🍄 Und wenn ich mit Erd- oder mit Menschenzungen...Pilze in herbstlichen Gärten 🍂

Es gibt 32 Antworten in diesem Thema, welches 1.355 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Grüni/Kagi.

  • Hallo ihr Lieben,


    lange hab ich keinen Pilzfundbericht eingestellt, aber neulich fand ich etwas Unerwartetes in Nachbars- und heute ein paar hübsche, aber eher unspektakuläre Pilzlein in meinem Garten.

    Also erst mal vor der eigenen Tür geschaut:

    Gleich am Fuß der Terrassentreppe steht das erste von zig kleinen FK, die in Grüppchen ein ganzes Gartenstück bewachsen.


    Pilzbeschreibung (Fruchtkörper)


    WUCHSORT: Gartenboden

    WUCHSFORM: Verteilte lose Grüppchen u einzelne FK, "Hut und Stiel"-FK

    WUCHSZEIT: November

    SUBSTRAT: Der Boden ist mager und lehmig

    GEHÖLZE IN DER NÄHE: verschiedene Gehölze wie Hasel, eine Kiefer, Hartriegel, ein Pflaumenbaum, Feuerdorn etc.

    HUTFORM (Dm, BESCHAFFENHEIT): 2 - 6cm Dm je nach Alter der FK, jung halbkugelig bis leicht kegelig, alt ausgebreitet, leicht gebogen, leicht radialfaserig, bedeckt mit kl. braunen Schüppchen, die sich in der Mitte u am Rand etwas verdichten

    HUTFARBE: Creme- bis beigefarben mit rotbraunen Schüppchen, jung dunkler, alt heller werdend

    STIEL (LÄNGE, BESCHAFFENHEIT): 3 - 6cm je nach Alter der FK, ausgefüllt, aussen faserig, innen brüchig

    STIELFARBE: aussen hellbeige bis braun, innen etwas dunkler, Mitte wieder heller wie eine Art Mark, zur Basis und zur Stielspitze eher bräunlich

    STIELBASIS: Bei jüngeren Expl. leicht verdickt, bei älteren gerade, bräunlich

    ART DER FRUCHTSCHICHT: Lamellen

    BESCHAFFENHEIT DER FRUCHTSCHICHT: Im Alter deutlich gesägte Lamellen, jung glatter, nicht am Stiel angewachsen, gebogt, untermischt, mitteldicht

    ANSCHNITT: Hutfleisch dünn, nur in der Mitte etwas dicker, Huthaut hell, Fleisch etwas dunkler, Stiel s.o.

    VERFÄRBUNG: Keine

    SPORENPULVER: noch in Arbeit

    GERUCH: (für mich) unauffällig "pilzig" GESCHMACK: nicht getestet

    VERDACHT: Inocybe ... oder vllt. Risspilzartiger Erdritterling???


    EDIT: Sporenabwurf ist hell, Inocybe ist also raus!


    Bilder Pilz 1:

    1.


    2.


    3.

    4.

    5.

    6.

    7.


    8.


    9.


    10.


    11.


    12.


    13.


    14.


    Die zweite Pilzart, die ich fand, war ein Grüppchen kleiner Helmlinge in unmittelbarer Nähe eines Fichtenstumpfes.

    Hier mache ich die genauere Beschreibung mal in Prosa, ich glaube, man sieht sie ganz gut - auch wenn es nur Handyfotos sind.

    Sie glänzten leicht fettig, sind aber nicht schleimig, die Hutmitte ist zitzenartig erhoben, Hut deutlich radial creme und braun gestreift, Hutmitte braun, Hutrand gebogt, Hutfleisch sehr dünn bzw. nicht vorhanden (siehe Bild 20!), Lamellen "herzchenförmig" untermischt, weitstehend, Zwischenräume zwischen den Lamellen wellig strukturiert (siehe Foto Nr. 20!), Stiele trocken, hellbraun, zur Basis dunkler, Lamellen hell. Geruch deutlich nitrös. (selbst für mich stark wahrnehmbar!) Sporenabdruck ist in Arbeit. (evtl. Mycena capillaripes (obwohl da die Lamellen mehr unten rausgucken müßten) oder stipata, wg. des Geruchs?)


    EDIT: Sporenabwurf ist hell.


    Bilder Pilz 2:

    15.


    16.


    17.


    18.


    19.


    20.


    21.


    22.


    Jetzt kommen noch ein paar Eindrücke von Holzpilzen aus meinem Garten:


    Bilder Pilze 3, 4, 5:


    23.-25.: Pilz 3: An einem alten Holzbrettchen: Irgendwas Gallerttränen-artiges...


    24.


    25.


    26. - 27.: Pilz 4: Wahrscheinlich Schmetterlingstrameten (Am Fichtenstumpf)


    27.


    28. - 29.: Pilz 5: Fichten-Porling? (Am selben Baumstumpf)


    30.



    So, und jetzt kommen die versprochenen Erdzungen aus einem Nachbargarten.

    Ich hatte sie schon vor ein paar Tagen erspäht, und heute bin ich einfach kurz in den Vorgarten geschlüpft, habe sie von Nahem fotografiert und auch 2 FK entnommen.

    Es wimmelte nur so von ihnen auf dem Grasplatz vor dem Haus rund um eine geschmackvolle 70er-Jahre-Waschbeton-Blumenschale.

    Der Vorgarten wird nur ab und zu gemäht, ansonsten nicht gepflegt oder bepflanzt.

    Er muss gerade erst vor ein paar Tagen gemäht worden sein; es lagen lauter geschredderte Pilzleichen von irgendwelchen kwP herum. Die FK der Erdzungen müssen also alle danach gewachsen sein.


    Bilder Pilz 6:

    31. - 40.: Die Erdzungen (vllt Geoglossum fallax?) an ihrem Wuchsort in einem Garten in unserer Straße:


    32.


    33.


    34.


    35.


    36.


    37.


    38.


    39.


    40.


    41. - 44.: Die entnommenen FK der Erdzungen zu Hause fotografiert. Leider habe ich ziemlich olle Exemplare erwischt...


    42


    43.


    44.


    Feeeertsch!

    Das war ja nun auch lang genug! ==Gnolm16

    Wie immer, bitte ich die teilweise mäßige Bildqualität zu entschuldigen, das Handy tut, was es kann, aber meine Hände sind alles andere als ruhig...

    ==Gnolm19 Wer mir mit der Bestimmung der verschiedenen Funde helfen will, kann das gerne tun; ich würde mich freuen - aber macht euch kein' Streß... ==Gnolm7

    Gnolmige Gnüße

    Gnüni/Kagni  ==Gnolm7


    104 Pilzchips


    (Stand Nov. 2021=117 -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114 (Stand Nov. 2022) -15 Einsatz APR 2022 =99 +5 Gewinn aus Wette mit Suku =104 +5 9.Platz APR 2022 =109 +3 Gnolmkultur-Bonus APR 2022 =112 +7 Zieleinlaufswette APR 2022 =119 -15 Einsatz APR 2023= 104)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    11 Mal editiert, zuletzt von Grüni/Kagi ()

  • Grüni/Kagi

    Hat den Titel des Themas von „🍄 Und wenn ich mit Erd- und Menschenzungen...Pilze in herbstlichen Gärten 🍂“ zu „🍄 Und wenn ich mit Erd- oder mit Menschenzungen...Pilze in herbstlichen Gärten 🍂“ geändert.
  • Hallo Grüni,


    da mußt Du ja nicht weit laufen um ein paar schöne Sachen zu knipsen. Zur Bestimmung deiner Funde kann ich nicht viel beitragen außer das der Erdritterling Ähnlichkeit mit Tricholoma scalpturatum hat.


    VG Jörg

  • Hallo Jörg,

    also bist du auch eher bei Erdritterling als bei Inocybe, ja?

    Ich schlage T. scalpturatum mal nach, danke für den Tipp!

    Gnolmige Gnüße

    Gnüni/Kagni  ==Gnolm7


    104 Pilzchips


    (Stand Nov. 2021=117 -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114 (Stand Nov. 2022) -15 Einsatz APR 2022 =99 +5 Gewinn aus Wette mit Suku =104 +5 9.Platz APR 2022 =109 +3 Gnolmkultur-Bonus APR 2022 =112 +7 Zieleinlaufswette APR 2022 =119 -15 Einsatz APR 2023= 104)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Hm...der wird in den FotE als "grau geschuppt" beschrieben. Meiner ist rotbraun geschuppt, oder sind die sehr variabel?

    Gnolmige Gnüße

    Gnüni/Kagni  ==Gnolm7


    104 Pilzchips


    (Stand Nov. 2021=117 -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114 (Stand Nov. 2022) -15 Einsatz APR 2022 =99 +5 Gewinn aus Wette mit Suku =104 +5 9.Platz APR 2022 =109 +3 Gnolmkultur-Bonus APR 2022 =112 +7 Zieleinlaufswette APR 2022 =119 -15 Einsatz APR 2023= 104)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Inocybe ist aufgrund der Sporenpulverfarbe tatsächlich raus, du hast Recht.

    Gnolmige Gnüße

    Gnüni/Kagni  ==Gnolm7


    104 Pilzchips


    (Stand Nov. 2021=117 -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114 (Stand Nov. 2022) -15 Einsatz APR 2022 =99 +5 Gewinn aus Wette mit Suku =104 +5 9.Platz APR 2022 =109 +3 Gnolmkultur-Bonus APR 2022 =112 +7 Zieleinlaufswette APR 2022 =119 -15 Einsatz APR 2023= 104)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Hallo Grüni,

    Hm...der wird in den FotE als "grau geschuppt" beschrieben. Meiner ist rotbraun geschuppt, oder sind die sehr variabel?

    das ist bestimmt auch wieder ein Aggregat. In meinem Thread habe ich die, welche ich darunter verstehe, mit abgelichtet.


    VG Jörg

  • Hallo,

    das Spp beim 1. Pilz scheint mir nicht reinweiß zu sein, ich meine schon einen orangebraunen Touch zu sehen. Wenn man Spp auf dem Objektträger sammelt, kann man es wahlweise über weißem oder schwarzem Untergrund beurteilen und ist auf einer sichereren Seite.

    LG

    Rainer

  • Hallo Schlesier, danke für den Tipp. Daß es nicht rein weiß ist, hab ich gesehen, u deshalb "hell" geschrieben. Daß es ein wenig orangebraun ist, kann schon sein - du hattest einen guten Blick.

    Das mit dem Zusammenkratzen u den schwarzen u weißen Hintergründen kenne ich - ich muß gestehen, ich habe mir heute nicht die Zeit dafür genommen, es richtig zu machen. Kann es vllt morgen nochmal machen, wenn ich Zeit habe. Mir war erst mal wichtig, ob hell oder dunkel.

    Gnolmige Gnüße

    Gnüni/Kagni  ==Gnolm7


    104 Pilzchips


    (Stand Nov. 2021=117 -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114 (Stand Nov. 2022) -15 Einsatz APR 2022 =99 +5 Gewinn aus Wette mit Suku =104 +5 9.Platz APR 2022 =109 +3 Gnolmkultur-Bonus APR 2022 =112 +7 Zieleinlaufswette APR 2022 =119 -15 Einsatz APR 2023= 104)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Hi Grüni,

    neben Geoglossum glutinosum (glitschiger Stiel), wäre Geoglossum fallax mit seinem rauen/schuppigen Stiel eine Erdzunge die mit etwas Erfahrung sogar makroskopisch geht.

    Den geschuppten Stiel, der für G. fallax typisch wäre, kann ich leider so nicht erkennen. G. fallax wird auch gerne die täuschende Erdzunge genannt, da erst bei zunehmender Reife die Sporen mehr als 7-fach septiert sind. Vielleicht habt ihr ja Glück und findet beim mikroskopieren ebensolche Sporen. Ansonsten kann ein Blick auf die Paraphysen weiterhelfen.

    Viel Erfolg!

    Beste Grüße

    Martin

  • Hallo,

    und ? Hast Du nochmal aussporen lassen? Der "Ritterling" würde mich tatsächlich interessieren!

    LG Hilmi

    Liebe Grüße aus dem Vogtland

    die Schwarzhex

    :gwinken: Sandra

    (PC 100 - 10 (fürs APR 2020) = 90 - 15 (APR 21) = 75-10 (APR22) = 65 + 7 (APR 22 Auflösung) - 5 (Rätsel-Gedicht)= 67 - 10 (APR 23) = 57 )

  • neben Geoglossum glutinosum (glitschiger Stiel), wäre Geoglossum fallax mit seinem rauen/schuppigen Stiel eine Erdzunge die mit etwas Erfahrung sogar makroskopisch geht.

    Hallo Martin,

    das war vielleicht früher mal so. Es gibt mehrere Arten mit schleimigen oder schuppigen Stielen, die auch teilweise schon in Deutschland nachgewiesen sind.
    Geoglossum (Hemileucoglossum) elongatum mit Sporen von ca 60 mµ länge und 7 Septen ist ebenfalls schuppig und möglicherweise sogar häufiger als G. fallax.

    https://www.pilze-deutschland.…n/?qstring=Glutinoglossum

    LG Karl

  • Hi Karl,

    du hast natürlich recht, dass es mit den Erdzungen nicht ganz so einfach ist. Im Feld tut es gut, wenn man schon makroskopisch erahnen kann, wo die Reise hingeht.

    Mikroskopieren muss man die ja immer und selbst da hatte ich schon verschiedene Arten nebeneinander und häufig sind auch gerade die Paraphysen schwer zu interpretieren.

    Über einen aktuellen Schlüssel für Geoglossum und co. würde ich mich sehr freuen.

    Beste Grüße

    Martin

  • Hallo,

    und ? Hast Du nochmal aussporen lassen? Der "Ritterling" würde mich tatsächlich interessieren!

    LG Hilmi

    Hallo Hilmi, ja, das Sporenpulver ist so "schmutzig-weiß", oder ecru oder wie man sagt. Zusammenkratzen ging nicht (mehr), es war alles feucht und pappte an der Glasscheibe.

    Ich konnte selbst keinen orange-braunen Schimmer erkennen, wie Schlesier ihn auf dem Foto wahrgenommen hat.

    Ich kann aber auch morgen nochmal einen FK entnehmen und einen neuen Sporenabwurf im Trockenen machen!

    Gnolmige Gnüße

    Gnüni/Kagni  ==Gnolm7


    104 Pilzchips


    (Stand Nov. 2021=117 -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114 (Stand Nov. 2022) -15 Einsatz APR 2022 =99 +5 Gewinn aus Wette mit Suku =104 +5 9.Platz APR 2022 =109 +3 Gnolmkultur-Bonus APR 2022 =112 +7 Zieleinlaufswette APR 2022 =119 -15 Einsatz APR 2023= 104)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Hallo Martin pilzmade und Karl Karl W ,

    das ist ja wirklich ein spannendes und vor allem viel schwierigeres Thema mit den Erdzungen, als ich dachte!

    Mal sehen, ob Tuppie was per Mikroskop rausfindet - ich bin Donnerstag Abend extra nochmal bei Nacht und Nebel im Schein der Handylampe in Nachbars Vorgarten rumgekrochen und habe für sie zum Mikroskopieren eine Handvoll FK "geerntet"... 😁

    Gnolmige Gnüße

    Gnüni/Kagni  ==Gnolm7


    104 Pilzchips


    (Stand Nov. 2021=117 -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114 (Stand Nov. 2022) -15 Einsatz APR 2022 =99 +5 Gewinn aus Wette mit Suku =104 +5 9.Platz APR 2022 =109 +3 Gnolmkultur-Bonus APR 2022 =112 +7 Zieleinlaufswette APR 2022 =119 -15 Einsatz APR 2023= 104)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • GriasDi Grüni,

    Nr.1 würd ich auch für einen der gilbenden Erdritterlinge halten. Mitvden dunkelschuppigen Hüten wohl T. scalpturatum. Bei Verletzung sollten die aber schon deutlich mehlig riechen.

    M. capillaripes würd ich ausschließen wollen. Den kenn ich aus denn fränkischen Kiefernwäldern. Der riechtvzwar auch nach Schwimmbad, wächst aber einzeln in der Kiefernstreu und hat nicht leicht, aber mit Lupe deutlich erkennbare zartrosa Lamellenschneiden.

    Schmetterlingstrameten an Nadelholz kommt vor, wenn auch nicht häufig. Seh ich auch so. Zu dem "Fichtenporling" kann ich anhand der Fotos nichts sagen. Wenn Du Fomitopsis pinicola damit meinst...der ist es nicht. Zur Identifizierung bräuchte man "oben und unten".

    An liabn Gruaß

    Werner

  • Moin Werner,

    vielen Dank für deine Einschätzung! Ja, bei dem Helmling habe ich mir schon gedacht, dass es nicht capillaripes ist, genau wg der nicht vorhandenen Färbung der Lamellenschneiden. Das stand nämlich auch in den FotE; ich dachte nur, vllt seh ich es trotz Lupe einfach nicht - aber es war eben nicht da!

    Welchen Porling ich eigentlich meinte, weiß ich gar nicht mehr so genau - er ist vllt auch schon zu arg verrottet.

    Jörg war bei den Erdritterlingen ja auch bei scalpturatum. Habe ich auch verglichen. Da ich Gerüche nicht besonders gut wahrnehme, könnte der von dir beschriebene Geruch schon vorhanden sein. Ich entnehme heute Nachmittag zum Aussporen nochmal ein paar FK; dann rieche auch nochmal dran. ==Gnolm8 Was mich etwas stört, ist, daß sie nicht gilbten.


    EDIT: Ich korrigiere mich bezügl. Gilben. Habe mir gerade die Reste der letzten Donnerstag entnommenen FK nochmal angeschaut (sie lagen noch auf dem Terrassentisch): Abgesehen davon, daß sie vertrocknet und eingeschrumpelt waren, waren sie gelb! Also die Lamellen komplett gelb und die Stiele an Basis u Spitze angegilbt. Wann das nun genau passiert ist, kann ich nach so langer Zeit natürlich nicht mehr feststellen. Ich weiß nur, daß es 2 Tage nach der Entnahme noch nicht zu sehen war; da hatte ich noch einen Sporenabwurf nachgeholt...

    Gnolmige Gnüße

    Gnüni/Kagni  ==Gnolm7


    104 Pilzchips


    (Stand Nov. 2021=117 -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114 (Stand Nov. 2022) -15 Einsatz APR 2022 =99 +5 Gewinn aus Wette mit Suku =104 +5 9.Platz APR 2022 =109 +3 Gnolmkultur-Bonus APR 2022 =112 +7 Zieleinlaufswette APR 2022 =119 -15 Einsatz APR 2023= 104)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    3 Mal editiert, zuletzt von Grüni/Kagi ()

  • Hai Schwesta und alle Interessierte !

    Übrigens habe ich gestern Abend die Erdzungen mikroskopierst, muss aber noch mal schauen, ob ich Noob auch zu einem Ergebnis komme. Die Bilder und meine Bescheidene Beurteilung stelle ich heute Abend ein. Ich kann bisher nur sagen, dass es definitiv nicht G. cookeianum ist.

    Liebe Grüße, Tuppie

  • Hallo,

    und ? Hast Du nochmal aussporen lassen? Der "Ritterling" würde mich tatsächlich interessieren!

    LG Hilmi

    Hallo Hilmi, hallo alle!

    Ich habe jetzt nochmal einen Sporenabwurf im Trockenen gemacht. Es wird irgendwie trotzdem kein Pulver, sondern bleibt eine feuchte Masse bzw. angetrocknete Schicht auf dem Glas. Die Farbe ist m.E. immer noch "schmutzig-weiß". Zusammenkratzen der Schicht ergab eher so Krümel. Der Untergrund ist ein rein weißes Notizpapier.


    1.: Sporenmatsche mit Schmutzpartikeln

    2.: Plastischer Sporenabdruck auf Glas


    3.: Dito, ganzes Bild


    4.: Zusammengekratzte angetrocknete Sporenmatsche 🤷‍♀️

    Gnolmige Gnüße

    Gnüni/Kagni  ==Gnolm7


    104 Pilzchips


    (Stand Nov. 2021=117 -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114 (Stand Nov. 2022) -15 Einsatz APR 2022 =99 +5 Gewinn aus Wette mit Suku =104 +5 9.Platz APR 2022 =109 +3 Gnolmkultur-Bonus APR 2022 =112 +7 Zieleinlaufswette APR 2022 =119 -15 Einsatz APR 2023= 104)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Nuja, Matsche oder nicht - weiß bleibt weiß !

    Damit bist beim Ritterling, das denke ich schon.

    und wenn das Gilben auch noch eingesetzt hat - vielleicht wars denen doch zu kalt - haben wir wenigstens ein Aggregat...

    Gilbender >Erdritterling.

    Liebe Grüße aus dem Vogtland

    die Schwarzhex

    :gwinken: Sandra

    (PC 100 - 10 (fürs APR 2020) = 90 - 15 (APR 21) = 75-10 (APR22) = 65 + 7 (APR 22 Auflösung) - 5 (Rätsel-Gedicht)= 67 - 10 (APR 23) = 57 )

  • Supi, das "Aggregat" zu wissen, genügt mir fürs Erste!

    Damit bestätigst du auch Jörgs und Werners Vorschlag.

    Gnolmige Gnüße

    Gnüni/Kagni  ==Gnolm7


    104 Pilzchips


    (Stand Nov. 2021=117 -15 Einsatz APR 2021 +4 1000. Beitrag APR +4 Ü200 Punkte im APR +4 Segmentwette =114 (Stand Nov. 2022) -15 Einsatz APR 2022 =99 +5 Gewinn aus Wette mit Suku =104 +5 9.Platz APR 2022 =109 +3 Gnolmkultur-Bonus APR 2022 =112 +7 Zieleinlaufswette APR 2022 =119 -15 Einsatz APR 2023= 104)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Hai Schwesta und alle Interessierte!


    Mit meinen begrenzten Mitteln habe ich mal mikroskopiert. Die Bilder waren für mich schon deutlich, aber zu einem belastbaren Ergebnis kam ich leider nicht, weil mir die entsprechende Lektüre fehlt.

    Ich wäre eventuell auch bei Geoglossum fallax.


    Also fangen wir mal an:

    01. Haare vom unteren Drittel der Zunge


    02. leicht kopfige Paraphysen, die zumeist sichelförmig gebogen sind



    03. Sporen siebenfach septiert, also mit 8 Zellen, leicht gebogen, ein Ende stumpfer, ein Ende schmaler zulaufend


    04. Sporen im Ascus


    05. Ascusspitzen in Lugol blau eingefärbt



    06. Kleine zeichnerische Zusammenfassung


    Und falls jemand genauer sagen kann, um welche Erdzunge es sich handelt, ich wäre begeistert!


    Edit: nach dem Pilzstammtisch heute Abend weiß ich, dass es auch nicht G. fallax sein kann.


    Liebe Grüße, Tuppie

  • Servus Tuppi,

    Du hast zwar nicht die Sporengrößen angegeben aber vergleich mal mit der Keule:


    Paraphysen gebräunt, ohne braune Exkretmasse, Zellen auch im apikalen Bereich mehr oder

    weniger zylindrisch; reife Sporen mit bis zu 7 Septen; Stiel nur feinschuppig . . . . . . . .

    schuppt G. umbratile

    Grüße

    Felli

  • Paraphysen gebräunt, ohne braune Exkretmasse, Zellen auch im apikalen Bereich mehr oder

    weniger zylindrisch; reife Sporen mit bis zu 7 Septen; Stiel nur feinschuppig . . . . . . . .

    Hallo Felli,

    Paraphysen und Sporen passen natürlich sehr gut zu G. umbratile, aber ich habe bei der Art noch nie spitze Haare im unteren Stielteil gesehen.
    Trichoglossum kann man natürlich bei hyalinen Haaren ausschließen. Momentan fällt mir dazu absolut nichts ein, außer es haftet irgendein Fremdkörper an.

    LG Karl