Beiträge von AndreF

    Hallo zusammen,

    ehrlich gesagt, ich habe schon einiges an Judasohren gesammelt. Die landen dann im Trockner oder werden für die nächste Mahlzeit in den Tiefkühler gelegt. Das man die auch füllen kann klingt super und sieht auf euren Bildern phantastisch aus.

    Ich meine das ist eine rundum gelungene Idee die zum nachahmen prima geeignet ist.

    Gruß André

    Hallo Peter,

    das Thema rund um den Chaga fasziniert mich.

    Das er dich vitaler gemacht hat und der Mittagsschlaf ausfallen kann, das ist auch nicht schlecht und auf jeden Fall interessant.

    Leider fehlen echte wissenschaftliche Studien wo auch wir Menschen eine Rolle spielen.

    Ich denke allgemein in den Pilzen schlummern so unendlich viel unentdecktes, aber anscheinend ist es immer noch wichtiger zu gucken ob auf dem Mars rote Steine liegen.

    Ein neues Pilzabenteuer zum Chaga Pilz wird es von mir wohl nicht geben.

    Mitlerweile habe ich einen guten getrockneten Vorrat liegen.

    Viele Exemplare hängen noch an den Bäumen die ich in späteren Jahren ernten kann.

    Ich war erstaunt das man ihn doch recht gut finden kann.

    Wobei ich auch sage das es stimmt das er selten ist, denn man darf nicht vergessen, wie langsam er wachsen tut.

    Obwohl ich schon etwas befremdlich angeguckt werde wenn ich erzähle das ich mit Hammer und Meißel in den Wald gehe um Pilze zu ernten.

    Gruß André

    Hallo Michael

    mir wurde hier im Forum gewaltig geholfen, da freut es mich wenn mein kleines Pilzabenteuer auch mal den einen oder anderen Schmunzeler erzeugt.


    Hallo Hassi,

    das du auch gut schlafen kannst freut mich gewaltig.

    Zeigt es doch das meine Erfahrung nicht alleine da steht.


    Ich danke euch Beiden herzlich.

    Gruß André

    Hallo liebe Pilzfreunde,

    ich bin zwar keiner der gerne alte Kamellen wieder aus der Schublade holt, aber ich denke ich mache hier einmal eine Ausnahme.

    Seit ein paar Woche trinke ich nun diesen Chaga Pilz als Tee.

    Er hat allabendlich einen festen Platz bekommen.

    Der Grund warum ich mich noch einmal zu diesem Pilz melde ist meine Erfahrung die ich gemacht habe.

    Zu all den vielen wundersamen Dingen die im Internet stehen kann ich nichts sagen.

    Aber eins habe ich bemerkt und das finde ich schon sehr interessant.

    Schon nach wenigen Tagen habe ich bemerkt, dass ich in den Nächten besser schlafen kann.

    Nicht wie das sprichwörtliche Baby, aber sehr viel besser als vorher.

    Als ich meine Göttergattin daraufhin ansprach fing sie an zu grübeln und sagte, das auch sie besser schlafe.

    Da ihr mir hier alle so wunderbar bei dem Thema geholfen habt wollte ich euch diese Information nicht vorenthalten.

    Und an alle Skeptiker sei gleich gesagt, ja ich weiß das es keine wissenschaftliche Studie ist.

    Gruß André

    Hallo Alex,

    da tropft mir der Zahn.

    Auf die bin ich schon lange scharf.

    Außer mal ein einzelnes Exemplar habe ich es bisher noch nicht zu mehr gebracht.

    Aber was nicht ist kann ja noch werden.

    Dein Fund ist auf jeden Fall die perfekte Einstimmung.

    Gruß André

    Hallo Ohrling,

    ich war mir absolut nicht sicher, und lasse mich gerne hier ein wenig beraten.

    Und da mir nichts anderes vorgeschlagen wurde, na dann eben doch Austernseitling.

    Ob das tatsächlich stimmt ist unterm Strich auch nicht wichtig.

    Wie es scheint kann anhand der beiden Fotos Niemand etwas mit Sicherheit sagen.

    Wenn ich auch nur den allerkleinsten Zweifel an der Identität habe ist es sowieso kein Kochtopfkandidat.

    Aber klar, dein Einwand ist schon richtig, den Rillstieligen Seitling kenne ich selber nicht.

    Wer weiß, vielleicht war er es ja.

    Auf jeden Fall danke ich dir, auch ohne Ergebnis habe ich wieder dazugelernt.

    Gruß André

    Hallo Nobi,

    ich wusste gar nicht das man Schopftintlinge einfrieren kann.

    Hast du die so wie sie sind gefrostet oder noch irgendwie behandelt?

    Meistens lasse ich diese Köstlichkeiten stehen weil so so schnell verderben.

    Und jetzt sitze ich hier bei meinem Käffchen und mir läuft das Wasser im Mund zusammen.

    Dein Rezept sieht echt lecker aus.

    Gruß André

    Hallo Claudia,

    coole Sache!

    Mit so einer Ausbildungsrichtung kannst du bestimmt noch eine Marktlücke schließen.

    Nur das richtige Apportieren muss du ihm noch beibringen.

    Wenn ich mir das so vorstelle, entspannt an einem sonnigen Plätzchen im Wald sitzen und der PSH bringt eine Köstlichkeit nach der anderen. Einfach herrlich.

    Gruß André

    Hallo Peter,

    ja was soll ich mit den Chips anfangen?

    Der Pilz war mir lieber.

    Fakt ist Chaga war für mich ein neues Thema.

    Gerade hier im Forum habe ich wirklich sehr viel dazugelernt.

    Jetzt weiß ich was da gehauen und gestochen wird.

    Da hier mal mit mehr oder weniger Ernst, teils total witzig so ein Thema durchgearbeitet wird hatte ich auch enormen Spaß dabei.

    Und es freut mich wenn ich nicht nur für mich nehme sondern auch etwas geben kann.

    Das habe ich hier versucht und anscheinend ist es ein wenig gelungen.

    Die nächsten wunderbaren Pilze warten nur auf uns um sie auch in nette Geschichten zu verpacken.

    Gruß André

    Hallo zusammen,

    da bedanke ich mich herzlich für die Glückwünsche.

    Und es ging sage und schreibe um einen Pilz.

    Und für Grüni/Kagi:

    Ich bin gerne in der Natur unterwegs und wenn die Natur mir was leckeres zum mitnehmen hinstellt, na dann nehme ich es mit.

    Laut Internet ist der Chaga Pilz das reinste Wundermittel. Selbst wenn nur ein Bruchteil davon wahr wäre. Was mich überzeugt ist das er seit Jahrhunderten als Tee getrunken wird. Daher habe ich ihn mal probiert und siehe da, er schmeckt hervorragend. Und falls da tatsächlich ein paar gesunde Stoffe drin sein sollten, ja dann nehme ich die eben auch mit. Ich denke, wenn er wirklich gegen Krebs helfen würde, dann würde man keinen mehr finden. Die Medikamente die den Krebs nur lindern sind brand teuer, da würde so ein Wunderpilz aus dem Wald doch in Null Komma Nichts abgeerntet sein. Daher denke ich im Internet wird übertrieben aber ich denke auch das überall ein Fünkchen Wahrheit bei ist.

    Gruß André

    Hallo alle zusammen,

    ich habe vor ein paar Tagen selber begonnen den Chaga als Tee zu trinken.

    Außer das er mir gut schmeckt habe ich nichts an mir bemerkt.

    Allerdings habe ich irgendwo hier tief im Internet vor kurzem gelesen das man den Tee 1 Stunde vor den Mahlzeiten trinken soll.

    Vielleicht wäre das ja noch ein Ansatz.

    Und zum Blauschimmelkäse, na ja, irgendwie werden da mit dem Tee dann doch zwei Pilze genommen oder?

    Wenn ich merken würde das bei mir die Kombi aus Blauschimmelkäse und Chaga Tee zu Problemchen führt,

    dann würde ich anstatt Blauschimmelkäse halt mal Marmelade zum Frühstück essen.

    Generell ist das was Waldspazierer schreibt höchst interessant.

    Es wird langsam Zeit das die Forschung sich wirklich mal mit ein paar der Heilpilzen befasst.

    Gruß André

    Hallo liebe Pilzfreunde,

    jetzt habe ich euch mit meiner kleinen Abenteuergeschichte zu einem einzigen Pilz bestimmt so langsam verrückt gemacht.

    Heute war es dann soweit, der Tag der Entscheidung war gekommen.

    Die zweite Runde im Kampf Chaga Pilz gegen mich konnte beginnen.

    Ausgerüstet mit der bebastelten Seilsäge und einer 7 m langen Angelrute ging es ab zum Pilz.

    Dank der Angelrute weiß ich jetzt das er ziemlich genau in 8 Meter Höhe tronte und meinte dort sicher vor mir zu sein.

    Mit der Angelrute habe ich das Seil ziemlich einfach um den Pilz legen können.

    Ein paar mal die Säge am Seil hin und her und schwupp fiel er vom Baum.

    Kurz gesagt, der Pilz hat die Endrunde verloren und ich ging als Sieger nach Hause.

    Zu Hause habe ich dann den Pilz und einige weitere zerlegt.

    Dieses eine stolze Exemplar brachte 515 Gramm auf die Waage.

    Insgesamt habe ich heute 1,5 kg geerntet, das sollte eine Zeit lang reichen.

    Ein wunderbares Bild habe ich dann vom halb zerlegten Pilz gemacht, da ist super zu sehen das es eindeutig ein Chage Pilz ist.

    Lieber Peter, hätte ich deine Wette angenommen, du wärst deine Pilzchips los gewesen.

    Dafür konnte ich deinen Tipp mit dem stabilen Lackentferner und einem kleinen Hammer an einem anderen Pilz ausprobieren

    und ich kann sagen der Tipp ist echt was wert, das funktieoniert super, dafür an dieser Stelle noch einmal vielen Dank.

    Aber ohne Wette hast du deine Pilzchips noch und kannst sie hier weiter einsetzen.

    Zur Veranschaulichung habe ich auch wieder ein paar Bilder beigefügt.

    Damit ist das Kapitel zu diesem, für mich, tollen Pilz abgeschlossen.

    Gruß André

    Hallo zusammen,

    das Wochenende steht vor der Tür und mein Paket mit Werkzeugen zur Pilzernte ist endlich angekommen.

    Für Außenstehende klingt das schon ein wenig verrückt, ein Paket mit Werkzeugen zur Pilzernte.

    Zum einen einen super scharfen und stabilen Lackentferner, der kommt an diesem Wochende aber noch nicht zum Einsatz.

    Und dann eine Bandsäge und ein 20m langes Seil.

    Das Seil habe ich in zwei gleiche Enden zerteilt und dazwischen die Bandsäge montiert.

    Um in luftiger Höhe, so etwas 7m an den Pilz zu kommen habe ich mir aus meiner Angelervergangenheit eine 7m lange Stipprute aus der Garage geholt.

    An die Stipprute kommt ein kleiner Haken wo das Seil rein passt und damit werde ich (versuchen) das Seil mit Bandsäge über den Pilz zu legen.

    Morgen wird es dann wie eben geschildert ausprobiert.

    Und ihr werdet die Ersten sein die das Ergebnis zu sehen oder zu lesen bekommen.

    Ich hoffe es klappt.

    Und hier noch die Bilder wie ich mir die "Seilsäge" zusammengebastelt habe.

    Gruß André