Hallo, Besucher der Thread wurde 684 aufgerufen und enthält 14 Antworten

letzter Beitrag von Grüni/Kagi am

Fransiger Wulstling Amanita strobiliformis

  • Hallo zusammen!


    Das ist heute mein dritter Fund dieser schönen und großen Amanita, die sich anscheinend in Ausbreitung befindet. Fundort 63939 Wörth am Main, Weinbauklima. Etwa einen Kilometer entfernt hatte ich vor ein paar Jahren schon einmal ein Einzelexemplar gefunden, der persönliche Erstfund war vor ca. 10 Jahren im botanischen Garten in Gießen.


    Viele Grüße,


    Frank



  • GriasDi Frank,

    ist halt eine wärmeliebende Art.

    Deshalb im Münchner Stadtbereich in Parkanlagen oder einfach Grünstreifen neben der Straße mit geeigneten Mykorrhizabäumen fast schon häufig, außerhalb, in Wäldern auch nur sporadisch mal an wärmebegünstigten Stellen zu finden.

    An liabm Gruaß,

    Werner

  • Servus Werner,


    es gibt halt auch immer "Krisengewinnler", in diesem Fall der Klimakrise. Hast Du die schon mal verkostet? Die beiden Exemplare sind frisch und in top Zustand. Wikipedia schreibt "guter Speisepilz, sollte aber eher geschont werden". DGfM Positivliste, 123 Pilze Wertigkeit 1.


    Ich werde mal eine kleine Portion braten und verkosten. Bei nicht so häufigen Pilzen bin ich immer etwas vorsichtig, es soll ja auch individuelle Unverträglichkeitsreaktionen geben. Meine Frau verträgt Schopftintlinge nicht so gut, sie bekommt schon von kleinen Mengen ein pelziges Gefühl im Mund.


    Grüße,


    Frank

  • Wow, volle Punktzahl :thumbup:


    Beide Pilze komplett frei von Madenfraß, festfleischig, ganz dezenter angenehmer Duft etwas an Parasol erinnernd. In der Bratpfanne nur mit Olivenöl, Pfeffer und Salz:



    Schließlich möchte ich den Eigengeschmack der Pilze wahrnehmen und komme zu folgendem Ergebnis:


    Die sind lecker!


    Beste Grüße,


    Frank

  • Hallo, Frank!


    Die Dinger sind in der Tat total lecker, finde ich. :thumbup:

    In südlicheren Gegenden (Südfrankreich, Italien usw.) ist die Art ja schon immer gebietsweise häufig, und wird wohl auch oft gegessen. Von individuellen UNverträglichkeiten oder gar vergiftungen (mal abgesehen von verwechslungen) ist mir jedenfalls nichts bekannt.
    Dennoch ist es immer der sicherste Weg, am Anfang mal kleine Mengen zu probieren, auch ordentlich durchgegart...
    Bei Amanita strobiliformis ist die Möglichkeit, daß einem danach irgendwie schlecht wird, aber anscheinend sehr gering.



    Lg; Pablo.

  • Hallo,

    Das Problem liegt wohl auch darin , dass diese Pilze hierzulande gerne an Stellen wachsen,

    welche ich mal despektierlich als "Hundeklo" bezeichnen würde.

    Im deutschen Wald sind die eher selten (leichte Untertreibung)

    Grüße

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Also in meinem Garten sind die sehr häufig - und hier ist definitiv kein Hundeklo!

    Habe sie aber immer noch nicht probiert, weil ich mich nicht traue...

    Hier ein paar Exemplare der letzten Tage/Wochen, allerdings nur ipad-Fotos. Es gibt noch schönere Fotos (auf der Kamera) davon, die ich mal gesondert zeigen werde.





    Bei diesen beiden Hübschen ist inzwischen noch ein Dritter aufgetaucht - Fotos demnächst im Extra-Thema.

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    117 Pilzchips


    (Stand Nov.2020=112 -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020 -2 Einsatz FPPR +5 Platz 1 FPPR +2 Platz 2 Sonderwertung FPPR +1 Platz 3 Pixies EM-Rätzel =117)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Hallo zusammen,

    ich hätte noch die Idee, dass möglicherweise die Huthaut mitsamt Velumflocken für den schlechten Geschmack verantwortlich sein könnte, und dass man diese vor dem Zubereiten abziehen sollte. Ich würde den Pilz schon gerne einmal probieren, aber ähnlich wie Norbert finde ich den immer an Stellen, an denen man keine Esspilze sucht: Straßenränder, Hundeauslaufwege, Parkwiesen in der Großstadt... Im Wald habe ich den auch noch nicht gefunden.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Tach!


    Das mit dem komisch erdartigen, bzw. rotebeetigen Aroma fiel mir einmal bei der Zubereitung auch auf: Das war allerdings nur eine kurze Phase beim Erhitzen, wo dieser Geruch frei wurde. Anschließend verflog das wieder und beim Verzehr war davon nichts mehr wahrnehmbar... Zumindest für mich nicht.

    Kann aber auch sein, daß da ein Inhaltsstoff von Kollektion zu Kollektion unterschiedlich stark angereichert wird.



    Lg; Pablo.

  • MoinMoin!


    Wenn man den im Wald finden will: Das muss schon eine klimatisch sehr milde Region sein.
    Am Oberrhein entlang findet man "Waldbewohner" von Amanita strobiliformis in den Rheinauen, allerdings eher im Bereich Hartholzaue, wo es auch Eichen, Hainbuchen und / oder Rotbuchen gibt. Die Art ist ziemlich stickstofftolerant, wächst an solchen Stellen auch gerne zusammen mit Amanita solitaria (Igelwulstling), also beim Sammeln bissel aufpassen.

    Geht auch auf basischen Böden (ganz gerne Löß) in lichteren Wäldern in den Hügeln lechts und rinks der Oberrheinebene, in geringer Höhe an den Hängen (darf ruhig auch etwas Stickstoff im Boden sein), so gefunden zB auch schon in Wäldchen im Kraichgau und im Kaiserstuhl. Da dann seltener mit Igelwulstlingen in der Begleitung, sondern mehr mit Grünen Knollis.



    LG; Pablo.

  • Ein Igelwulstling war auch schon bei mir im Garten, und zwar witzigerweise genau auf einem der ehemaligen Franzi-Standorte! Zühli, du hast ihn damals kartiert, oder?

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    117 Pilzchips


    (Stand Nov.2020=112 -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020 -2 Einsatz FPPR +5 Platz 1 FPPR +2 Platz 2 Sonderwertung FPPR +1 Platz 3 Pixies EM-Rätzel =117)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.