Hallo, Besucher der Thread wurde 537 aufgerufen und enthält 15 Antworten

letzter Beitrag von nobi am

Vielfältige und bunte Maremma

  • Liebe Foris,


    es hat eine lange Tradition, dass ich hin und wieder einen Urlaubsbeitrag im Forum schreibe.

    Meist bringe ich Euch ein wenig Natur aus wenig bekannten Gebieten nahe, im besten Fall kann ich Euch ein paar Pilze zeigen. Einige regionale Attraktionen fehlen in der Regel ebenfalls nicht. So will ich es auch dieses Mal mit meinem Reisebericht halten, der ein ganz bunter werden wird, soviel sei an dieser Stelle schon versprochen.


    Los geht’s bzw. los ging es so richtig ab München, wo wir, nachdem wir unser Auto preiswert und sicher geparkt hatten, den Nightjet der ÖBB nach Rom bestiegen. Feine Sache, 20:10 Start ab München Hbf, Ankunft 9:00 in Orvieto, eine Station vor Rom und nahe unseres Zielortes Manciano in der Maremma, südliche Toscana. Im Schlafwagen mit sehr gutem Bordservice haben wir die Zugfahrt genossen und sind ausgeruht und ausgeschlafen angekommen. Sehr zu empfehlen!


    Blick auf einen Teil der kleinen und beschaulichen Ferienanlage Il Poggio di Teo und unseren Pool, ohne den im Sommer in Italien natürlich nichts geht.


    36471006lz.jpg


    Unsere Unterkunft, wo wir gemeinsam mit Freunden das Erdgeschoss bewohnten.


    36471007la.jpg


    Traumhaft gelegen inmitten von Oliven- und Obstbäumen sowie Lavendelfeldern.

    Pfirsische und Lavendel.


    36471008rk.jpg


    Während in den Morgenstunden stets einige Pirole ihre wohlklingenden Pfiffe hören ließen und tagsüber die Luft vom Gesang der Zikaden erfüllt war, hörten wir zu nächtlicher Stunde oft die monotonen und dennoch faszinierenden Rufe der Zwergohreule. Hier mal ein selbst gemachter kurzer Mitschnitt. Einfach auf den Wiedergabepfeil klicken.


    Zwergohreule 24.07.2019, 21:42


    Ein Spaziergang in unmittelbarer Nähe unseres Domizils führte an größeren Beständen der Wilden Karde (Dipsacus fullonum) vorbei, an denen ich wunderschöne Baumwanzen entdeckte, die ich als Carpocoris cf. pudicus ansprechen konnte. Für die Hilfe bei der Bestimmung dieser Art, auch aller weiteren Insekten, möchte ich mich ausdrücklich bei den Spezialisten vom Naturforum.de bedanken.


    36471009ya.jpg


    Weiblein.


    36471010pd.jpg


    Und Männlein.


    36471011el.jpg


    Kinderstube an einer benachbarten Distel. Vermutlich L1-Stadium, eines der fünf Larvenstadien, die Wanzen während ihrer Entwicklung durchlaufen.


    36471012dq.jpg


    Natürlich statteten wir dem knapp 20 km entfernten historischen Örtchen Pitigliano einen Besuch ab. Beeindruckend, wie es auf einem ca. 300 m hohen Tuffsteinplateau thront.


    36471013ax.jpg


    36471014ol.jpg


    Bereits vor über 2500 Jahren hat das antike Volk der Etrusker hier gesiedelt und eine Reihe imposanter Wege in die Felsen gegraben. Die bis zu 20 m tief eingeschnittenen Hohlwege liegen naturgemäß meist im Schatten, sodass sie auch bei hochsommerlichen Temperaturen gut zu begehen sind. Durch häufiges Auf und Ab ist allerdings reichlich Kondition erforderlich.


    36471015rm.jpg


    An einer lichten Stelle konnte ich die wunderschöne Kupferfarbene Prachtlibelle (Calopterix haemorrhoidalis) entdecken.


    36471033mk.jpg


    Ein besonderes Erlebnis hatten wir in einem Straßencafe, wo wir uns nach der Tour von den „Strapazen“ erholten.

    Direkt neben unserem Tisch lag ein wie wild zappelndes Männchen eines Hirschkäfers (Lucanus cervus) auf dem Rücken.


    36471034kx.jpg


    In dieser Notlage empfielt es sich, den Käfer anzufassen, ihn umzudrehen und damit wieder auf die Beine zu stellen. Was ich natürlich tat.

    Offensichtlich fühlte er sich angegriffen und nahm sofort eine Drohhaltung ein.


    36471035nu.jpg


    Spektakulär das „Geweih“, also seine vergrößerten Oberkiefer (Mandibeln).


    36471036vc.jpg


    Nun wird es, wie in der Überschrift angekündigt, tatsächlich und so richtig bunt.

    Die folgenden 18 Bilder habe ich Niki de Saint Phalle zu verdanken, einer großen Künstlerin, die nahe des kleinen Ortes Garavicchio einen einmaligen Skulpturenpark geschaffen hat. Für uns der Hauptgrund unserer Urlaubsreise. Ich lade Euch ein, gemeinsam mit mir den Giardino dei Tarocchi, den Tarot Garten zu besuchen und Euch von den Farben und den fantasievollen Figuren verzaubern und berauschen zu lassen. Insgesamt gibt es 22 riesige, meist begehbare Figuren zu bestaunen, die den Trümpfen des Tarot entsprechen, dem großen Arkana. Ich werde die Bilder nur wenig oder gar nicht kommentieren, ausführlich und lesenswert hat es die Reisebloggerin Petra auf den Punkt gebracht.


    Der Magier, die Hohepriesterin und das Rad des Schicksals.


    36471037vl.jpg


    36471038kr.jpg


    Die Sonne.


    36471039jg.jpg


    Die Kaiserin.


    36471040il.jpg


    Der Wagen. Er steht im Inneren der als Sphynx gestalteten Kaiserin, wo Niki während ihrer Arbeitsaufenthalte von 1978 bis 1994 auch wohnte.


    36471041or.jpg


    Im Bauch des vielköpfigen Drachens befindet sich der Gehängte, den ich leider vergaß zu fotografieren.

    Allein das wäre ein Grund für einen weiteren Besuch dieses inspirierenden Gartens.


    36471042cz.jpg


    Der Kaiser.


    36471051ja.jpg


    36471052ud.jpg


    36471053ic.jpg


    36471055nl.jpg


    Einige der wunderschönen Spiegel- und Mosaiksäulen, die ihn stützen.


    36471056uf.jpg


    Spiegelmosaik mit Nobi. Habe die Spiegelung erst beim Bild bearbeiten bemerkt.^^


    36471057oa.jpg


    Einer der vielen verwunschenen Wege.


    36471058iu.jpg


    Nana-Brunnen.


    36471059mw.jpg


    Der Eremit.


    36471060qe.jpg


    Der Mond, eines meiner Lieblingsmotive.


    36471061by.jpg


    Hier nochmals aus einer leicht veränderten Perspektive.


    36471063tn.jpg


    Zum Schutz des Gartens gilt überall ein Rauchverbot, was bei der sommerlichen Trockenheit absolut berechtigt ist.

    Natürlich hat Niki die Schilder selbst gestaltet und sie in verschiedenen Sprachen dezent im Gelände verteilt. Hier eines, dass wir auch ohne Google-Übersetzer verstanden.


    36471065wd.jpg


    Nicht an allen Felsstücken befanden sich solche Schilder, an manchen wuchsen auch hübsche Flechten. Wie diese goldgelbe.

    Nachtrag: Matthias (Mreul) benannte sie inzwischen via Mail als vermutliche Rusavskia/Xanthoria elegans. Danke!


    36471088xj.jpg


    Oder diese weißliche. Wenn man genau hinschaut, sieht man übrigens noch mehr winzige Flechten auf den Bildern.

    Nachtrag: Dies ist nach Matthias wahrscheinlich Circinaria contorta.


    36471089jw.jpg


    Nach mehreren Tagen mit Temperaturen zwischen 36 und 40° Celsius sorgte ein Gewittertag mit reichlich Regen für eine willkommene Abkühlung.

    Blick aus unserer Haustür.


    36471090ph.jpg


    Am nächsten Tag fand ich auf dem noch tropfnassen Rasen bereits die ersten Pilze. Was haben die sich beeilt!

    Heudüngerling (Panaeolina foenisecii).


    36471091bv.jpg


    Diese Milchweißen Samthäubchen, vermutlich Conocybe albipes, wuchsen sogar in größeren Gruppen.


    36471092te.jpg


    Auch einige Insekten lockte die frisch gereinigte Luft aus ihren Verstecken.

    Die Sechsfleckige Dolchwespe (Scolia sexmaculata) an Minze.


    36471094ra.jpg


    Oder auch die Grüne Strauchschrecke (Eupholidoptera chabrieri).


    36471095ve.jpg


    Den folgenden Käfer habe ich aus dem Pool gefischt und vorm Ertrinken gerettet.

    Rotbeiniger Haarschnellläufer (Harpalus rufipes), vom sehr ähnlichen Rotbeinigen Schnellläufer (Harpalus rubripes) u.a durch die feinen Härchen auf den Flügeldecken unterschieden.


    36471096vs.jpg


    Dieser schön gezeichnete Ölkäfer (Mylabris cf. variabilis) fand sich auf einer Löwenzahnblüte ein.


    36471097hd.jpg


    Ein Ausflug an das nahe gelegene Mittelmeer, sprich zum Monte Argentario an der Küste des Tyrrhenischen Meeres, durfte natürlich nicht fehlen und ergänzte unseren Urlaub um ein weiteres Highlight. Was war es für ein Vergnügen, hier zu schwimmen!


    36471098si.jpg


    Im Hintergrund übrigens die Isola del Giglio, vor deren Küste das einst größte Kreuzfahrtschiff Italiens, die Costa Concordia, 2012 auf tragische Weise havariert ist.

    Im Gedenken an diese Katastrophe hat die französische Band Feu!Chatterton ein ergreifendes Lied geschrieben, das ihr euch, falls ihr möchtet, gern hier anhören könnt.

    In Porto Santo Stefano (allein dieser Name ist Musik) gönnten wir uns schließlich ein fantastisches Fischessen. Aus sieben Fischen durften wir wählen.

    Wir entschieden uns für den markierten, der, wie ich mich zu erinnern glaube, eine Dorade war und stolze 1,3 kg auf die Waage brachte.


    36471151ot.jpg


    Um die ca. 30 minütige Zubereitungszeit zu überbrücken, entschieden wir uns für zwei „kleine“ Zwischengänge.

    Ein Pulposalat, wunderbar zart und äußerst pikant gewürzt.


    36471152zz.jpg


    Die Spaghetti vongole durften natürlich auch nicht fehlen..


    36471153qb.jpg


    Dann kam schließlich unser Fisch, den wir in einer Salzkruste bereiten ließen.

    Aromatisch, saftig, einfach perfekt - mehr kann man dazu nicht sagen.


    36471155ad.jpg


    Nach ein paar sehr erfüllten und erholsamen Tagen hieß es schließlich schweren Herzens Abschied nehmen von einer schönen und interessanten Region.

    Nach einem letzten abendlichen Bad im Pool


    36471156qt.jpg


    ging es am nächsten Tag zurück nach Orvieto, von wo uns der Nachtzug wieder nach München bringen sollte.

    Um in den historischen Ortskern zu gelangen ist es ratsam die Standseilbahn benutzen.

    So kann man sich 157 schweißtreibende Höhenmeter ersparen.;)


    36471157se.jpg


    Beim nachmittäglichem Bummel durch die Altstadt entdeckten wir noch die sehenswerte Galerie des Schauspielers, Schriftstellers und Malers Umberto Verdirosi, durch die uns seine Tochter mit viel Liebe führte.


    36471158hq.jpg


    36471159kd.jpg


    36471160et.jpg


    Wir waren spontan begeistert und haben gleich mehrere seiner Drucke gekauft. Wie diesen eines mittelalterlichen Wandertheaters mit Harlekin und Pulcinella.


    36471161ye.jpg


    Für die Originalbilder fehlte uns leider das nötige Kleingeld. :(

    Leider geht auch der schönste Urlaub einmal zu Ende.

    Waiting for the train.


    36471162ow.jpg


    Ich bedanke mich für euer Mitgehen und hoffe, dass ich euch ein klein wenig neugierig gemacht habe auf eine eher wenig bekannte, dennoch sehr spannende und dank der Österreichischen Bundesbahnen recht komfortabel zu erreichende Region.


    Liebe Grüße vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

    Einmal editiert, zuletzt von nobi () aus folgendem Grund: Nachträge Flechten

  • Lieber Nobi,


    was für ein schöner Bericht... :gbravo:

    Der Park von Niki gefällt mir am besten - da würde ich den ganzen Urlaub bleiben und Tausende von Fotos machen g:-)

    Ich kenne die "Nanas" von Niki aus Hannover. In den Herrenhäuser Garten gibt es eine kleine Grotte, die mich auch total fasziniert hat.



    Aus diesem Park würden mich die HoBis nur sehr schwer wieder rausbekommen - ich muss die Beiden nur erstmal dahin bekommen... :gkopfkratz:

    Vielen Dank für diesen tollen Bericht!


    Liebe Grüße


    Murph

  • Spitzenmäßig, Nobi!

    Mir hat die Maremma vor über 15 Jahren auch total gut gefallen, besonders auch der Tarotgarten, von dem ich leider nur - mittlerweile unauffindbare- Dias habe.

    Hier vor der Ulmer Uni:

    Le Poète et sa Muse

    Liebe Grüße

    Ralph

  • Hallo Nobi,

    ein Traumurlaub. Landschaft und Tierwelt sind grandios, aber auch für mich sind Verdirosi-Galerie und Niki-Park ganz besonders sehenswert. Danke, dass Du uns daran teilhaben lässt.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • WoW!

    Welch tolle Eindrücke. Das hätte mir auch gut gefallen.

    Und irgendwie knurrt mir jetzt die Leiste. Du bist schuld! :glol:

    Ich glaube mit Tintenfisch und Pasta werde ich mir zu helfen wissen.


    Danke für den großartigen Bericht. Du solltest öfter Urlaub machen.

  • Hallo nobi,


    das sind wirklich tolle Urlaubsimpressionen, die du mit uns teilst! Von allem was dabei: tolle Landschaft, sagenhafte Natur, Kultur (ich liebe Niki) und dann auch noch kulinarische Highlights. Ich hoffe die Rückkehr nach Hause ist dir nicht ganz so schwer gefallen. Danke für den Bericht.


    Liebe Grüße

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Bei der gigantischen Resonanz macht es natürlich Spaß, solche Beiträge zu gestalten!:)

    Wunderschön! Danke, und wirklich famos in Szene gesetzt!

    Wunderbar, ganz toll. So schöne und vielfältige Motive. Machte und macht mir viel Freude.

    Danke, Bernhard und Thomas!

    Der Park von Niki gefällt mir am besten - da würde ich den ganzen Urlaub bleiben und Tausende von Fotos machen g:-)

    Ohhh. Ich habe nur 124 geschafft! ;)

    Aus diesem Park würden mich die HoBis nur sehr schwer wieder rausbekommen - ich muss die Beiden nur erstmal dahin bekommen... :gkopfkratz:

    Dahin bekommen geht doch dank der ÖBB recht einfach, das rausbekommen wäre natürlich Dein Problem.;)

    Vielen Dank auch für das Foto aus Hannover!:thumbup:

    Hier vor der Ulmer Uni:

    Le Poète et sa Muse

    Klasse Ralph. Wusste ich nicht, das mit Ulm. Da gibt es ja sogar einen richtigen Skulpturenweg!

    ...aber auch für mich sind Verdirosi-Galerie und Niki-Park ganz besonders sehenswert.

    Das waren für mich natürlich auch zwei absolute Highlights, die ich so überwältigend nicht erwartet hatte!

    Ganz profan, würde ich mal mit dem Trio vom Fischessen beginnen, mir läuft das Wasser im Munde zusammen!

    Ja, das war schon etwas besonderes, lieber Walter. Aber frage lieber nicht nach dem Preis.:D

    Danke für den großartigen Bericht. Du solltest öfter Urlaub machen.

    Da ich seit dem 1. August im Ruhestand bin, könnte ich das schon. Leider bin ich immer noch vergeblich auf der Suche nach einem Sponsor. ==14

    Ach wie schön, Nobi! :sun: Danke für den tollen Beitrag, den werde ich mir noch öfter in Ruhe ansehen.

    Schön, dass es auch Dir gefallen hat, liebe Heide. Und schau Dir den Beitrag ruhig noch öfter an. Das freut mich!

    ...tolle Landschaft, sagenhafte Natur, Kultur (ich liebe Niki)

    Danke auch Dir, Rotfüßchen.

    Wenn Du Niki, alias Catherine Marie-Agnès Fal de Saint Phalle liebst, kennst Du vielleicht den 1995er Dokumentarfilm von Peter Schamoni "Wer ist das Monster, Du oder ich?"

    Absolut sehenswert!

    Leider kann ich den jetzt hier nicht zeigen, aber dafür sehr gern zu einer ebenfalls sehr schönen Dokumentation von SRF Kultur verlinken.

    "Der Traum vom fantastischen Garten".


    Liebe Grüße vom Nobi


    PS. Habt ihr mal die Links angeklickt? Funktioniert das mit dem Ruf des Minieulchens, der Bloggerin oder dem Song zur Schiffkatastrophe?

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

  • Hallo nobi,


    ja, die links funktionieren alle wunderbar.


    Gute Nacht,

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Lieber Nobi!

    Wie schön, dass Du die Tradition aufrecht erhältst! So gehöre ich traditionell zu Deinen begeisterten Lesern. ;)

    Eine herrliche Gegend, die Du uns da zeigst. Die in den Tuff gehauenen Wege gefallen mir sehr. Und natürlich Nicis Tarotgarten, in "echt" sicher noch viel beeindruckender, als hier am Bildschirm.

    Und lieben Dank auch für den Nacht-Clip: zirpende Zikaden und die Nachtvogelgeräusche - das ist doch schon wie ein kleiner Urlaub!

  • Lieber Nobi!

    Wie schön, dass Du die Tradition aufrecht erhältst! So gehöre ich traditionell zu Deinen begeisterten Lesern. ;)

    Das weiß ich, und das ist u.a. ein Grund für mich, mit diesen Beiträgen weiterzumachen. ==12

    Natürlich macht es mir auch selbst viel Spaß, solche Beiträge zu gestalten. 500 Bilder auf 50 zu reduzieren, etwas zu recherchieren etc.

    Die in den Tuff gehauenen Wege gefallen mir sehr. Und natürlich Nikis Tarotgarten, in "echt" sicher noch viel beeindruckender, als hier am Bildschirm.

    Für Dich gibt es noch einen "Doppelnachschlag", liebe Tuppie!

    Zwei weitere Etruskerwege.




    Und zwei weitere "Nikis".

    Der Stern.



    Die Gerechtigkeit.



    Schau Dir das mal in natura an, ist wirklich toll. Die Sommerferienzeit und die Wochenenden sollte man allerdings meiden.


    Liebe Grüße vom Nobi



    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

  • Loeber Nobi, danke für den Doppelnachschlag! ==10


    Diese Wege sind faszinierend - mich berührt auch immer sehr die Vorstellung, dass ich da entlanggehe, wo vor Jahrhunderten/Jahrtausenden etwas von Hand erschaffen wurde. Ich meine, die Menschen dahinter zu erspüren.


    Da wir zur Zeit noch auf die Ferienzeiten für Urlaub angewiesen sind, wird Nici noch eine Weile warten müssen... Klasse, die Waage der Gerechtigkeit aus diesem Metallgeflecht. ==12

  • Da wir zur Zeit noch auf die Ferienzeiten für Urlaub angewiesen sind, wird Nici noch eine Weile warten müssen...

    Na, dann wartet Ihr eben noch ein paar Jährchen, liebe Tuppie!

    So schnell läuft Euch die Niki nicht davon.==18

    Übrigens ist ein ganzes Team dabei, den Garten in seinem Zustand zu erhalten, auf dass er auch in vielen Jahren noch leuchtet.


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.