Hallo, Besucher der Thread wurde 592 aufgerufen und enthält 14 Antworten

letzter Beitrag von Wutzi am

NSG Erlensee

  • Hallo,

    Heute habe ich mich mal ins NSG Erlensee aufgemacht , vielleicht sind ja doch Morcheln oder Verpeln zu finden.

    Na ja , Bärlauch gibts da genug .....


    Und das Gewirr aus Wasser und Altholz gibt immer wieder schöne Eindrücke.


    Und jede Menge Frühjahrsblüher , Buschwindröschen , Lerchensporn , Primeln und manches unbekannte.

    Apropos unbekannt , kennt jemand nachstehendes Blümchen ?


    Aber Pilze war nix , keine Morcheln , keine Verpeln , nicht mal Becherlinge.

    Nur ein paar Zunderschwämme und vertrocknete Spaltblättlinge.

    Allerdings fand ich an einem Baum diese Geschwulst :


    Erst dachte ich an Chaga , aber das war keine Birke.

    Blätter (noch?) keine , an einem Ast ein paar vertrocknete Kätzchen.

    Sah nach Hasel aus , aber dafür war das Bäumchen zu dick. Ein Birkengewächs aber bestimmt.

    Also wieder mal ein offenes Rätsel.

    Trotzdem alles in allem ein schöner Spaziergang , auch ohne Morcheln.

    Irgendwann finde ich noch welche.....

    Irgendwo....

    Grüße

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo Philipp,

    Danke dir.

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo, Norbert!


    Ein Wasseraltholzgewirr will ich auch. :thumbup:

    Sieht super aus, aber die spannenden Krusten da dran werden voraussichtlich erst im Spätsommer / Herbst auftauchen.


    Komischer Baum mit Geschwulst auf dem letzten Bild: Hainbuchen (Carpinus betulus) sind auch Birkengewächse. Die Rinde sieht aber auch nicht nach Hainbuche aus, sondern eher Walnuss? Oder Esche? Der Stamm daneben könnte doch auch eine Esche sein?



    LG; Pablo.

  • Hi Pablo,

    Ich schau mir den Baum in ein paar Wochen nochmal an wenn Blätter dran sind.

    ...falls er nicht tot ist.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Das ist definitiv kein Chaga, den kenne ich auswendig, den sammle ich regelmäßig.

    Das ist einfach ein Baumgeschwür. Chaga wäre schwarz an der Oberfläche, nicht dunkelbraun.

    Chaga kommt aber auch auf anderen Bäumen vor, nur sehr selten und hat dann aber auch nicht die erwünschte Heilwirkung.

  • Hallo Norbert!

    Oh, wie schön es dort ist. :)

    Das gelbe Windröschen wird immer aufgeführt als eine der wichtigsten Morchelanzeigerpflanze. Ich habe hier noch keines gefunden.

  • Hallo Tuppie,

    Ich war da schon oft , nie was gefunden.

    Aber Wetteraupilzchen schrieb da gäbe es Böhmische Verpeln gleich am Waldrand.

    Also bin ich wieder hin , schöner Ausflug , aber pilzlich erfolglos.

    Nur viele hübsche Blümchen und endlos Bärlauch.

    Lieben Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • nicht mal Slerotienbecherlinge?

    Nein , nicht mal das........

    Obwohl , die sind schwer zu sehen.

    Als ich die vor Jahren intensiv suchte , hielt ich mal mit dem Auto an weil da Buschwindröschen standen.

    Da waren die Gesuchten Becherlingse. Also Stelle gemerkt , danach mit Fahrrad , Probedöschen und Kamera wieder hin.

    Obwohl die Stelle nur so 5 Quadratmeter betrug , suchte ich bestimmt 5 Minuten bis ich sie wieder sah.

    Meister der Tarnung und Blickverwirrung........

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Ja, das kenn ich gut! Die Erlenbecherlinge hab ich auch auf 50 cm gesucht - und nicht wiedergefunden! Hund und Mann waren nach 30 Min auch eher subbegeistert! Aber wenn man den Ersten erblickt, geht es oft schnell weitere auszumachen!

  • "Subbegeistert!" :grofl:

    Liebe Grüße,

    Grüni/Kagi ==11


    116 Pilzchips


    (Stand Nov.2020=112 -15 Einsatz APR 2020 -1 für Belis Pilzgral-Rätzel +5 Präsenz-Bonus APR 2020 +5 Platz 14 APR 2020 +5 Gnolmisch-Bonus APR 2020 -2 Einsatz FPPR +5 Platz 1 FPPR +2 Platz 2 Sonderwertung FPPR =116)


    –––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––•~•–––––


    Meine Zeichnungen und Fotos sind außerhalb dieses Forums
    nicht ohne meine vorherige Genehmigung zu verwenden!


    Grünis/Kagis verrückte Pilzwerkstatt

    Pilze an ungewöhnlichen Orten finden!

  • Hallo Norbert, so in etwa hab ich auch letzten Mittwoch inmitten der Gelben windröschen gestanden. Angeblich fühlen sich Morcheln dort ja wohl. Aber wohl grundsätzlich nicht da, wo ich mich gerade aufhalte. Trotzdem hat das was, Wasserlöcher und erwachende Bäume und Bärlauchfelder. So weit ist die Natur hier noch nicht. Die Bäume sind noch völlig kahl. Winzige Blätter gibts nur am Holunder. Morgen fahre ich mal ins Flachland und lass mir von einem Morchelprofi diese Phantompilze zeigen. Ich bin gespannt,

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo Norbert, so in etwa hab ich auch letzten Mittwoch inmitten der Gelben windröschen gestanden. Angeblich fühlen sich Morcheln dort ja wohl. Aber wohl grundsätzlich nicht da, wo ich mich gerade aufhalte. Trotzdem hat das was, Wasserlöcher und erwachende Bäume und Bärlauchfelder. So weit ist die Natur hier noch nicht. Die Bäume sind noch völlig kahl. Winzige Blätter gibts nur am Holunder. Morgen fahre ich mal ins Flachland und lass mir von einem Morchelprofi diese Phantompilze zeigen. Ich bin gespannt,

    Oh , Du wohnst im Land der grünen Tomaten ?

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Oh , Du wohnst im Land der grünen Tomaten ?

    Gruß

    Norbert

    Keine Ahnung, Norbert, den Frust mit unreifen Tomaten erspare ich mir. Meine Dahlien, die letztes Jahr kurz vor dem Frost (September) endlich geblüht haben, hab ich allesamt verschenkt und seit drei Wochen stülpe ich jeden Abend Eimer, Schüsseln, Mörteltuppen auf empfindliche Stauden. Ich bin schon für einen Gartenkunst-Award nominiert.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.