkenntlich machen bzw. den Thread löschen.


    Gruß,
    Craterelle

  • Hallo.


    Das stimmt schon: Werbung will hier keiner lesen.
    So hatte ich den Beitrag aber auch icht verstanden. Da gehe ich mal davon aus, daß hier tatsächlich nur ein Austausch über Quellen stattfinden soll. Was ja im Grunde nicht schlimm ist, auch wenn ich schon seit Jahren keine Pilze mehr gekauft habe. Zu essen finde ich im Winter normalerweise genug und wenn nciht sind die Vorratsschränke ja gefüllt.


    Aber warum nicht: Wenn man Lust auf Pilze hat, dann schaut man sich eben um, wo man welche bekommt. Nur werden die Märkte zu dieser Zeit eben auch kaum ein anderes Frischpilzsortiment haben.
    Die letzten Steinpilze und Pfifferlinge stehen ja noch in den Wäldern und alles andere hat einen zu langen Weg hinter sich, um eine echte Alternative sein zu können.
    Anders sähe es freilich mit Trockenware aus. Oder Eingelegtem. :P



    LG, pablo.

  • Hallo zusammen,


    evtl. kommerzielle Hintergründe kenne ich natürlich nicht.


    Aber da Craterelle eben mal aus Berlin kommt und offensichtlich nach Bezugsquellen sucht, die Frisches oder Ausgefallenes liefern, würde ich das jetzt mal so stehen lassen.


    Benannt werden ja nur Märkte, wo das Gesuchte zu finden war.
    Es ist nichts verlinkt innerhalb der Beiträge und von daher sehe ich eine bislang offene Diskussion über Bezugsquellen.


    Doris, wenn Du konkrete Einwände hast und weitere Gründe kennst oder mehr Hintergrundwissen hast, das sich hier im Thread nicht erschließt, bitte raus damit. Gerne auch per pn.


    Viele Grüße an Euch,
    Markus


    Edit :


    Pablo war schneller. Umso schöner, wir sind uns einig.

  • Hier ist noch der Pilzgarten Zepernick.


    Auf dem Markt:


    http://beate-hauke.blog.de/200…ck-schillermarkt-7543109/


    Und direkt in Zepernick:


    Pilzgarten Zepernick
    Herr/Frau Hardo und Gitta Wagner
    Wilhelm-Liebknecht-Str. 05
    16341 Panketal


    Telefon: 030 9445077
    Telefax: 030 94418322


    Tätigkeitsschwerpunkte:
    Anbau und Vertrieb von Pilzen: Shii-take, Austernseitlinge, Limonenpilze, Kräuterseitlinge
    Pilzzucht, Herstellung von Substrat und Brut


    Ich mache hier auch keine Werbung.
    Ich empfehle nur Gutes und Regionales weiter und da stehe ich auch dazu.

  • Hallo, Rene!


    Ich mache hier auch keine Werbung.
    Ich empfehle nur Gutes und Regionales weiter und da stehe ich auch dazu.




    Glaube ich dir.
    Das sieht auch sehr interessant aus, da würde ich auch mal vorbeischauen, wenn ich nicht so weit weg wäre. Und sei es nur, um die Pilze mal anzugucken.


    Aber bitte: Nicht so dick auftragen.
    Also mit Link, Adresse, Telefonnummern: Das kannst du auch per PN schicken. Und im offenen Bereich reicht ein Verweis auf den Namen des Betriebs und den Standort.
    Wer Interesse hat, findet das sofort im Netz, und niemand fühlt sich dann genervt.
    Man kann es aber auch mal so als themenbezogene Info stehen lassen.



    LG, Pablo.

  • Das sind odch eigentlich Themen des alltäglichen Lebens.
    Dich fragt einer: Weißt Du wo ich das XY-Handy am günstigsten bekomme?
    Und Du sagst: Klar, im ****markt!


    Da geht auch kein Mensch davon aus, das Du von dem Markt Geld bekommst oder gesposort wirst.
    Hauptgrund ist doch zu helfen und Gutes was man selbst erfahren hat, weiterzugeben.
    Daher fand ich den Aufschrei im zweiten Posting sehr übertrieben.


    Natürlich werde ich mich demnächst an Deinen Rat halten.

  • Huhu,


    mal ein Ansatz aus einer anderen Richtung (geographisch & inhaltlich): im WDR kam mal was über einen Bauernhof zwischen Ruhrgebiet & Münsterland, der auch Führungen anbietet, wie sie ihre Pilze anbauen. Wäre ja mal ein kleines Forumstreffen wert...


    Gruß
    Marcus

  • Ich finde Pilzanbau auf jeden Fall auch interessant, danke für den Hinweis, René & Marcus. NRW wäre mir allerdings zu weit weg für einen Ausflug, aber vielleicht finden sich ja im Westen ein paar Leute zusammen und lassen die anderen über Fotos/Bericht teilhaben. Würde mich freuen!

  • Hallo Marcus!
    Falls Du da noch nähere Infos hast (Name des Hofs, Uhrzeit und Datum der Sendung o. Ä.), schicke mir doch bitte eine PN, dann kann ich da mal ein wenig nachgraben.


    schöne Grüße,
    Tuppie

  • Marktpilze im Ausland: Gerüchteweise kann man auf spanischen Markten Edelreizker finden - diesmal keine genauen Bezugsquellen, weil ich das nur gelesen habe. Die Saison scheint auch erfreulich lang wegen regionaler klimatischer Unterschiede. Noch spannender als Reizker, die es ja auch hier gibt, finde ich allerdings Kaiserlinge. Die möchte ich zu gern mal probieren und werde sie hier im Norden Deutschlands wohl kaum finden. Hat die schon jemand auf Märkten im Mittelmeerraum gesichtet?

  • Bingo, mal wieder Pilze gefunden :D



    (vielleicht kann ich nachträglich noch ein besseres Bild einfügen)



    "Champigros", Brüssel, Rue Saint Catherine 36


    Eine beachtliche Vielfalt, finde ich. Ich bin versucht, ein paar Trompetenpfifferlinge zu kaufen und mit nach Hause zu nehmen, die habe ich nämlich noch nie gefunden.

  • Im WDR-Fernsehen führte "Lichters Schnitzeljagd" den Koch jetzt auf den Pilzhof Schmöning in Haltern am See. Ist vielleicht der gleiche, den Marcus schon in #9 erwähnt hat. "Brasilianische Mandelpilze" hört sich sehr lecker an und Limonenseitlinge gibt's auch nicht an jeder Ecke. Wenn man die sich dann noch direkt auf dem Hof kauft, sollte auch die Frische stimmen.

    Ich bin gerne wandernd oder spazierend in der Natur unterwegs und freue mich über alles Essbare, dass ich dabei finde. Als Privatier habe ich jetzt die Zeit, um mein Wissen zu erweitern. Solange ich nicht alles weiß, gibt es von mir keine Verzehrfreigabe.


    Viele Grüße
    Teetrinker:ghurra:

  • Ich bin da bei einer Recherche auf einen Webshop gestoßen, der einerseits recht spannende Pilzarten im Sortiment hat, andererseits auch vieles, was in Deutschland nicht kommerziell gesammelt werden darf. Naja, die Pilze müssen ja nicht aus Deutschland stammen. Die Herkunft ist nicht leider angegeben, die würde ich aber auf jeden Fall vor einer Bestellung erfragen. Was mich noch mehr erstaunt hat, waren Grünling und Lorchel zwischen den Speisepilzen. Ob die (und die Schmierröhrlinge und Hallimasch am besten auch) dann wenigstens Warnhinweise auf der Verpackung haben?


    Kennt jemand diesen Anbieter?
    http://danner-pilze.de/wald-wild-zuchtpilze/

  • Hi Craterelle,
    ich hab mir die Website mal angesehen und dann nochmal gegoogelt und einen Atikel in der "mittelbayerischen" gefunden. Da steht u.a., dass in Rumänien gesammelt und großteils produziert wird. Weitere PPilze kommen aus Frankreich, Italien etc.


    Die Website an sich verstehe ich auch nicht ganz: was ist z:bsp. der Unterschied zwischen "Junger Schmerling (Boletus circinatus)" und dem "Körnchenröhrling (Suillus granulatus)", die hier jeweils separat mit unterschiedlicher (kulinarischer) Beschreibung angegeben werden?


    Darf man den Artikel hier verlinken? Sonst bitte rauslöschen:
    http://www.mittelbayerische.de…sion-21840-art437814.html


    Nun bin ich ja selbst kein Fachmann und daher in der Aburteilung lieber zurückhaltend. Aber dennoch stimmen die Website Infos nicht so ganz mit dem überein, was hier im Forum wohl Konsens ist (Grünlinge nicht mehr essen etc.).


    LGruuz
    Fips
    [hr]
    ...schön finde Ich auch: "Das Wissen über Pilze hat sich der Firmeninhaber in jahrzehntelanger Praxisarbeit angeeignet". Hoffentlich nicht das Wissen darüber, welche Pilze giftig sind. Ist ja doof, wenn man sich das in der Praxis als Pilzverkäufer aneignet... :)

  • Die Website an sich verstehe ich auch nicht ganz: was ist z:bsp. der Unterschied zwischen "Junger Schmerling (Boletus circinatus)" und dem "Körnchenröhrling (Suillus granulatus)", die hier jeweils separat mit unterschiedlicher (kulinarischer) Beschreibung angegeben werden?


    Gar keiner, sind Synonyme, wohl um mehr Sorten anbieten zu können.


    Und naja die Grünlinge: diese Info ist nicht forenintern: iich werde sie sicher nicht testen, bei der DGfM sind sie unter Giftpilzen aufgeführt. Zumindest hält sich der Firmeninhaber nicht auf dem laufenden :hmmnmz: .


    Auch sonst, ich weiß nicht.

  • ¡Hola!


    Im Spanienurlaub habe ich die Angebote natürlich auch unter die Lupe genommen, zunächst in der Markthalle von Santander.

    An den Ständen nur wenige Zuchtpilze (Champignons, Shiitake), dafür ein Plakat mit allerlei, was es nicht gab.

    Interessant, dass eine Helvella-Art dabei ist.


    Erfolgreicher war der Besuch im Carrefour, dort gab es neben auch bei uns üblichen Trockenpilzen getrocknete Trompetenpfifferlinge.

    Außerdem auch getrocknete Edelreizker, die ich allerdings für diese Konservierungsmethode eher zu schade finde.


    Die eingelegten dagegen wurden noch vor Ort verkostet und waren vorzüglich. Meiner Ansicht nach die Methode der Wahl zur Konservierung von eventuellen Reizker-Überschüssen.


    Außerdem, weil es thematisch gerade so schön passt, die Querverlinkung zu Safrans Bericht über chinesische Marktpilze:
    https://pilzforum.eu/board/the…m-markt-in-kunming-yunnan


    LG, Craterelle

  • Hallo zusammen!


    Da ich aus Neugier gerne nach diversen Pilzarten in Geschäften schaue kann ich hier aus eigener Erfahrung ein wenig berichten.
    Ich will sicher keine Werbung machen und versichere dass ich für keinen der genannten Unternehmen arbeite :)



    in Mannheim:
    Frische "exotische" Zuchtpilze kenne ich nur vom jährlichen Bauernmarkt im Herzogenriedpark im September. Dort findet übrigens gleichzeitig die Pilzausstellung der MAK statt. Sehr empfehlenswert. Ich habe im September 2016 die Ausstellung dort besucht und dann gleich wenige Meter weiter vom Zuchtpilzstand Orangen- und Limonenseitlinge gekauft. Es gab noch "Goldkäppchen" und vieles anderes.


    "Dragon & Phoenix" ist ein Asia-Laden am neuen Messplatz in Mannheim. Dort kaufe ich seit vielen Jahren Sojasauce, Gewürze usw. Es gibt dort eine Auswahl an Trockenpilzen. Neben üblichen Shiitake und Judasohren gibt es dort auch den leckeren Südlichen Ackerling (auf dem Etikett manchmal als "Tea plant mushroom" übersetzt). Im Kühlregal findet man gelegentlich die "Needle Mushrooms" bzw. Enokitake, frisch.



    Deutschland bundesweit (oder fast):


    MixMarkt ist ein deutsche Supermarktkette mit Waren aus ganz Osteuropa. Dort gibt es verschiedene Pilzgläser, u.a. mit Butterpilzen. Im Kühlregal findet man gelegentlich relativ teure eingesalzene Pilze - Wimpernmilchlinge aus Russland, Reizker aus Polen. Geschmacklich finde ich die Pilze von dort nicht so toll. Essigpilze im Glas haben kaum Eigengeschmack.


    Real,- hat auch einiges an konservierten Pilzen zu bieten, sowohl in ausgeschilderten Regalen mit russischen und polnischen Lebensmitteln als auch bei "normalen" Konservendosen. Ich habe dort schon u.a. Butterpilze, Shiitake und Kulturträuschlinge gesehen. Aber es sind alles industriell hergestellte Pilzekonserven, sie schmecken leider etwa so wie die Dosenchampignons.


    ALDI Süd hat im September Trockenpilzmischungen im Angebot gehabt, u.a. mit Steinpilzen und Butterpilzen.



    Spanien:
    Leider habe ich in der Supermärkten dort nicht nach Reizkern und so geschaut. Aber darüber hat Craterelle bereits ganz gut berichtet!
    Im August 2016 war ich auf dem Markt auf Plaça Major in Vic (Katalonien) und dort gab es trockene Pilze, u.a. Totentrompeten, Morcheln, evtl. Hallimasch. Ich habe damals etwas von Totentrompeten gekauft weil ich sie unbedingt probieren wollte und damals selbst noch keine gefunden habe.



    Italien:
    LIDL Italia hat offensichtlich zumindest stellenweise frische Südliche Ackerlinge / Pioppino im Angebot! Gesichtet 2016 bei Aosta und 2017 in Sterzing/Vipiteno.


    Trockene Steinpilze bekommt man dort fast überall.


    Auf dem Wochenmarkt in Bozener Innenstadt habe ich im Frühjahr 2017 auch trockene Morcheln gesehen.

  • Polen:


    In der Markthalle in Breslau / Wroclaw gibt es Ende September jede Menge Wildpilze; Steinpilze in verschiedenen Qualitätsstufen, Maronen, Butterpilze, Pfifferlinge, Parasolhüte und Fichtenreizker. Es duftet ganz herrlich! Die Preise liegen bei ca. 3 EUR bis 6 EUR / kg bei Steinpilzen.




    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)


    260118-23-jpg

    Einmal editiert, zuletzt von nochn Pilz ()


  • Polen:


    In der Markthalle in Breslau / Wroclaw gibt es Ende September jede Menge Wildpilze; Steinpilze in verschiedenen Qualitätsstufen, Maronen, Butterpilze, Pfifferlinge, Parasolhüte und Fichtenreizker. Es duftet ganz herrlich! Die Preise liegen bei ca. 3 EUR bis 6 EUR / kg bei Steinpilzen.


    Wow! :eek: Was dort nicht verkauft wird kommt wahrscheinlich später über die Grenze und wird bei Feinkostgeschäften zum zehnfachen Preis angeboten.

  • Hans, die Bilder vom Markt sind wirklich beeindruckend. Ich habe gleich mal geguckt, ob es auch in Stettin/Szczecin einen Markt oder eine Markthalle gibt, dort aber leider nichts gefunden (vielleicht auch mangels Sprachkenntnissen).


    Alexander, einen MixMarkt haben wir hier auch. Ich werde mir das Angebot bei Gelegenheit mal anschauen.


    LG, Craterelle

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.