Hallo, Besucher der Thread wurde 876 aufgerufen und enthält 24 Antworten

letzter Beitrag von Jorge am

Mein voraussichtlich letzter Parkbesuch

  • Hallo,


    bevor bei mir möglicherweise der erste Schnee vom Himmel fällt habe ich heute früh noch einmal einen Parkbesuch gemacht. Mein Hauptaugenmerk lag dieses Mal auf Wiesenbewohner von denen ich aber nicht besonders viele zu Gesicht bekommen habe.


    Als erstes standen diese mir nicht bekannten Pilzchen herum. (Kleinsporiger Glockenschüppling (Pholiotina arrhenii) dank Nobi)



    dann zeigten sich noch ältere Exemplare vom Jungfern-Ellerling (Cuphophyllus virgineus)



    Diese hier sollten Weißer Wiesenellerling (Cuphophyllus berkeleyi) heißen



    dessen Bruder, der Orange Wiesenellerling (Cuphophyllus pratensis) war auch zugegen



    von den Saftlingen waren nur noch ein alter Papageiensaftling (Hygrocybe psittacina)



    und diese unbekannten Teile zusehen



    den Dottergelben Spateling (Spathularia flavida) habe ich erst zum zweiten Mal in meiner Gegend gefunden



    keine zwei Meter daneben stand dann diese mir nicht bekannte Wiesenkoralle (Ramariopsis spec.) die Geweihförmige Wiesenkoralle (Clavulinopsis corniculata), Danke Nobi.



    für Ramariopsis croceawaren die viel zu groß und für Ramariopsis citrina waren die nicht gelb genug.


    Durch einen Tipp von Brummel konnte ich auch die ersten Erdzungen meines Lebens finden. Um welche Art oder Arten es sich dabei handelt entzieht sich meiner Kenntnis.



    Das war es dann aber auch schon mit den Wiesenbewohnern aber es gab auch noch ein paar Röhrlinge zu sehen wie diesen Birkenpilz (Leccinum scabrum)



    an einem Wegrand hatte dann irgend jemand die hier hingelegt



    Sommersteinpilze (Boletus aestivalis) habe ich im November nicht mehr erwartet



    und sie waren dieses Mal der Anzeiger für den Mehlräsling (Clitopilus prunulus)



    Flockenstielige Hexenröhrlinge (Neoboletus erythropus) waren auch noch einige zugegen.



    Manche von denen versuchten sich zu tarnen um ihren waren Namen zu verschleiern so wie der hier der vorgab eine Netzhexe zu sein



    und diese beiden, die versuchten sich als Glattstielige Hexen auszugeben



    aber da haben sie bei mir keine Chance.


    Ein paar Perlpilze (Amanita rubescens) waren auch noch vorhanden



    ebenso der Frauentäubling (Russula cyanoxantha) und der Fleischrote Speisetäubling (Russula vesca).



    Die zu dieser Jahreszeit eigentlich unvermeidlichen Faltentintlinge (Coprinopsis atramentaria) und Herbstlorcheln (Helvella crispa) gab es auch.



    An einigen Bäumen waren auch Sparrige Schüpplinge (Pholiota squarrosa) vorhanden.



    Ein sehr großer und sehr alter Großsporiger Riesenchampignon (Agaricus urinascens) war auch noch zugegen.



    Zum Schluss habe ich hier noch ein paar mir unbekannte Arten wie diesen langstieligen ...



    die Gruppe von geruchlosen ...



    erdig riechende Trichterlinge???



    und noch etwas Unbekanntes (Rötling???).



    Das war es dann für heute. Ich hoffe das es euch gefallen hat und der eine oder andere auch etwas zu meinen nicht benamsten Arten sagen kann.


    VG Jörg

  • Hallo Jörg,


    bei deinem letzten Pilz muß ich spontan an Macrocystidia cucumis denken.


    Björn

    ich auch :)

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Jörg,


    aber immer noch sehr schöne Funde. Danke fürs Zeigen.

    Grüsse aus dem Moseltal

    Marco
    ----------------------------------------------------------------------------
    Wenn das Leben Dir einen Korb gibt... geh Pilze sammeln. ==18

  • Da hat es ja nochmal richtig geknallt bei Dir, Jörg!

    Hätte ich doch nochmal kommen sollen.

    Dann wüssten wir zumindest, auf welchen Namen die Erdzunge hört!;)

    Oder hast Du evtl. eine eingetütet? Die kann man schließlich auch getrocknet noch bestimmen!


    Übrigens Glückwunsch zum Erstfund!:thumbup:


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78

  • Hallo Björn,

    bei deinem letzten Pilz muß ich spontan an Macrocystidia cucumis denken.

    so rein optisch passt das schon aber sollte der nicht einen ziemlich starken Geruch haben. Die Teile hatten gar keinen.


    Kozaki


    Das war für November schon recht ordentlich. Die absolut typischen Herbstpilze sind dort ja nicht so häufig.


    @ nobi


    Wenn Du dabei gewesen wärst hätte der eine oder andere Pilz bestimmt noch einen Namen bekommen. Mitgenommen habe ich nichts da ich absolut keine Transportmöglichkeit mitgenommen habe. Das war nur ein erholsamer Herbstspaziergang mit Knipse. Vielleicht klappt es ja irgendwann noch einmal.


    VG Jörg

  • @ nobi

    Vielleicht klappt es ja irgendwann noch einmal.

    Warum nicht nächste Woche?

    Wenn kein Frost kommt, sollten zumindest die Erdzungen noch am Start sein.

    Und der verzweigten Wiesenkoralle würde ich gern den provisorischen Namen Geweihförmige Wiesenkoralle (Clavulinopsis corniculata) geben.

    Falls es klappt, würde ich gern Brummel und Peter mit hinzuziehen.


    Was meinst Du?


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78

  • Hallo Jörg,


    gute Idee von dir, noch eine Tour durch den Park zu drehen. Da haben wir dann auch immer etwas davon :)


    Zu deinem geruchlosen Büschel brauner Pilze: Könnten ältere Exemplare des Büscheligen Raslings sein.


    Gute Nacht,

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Zu deinem geruchlosen Büschel brauner Pilze: Könnten ältere Exemplare des Büscheligen Raslings sein.

    Ahoj,

    wo sie recht hat, hat sie recht.


    LG

    Malone

  • Die gab es ja in diesem Herbst in Massen und schmecken jung sehr, sehr lecker

    Stimmt!==Pilz22


    LG

    Malone

  • Hallo,


    das mit den Sommersteinpilzen wundert mich nicht, habe selbst vor ein paar Tagen (Laubwald, Kalk) viele Sommersteinpilze gefunden (z.T. in bester Qualität)

    + Semmelstoppelpilze


    sorry, Bild wurde nicht für Forum gemacht, daher nicht sonderlich gut.


    VG


    Wie bekommt man das Bild grösser?

  • Wie bekommt man das Bild grösser?

    Leider gar nicht.

    Das gepostete ist so klein.

    Hast Du größeres Ausgangsmaterial?


    LG

    Malone

  • Hallo Jorge,


    mit den Sommersteinis ist es bei mir normalerweise Anfang September vorbei. Dieses Jahr ist irgendwie alles anders. Selbst die Fahlen Röhrlinge gab es diese Saison noch Mitte Oktober. In den Wäldern hier wachsen die nicht da alles sauer ist.


    Gab es bei euch dieses Jahr wieder die Schwarzen?


    VG Jörg

  • Servus Jörg,


    beinahe hätte ich deinen voraussichtlich letzten Parkbesuch verpennt*, deinen Fred habe ich gerade noch am Zipfl erwischt. Fühl' dich auf die Schulter geklopft, zu deinen Funden, ==Pilz24zum Perser.


    Voraussichtlich wird es einen weiteren Parkbesuch mit dir und Nobi geben, ich drücke euch beiden schon mal die Daumen, für weitere nette Fündchen.


    Manche Arten zeigen sich erst bei entsprechend niedrigen Temperaturen, wie zB diese,




    So wie bei der Suche nach Speisemorcheln lohnt es sich, jeden Quadratmeter auf 'was ist auffällig' zu rastern.


    Schenken kann man sich die Suche nach Austern, dass sind nett auf Bäumen trapierte Produkte ausm 3-Drucker,


    :gklimper:


    LG

    Peter

    * übe verpennen für meinen künftigen Job

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Es reicht ein Hut aus Zunderschwamm als Statussymbol. Brennt nur der Kopf, wenn der Blitz einschlägt.

    Chips: 52 - 5 für Pablo = 47

    47 - 10 für APR 2019 = 37,000

  • Hallo Peter,

    Schenken kann man sich die Suche nach Austern, dass sind nett auf Bäumen trapierte Produkte ausm 3-Drucker,

    das glaube ich nicht.



    Du musst nur endlich einmal ordentlich suchen:grofl:.


    Manche Arten zeigen sich erst bei entsprechend niedrigen Temperaturen, wie zB diese,

    Sind das jene die ich in einem anderen Forum absolut nicht entdecken konnte?


    VG Jörg

  • Hallo Jörg, klasse gemacht - mit fotoshop==Gnolm13?

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Zitat

    von Hannes2


    Sind das jene die ich in einem anderen Forum absolut nicht entdecken konnte?


    VG Jörg


    Ja, die sind's, ich habe im Nachbarforum eine Aufnahme hinzugefügt,


    LG

    Peter


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Es reicht ein Hut aus Zunderschwamm als Statussymbol. Brennt nur der Kopf, wenn der Blitz einschlägt.

    Chips: 52 - 5 für Pablo = 47

    47 - 10 für APR 2019 = 37,000

  • Hallo Jörg,


    nein, es war dafür leider zu trocken.


    VG

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.