Hallo, Besucher der Thread wurde 1,7k aufgerufen und enthält 16 Antworten

letzter Beitrag von Corne am

Keine Verpeln in Borna

  • Hallo ihr lieben,


    bei traumhaften Wetter sind Corne und ich zusammen mit einer Bekannten nach Borna gefahren. Wie ihr euch bestimmt denken könnt, sind wir auch nicht fündig geworden.


    Hier mal ein paar Impressionen.



    keine Zipfellorchel Gyromitra fastigiata



    gut, ein paar Verpeln gabs schon



    Hier mal ein Gesamtbild. Wie ihr sehen könnt, fast keine Verpeln.



    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Stefan,

    reicht das nicht für eine Mahlzeit? ==Prust


    Wir können jedenfalls nicht klagen, auf unseren Bergbauhalden wachsen sie dieses Jahr mehr als reichlich.


    LG Ulla

  • Hi Stefan.


    Schöne Funde. Dann sind sie ja ordentlich gewachsen seit ich da war (nehme an wir waren am selben Ort).

    Die Zipfellorchel und den Prachtbecherling muss ich auch noch ablichten, schaffe es aber erst Ende des Monats wieder hin. :/

    Hoffe mal, ich finde dann trotzdem noch welche.


    G. gigas hattet ihr keine?


    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hi,


    die Lorchel war am "Knochenfriedhof". Da lagen ein Haufen Knochen. Genau genommen hat die Cornelius gefunden. Falls ich noch Mal hin komme diese Saison, dann muss ich eine für Christoph mitnehmen, wegen des Gyromitra-Sequenzier-Projektes.


    und G. gigas s.l. haben wir nicht gesehen. Ich muss aber auch sagen, dass ich die bekannten Lorchelfundstellen alle nicht weiß, wo die genau sind. Mir fehlt da etwas die Orientierung im Gelände. Zumindest die eine Stelle mit den Österreichern haben wir gefunden.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo zusammen :)

    Noch ein paar kleine Ergänzungen von mir, was wir sonst noch so „nicht“ hatten ;)

    Stoppeliger Drüsling


    Frühjahrs-Glockenschüppling


    Dreifarbige Tramete


    Kiefernzapfen-Rübling


    Alter Erdstern


    Echter Glimmertintling


    die schon erwähnten Prachtbecherlinge


    Mitten auf dem Weg ;)


    Zipfellorchel (die zweite..)


    Austernseitling


    „Doppelverpel“ :D


    4fach-Verpel :)


    Fast vergessen: den schmalblättrigen Mürbling


    Climbingfreak Stefan bitte korrigiere mich, falls was falsch oder vergessen. Für die genauere Bestimmung einzelner Arten hat sich Stefan auch einiges zum Mikroskopieren mitgenommen.

    War ein herrlicher Tag! Und die Verpeln waren sehr lecker :P

    Vielen Dank!!!

  • Hi,


    ach ja die Exidia. Ich komme mit dem ganzen "Stoppelig", "Warzig" usw. ständig durcheinander. Also bei E. plana/nigricans gehe ich auch mit. :)


    Bei der Käppchenmorchen sehe ich auch "nur" eine Verpel, denn alt und angetrocknet sehen die so aus.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Ralph, da kann ich Dich beruhigen, bei uns wurde nur Kohle gefördert.


    VG Ulla

  • Bei der Käppchenmorchen sehe ich auch "nur" eine Verpel, denn alt und angetrocknet sehen die so aus.

    GriasDi Stefan,

    die oberflächliche Ähnlichkeit zu angetrockneten Käppchenmorcheln ist dann frapierend. Du wirst schon recht haben. Bei mir in den Isarauen sind Käppchenmorcheln häufig und Runzelverpeln eine Seltenheit. Bei Euch eher umgekehrt, oder? Die Käppchen schaun aber angetrocknet auch so aus. In dem Zustand sollte man doch mal die ein oder andere durchschneiden.

    An liabn Gruaß,

    Werner

  • Hallo Stefan,

    die Lorchel war am "Knochenfriedhof"

    jetzt bin ich genau so schlau wie vorher ;( . Ich habe absolut keine Ahnung wo der sein soll, möchte dieses Prachtexemplar aber kommendes WE auch entdecken.


    Die Käppchen schaun aber angetrocknet auch so aus.

    Hallo Werner,


    angetrocknet und im Alter habe ich auch Probleme die beiden zu unterscheiden ohne sie zu zerschnippeln. In Borna sind die Käppchen selten zu finden.


    VG Jörg

  • Hi.


    Ich habe noch keine Käppchenmorchel gefunden aber online haben die alten Exemplare meist deutlich körnig-punktierte Stiele. Bei Verpeln habe ich das noch nicht gesehen.


    LG.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hallo zusammen,

    Ich habe noch keine Käppchenmorchel gefunden aber online haben die alten Exemplare meist deutlich körnig-punktierte Stiele. Bei Verpeln habe ich das noch nicht gesehen.

    Genau, das wollte ich gerade schreiben. Die Ähnlichkeit kann bei alten angetrockneten Exemplaren wirklich enorm sein. Die Oberflächenstruktur des Stiles ist aber auch in diesem Zustand meisten unterschiedlich.

    Ich hätte die Zwillinge wie Stefan als Böhmische Verpel bestimmt.


    Liebe Grüße

    Luca


    Hier zum Vergleich eine Käppchen-Morchel mit körnigem Stil:

  • Hallo Werner und alle,


    ein wichtiges und gutes Merkmal zum unterscheiden von Käppchenmorchel und Runzelverpel ist die Beschaffenheit der Stieloberfläche.

    Ich hatte das in diesem Thread von vor einem Jahr einmal demonstriert.


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • Hallo,

    Viel Erfolg Dir Werner!

    Ich habe gestern die Verpeln verarbeitet bzw. geschnippelt und extra drauf geachtet, wie der Stiel angewachsen war. Bei sämtlichen Exemplaren war der Stiel nur oben angewachsen.

    Liebe Grüße, Corne

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.