Hallo, Besucher der Thread wurde 1,7k aufgerufen und enthält 27 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Hausschwamm

  • Hallo liebe pilzfreunde,

    Hoffe ich bin hier richtig mit meinem problem!? Bin letztes jahr vorübergehend in mein elternhaus gezogen (5jahre nicht hier gewesen) und mir fiel sofort dieser geruch auf. Nun hab ich hier übelst astma allergie bekommen, kein arzt kann sagen wohers kommt... Ich fand dann ecken mit schimmel, der wurde entfernt, keine besserung... weitersuchen ergab dann folgendes: holz am schreibtisch sieht aus wie verkohlt, küchentisch und kellerschränke mit weißlichem belag, holzregal im keller mit schwarze stellen, und das mufft! nun waren schon 2 „experten“ im haus, ich war da leider nicht anwesend, angeblich nix gefunden, meine eltern sehen da auch nix!?! jetzt meine frage: kann jemand das identifizieren? Bitte schaut euch mal die bilder an... also meiner meinung nach ist das hausschwamm und dadurch bedingte fäule, oder???

    Vielen dank schon mal für eure antworten!

  • Hi,


    anhand der Fäule und des Moders auf den Hausschwamm zu schließen, ist nicht möglich. Da muss jemand mit Sachkenntnis die Materialien untersuchen. Wenn die Holzteile aber muffen, dann raus damit und neue Regale/Möbel kaufen...


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hi,


    habt ihr schon mal ne Raumluftanalyse gemacht? Wenn dein Asthma im Elternhaus so schlimm ist, wäre das auch mal ein notwendiger Schritt. Danach habt ihr Gewissheit, welche Pilze ihr im Haus habt, bzw. ob schlimme Innenraumpilze darunter sind.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Gerade ist mir noch was aufgefallen: man sieht doch fruchtkörper, in dem bild oben mit der roten tasche, wenn man auf die moderstelle reinzoomt vordere kante ist ein rötlicher punkt zu erkennen (ja die auflösung könnte besser sein :)

  • Morgen!


    Zumindest ist auf sämtlichen Bildern nirgendwo auch nur ein einziger Pilz zu erkennenn. Erst recht kein Hausschwamm (Serpula lacrymans), davon weder Fruchtkörper noch irgendwelche sonstigen Anzeichen. Die Rhizomorphen davon sind nicht so einfach wegzuputzen, davon ist hier nirgendwo eine Spur zu sehen.
    Serpula lacrymans wäre nicht giftig, auch die Sporen sind im grunde harmlos. Zumindest im vergleich zu etlichen (optisch natürlich viel unauffälligeren) Schimmelpilzen / Anamorphen, deren Konidiosporen durchaus Atembeschwerden auslösen können.
    Ob hier solche Schimmelpilze irgendwo vorhanden sind, ist anhand der Bilder völlig unmöglich zu beurteilen. Vor allem weiß man ja nicht, was hinter den Verschalungen der Wände sitzt. Das sind wirklich Sachen, die nur vor Ort festgestellt werden können, entweder indem man die Feuchtigkeit der Wände misst, oder - wie Stefan schon vorgeschlagen hat - durch Analysen der Raumluft.



    LG; Pablo.

  • Hi,


    das wichtigste bei solchen Wasserschäden ist, das Haus trockenzulegen. Dafür eignen sich entsprechende Mikrowellengeräte. Noch vorher sollte geprüft werden, wo die Nässe sich befindet, ggf. das befallene Material und die Raumluft auf Pilze zu untersuchen und abschließend dann entsprechend alles trocknen/sanieren. Es gibt einige Fachfirmen in Deutschland, die sich auf solche Fälle spezialisiert haben. Wir Foristen können auch nur Tipps aus der Ferne geben. Direkte Hilfe vor Ort können nur entsprechende Experten oder Fachfirmen leisten.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo

    Zuerst würde ich mal die Luftfeuchtigkeit messen. Eventuell reicht schon etwas mehr Heizen und Stoßlüften. Verschimmelte Möbel entfernen. Verschimmelte Wände behandeln/ersetzen. Wasserleckstellen und Kältebrücken suchen. Das wäre mein "Fahrplan"!

  • Bei all den Posts sind echt gute Ratschläge dabei, kompetente Fachleute beiziehen und das Haus im ganzen begutachten lassen.

    Erwähnen möchte ich noch die gezeigten Spanplatten, alte Spanplatten enthalten das giftige Formaldehyd und das strahlt auch in die Räume aus.

    Grüßle anne

  • Hallo pilzfreunde,

    Ich glaub ich habs; war heute nochmal auf „pilzsuche“ hier und zwar nicht im haus, sondern am haus (Die idee kam mir gestern, nachdem ich in einem post hier bilder von einem hausschwamm in einem sandkasten gesehen hab). Da es schon leicht dunkel war ist das foto dementsprechend... bild unten zeigt den fund im schacht des kellerfensters... sind doch nur spinnweben dachte ich, bis ich mir das bild jetzt nohmal in ruhe angesehen hab, da wird mir schon beim hinsehen übel 😂 zur untermauerung meiner these (brauner kellerschwamm) nochmal das bild des schreibtisch meines in vergrösserung, deutlich zu erahnen das schwarze mycel im holz... was soll ich jetzt tun? Ich fass das nicht an 😂

  • Ahoi!


    Also ich erkenne auf den neune Bildern auch nichts. Das erste Bild (Lichtschacht vom Kellerfenster) ist nicht interpretierbar, man kann darauf nichts erkennen. Auf dem anderen Bild ist nichts Pilzliches sichtbar, auch kein Mycel.



    LG, Pablo.

  • Das holz am schreibtisch wurde leider schon entfernt, der kellerschacht heute vor dem sturm abgedeckt... ja ich weiss die fotos haben üble qualität, Hoffe dass ich nach dem sturm bessere hinbekomme...

    Beste grüsse

  • Hallo,

    ich denke das Problem hierbei ist, dass Du, wenn überhaupt, Myzel abgelichtet hast ! Allein an Pilzfäden (Hyphen) wird Dir hier schwerlich jemand helfen können.

    Das geht schlicht und ergreifend anhand Deiner Bilder nicht! Man sieht weder einen Fruchtkörper geschweige denn irgendeinen anderen Anhaltspunkt für pileate (sag ich jetzt mal grob "hutförmige" oder resupinate (am Substrat anliegende) Fruchtkörper.Vielleicht/wahrscheinlich hast du Schimmelpilze im Haus, die keiner ohne Mikroskop (und auch dann nur vielleicht) erkennen kann. Ich denke der "Schnüffelhund" ist da Deine beste Chance, zu sagen ob sie schädlich sind.


    Liebe Grüße

    Sandra


    PS: kleine Kritik: Deine Beiträge sind echt mühsam zu lesen, Groß- und Kleinschreibung vereinfachen doch die Sache und sind ja nicht zu viel verlangt, wenn wir Alle uns kümmern, dein Problem zu belichten.


  • 🤣🤣🤣


    also nächste woche kommt der schnüffelhund, werde solange den schacht abgedeckt lassen (das fenster wurde von innen abgeklebt). Solange gibts auch keine bilder, da keiner hier lust hat da ranzugehn 😷 werde dann hier die auflösung geben!


    ps: Danke sandra, hab u.a. linguistik studiert, mein prof betonte immer: sprache lebt! 😇

  • Hey stefan,


    entschuldige für den kleinen klamauk, bin da nur zufällig drauf gestossen und fands zu witzig... glaub mir bei dem ganzen drama hier in meinem elternhaus bin ich froh wenn ich mal lachen kann! Ich hoffe natürlich ihr verliert nicht das interesse an meinem fall; morgen nachmittag kommt der hund und sucht, werde dann alsbald bericht erstatten...


    Mit freundlichen Grüßen,

    Frank

  • Ahoj, Frank,


    ich sehe nur Spinnweben.


    LG

    Malone

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.