Hallo, Besucher der Thread wurde 1,4k aufgerufen und enthält 20 Antworten

letzter Beitrag von Kuschel am

Nachsaison

  • Hallo zusammen,


    auch im November gibt des noch einen erstaunlichen Pilzreichtum. Mehr als von Mai bis Mitte August und im ganzen September zusammen. Aber es ist rasch dunkel und so ist Zeit für alles Mögliche, wofür sonst nicht so viel Zeit übrig bleibt.

    Hier mal Ereignisse des Monats:

    Abgesehen davon, dass es bis heute einzelne gut erhaltene Steinpilz-Exemplare gibt - Tendenz abnehmend, ist der Wald voller Pilze. Davon sind etliche in wirklich gutem Zustand.



    Manchmal gibts sogar noch den einen oder anderen Lichtblick.


    Unter anderem fand ich letzte Woche meine erste und letzte Glucke des Jahres.


    Blaue Trameten edit: Blauer Saftporling (Postia caesia / Oligoporus caesius)


    Ein Zitterzahn. Der soll ja angeblich essbar sein. Ich habe ihn vor Ort verkostet und mochte ihn nicht herunterschlucken. Gallerte mit Geschmack nach nichts.



    Seifenritterlinge, auch wenn sie ein bisschen blass aussehen. Die gibt es zur Zeit in ganz unterschiedlichen Schattierungen. Der Geruch ist aber immer derselbe Waschküchengeruch. Schwarzfaserige Ritterlinge


    Eine späte Schönheit. An den Glückspilzen komme ich ohne Foto einfach nicht vorbei. Die Festplatte ist schon voll davon.


    Die Fliegenpilzmanie hab ich jetzt auch mal töpferisch umgesetzt. Die Drachin trägt den Namen Muscaria Schiefzahn.



    Das sind meine Küchenfensterbegleiter. Ich nenne sie liebevoll Betonbionten. Sie sprießen seit Monaten an der Stützmauer direkt hinterm Haus. Das Besondere: Diese Trichterlinge vergehen über Monate nicht. Auch schätze, die stehen inzwischen 10 Wochen dort mit nur geringen Alterserscheinungen. Vielleicht sollte man dieses Geheimnis entschlüsseln und für viel Geld verkaufen.


    Auch ganz brauchbare Pfifferlinge konnte der PSH noch so spät im Jahr aufspüren.


    Warum der erst so spät gewachsen ist, kann ich mir nicht erklären. Der einzige überlebende Hallimasch weit und breit. Und wie erkennbar: Auch das Alter hat noch seine Reize==Gnolm7.


    Nichts mehr zum Essen, aber ganz hübsch - späte Lärchenröhrlinge


    Polsterpilz und unbestimmte Begleiter


    Der gesamte Waldboden ist rosa, weil unzählige winzige Helminge sprießen. Die haben jetzt ohnehin Konjunktur. Der Wald ist voll mit verschiedensten Arten. Die habe ich mir für das Monatsende aufgehoben.


    Eine Nebelkappen-Suppenschüssel.


    Irgendetwas in Richtung Wässriger Mürbling


    Ich vermute junge Striegelige Trameten edit: Orangener Saftporling (Tyromyces kmetii)




    Zum Schluss noch ein misslungener Versuch dem PSH einen pflegeleichten Gefährten aus Ton an die Seite zu stellen. Keine nette Begrüßung sondern eine Bürste.


    Im Gegensatz zum Drachen, hat der Hund dieses neue Familienmitglied bis heute nicht akzeptiert.



    Diese absonderliche Keule (edit: Riesenexemplar der Röhrigen Keule (Macrotyphula fistulosa) brachte gestern ein Pilzler zum Jahresabschlusstreffen der Saalfelder Pilzgruppe mit. Schlechtes Foto auf A5-Blatt, aber ein starker Pilz, finde ich.


    Jetzt aber auf zu neuen Taten, raus in den Wald!

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Einmal editiert, zuletzt von Wutzi ()

  • Hallo Claudia,

    Schöner Bericht - hat mich angefixt , ich glaube ich geh auch nochmal raus.

    Aber erst noch ein paar Kübelpflanzen voe dem drohenden Frost retten.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hi.


    Schöne Funde. :)


    Der Ritterling sieht irgendwie aus wie der schwarzfaserige, oder?

    Hatte der nicht bisschen gelb am Stiel? Ist leider überbelichtet.


    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Nee, Schupfi, ich dachte auch im ersten Moment, ich hätte endlich Finderglück und den Winterritterling entdeckt. Aber die Pilze hatten einen leichten Grünstich unter der Haube, der auf den Fotos nicht erkennbar ist rochen nach Waschküche und haben irgendwie etwas bitter geschmeckt. Da bin ich dann wieder bei meinem allgegenwärtigen Seif-ling gelandet. Wenn der Schwarzfaserige so schmecken würde, bliebe er wohl im Wald. Oder riechen die auch manchmal so laugig und sind bitterlich?

    Ich habe Eure Diskussion um den Schwarzfaserigen aufmerksam verfolgt, aber leider bin ich ihm in freier Wildbahn noch nicht begegnet.

    Hallo Brätling, ja, ich weiß wie der normalerweise aussieht. Aber er variiert stark und bis jetzt habe ich noch nie einen dunklen Ritter gefunden, der nicht irgendwie am Ende doch wie ein Seifenritterling roch. Obwohl doch. Ginmal: Gestern war ich in der Pilzgruppe in Saalfeld. Da hatte jemand Schwarzfaserige dabei und bei denen konnte ich mich auch mit Geruch und Geschmack anfreunden.

    Sind die hier abgebildeten Herbstlinge in dem Stadium essbar. Ich habe sie auch schon gefunden, jedoch dachte ich das Sie, so wie hier abgebildet, bereits überständig seien...

    Wenn es Schwarzfaserige sind, stimme Dir zu. Die hätte ich verkostet.

    Hallo Claudia,

    Schöner Bericht - hat mich angefixt , ich glaube ich geh auch nochmal raus.

    Aber erst noch ein paar Kübelpflanzen voe dem drohenden Frost retten.

    Gruß

    Norbert

    Hallo Norbert, fein, fein. Freut mich, dass ich Dich motivieren konnte. Vielleicht entdeckst Du noch einen speziellen APR-Pilz. Ich bin wieder zurück. Mein Winterblues ist jedenfalls weg und gleich breche ich auf zu neuen Taten==13

    Hallo Claudia,

    das sieht ja fast noch wie Haupsaison aus :)

    LG Karl

    Stimmt Karl, irgendwie schon. Aber es liegen auch zig Mumien und Zerflossene herum und ich habe natürlich die Rosinen für Euch herausgepickt. Vorgestern habe ich sogar noch ein paar Schafporlinge gefunden. die waren aber teilweise schon frostgeschädigt. Nichts für ein Foto. Ebenso die Hexen. Sie haben auch sehr gelitten.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo Wutzi,


    Du bist ja eine freche Wutz, Deinem Hund ein Ebenbild vor die Nase zu setzen :glol::glol::glol:


    Dein Bericht liest sich herrlich! Ich war gestern auch im Wald unterwegs und habe mich gewundert, was noch alles wächst. Allerdings war's nicht ganz soooo toll wie bei Dir. Die überwiegende Zahl war durch den kurzfristigen Frost geschädigt. Immerhin gab es ganz gut Rauchblättrige Schwefelköpfe und Punktierte Schnecklinge, die ich verschenkt habe und die sehr gut geschmeckt haben sollen g:-)

  • Hallo, Claudia!


    Das ist ja total schön! :thumbup:

    Schon gleich das erste Bild, mit der wunderbaren Stimmung.


    Deine Ritterlinge halte ich übrigens auch für Schwarzfaserige (Tricholoma portentosum), der eben oft auch nur undeutlich und nur verletzt mehlartig riecht.
    Einen leicht seifigen geruch kann man dann zuvor schon auch mal reininterpretieren, aber die Lamellen von Trichooloma saponaceum sehen schon noch etwas anders aus (dicker, entfernter), die Huthaut mit einer etwas anderen faserung (wenn überhaupt erkennbar) und einem anderen farbspektrum.

    Blaue Trameten = Blauer Saftporling (Postia caesia / Oligoporus caesius).

    Rasig wachsende rosa Helmlinge: Mal ein paar fruchtkörper umdrehen und mit der Einschlaglupe einen Blick auf die Lamellenschneide werfen. Wenn die rosa ist, dann wären das Rosaschneidige Helmlinge (Mycena rosella).

    junge strieglige Trameten = Orangener Saftporling (Tyromyces kmetii).

    letztes Bild: Enrom üppiger Fruchtkörper der Röhrigen Keule (Macrotyphula fistulosa).



    LG; Pablo.

  • Hallo Wutzi,


    Du bist ja eine freche Wutz, Deinem Hund ein Ebenbild vor die Nase zu setzen :glol::glol::glol:

    Niemals nicht. Das war doch nicht frech, sondern eine überaus freundliche Geste, einen Kumpel für den Hund zu basteln. Leider mit nur mäßigem Erfolg==Gnolm13.

    Danke für die lieben Worte. Bei uns ist der Wald voll mit Schnecklingen. Die habe ich vereinzelt probiert, aber nicht alle heben mir geschmeckt. das sollte ich mal systematisch angehen.


    Hallo Pablo, Danke für Deine Meinung. Na dann gebe ich mich mal geschlagen==Gnolm7. Wenn Ihr alle der Meinung seid, dass es der Schwarzfaserige ist, dann war er es wohl und ich war zu blöd, ihn zu erkennen:gkopfwand:. Dabei wollte ich ihn die ganze Zeit schon finden. Mist und ich habe ihn nicht mitgenommen um ihn genauer zu untersuchen, weil er so komisch seifig gerochen hat und ich ihn fehlbestimmt habe.


    Und vielen Dank für Deine Hinweise. Den Namen der rührigen Röhrchen Röhrigen Keule hatte ich nicht mehr auf dem Schirm. Die beiden anderen werde ich gleich korrigieren. die waren mir bislang gänzlich unbekannt. Nach den Helmlingen schaue ich demnächst mal.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • hi Wutzi


    Das sind wirklich schöne Aufnahmen! Auch hier sieht man immer noch viele schöne Pilze. Solche Aufnahmen inspirieren mich das jetzt auch noch mal zu machen.


    LG Tomas

    Hallo Tomas, eine gute Idee, viel Spaß dabei. Gestern hab ich eine Runde gedreht und noch einmal ein paar schöne Sachen gefunden. Vielleicht mache ich morgen einen kurzen Bericht. Auf alle Fälle konnte ich noch einmal so einen Ritterling finden, den ich heute in seine Mikroteile zerlegt und angeguckt habe. Wenn der Sporenabwurf fertig ist, zeig ich ihn. Vermutlich ist das wirklich der Schwarzfaserige==Gnolm13. Starkes Stück!

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo Wutzi,

    bei dem Bild vom PSH mit der Bürste, kann ich ganz deutlich erkennen, dass er in Hundesprache Folgendes - von mir übersetzt- mitteilt:

    "Du sollst keinen anderen Hund🐶neben mir haben."😂

    Das würde ich ernst nehmen, da versteht er keinen Spaß🥶.

    Viele Grüße

    Thomas

  • "Du sollst keinen anderen Hund🐶neben mir haben."😂

    Das würde ich ernst nehmen, da versteht er keinen Spaß🥶.

    Hallo Thomas,

    das ist eine durchaus zulässige Interpretation. Die zweite Option wäre, dass er das reglose, starr vor sich hinglotzende Hundetier auffordert zu kommunizieren und daran verzweifelt, dass es das nicht tut. Der PSH mag dieses verhaltensgestörte Tier bis heute niicht. Nicht einmal, wenn ich's mit Leckerlis spicke.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo Thomas und Claudia,


    übrigens ist die Übersetzung der Hundesprache von Thomas durchaus richtig :gpfeiffen:- unsere "Sofamieze" - eine relativ groß geratene Biewer-Yorkshire-Hündin - hat zum Kuscheln einen Plüsch-Hund bekommen:grolleyes:. Der wurde mit viel Geknurre und in wahrer Extase in seine kleinstmöglichen Einzelteile zerlegt, im Wohnzimmer verteilt und dann ganz stolz schwanzwedelnd präsentiert! ^^:grolleyes::gzwinkern:


    LG

    Ute Berndt

  • Bau mal einen kleinen Elektromotor⚙️in das regungslose🚷 Hundetierchen, damit es sich bewegen kann. Vielleicht akzeptiert "Bürste"🐶🐕ihn dann.

    VG

    Thomas

    Ich werde ihn mal auf den Staubsaugerroboter setzen==Gnolm13, befürchte aber, dass ihm dann immer noch der Hundeduft fehlt🤭


    Hallo Ute, ganz entzückend😂

    Aber für derart rabiate Zerstörungsmaßnahmen fehlen meinem PSH die richtigen Zähne. Sie begnügt sich damit, Pantoffeln oder ihrer Puppe durch heftiges Schütteln

    das Genick zu brechen==Gnolm13

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hahahah, ich amüsiere mich hier gerade bestens, DANKE :glol:

    Also gegen den fehlenden Hundeduft kannst Du schnell was machen. Einfach die nächste kleine Hundewurst großzügig drüber verteilen und gut einwirken lassen g:D Dann die optischen Rückstände abwischen, aber bloß nicht putzen! Dein Hund wird verliebt Purzelbäume schlagen g:D


    :gzwinkern:

  • Also gegen den fehlenden Hundeduft kannst Du schnell was machen.

    Ganz doofe Idee, Kuschel, damit bestärke ich unerwünschtes Verhalten - in Kacke wälzen und Schlimmeres🤮. Nee, nee. Das mit dem Staubsauger-Roboter wird auch nicht funktionieren, habe ich gerade festgestellt. Der kleine Hund kann den Staubsauger nicht ausstehen. Mit dem Hunde-Alien drauf wird sich die Abneigung wahrscheinlich noch verstärken.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.