Wer ist das, ein mir unbekannter Pilz?

Es gibt 20 Antworten in diesem Thema, welches 1.996 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von AndreF.

  • Hallo liebe Pilzfreunde,

    diesen Pilz habe ich heute in einem Mischwald gefunden, am Standort waren vor allem Buchen, in der Nähe auch Eichen.

    Er ist etwa 10 cm hoch.

    Der Geruch ist sehr angenehm, erinnert irgendwie an Steinpilze.

    Ich hoffe ihr könnt mir bei der Bestimmung helfen.

    Gruß André

  • Hallo adrich und beli 1,

    an einen Bovist will ich nicht so richtig glauben, der Pilz hatte einen richtigen Hut.

    Und auch wenn es auf den Bildern nicht so gut zu sehen ist, es waren richtige Lamellen drunter.

    Hoffentlich kommt ihr jetzt weiter.

    Gruß André

  • Hallo Uwe,

    nee, Nebelkappe glaube ich nicht, von den Nebelkappen standen da einige und die sehen definitiv anders aus.

    Dieses Exemplar schrie mich förmlich an, nimm mich mit und esse mich, leider da mir unbekannt blieb er im Wald zurück.

    Gruß André

  • Hallo Uwe,

    um es mal klar zu stellen, ich wollte jetzt nicht deine Meinung schlecht reden, im Gegenteil auf deine Meinung bin ich richtig scharf, denn nur so kommen wir vielleicht zu einer Lösung.

    Und ich habe ja auch geschrieben "glaube ich nicht" --> Glauben stelle ich gleichwertig mit nicht Wissen.

    Also ich weiß nichts und du hast eine Idee.

    Mhh, also steht deine Meinung zu einer missratenen Nebelkappe noch immer im Raum.

    Auch wenn ich da noch immer nicht so richtig dran glauben kann, aber du hast wenigstens eine Idee, ich selber nicht.

    Habe in der Zwischenzeit auch mein Pilzbuch mit über 1.000 Arten komplett durchgeblättert.

    Da habe ich nichts gefunden was auch nur annähern in Betracht kommt.

    Also wenn jetzt keiner mit dem Aha-Effekt kommt und eine wundersame Lösung bringt, dann ja dann wird es eine missratene Nebelkappe werden.

    Würde auch diesen Eindruck erklären "nimm mich mit und esse mich", denn junge Nebelkappen sollen angeblich essbar sein.

    Gruß André

  • Habe in der Zwischenzeit auch mein Pilzbuch mit über 1.000 Arten komplett durchgeblättert.

    Da habe ich nichts gefunden was auch nur annähern in Betracht kommt.

    Hallo

    Das ist leider das Problem mit Pilzbüchern und auch Pilzapps. Es ist meist die "Idealform" abgebildet. Die Pilze wissen aber nicht, wie sie im Pilzbuch aussehen. Und sie können oft ganz anders aussehen. Kann auch sein, ich irre mich, Pilze auf Foto ist immer schwierig. Pilz in der Hand ist optimal, da kann man fühlen, riechen, ....................

  • Hallo zusammen,

    o.k. ich gebe mich geschlagen, eine Nebelkappe.

    Und iss mich hat der Pilz gerufen bevor ich ihn zerteilt habe.

    Für eure tolle Hilfestellung sage ich herzlichen Dank!

    Gruß André

  • Hallo Ahemi,

    von den Apps habe ich noch nichts gutes gehört, sollte in diesenm Fall dann aber zur Nebelkappe passen.


    Hallo Felli,

    in meinen Augen hast du mit deinem Vorschlag alles noch einmal auf Anfang gesetzt.

    Ich habe mit dem Buchsblättriger Trichterling (Clitocybe alexandri) mal gegoogelt und siehe da, es gibt eibige Bilder die den direkten Vergleich standhalten.

    Daher würde ich glatt die Diskussion noch einmel starten wollen.

    Also, was meint der Rest der Pilzbegeisterten zu einem Clitocybe alexandri?

    Gruß André

  • Hi,

    noch ne Stimme für Nebelkappe von mir

    ! :)

    LG Hilmi

    Liebe Grüße aus dem Vogtland

    die Schwarzhex

    :gwinken: Sandra

    (PC 100 - 10 (fürs APR 2020) = 90 - 15 (APR 21) = 75-10 (APR22) = 65 + 7 (APR 22 Auflösung) - 5 (Rätsel-Gedicht)= 67 - 10 (APR 23) = 57 + 5 Gnanzierung = 62 - 10 (Ast-Wette gegen Björn) = 52 )

  • Hallo Ahemi,

    von den Apps habe ich noch nichts gutes gehört, sollte in diesenm Fall dann aber zur Nebelkappe passen.

    Servus André,


    das ist PictureMushroom, ich finde die ziemlich gut, wenn man weiß, wie man damit umzugehen hat. Sie bestimmt sehr oft die Art richtig, fast immer die Gattung. Und das Ergebnis sollte immer nur Ausgangspunkt weiterer Recherche sein.

    Man kann die App eine Woche kostenlos testen, danach kostet sie. Ich hab sie in der Zeit auch mit reichlich Bildern aus FotE gefüttert. Die Ergebnisse waren schon beachtlich.


    Viele Grüße

    Andreas

  • Hallo Andreas,

    also hat das Thema ein Ende, engültig eine Nebelkappe.

    Die App werde ich mir mal ansehen.

    Vielleicht ist das ja echt mal was brauchbares.

    Vielen hezlichen Dank noch einmal an alle fleißigen Helfer.

    Gruß André

  • also hat das Thema ein Ende, endgültig eine Nebelkappe.

    Hallo André,


    der Fund wird sich leider nicht mehr eindeutig bestimmen lassen. Nebelkappe (das war auch meine erste Idee) ist eine gute, aber eben unbewiesene Hypothese. Mehr wird man anhand der Bilder nicht mehr machen können.

  • Hallo Thomas,

    die Bestimmung ist nur für mich, meine Fotos bekommen alle einen Namen.

    Ob es dann wissenschaftlich korrekt ist, na ja, das klappt eben nicht immer.

    Ich habe auch eine Menge Fotos die heißen einfach nur Pilz.

    Aber wenn es mehrere Leute mit der selben Meinung gibt, das passt dann für mich sehr gut.

    Eine eindeutige Bestimmung ist oft schwer und manchmal unmöglich.

    Ich kann damit sehr gut leben und freue mich immer wieder auf dier hier angebotene tolle Hilfe.

    Gruß André