Hallo, Besucher der Thread wurde 494 aufgerufen und enthält 11 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Ritterling?

  • Nabend,


    diese Exemplare fand ich letzte Woche im Nadelwald. Vorher noch nie so wahrgenommen. Keinen besonderen Geruch festgestellt. Kräftige Kerlchen. Und das ist doch ein sogenannter Burggraben? Gehören diese zu den Ritterlingen? In der Gattung tue ich mich noch schwer, also bitte ich euch um Unterstützung. Danke.



    Grüsse aus dem Moseltal

    Marco
    ----------------------------------------------------------------------------
    Wenn das Leben Dir einen Korb gibt... geh Pilze sammeln. ==18

  • Hi,


    ja Ritterlinge sind hier sehr wahrscheinlich; aber zur Art traue ich mir bei den Angaben, bzw. Bildern her keine Diagnose zu. Wars am Fundtag kalt? Hast du mal welche mitgenommen und nach 1-2 h im warmen Zimmer noch mal dran gerochen?


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Marco!


    Der Seifengeruch wäre bestimmt noch gekommen im Antrocknen.


    Viele Grüße

    Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156



    Link: Bühren, Nanzen, Winne APÄ 2019

    Link: Gnolmengalerie

    Link: Phalabstimmung 2019

  • Hi Pablo!


    Ich hatte letztens mal bei einem festgestellt, dass Rubbeln kontraproduktiv ist. Da kam eher was mehlartiges zum Vorschein, was man nicht wirklich haben will.

    Nach 2 Stunden antrocknen jedoch kam die Seifenlauge, verdeutlichte sich dann im weiteren Liegenlassen zur Eindeutigkeit.


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156



    Link: Bühren, Nanzen, Winne APÄ 2019

    Link: Gnolmengalerie

    Link: Phalabstimmung 2019

  • Hallo, Ingo!


    Aha! Guter Tip, das muss ich mal ausprobieren.
    So was leicht mehlartiges kann man in der Tat aus sehr vielen Ritterlingen rausrubbeln.
    Als hätte Oma den Müllerskittel auf dem Waschbrett ausgewrungen dann...



    LG; Pablo.

  • Ähm, Danke, aber auf den wär ich nicht gekommen. Der sieht auf Bilder ganz anders aus...


    Oder liegt Eurer Bestimmung die 123-Besonderheit zu Grunde:

    "Wenn ein Ritterling nicht zu bestimmen ist, kann es nur ein Seifenritterling sein!" :D


    Leider kein Exemplar mitgenommen, aber kalt war es da schon. Ein paar Frostnächte gab es da schon.

    Grüsse aus dem Moseltal

    Marco
    ----------------------------------------------------------------------------
    Wenn das Leben Dir einen Korb gibt... geh Pilze sammeln. ==18

  • Hallo, Marco!


    Seifenritterilnge sind extrem variabel - aber im Grunde schon recht gut bestimmbar. Nicht bestimmbare Ritterlinge sind meistens Andere, also oft die weißen oder die braunen.

    Hier sind's die Struktur der Hutoberfläche, Lamellenabstand, Stieloberfläche... Also halt das Gesamterscheinungsbild, was schon stark in die ecke passt.
    Wenn man den Geruch (siehe Ingos Tips) noch rauskitzeln kann, dann bekommt man mehr und mehr sicherheit bei der Art und kann ihr Merkmalsspektrum irgendwann ganz gut einschätzen.



    LG; Pablo.

  • Hallo Marco!


    Man hat die ja inzwischen aufgedröselt in 3 Arten, so weit ich mich erinnere.

    Du musst also nach deiner Art suchen, in etwa sowas:

    MICOLOGIA, di Salvatore Saitta - Tricholoma saponaceum


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156



    Link: Bühren, Nanzen, Winne APÄ 2019

    Link: Gnolmengalerie

    Link: Phalabstimmung 2019

  • Hallo, Ingo!


    Also du meinst jetzt schon, daß Tricholoma saponaceum nochmal gesplittet wurde?
    Abgesehen von den ohnehin getrennten Tricholoma sudum, Tricholoma rapipes und Tricholoma boudieri?
    Dazu müsste ich dann echt mal auf Literatursuche gehen, denn dann wär's echt spannend, welche Loci da untersucht wurden. Mit ITS funktioniert's nämlich ja eher nicht, das gängige saponaceum - Gedöns in einklang mit morphologischen Formen zu bringen.



    LG; Pablo.

  • Hi Pablo!


    Schätze, ich meine schon die von dir aufgezählten Taxa, wenn die früher unter saponaceum liefen.


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156



    Link: Bühren, Nanzen, Winne APÄ 2019

    Link: Gnolmengalerie

    Link: Phalabstimmung 2019

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.