Hallo, Besucher der Thread wurde 477 aufgerufen und enthält 10 Antworten

letzter Beitrag von Enno am

Pilze auf Helgoland

  • waren nahezu Fehlanzeige während eines Kurzurlaubes auf Deutschlands einziger Hochseeinsel. Außer einigen vertrockneten Judasohren an einem von Flechten übersäten Hollerbusch,


    35727873th.jpg


    einem Stubben mit überständigen Ohrlappenpilzen


    35727874fk.jpg


    sowie je einen Rostpilz an Hagebutte (Rosa spec.)


    35727875pt.jpg


    und an einer Pflanze mit dornigen Blättern konnte ich keine weiteren Pilze entdecken. Könnte in Richtung Stranddistel oder Mannstreu ((Eryngium spec.) gehen. Gefunden auf dem Oberland, nicht auf der Düne.


    35727876tr.jpg


    35727878je.jpg


    35727879bj.jpg


    Was es allerdings reichlich gab, waren allerlei „seltsame“ Vögel (im doppelten Sinne) und Robben, von denen ich Euch im folgenden gern einige zeigen möchte. Ihr seid herzlich eingeladen, mich sowohl auf der Insel als auch der vorgelagerten Düne zu begleiten.

    Bevor ich zu den angekündigten Fotos komme, vorab ein paar Bemerkungen zur Reise und Insel.

    Einem auf Helgoland geborenen und aufgewachsenen Schriftsteller, dem Kinder- und Jugendbuchautor James Krüss, ist das folgende kleine Inselgedicht eingefallen, dass ich als Einstimmung gern voranstellen möchte. Mit „Spiegel-Selfi“!;)


    35727880oz.jpg


    Ihr werdet Euch fragen, was jemanden Ende April auf die winzige, gerade mal einen Quadratkilometer kleine Insel lockt? Es war die sogenannte Rock’n’Roll-Butterfahrt, ein kleines, aber feines seit 2003 stattfindendes Punkrockfestival mit einem einmaligen Flair.

    Von Cuxhafen ging es unter der Piratenflagge der Butterfahrer zur 65 km entfernten Felseninsel.


    35727881sq.jpg


    35727882xg.jpg


    Etwas Festivalatmosphäre dürft Ihr natürlich auch gern schnuppern.

    Piraten auf der Düne, dort, wo die Musik spielte.


    35727883px.jpg


    Stimmungsvoll ging es sowohl auf als auch vor der Bühne zu.


    35727884fg.jpg


    Während der drei Festivaltage spielten insgesamt 16 Bands und der Helgoländer Shanty-Chor „Die Karkfinken“ zum +/- wilden Tanze auf.

    Hier B Bang Cider aus Düsseldorf. An den Drums Vom von den Toten Hosen, der für das Festival offensichtlich Ausgang von seiner Hauptband bekommen hatte.


    35727885mv.jpg


    Kreative Slogans waren schon immer auch eine Sache der Punks. Über diese Fahne habe ich mich als bekennender Bierliebhaber besonders gefreut.


    35727886qs.jpg


    Nachdem ich etwas abgeschweift bin, möchte ich Euch nun einen kleinen Einblick in die vielfältige und einmalige Natur geben. Ich beginne mit einer Pflanze, die in ihrer Wildform in Deutschland nur auf Helgoland anzutreffen ist und die in z.T. großen Beständen vor allem auf den Klippen der Hauptinsel wächst. Daher der deutsche Name Klippenkohl (Brassica oleracea).


    35727887ez.jpg


    Aus diesem Wildkohl sind durch Züchtungen alle uns bekannten Gemüsekohlarten hervorgegangen wie Weiß-, Rot-, Blumen- oder Rosenkohl, Brokkoli oder Kohlrabi!

    Im Frühjahr besonders auffällig sind seine leuchtend gelben Blüten.


    35727888ll.jpg


    Wir bleiben auf der Hauptinsel, die dank steiler Felsklippen für einige Hochseevögel die einzigen Brutplätze Deutschlands aufweisen kann. Hier der legendäre Lummenfelsen, wo u.a. die Trottellummen zu Tausenden brüten. (Brutpaare 2018: 2962)


    35727889kl.jpg


    Welch Gedränge!


    35727891bw.jpg


    35727892xj.jpg


    Übrigens fallen nach Wiki von hundert tot aufgefundenen, auf Helgoland beringten Lummen zwei der Jagd, 42 der Fischerei und 24 ihres ölverschmutzten Gefieders wegen zum Opfer.

    Das sind zwei Drittel, die wir Menschen (mal wieder) zu verantworten haben! :(


    35727893fa.jpg


    35727894cn.jpg


    Häufigster Brutvogel auf Helgoland ist die Dreizehenmöwe, eine Hochseemöwe, kenntlich u.a. an ihren schwarzen Flügelspitzen und Füßen.

    (BP 2018: 3507)


    35727895bx.jpg


    35727896mj.jpg


    Mein Liebling ist der Basstölpel, welcher mit einer Körpergröße von etwa einem Meter und einer Spannweite von bis 1,80 m schon sehr beeindruckend ist. Außerdem ist das der Brutvogel, der einen bis auf wenige Meter an sein Nest heran lässt.

    Hier die „Lange Anna“, ein bevorzugter Nistfelsen und gleichzeitig ein, wenn nicht das, Wahrzeichen für Helgoland.


    35727897zu.jpg


    Brutkolonie. (BP 2018: 1115)


    35727898iv.jpg


    35727899fe.jpg


    Brütender Tölpel auf einem Nest aus Plastikmüll! Durch solche verbauten Netzreste sterben nach aktuellen Beobachtungen jährlich 20 - 30 Vögel.:(


    35727900sg.jpg


    Körperpflege.


    35727901dh.jpg


    Einige Portraits als Collage.


    35727902qe.jpg


    Schau mir in die Augen…


    35727903mn.jpg


    …Kleines.


    35727905bw.jpg


    Drei der „Großen Fünf“ habt Ihr nun gesehen, die anderen beiden, die deutlich selteneren Eissturmvögel und Tordalks konnte ich leider nicht entdecken. Ein Grund, die Insel ein weiteres Mal zu besuchen. Und eine erneute Zugvogelwanderung, wie die von Elmar vom Verein Jordsand am 1. Mai geführte, mitzumachen. Vielen Dank an dieser Stelle auch an ihn für die Bestandsdaten der Brutpaare.:thumbup:

    Drei weitere Vögel, die ich auf dem „Oberland“ sichten konnte, möchte ich Euch gern noch zeigen. Da gab es zum einen die Rabenkrähe. Schwarz, unscheinbar und doch immer wieder schön.


    35727906jo.jpg


    Schließlich noch zwei Zugvögel, die je nach Wetter die Insel als Rastplatz auswählen.

    Und die schwierig zu fotografieren waren, weil ständig in Bewegung.

    Steinschmätzer.


    35727907vs.jpg


    Gold-Regenpfeifer.


    35727908uy.jpg


    Mit Bildern von einigen Weidetieren möchte ich mich vom „Oberland“, dem höchsten Teil Helgolands, verabschieden. Da sind zum einen die Heidschnucken, die die extrem steilen Ränder der Klippen beweiden.


    35727909jr.jpg


    35727910mi.jpg


    Auf den flacheren Stellen kommt dann das weiße Galloway-Rind zum Einsatz.


    35727912ic.jpg


    Soweit fürs Erste.

    Im zweiten Teil entführe ich Euch auf die Helgoländer Düne, wo die Robben wohnen.

    Und auch einige Vögel. Leider fand ich dort keine Pilze.

    Alle Naturliebhaber dürfen dennoch schon mal gespannt sein.


    Bis dahin.

    Liebe Grüße vom Nobi


    Und hier geht es zu Teil II.



    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

    2 Mal editiert, zuletzt von nobi ()

  • Hallo Nobi, was für ein wunderbarer Beitrag. Die Tölpelaugen sind sind meine Favoriten und ja, Punks sind offenbar sehr kreativ :daumen:. Vielen Dank fürs Mitnehmen.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Herrlich die Weißen Schieter so schön gezeigt zu bekommen.

    Man hält Möven ja oft für profan und alltäglich aber wenn man mal genauer hinsieht ... :daumen:


    Aber das ist ja nur ein Teil deines Beitrags. Auch all die anderen Facetten sind interessant.

    Du vermagst immer wieder zu überraschen.


    Tolle Fotos, nobi!

    Neue Kamera?

  • Servas Nobi,


    die Bier-Fahne hätte ich denen glatt geklaut und bei mir gehisst. Nicht dass wir in Kärnten eine wahrnehmbare NeoNaziSzene hätten, ein paar verlorene Spinner sammeln Zeugs aus dieser dunklen Zeit. Weiters sammelns ungewollt Vorstrafen dafür und atmen dann und wann auch Gesiebtes.


    Der Gezonter Ohrlappenpilz ist was Besseres, schöner Fund. 'Schau mir in die Augen, Kleines' ---> bei solchen Aufnahmen treten Pilze zwangsläufig in den Hintergrund. Der Altvogel ist sicher das Weibchen, wir Männchen können gar nicht so streng blicken ;.)


    Plastik als Material für den Nestbau, armes Gefieder. Schick' die Aufnahme bitte bloß nicht dem Trumpl, dieser halbseidene Vogel würde daraus nur die für ihn passenden Fake News ableiten, :gkopfkratz:


    Gerockt wurde wie in alten Zeiten, ja? Nüchtern war damals selten ein Langhaar, am Bier lag's aber nicht, g:D


    Prost auf deinen Urlaubsbericht, frei' mi scho auf Teil 2.


    LG

    Peter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Es reicht ein Hut aus Zunderschwamm als Statussymbol. Brennt nur der Kopf, wenn der Blitz einschlägt.

    Chips: 52 - 5 für Pablo = 47

  • Lieber Nobi!

    Du weißt immer wieder zu überraschen mit Deinen Freizeit- und Urlaubsveranstsltungen... Punkrock-Festival auf Helgoland! ==Gnolm8


    Wieder wunderbar die fotografische Aufarbeitung und der Text dazu. Mit gutem und offenem Auge nimmst Du Deine Umwelt wahr.


    Danke fürs Mitnehmen, Helgoland steht auch noch auf meiner "da will ich hin Liste"... bin schon gespannt auf Teil 2!

  • ...und ja, Punks sind offenbar sehr kreativ :daumen:. Vielen Dank fürs Mitnehmen.

    Danke Nobi,

    fürs Mitnehmen, wunderschöne Eindrücke, auch mal wieder, was der Mensch alles so hinterläßt!

    Ich freue mich, dass Ihr mitgegangen seid! Und genau verstanden habt, um was es mir auch ging!:thumbup:

    Du vermagst immer wieder zu überraschen.

    Danke, ich geb' mir halt Mühe und denke auch immer an Euch, wenn ich unterwegs bin!:)

    Nur deshalb habe ich ca. 1200 Fotos geschossen!

    Tolle Fotos, nobi!

    Neue Kamera?

    Nein. Immer noch die gleiche Ausrüstung wie in meinem Profil geschrieben.

    Die Canon PowerShot SX50HS für die Ferne (Zoom) und die Olympus Tough TG 4 für die Nähe (Makros). Ich komme allerdings immer besser mit den Beiden zurecht!

    Servas Nobi,

    die Bier-Fahne hätte ich denen glatt geklaut und bei mir gehisst.

    Da braucht es aber einen ordentlichen Wind, dass man auch den Text lesen kann.

    Den habe ich hier auf dem Festland nicht, lassen wir sie also besser auf dem Piratenschiff!


    Plastik als Material für den Nestbau, armes Gefieder. Schick' die Aufnahme bitte bloß nicht dem Trumpl, dieser halbseidene Vogel würde daraus nur die für ihn passenden Fake News ableiten, :gkopfkratz:

    :D:D:D

    Du weißt immer wieder zu überraschen mit Deinen Freizeit- und Urlaubsveranstsltungen... Punkrock-Festival auf Helgoland! ==Gnolm8

    Dass wir dabei sein durften, haben wir letztlich unseren Kindern und dem Enkelchen zu verdanken. Karten sind (aus Kapazitäts- und Naturschutzgründen) streng limitiert.

    Und bereits vor Bekanntgabe der Bands stets ausverkauft!

    Gibt es nur für Vereinsmitglieder. Und Angehörige...Kommt beinahe einem Fünfer im Lotto gleich!

    Hier mal ein Blick ins Programmheft.



    Unser Highlight. Die Sunny Domestozs aus Münster mit ihrem SpeedRockabillyPunk.



    Liebe Grüße vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

  • Hallo Nobi,


    danke für den stimmungsvollen Urlaubsbericht. Danke auch für die "Lange Anna". Die Tierbilder sind ja herausragend schön und dann noch Impressionen von einem Punk-Rock-Festival. Da bleiben keine Wünsche offen. ==Gnolm8==Gnolm8==Gnolm8


    Gut es hätten dann doch ein paar mehr Pilze sein können. ==Gnolm10==Gnolm1 Auf jeden Fall sind die Roste spannend. Vielleicht kann Jule oder Friedemann was zu den Pflanzen sagen.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Nobi!


    Diese Reise hätte mir auch gefallen! Das Konzert garantiert, und die Vögel sowieso!


    Ach, das mit den Plastiknestern... das ist so schrecklich. Die Küken verfangen sich in den Fasern und verenden, und der Mageninhalt vieler Seevögel besteht inzwischen auch zu einem Großteil aus Plastik, das nicht verdaut werden kann. :( Grausam.


    Aber wunderschöne Fotos hast du gemacht! Toll eingefangen, die Vogelportraits!


    Danke fürs Zeigen, deinen zweiten Teil lese ich mir auch gleich durch.

  • Hallo lieber Nobi!


    Welch fantastische Artenvielfalt auf solch einer Insel! Grandiose Bilder ! Schade dass der Mensch das nicht achtet. :(


    Danke fürs teilhaben lassen!

    Liebe Grüße vom Enno  



    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~W~E~R~~~S~U~C~H~E~T~~~D~E~R~~~F~I~N~D~E~T~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Übers Internet verteile ich KEINE Essensfreigabe! Wer sich unsicher ist sollte einen Pilzsachverständigen aufsuchen!



    Zur Suche eines PSV's, auch in deiner Nähe einfach >>HIER<<  entlang ;)


    100-20 fürs Adventpilzrätsel = 80

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.