Hallo, Besucher der Thread wurde 477 aufgerufen und enthält 12 Antworten

letzter Beitrag von michl_1211 am

Ich stelle mich vor.

  • Hallo ihr Lieben!



    Ich habe mich gestern hier im Forum angemeldet, da ich mich sehr für Pilze interessiere und mir erhoffe hier im Forum Gleichgesinnte zu finden und mein (noch sehr bescheidenes) Wissen über Pilze - und gerne auch andere Aspekte der Natur - auszubauen. Um die obligatorischen Formalitäten loszuwerden: Ich heiße Michael, bin 31 Jahre alt und wohne, obwohl gebürtiger Pfälzer, inzwischen in der Nähe von Mannheim. Zu den Pilzen bin ich vor etwa einem Jahr gestoßen, als ein Kollege mich fragte, ob ich beim Pilzesammeln mitkommen möchte. Da habe ich natürlich sofort ja gesagt! Seit dem war ich mit demselben Kollegen weitere zwei Mal Pilze sammeln und habe, als dilettantischer Hobbyfotograf Pilze auch gleich als Motiv schätzen gelernt. Es ist einfach praktisch Dinge zu fotografieren, die nicht davon laufen. Ich freue mich Neues über unsere Umwelt zu lernen, finde es allerdings auch langweilig Bücher zu wälzen, und mir Wissen über Pilze anzueignen, die ich dann doch nie zu Gesicht bekomme und so hat es sich für mich als am Besten erwiesen, einfach im Wald alles zu fotografieren und zu dokumentieren, was mir so in die Quere kommt und mein Interesse weckt, vom Schmetterling bis hin zum Pilz und dann im Anschluss die entsprechenden Buchseiten und Artikel zum bereits Gesehenen aufzuschlagen. Pilze schmecken zu dem lecker und die Vielfalt ist einfach atemberaubend.


    Da ich schon gesagt habe, dass ich gerne fotografiere, lass' ich auch mal ein paar Schnappschüsse da. Unter den besten Fotos sind leider noch keine Pilze, aber solche Motive kommen sicherlich auch noch dazu.



    Gelbe Raubfliege (Laphria flava) - fotografiert bei einem Waldspaziergang in Dossenheim


    Halsbandsittich (Psittacula krameri) - Neozoon, der inzwischen in Mannheim weit verbreitet ist. Dort im Stadtpark abgelichtet.



    Gebirgsstelze (Motacilla cinerea) - ebenfalls in Dossenheim aufgenommen



    Nierenfleck-Zipfelfalter (Thecla betulae) - kein überragendes Foto; aber ein überragender Name. ;-) Aufgenommen in Dossenheim.


    Ich erhoffe mir Leute im Umkreis von Mannheim zu finden, die auch gerne Zeit im Wald verbringen, Pilze sammeln und bei denen ich mich auch mal anschließen darf. Und so freue ich mich über jegliche Kontakte und gerne auch Empfehlungen. Vielleicht gibt es ja auch ein paar Webseiten, auf denen Pilzseminare gelistet sind; oder Vereine, die jemand guten Gewissens empfehlen kann.

  • Willkommen Michl,


    ich glaube, in der Mannheimer Gegend wirst Du einige Pilzexperten finden.


    Viel Spaß hier im Forum und draußen. Hast Dir ja nicht gerade Phase ausgesucht, die zum Pilzesuchen ermutigt.

    Beste Grüsse aus dem Südwesten
    Marco
    ----------------------------------------------------------------------------
    Wenn das Leben Dir einen Korb gibt... geh Pilze sammeln. ==18

  • Das stimmt; aber ein Gang in den Wald lohnt immer, auch wenn man nichts oder nichts essbares findet. Und je mehr ich über Pilze lerne, desto weniger essbare Pilze muss ich aus Unwissenheit stehen lassen. Im Moment fühle ich mich noch nicht sicher genug ganz alleine zu sammeln, auch wenn ich mir zu 99,99% sicher bin, zumindest Goldröhrlinge, Steinpilze und Maronenröhrlinge sicher zu identifizieren. Aber Fotos schießen, dokumentieren und vergleichen kann man immer. ;-)

  • Hallo Michl!

    Herzlich willkommen hier im Forum! Ich freue mich schon jetzt auf Deine Bilder. Du wirst sicher jemanden in Deiner Ecke finden. Sehr gut sind immer geführte Touren, die oft in der Volkshochschule angeboten werden oder von Pilzvereinen. So bekommst Du auch weitere Kontakte und man lernt einfacher. :)

  • Hallo, Michel!


    OK, Leute aus der gegend hast du gefunden (bislang schon mal zwei, die sich hier gemeldet haben).

    Schwieriger wird das finden von Pilzen, zumindest in diesem Jahr (siehe: nicht enden wollende Dürrekatastrophe). Aber wir finden sich irgendwie mal zusammen, ud dann auch ein paar Pilze.

    Einen Pilzverein hier gibt's auch: >MAK<
    Zu den Fachtreffen darf jede/r erscheinen (auch nicht - Mitglieder); wobei das schon mal eher speziell sein kann, wenn entweder Vereinsangelegenheiten besprochen werden, oder höggschd komplizierte Pilze bearbeitet. Die meisten von uns sind schon so ein bisschen Pilznerds.


    Also Willkommen im Forum und in der Kurpfalz!


    Die Vorstellung habe ich mir mal erlaubt, aus dem "Kinderforum" ins normale / allgemeine Vorstellungsboard zu versetzen.



    LG; Pablo.

  • Die Vorstellung habe ich mir mal erlaubt, aus dem "Kinderforum" ins normale / allgemeine Vorstellungsboard zu versetzen.

    Huch, da bin ich wohl irgendwo falsch abgebogen. :-)

    Über den MAK bin ich bei meiner Recherche gestern auch schon gestolpert und habe mir das Programm angesehen. Die Fachtreffen liegen montags für mich nicht ganz optimal, da ich an dem Tag zum Sport gehe (und mein Rücken wird sich an mir rächen, wenn ich es ausfallen lasse ;-) ). Grundsätzlich würde es mich schon Interessen; wobei natürlich zum Einstieg in die Pilzwelt eine Diskussion über schwer unterscheidbare "Problemfälle" vielleicht dann nicht ganz das Richtige für mich ist. Wie läuft denn so ein Treffen ab? Da bringt man seine gesammelten Pilze mit und diskutiert darüber?


    Bei den Waldbegehungen, habe ich mich gefragt, warum ihr dort keine Pilze sammelt? Wegen Artenschutz? Samstags würde mir nämlich prima passen. Ich muss auch nicht unbedingt welche sammeln, aber ein paar Fotos schießen und neue Pilze kennen lernen, bzw. mehr Sicherheit beim Erkennen der Bekannten zu gewinnen, wäre natürlich prima. Das gelistete Pilzseminar Ende September habe ich ja leider knapp verpasst. So etwas würde mich natürlich ganz besonders interessieren.


    Grundsätzlich würde mich auch interessieren, wie das mit den Pilzsachverständigen "funktioniert". Kann man da theoretisch mal samstags vormittags Pilze sammeln und am Nachmittag einen Termin zum "durchchecken" vereinbaren? Und in welche Größenordnung bewegt sich das dann preislich in der Regel?



    LG, Michael

  • Hi.


    Also: Pilzberatungen kosten nichts. Du kannst einen Betrag deiner Wahl spenden, ist aber nicht Pflicht.

    Wie das mit terminen aussieht, das müsste man - wenn man es so machen will wie du - die Sachverstöndigen direkt fragen (siehe Liste unten in meiner Signatur).
    Ansonsten kommt wieder das Sportproblem: Momentan wöchentlich um 17.30 ist auch Pilzberatung vom Verein, am kommenden Montag mit Walter Klein und mir. :gzwinkern:


    Wir sammlen durchaus Pilze bei den "Waldbegehungen", aber eher nicht zu Speisezwecken, sondern für die Kartierung der Pilze der Wälder in der Region.

    Passiert aber trotzdem, daß auch mal wa Leckeres im Korb landet, was dann einer kulinarischen verwendung zugeführt wird.

    Es sollen nur halt keine geführten Speisepilzwanderungen mit "Korbkontrolle" sein. Primär geht's um den Naturschutzaspekt, um die Kartierung, und jede/r ist für das eigene Sammelgut selbst verantwortlich.

    Schadet aber trotzdem nichts, da mal mitzukommen, weil man schon viel mitbekommt, was so die Bestimmung von Pilzen im feld betrifft.
    Weil du da aber im Mailverteiler sein müsstest, wär's natürlich schon ganz gut, mal vorher bei einem Fachtreffen reingeschaut und kurz hallo gesagt zu haben.


    Das klang jetzt auch so ein wenig abgehoben vorhin: Nein, es gibt in unserem Verein auch ganz normal pilzinteressierte Leute, die auch gerne mal für den Genuss sammeln. So wie ich selbst ja auch.

    Und in der Regel ist es schon so, wie du vermutest: Wir bringen Pilze mit, und versuchen uns gemeinsam oder in Gruppen an der Bestimmung. Da geht's aber in der Regel schon eher um die komplizierteren Fälle, weil wass man so zum essen sammelt, das können die meisten von uns schon ganz gut selbst im Feld bestimmen.



    LG, Pablo.

  • ...ganz normal pilzinteressierte Leute, die auch gerne mal für den Genuss sammeln. So wie ich selbst ja auch.

    Aber ich kann bestätigen, dass Pablo entsprechende Funde mit Freude den Speisepilz-Liebhabern und ihren Körben überlässt... mit dem kann man auf Tour gehen ^^

    Beste Grüsse aus dem Südwesten
    Marco
    ----------------------------------------------------------------------------
    Wenn das Leben Dir einen Korb gibt... geh Pilze sammeln. ==18

  • Servus michl =)


    Noch ein Weiterer aus der Ecke meldet sich zu Wort ;-)

    Ich selbst wohne in LU und war schon das ein oder andere Mal mit Beorn und Fredo unterwegs, gerne kann man da denke ich auch mal eine gemeinsame Tour arranigeren! Neulinge sind von mir aus immer gerne willkommen, gerade da ich selbst noch nicht lange dabei bin xD


    Dieses Jahr ist leider - gerade im Vergleich zu letztem Jahr wie Beorn schon schrieb - eine sehr pilzarme Saison, aber in der Regel findet man immer etwas, auch wenn es nicht unbedingt für die Pfanne geeignet ist... gerade der Pfälzer Wald bietet das ein oder andere "ertragreichere" Gebiet - auch zu dieser Dürreperiode ;-)


    Bis dahin erstmal liebe Grüße,

    mykoma

  • Ansonsten kommt wieder das Sportproblem: Momentan wöchentlich um 17.30 ist auch Pilzberatung vom Verein, am kommenden Montag mit Walter Klein und mir. :gzwinkern:

    Für das Sportproblem lässt sich eine Lösung finden; ich will es nur halt nicht regelmäßig montags schwänzen; weil ich den Sport auch nicht ganz freiwillig mache, sondern, weil es meinem Rücken gut tut. Hatte phasenweise schon eine richtig schlechte Haltung; inzwischen ist die so lala. Hat aber noch Luft nach oben. ;-) Der Sport fängt um 19:30 in Weinheim an, also entweder ich verabschiede mich am Montag bereits nach einer Stunde; oder ich lasse es ausnahmsweise mal ausfallen. Jedenfalls nehme ich mir jetzt einfach mal vor am Montag zu kommen; das bietet sich ja besonders an, wenn Du für die Pilzberatung an diesem Tag zuständig bist.


    Wir sammlen durchaus Pilze bei den "Waldbegehungen", aber eher nicht zu Speisezwecken, sondern für die Kartierung der Pilze der Wälder in der Region.

    Das würde mich natürlich super freuen, bei so einer Wanderung mal mitzukommen. Das mit dem Mailverteiler kann man dann ja am Montag mal besprechen. Es ist jetzt auch nicht mein primäres Ziel einen möglichst vollen Korb mit nach Hause zu bringen; ich freue mich, wenn ich ein paar Pilze zu Gesicht bekomme und schlauer aus dem Wald herauskomme, als ich hineingegangen bin. ;-)


    Ich selbst wohne in LU und war schon das ein oder andere Mal mit Beorn und Fredo unterwegs, gerne kann man da denke ich auch mal eine gemeinsame Tour arranigeren! Neulinge sind von mir aus immer gerne willkommen, gerade da ich selbst noch nicht lange dabei bin xD

    Klar, da würde ich super gerne mal mitkommen. :-) Wir können ja gerne mal Telefonnummern austauschen, falls ihr möchtet.

  • Hallo, Michael!


    Wird sich schon ergeben, die Pilzsaison geht ja bekanntlich von anfang Januar bis Ende Dezember, und die Wintermonate sind hier in der Ecke nicht die schlechtesten Pilzmonate!

    Wenn es denn mal sowas wie Regen geben täte, dann wird sich auch zB die Viernheimer Heide in diesem Jahr noch bemerkbar machen.

    So ein bissel was hat das >ECMWF für in elf Tagen< schon auch drin im hauptlauf, könnte also in der nächsten Woche mal endich eine Wetterbesserung anstehen.

    Ich freue mich, dich am Montag zu sehen!



    LG; Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.