Beiträge von frank2507

    Hallo zusammen,


    heute stand ein Besuch des Palmengarten Frankfurt auf dem Programm. Angenehmes Wetter für einen ausgedehnten Spaziergang, leider hatte ich nur das Smartphone und keine vernünftige Kamera dabei.



    Die Netzhexen auf äußerst spärlichem Untergrund haben mich beeindruckt, man beachte das Verhältnis Biomasse Pilz und Mykorrhiza-Partner. Fundort war direkt von dem Eingang zur Felsspalten-Anlage.


    Viele Grüße,


    Frank






    Hallo zusammen,


    gestern ist mir beim Rasen mähen ein Mißgeschick passiert. Diese mutmaßlichen Rötlinge sind "unter die Räder" gekommen, weil ich sie im hohen Gras übersehen hatte. Können die Experten hier aus den Resten eine nähere Bestimmung vornehmen? Pflaume, Schlehe, Weißdorn und Haselnuss standen nur wenige Meter vom Fundort entfernt. Zumindest die letzten 10 Jahre hatte ich an dieser Stelle keine Pilze gefunden, es handelt sich wohl um eine "Neuansiedlung".


    Einen auffälligen Geruch konnte ich nur bei einem (möglicherweise etwas angetrockneten) Exemplar erstes Foto rechts oben und drittes Foto feststellen, es erinnerte mich an "nassen Hund". Jedenfalls kein Maipilz-Geruch und auch etwas anders als der typische Inocybe.


    A propos Maipilz: gestern konnte ich an meiner langjährigen Fundstelle einen zweiten Schub feststellen. Normalerweise erscheint der Maipilz Ende April, in der zweiten Maiwoche ist meistens Schluss. Ende Mai hatte ich dort regelmäßig nichts mehr gefunden, zwei Wachstumsschübe im selben Jahr mit einem Monat Pause dazwischen hatte ich beim Maipilz noch nicht.


    Viele Grüße




    Hallo Michi!


    Es gibt noch zwei Möglichkeiten, die Bestimmung zu überprüfen:


    1.) NaOH oder KOH (Natronlauge bzw. Kalilauge), damit sollte sich das Fleisch gelb verfärben.




    2.) Die Lamellen vom Stiel wegbrechen, da sollte ein violetter Abdruck am Stiel zu sehen sein.




    Gruß,


    Frank





    Die Hallimasch-Hütchen werde ich separat abkochen und anschließend gut durchbraten. Man soll ja erst einmal eine kleine Menge probieren, um die individuelle Verträglichkeit auszuloten.


    Über einen gemeinsamen Waldspaziergang würde ich mich sehr freuen. Werktags bin ich meist in Gießen/Mittelhessen und überwiegend am Wochenende in Wörth am Main.


    Viele Grüße,


    Frank

    Hallo zusammen!


    Jetzt muss ich auch mal meinen Senf, ääh ich meinte meine Glucken, dazu geben:




    Das ist die Ausbeute von einer guten Stunde Waldspaziergang. Letzte Woche gab es schon zweimal die gleiche Menge.


    Fundort 63939 Wörth am Main, nach praktisch mehreren Monaten ohne Regen ist am Sonntag eine stramme Dusche runtergekommen (siehe Bericht über Sturmtief "Fabienne" auf der Zeitung in der Bildmitte). Das dauerte aber nur eine gute Stunde, danach nur noch Nieselregen.


    Trotzdem konnte ich so viele Glucken wie schon lange nicht mehr finden. Die braunen Ränder schmecken nicht bitter und verursachen auch keine Verdauungsstörungen, das habe ich mehrfach ausprobiert.


    Grüße,

    Hallo und Danke für die Infos. "Oft sind diese Arten nur per Mikroskop bestimmbar" sagt ja schon alles. Mal sehen, wie die Becherchen sich die nächsten Tage entwickeln ...

    Hallo zusammen!


    Kaum sind die Spitzmorcheln aus meiner Paulownia-Plantage abgeerntet und verzehrt (lecker, leider viel zu wenig ...), kommt aus einem Moosplacken winziger Asco-Nachschub zum Vorschein. In freier Wildbahn hätte ich diese Winzlinge sicher übersehen, aber nach der Ernte der vergangenen Tage habe ich die Pflanzkübel natürlich genau im Blick. Ist das makroskopisch näher zu bestimmen?


    Grüße,






    @ Tuppie: Der Blauglockenbaum hat es mir nicht nur wegen seiner schönen Optik, sondern vor allem wegen seiner enormen Wachstumsgeschwindigkeit angetan. Wenn man die maximale Kurzumtriebszeit von 20 Jahren ausnutzt, hat man einen schönen Stamm Wertholz und nicht nur billige Brennmasse für den Kaminofen.


    Pilzklaus : Nach der Ernte sende ich dir gerne etwas Substrat zu. Da musst du dann aber reichlich frisches Rindenmulch dazu packen, damit es - hoffentlich - nächstes Jahr eine Ernte gibt. Takumi hat es auf den Punkt gebracht, ohne ständigen Nachschub verhungert das Mycel ...


    Grüße,


    Frank

    Hallo zusammen!


    Die Energiewende ist ja seit mehreren Jahren in aller Munde, da wollte ich mit meiner kleinen Paulownia-Plantage (Blauglockenbaum, Energieholzgewinnung) einen kleinen Beitrag leisten. Nachdem vor fast vier Jahren alles mit einem Esslöffel voll Samen für 2 Euro aus dem Internet begann (das sind ein paar hundert Samenkörner), stehen jetzt





    etwa 50 Paulownia zum Einpflanzen bereit. Heute wollte ich den Anhänger beladen, um die Paulownia auf den Acker zu bringen. Aber was sieht meine Frau da Schönes auf dem Rindenmulch sprießen, den wir im vergangenen Herbst reichlich aufgebracht haben?!?






    Das Einpflanzen muss also noch etwas warten ;-)


    Viele Grüße,


    Frank

    Hallo zusammen,


    wie angedroht noch weitere Funde von meinem Süditalien-Trip. Dieser Kandidat könnte eine Psathyrella sein, gefunden habe ich ihn vor dem Hotel in einem Betonkübel mit Oleander. Denkbar wäre wohl auch Panaeolus. Laut Wikipedia ist für Abgrenzung und Bestimmung konzentrierte Schwefelsäure und Mikroskop hilfreich, was ich aber leider nicht in den Urlaubskoffer eingepackt habe ;-)


    Von daher wohl schwierig ...


    Grüße,


    Frank

    Tja, dann bleibt ein gewisses Fragezeichen bestehen. Aber angesichts der "Hals-über-Kopf Spontantour" bin ich mit dem Ergebnis doch ganz zufrieden. Ich habe da noch ein paar Funde in meiner SD-Karte gespeichert, da komme ich nicht mal bis zur Gattung ...


    Gruß,


    Frank

    Hallo Pablo!


    Dann hätte ich wohl besser eine Makroaufnahme von den Lamellen machen sollen ...


    123 Pilze schreibt: relativ häufig im mediterranen Raum und die Fotos passen soweit .


    Grüße,


    Frank

    Hallo und Danke für das Feedback!


    Die Pilztour war spontan und nicht von langer Hand geplant, deshalb war ich auch nicht ausgerüstet (Reagenzien, Maßband, Probebehälter etc.). Mir ist völlig klar, dass die meisten der von mir vorgestellten Pilze nicht sicher bestimmbar sind. Aber vielleicht ist es für den einen oder anderen Leser interessant, auch mal "exotische" Funde präsentiert zu bekommen, die man bei uns in Deutschland nicht zu Gesicht bekommt.


    Grüße,


    Frank

    Hallo Pablo!


    Danke für die detaillierte Antwort. Leider habe ich die Spezialliteratur nicht (und kann auch kein spanisch ...), aber laut Wikipedia sollte bei S. collinitus das Basismycel rosa sein. Auf dem letzten Foto ist aber zu sehen, dass das Basismycel rein weiß ist.


    Könntest du das bitte mit deiner Spezialliteratur abgleichen? Hin und wieder schleicht sich bei Wikipedia der eine oder andere Fehler ein ...


    Grüße,

    Hallo,


    die Manschettenform ist doch etwas anders bei meinem Exemplar. Die war nämlich völlig losgelöst vom Stiel und ist beim Längsschnitt komplett (!) abgefallen, obwohl ich die Manschette erst einseitig durchtrennt hatte. Laut italienischer Beschreibung sollte der Hut 60-80 mm Durchmesser haben, wenn ich das richtig verstanden habe, mein Exemplar aber knapp über 10 cm Durchmesser hatte.


    Hier haben wir das Problem, dass ich nur dieses eine Exemplar gefunden habe. Da ist es durchaus denkbar, dass es sich um ein atypisch geformtes Exemplar handelt. Ohne ausreichend Erfahrung wird ´s wohl schwierig ...


    Grüße,

    Hallo und Danke an alle für das Feedback.


    Ja, Pablo, einen Sporenabwurf wird es nicht geben - jedenfalls nicht fotografiert fürs Forum. Der Fruchtkörper liegt im Wald, ich konnte (und wollte) keine Fruchtkörper ins Hotelzimmer und Flieger mitnehmen.


    Was ich nicht verstehe, was ist der braune Ring unter dem Hut (mit Sporenpulver)? Ich dachte immer, dass das geradezu typisch für Cortinarien ist? Ein Rest vom Haarschleier, an dem die ausgeworfenen Sporen kleben bleiben.


    Nur die helle Lamellenfarbe irritiert mich. Das sind mehrere Fruchtkörper in verschiedenen Altersstadien, gibt es Cortinarien mit so hellen Lamellen oder ist das ein k.o.-Kriterium für diese Gattung?


    Grüße,