Hallo, Besucher der Thread wurde 58k aufgerufen und enthält 219 Antworten

letzter Beitrag von Mausmann am

2018 - Pilze in Berlin/Brandenburg

  • Moin, liebe Brandenburger.

    Ich musste letztes Wochenende staubedingt einen kleinen Umweg durch die Schorfheide machen und habe gesehen, dass die Dürre dort noch wesentlich schlimmer ist als bei uns in Dresden und als in der Heimat auf Rügen.

    Laut Prognose soll(te) es ja an diesem Wochenende etwas regnen. Ich hoffe, dass das zutrifft. Am nächsten Freitag bin ich beruflich in der Region Gransee und hatte schon überlegt, gleich das Wochenende dranzuhängen und mit dem Rad mal ein paar Spots anzufahren.

    Aber wenn ich den Thread so verfolge, kann ich mir das wohl klemmen.


    Viele Grüße und einen schönen Sonntag

  • Hallo Bjoern,


    Im Harz hat es Freitag geregnet, und ich hatte Hoffnung, dass hier um Berlin auch etwas runtergekommen, aber als ich gestern abend zurückkam, musste ich als erstes im Garten notwässern g:(


    Das westliche Brandenburg hat vielleicht noch am meisten Regen abbekommen, aber bei der berüchtigt schlechten Speicherfähigkeit der Sandböden wird das wohl auch wenig gebracht haben.


    Im Harz gab es übrigens trotz fehlender Niederschläge schon mehr zu sehen als im August.


    LG, Craterelle


    P.S.: Ich hatte statt staubedingt zuerst staubbedingt gelesen und mich nicht mal drüber gewundert.

  • Gerade aus dem Urlaub zurück und bestens gefunden. In den Senken in Seeufernähe bei Zechlinerhütte gibt es Steinpilze, Birkenpilze, Rotfussröhrlinge, Hexenröhrlinge, Maronen und einige Pfifferlinge. Und fast keine Maden. Haben in 12 Tagen viermal gefuttert und 4 Tüten eingefroren. Es ist nicht massenhaft, aber durchaus ergiebig. Viel Erfolg wünsche ich euch.

  • Hallo liebe Leidensgenossen,


    ich hätte niemals gedacht, dass nach den beiden (nahezu) Ausfalljahren 2015/2016 in so kurzem Abstand ein weiteres Desaster folgen könnte. Nach Durchsicht der aktuellen Wetterprognosen sieht es aber danach aus, dass es in der nächsten Woche, in unserer Region, relevante Niederschläge geben könnte. Somit könnte sich für uns Pizfreunde wieder mal ein mehr oder weniger kleines Zeitfenster öffnen, in welchem es sich lohnt, nach realen mykologischen Exponaten in Wald und Flur zu suchen. Von Mitte Oktober, nach meinen langjährigen Beobachtungen, bis hin zum ersten signifikanten Frost. Wollen wir mal hoffen, dass der Regen reichlich ausfällt!


    GR Ingo

    tja Ingo ich habs doch schon im Frühsommer voraus gesagt

    irgentwie war mir das klar-normal gibt es im Mai/Juni immer Regenphasen aber die blieben dieses Jahr das erste mal aus

    wenn es jetzt feucht bleibt und keine Hitze oder Frost kommt dürfen wir vielleicht ab Mitte Oktober nochmal hoffen

    zumiendest auf Maronen

    Pfifferlinge und Steinis werden wohl nicht mehr kommen


    Gruß Willy

  • Hallo Tom,


    das ist doch wirklich unglaublich. So ein Sammlerglück! Wenn es Glucken gibt, kannst du getrost auf alles andere verzichten. Das sind die Besten- in Butter und Zwiebeln gedünstet, kann da für meinen Geschmack kein anderer Pilz mithalten .

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo zusammen!


    Jetzt muss ich auch mal meinen Senf, ääh ich meinte meine Glucken, dazu geben:




    Das ist die Ausbeute von einer guten Stunde Waldspaziergang. Letzte Woche gab es schon zweimal die gleiche Menge.


    Fundort 63939 Wörth am Main, nach praktisch mehreren Monaten ohne Regen ist am Sonntag eine stramme Dusche runtergekommen (siehe Bericht über Sturmtief "Fabienne" auf der Zeitung in der Bildmitte). Das dauerte aber nur eine gute Stunde, danach nur noch Nieselregen.


    Trotzdem konnte ich so viele Glucken wie schon lange nicht mehr finden. Die braunen Ränder schmecken nicht bitter und verursachen auch keine Verdauungsstörungen, das habe ich mehrfach ausprobiert.


    Grüße,

  • Freunde einladen und große abendliche Gluckenpfanne mit lieben Freunden am Tisch. Heute Abend waren 2/3 weg... nur Butter, Zwiebel, Pfeffer und Salz... naja und ein bisschen Sahne zum schmieren... hängen bei mir sogar die Morcheln ab...

    :)


    Tom

  • Hallo Willy,


    ich kann mich schon erinnern, dass du im Frühsommer so etwas geschrieben hattest. Hättest du das im Wetterforum getan, fachlich begründet, hättest du dort jetzt womöglich Heldenstatus. Imho haben wir es derzeit aber mit einer handfesten Wetteranomalie zu tun. Das trockenste und wärmste Sommerhalbjahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen!

    Das konnte im Juni Niemand vorhersehen. Zumindest keiner der Wetterfreaks hierzulande.


    Übrigens hatte ich Vorgestern eine hübsche Pilzmischung aus frischen Maronen und Perlpilzen genossen. Gesammelt in Vorpommern bei Greifswald.

    Dort gab es vor drei Wochen etwas ergiebigen Regen.

    Mal schauen, ob die 20 - 30 Lieter in unserer Region weiter helfen. Wir werden es zur Monatsmitte sehen.


    GR Ingo

  • Menno! Staubt schon wieder. Ein Wunder, dass ich überhaupt noch ein vage Erinnerung habe, wie Pilze aussehen g:(


    P.S.: Kann das mal ein Admin in ein passendes Unterforum verschieben? "Hot Spots", pfff. Ok, ich habe das selbst hier eingestellt, aber damals war ich eben noch jung (naja, jünger als jetzt zumindest) und naiv. Vielleicht passt es in "Keine Pilze allgemein" oder so?

  • Menno! Staubt schon wieder. Ein Wunder, dass ich überhaupt noch ein vage Erinnerung habe, wie Pilze aussehen g:(


    P.S.: Kann das mal ein Admin in ein passendes Unterforum verschieben? "Hot Spots", pfff. Ok, ich habe das selbst hier eingestellt, aber damals war ich eben noch jung (naja, jünger als jetzt zumindest) und naiv. Vielleicht passt es in "Keine Pilze allgemein" oder so?

    Tröste dich, Craterelle, du leidest nicht allein. :Kuschel:Und Regen ist nicht in Sicht. :gheulen:


    Grüßle

    Heide

  • Moin Leute,


    ich habe mich nun für das Wochenende doch noch spontan in der Region einquartiert und bin gestern mal mit dem Rad um den Wummsee in Luhme gefahren und habe auch am Stechlin mal ein paar Kilometer abgerissen. Da bin ich nun schon eine Weile nicht mehr gewesen und war einfach neugierig, ob es vielleicht doch was zu sehen gibt.

    Nun sieht man vom Rad aus natürlich nicht so viel, als wenn man zu Fuß unterwegs ist - aber dennoch ist deutlich zu merken, dass der Wald komplett trocken ist.

    Ich bin im Wesentlichen so gefahren, wie wir 2015 beim ersten Forumstreffen in Nordbrandenburg gelaufen sind - waren damals übrigens locker 35 km;-)


    Hin und wieder konnte ich mal eine Glucke finden, aber meistens waren die auch schon deutlich trockenheitsgeschädigt.


    An Stellen, wo die Sonne nicht so exzessiv scheint und in feuchteren Senken, tauchen auch mal mehr Pilze auf. Aber für den klassischen Speisepilzsammler ist es wohl weiterhin wenig interessant.

    Ein paar Bilder konnte ich trotzdem machen - die stelle ich dann die Tage aber mal gesondert ein.


    Viele Grüße und einen schönen Sonntag Euch allen.

  • Hallo in die Runde

    jetzt gab es ja einigen Niederschlag in den letzten Stunden

    auch heute zumiendest hier in Berlin wieder einige heftige Schauer

    ich denke mal das es in ein bis zwei Wochen losgehen könnte da es ja auch wieder wärmer wird

    und der Wald ja auch nicht mehr so stark austrockenen sollte.


    Gruss Willy

  • Hallo Willy, habe diese Woche hier im Barnim, 2,5kg Butterpilze und Goldröhrlinge gefunden, ein Parasol und ein Edelreizker waren auch dabei. Was anderes gibt es nicht bei mir.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Pilzchips nach Gewichtsschätzung : 123 :D (minus 10 Einsatz für Gesamtfundliste des Nordtreffens)
     
    Neuer Stand: 113

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.